Rabenmutter

30.05.2012 um 23:47 Uhr

Chaos

So hat Ben heute seine ellenlange Mail an mich betitelt. Also, nicht, dass die vorherigen Mails (also vor unserem Treffen) kürzer gewesen wären - nur heute enthielt sie nicht die Erlebnisse und Gedanken mehrer Wochen, sondern eines einzigen Tages.

24 Stunden waren seit seiner letzten SMS vergangen und ich war nur noch ein Nervenbündel.

Chaos - ja, das trifft es, auch in mir ist seither nur noch Chaos, oder aber das Gefühl, dass ein Orkan innerlich ausgebrochen ist.

Eigentlich hätte er erst abends Zeit zum schreiben gehabt, musste aber irgendwie alles auch in Worte fassen. Was sehr schwer ist - das geht mir nicht anders. Hat sich von der Familie davon gestohlen, um zu schreiben...

Es gibt Dinge, die sind einfach stärker als wir. Viel viel stärker... diese Liebe ist wie eine Naturgewalt über uns herein gebrochen ... Ich hätte nie gedacht, dass mir sowas nochmal passiert oder überhaupt - es ist viel intensiver als alles bisher erlebte! Insofern ist "nochmal passiert" nicht ganz der richtige Ausdruck...

Er hat mit seiner Frau noch nicht gesprochen. Er meint, sie wird seine Erklärung nicht verstehen. Er sieht sich verpflichtet, nicht nur materiell... was ihn natürlich in gewissem Sinne ehrt.

Sie wird es merken, unter Garantie - und wenn nicht sie, dann seine Tochter. Er meinte ja, schon als 2009 meine erste Mail gekommen war, wäre er wie im Traum umhergewandelt und selbst seinen Kollegen sei es aufgefallen. Wieviel mehr wird er nun verändert sein... Schon alleine die Fotos zeigen es: er hat mir in den letzten Jahren öfters Fotos von sich und der Familie geschickt. Sehr ernst schauen sie alle in die Kamera, nur die Kleine lächelt manchmal. Sie wirken gar nicht wie eine Familie sondern wie Fremde, die zufällig für ein Foto zusammen gruppiert sind. Total konzentriert, aber kein Lächeln, auch keine Zusammengehörigkeitsgeste, nix.

Und dann schaue man sich die Fotso vom Wochenende an. Schon auf dem ersten, wo wir vielleicht grad mal eine halbe Stunde zusammen unterwegs waren, strahlt er übers ganze Gesicht. Das hat er auch schon ab dem Moment getan, als wir uns trafen...

Ich würde ihm jetzt gern irgendwie helfen können, was leider nicht geht. Und ich vermisse ihn, sooo sehr...

Ich hätte nie gedacht, dass ich jemals wieder jemandem "Ich liebe dich" würde sagen können - und schon gar nicht nach 3 Tagen...

Es ist so intensiv, ich kann es nicht erklären. Und ganz hinten am Horizont, da sehe ich unsere gemeinsame Zukunft... irgendwann.

30.05.2012 um 09:24 Uhr

Wieder da und ganz weit weg

Es ist genau das passiert, was ich befürchtet... erwartet... erhofft hatte.

Ich habe Ben am 2. WGT-Tag nach 23 Jahren wieder gesehen - auf einem Friedhof, also ganz ähnlich wie wir die letzte Begegnung abgeschlossen hatten - die Chemie stimmt und es war, als wären wir nie getrennt gewesen. Und als wären wir schon immer füreinander bestimmt gewesen.

Dabei dachte ich am ersten Abend noch zeitweise: "Puh, wir reden ja doch nur, keine Gefahr für seine Familie!" - aber ganz schnell änderte sich das... und wo er anfangs noch meinte, dass wir vorsichtig wegen seiner Freunde sein müssten - hm, die sind ja weder blind noch blöd - schlenderten wir dann irgendwann nur noch Hand in Hand umher und da ich am letzten Abend den Schlafplatz für mich allein hatte... nun ja, kam was kommen musste. Waaaaahnsinn...

Und nun muss er das irgendwie zu Hause durchstehen. Seit gestern Nachmittag kam auch nix mehr. Und ich dreh hier fast durch, weil ich nix höre... All meine Gedanken sind bei ihm.

25.05.2012 um 09:16 Uhr

Auf geht's!

Am ganzen Unbill gestern war noch nicht genug, wollte mich dann auch noch meine Waage verscheißern - an 3 Stellen im Bad aufgestellt und gewogen, 3 völlig unterschiedliche Gewichte erzielt - bis 10 kg Unterschied!!! Meine Kinder meinten dann nur, ich solle mich halt immer an der Stelle drauf stellen, wo ich am wenigsten wiege ;-)

Aber ansonsten wurden alle  Vorbereitungen gut geschafft (außer das, was ich wohl vergessen hab...) und heute morgen war ich schon vor 7 Uhr wach! So konnte ich auch jetzt noch alles ohne Stress erledigen - wie man sieht - und werde mich in ner halben Stunde gemütlich auf den Weg machen! Hauptsache, ich bin dann nicht heute Abend schon um 8 müde :-/

Man sieht sich in Leipzig - oder liest sich hier frühestens am Dienstag wieder. Frohe Pfingsten euch allen!!!

24.05.2012 um 11:45 Uhr

Scheißtag

Das geht ja gut los...

Als ich um 8:30 Uhr (von alleine!) wach werde, liegt der Bärenjunge noch im Bett... Seit sie in seiner Schule "Projektwochen" hatten, wo sie nicht in die Schule mussten, hat er wieder gar keinen Rhytmus mehr - leider auch keinerlei Ehrgeiz, daran was zu ändern. Er ruht sich immer noch auf der Schlafstörung aus (Sohn, wenn es mir so schnell so viel besser geht - kann ich dir das nicht abnehmen, sorry!) und redet sich damit heraus, dass es ja nun auf dieses Schuljahr nicht ankäme, aber ab der Lehre wird alles anders. Ja, klaaaar... *hust*

Später stolpere ich über Mäusekinds Schulrucksack... und muss feststellen, dass auch die junge Dame noch pennt. Na super, damit tritt sie - wie mit so vielem anderen auch - so wunderbar in die Fußstapfen nicht nur ihres großen Bruders, sondern auch ihres Vaters. Verd***!!!

Dann will Ralf von mir per Telefon beim aufstehen unterstützt werden, weil auch er Probleme hat, den Wecker zu hören. 5 mal hab ich angerufen, ohne Reaktion. Dabei hab ich auch immer gleich Angst um ihn - er hat derzeit große Probleme mit dem Herzen und ich fürchte, dass die Pumpe irgendwann einfach nicht mehr mit macht :-/

Dann habe ich es endlich geschafft, meiner Anwältin  ein paar Schreiben von der Rentenkasse, Jobecenter etc. zukommen zu lassen. Und mich verwirrt dieser ganze Schreibkram nur noch - ich lese da immer nur die Hälfte, weil ich den Rest übersehe (--> bedruckte Rückseiten...) oder ich kapier nur Bruchteile.

Jura liest natürlich gründlicher (wie macht sie das, mit nem 4-wöchigen Baby neben sich??? Respekt!!!) und liest natürlich Dinge raus, die ich nicht sah. So, dass die Rentenkasse wieder die Reha / Teilhabe mit der Begründung ablehnt, dass ich meinen Beruf problemlos weiter ausüben könnte. Mein Facharzt, der Knaller, schreibt in seinem Gutachten, dass meine Leistungsfähigkeit mit einer beruflichen Reha erhöht werden könnte- Hallo, lieber Herr Doktor - ich bin an einer solchen gescheitert, was er im Gespräch auch genau so sieht - warum schreibt er dann was anderes??? Blödmann!

Außerdem wäre es sehr schön, wenn diese Sch*** Pubertät endlich vorbei wäre. WGT steht vor der Tür und ich bin verpickelt wie ein Teenager! Schande über alle, die mir in meiner Jugend versuchten, weißzumachen, dass das mit dem ersten Kind vorbei wäre!!!

Am Liebsten würde ich meinen Koffer packen und gleich los fahren, weg von all dem Sch*** hier!!!

22.05.2012 um 17:02 Uhr

Verkäuferinnen?

Stimmung: genervt

Meine Mutter war gelernte Textilfachverkäuferin, sie hat auch ihr halbes Leben als solche gearbeitet, sie hat Lehrlinge ausgebildet und dann die zweite Arbeitslebenshälfte Schuhe verkauft. Sie hat sich mit Verkaufspsychologie befasst und sie hat ihren Beruf geliebt, sie kannte die Qualität der Waren und ihre Funktionalität, und sie ist individuell auf die Kunden eingegangen.

Liegt vielleicht im Blut, meine Oma war Lebensmittelverkäuferin... auch ich war in meinem letzten Job im Handel tätig und mein Bärenjunge möchte Einzelhandelskaufmann werden. Ich hoffe, er will das wirklich gern und dass er dann auch mit dem Herzen dabei ist!

Was ich hier so erlebe... spottet jeder Beschreibung!

Als Erstes war da die eine Kassiererin, die mir echt auf den Zeiger ging. Ich benötigte 10-Euro-Scheine oder Münzen für den Waschsalon. Ich ging also mit meinem 50-Euro-Schein, den mir der Bankautomat  gegeben hatte, in den Laden und kaufte im Wert von ca. 10 Euro ein. An der Kasse fragte ich höflich und freundlich, ob es möglich wäre, dass sie mir 2 Scheine zu 10 Euro mit heraus gibt, mit der Erläuterung, dass ich diese für eine Automatenzahlung benötige.

Daraufhin öffnete sie die Kasse - so, dass ich mit hinein sehen konnte - und sie hatte 2 20-Euro-Scheine und einen Packen 10-Euro-Scheine darin, gab mir aber demonstrativ und ohne ein Wort zu meiner Bitte  die beiden 20er raus. Da ich ja sehen konnte, dass ein ganzer Stapel 10er da war, nahm ich nur einen 20er und bat sie noch einmal, den andern zu wechseln. Daraufhin wurde ich in scharfem Ton angegiftet: "Wir dürfen kein Geld wechseln! Das wurde uns vom Chef verboten! Und wenn der nun hört, dass ich Ihnen das wechsele, kann ich deswegen meinen Job verlieren!" - gab mir aber dabei die beiden 10er. Ich bedankte mich höflich und ging.

Also - wenn ich der Chef gewesen wäre - ich hätte diese Person sofort entlassen! Nicht, weil sie den 20er gewechselt hatte - sondern weil sie mit den Kunden darüber herum diskutiert und sich anstellt wie Zicke!  Ich bin ja nicht zum wechseln zu ihr gegangen sondern habe eingekauft!!!

Dann eben gerade im Schreibwarenladen. Ich hatte gestern Visitenkartenbögen zum selber bedrucken gekauft, daraus mache ich meine Seifenschilder. Leider gibt es da eine neue Technik, die nennt sich 3 C und da sind die Karten nicht mehr strich-gestanzt sondern kleben auf einer Art Trägerfolie. Kann man - zumindest die, die ich gestern kaufte - nur einseitig bedrucken. Nützen mir so nix.

Da ich nun keine Lust und Zeit hatte, erneut in die City zu fahren, ging ich zum Schreibwarenladen hier im Viertel.  Fand die von mir gesuchten Karten nicht und fragte die (einzige) anwesende Verkäuferin nach weißen Visitenkarten zum bedrucken, aber nicht in 3 C. Als erstes bot sie mir - natürlich - genau die Sorte an, die ich bereits daheim habe. Ich wiederholte, dass ich dieses 3-C-System nicht möchte, und erklärte, dass ich solche daheim hätte und man diese nur einseitig bedrucken könne.

Da fand sie - nach einigem suchen - welche, die man beidseitig bedrucken konnte. Kosteten aber 100 Stück über 8 Euro. Da sagte ich ihr, dass mir das zu teuer sei. "Die sind jetzt alle so teuer!" schnappte sie zurück.  Da musste ich sie nun leider korrigieren, da genau darunter von einem anderen Anbieter welche steckten - leider mit Motiven - die nur 2,50 Euro kamen. Auch für 100 Stück...

Was ist denn das für eine Verkaufsphilosophie heutzutage???

22.05.2012 um 10:46 Uhr

Die Nach- und Vorbereitungen laufen

Die Spuren der großen Party waren relativ schnell wieder beseitigt. Dank Spülmaschine war der Abwasch schnell erledigt (und Mäusekind hatte wohl nun doch vergessen, dass sie eigentlich uuunbedingt Justin*Biber-Pappteller wollte... oder aber sie hat eingesehen, dass das eine unnötige Geldausgabe gewesen wäre), am Sonntagnachmittag haben die Jungs das Zelt wieder abgebaut und mitgenommen. Sie haben mir auch gleich noch geholfen, die Biertische zusammen zu klappen und hoch zu tragen; die werden nun morgen wieder weg gebracht.

Im Garten sieht es aus, als sei nix gewesen...

Nur im Flur steht noch eine Riesentasche voller Leergut, die ist heute dran. Die noch vorhandenen Bratwürste werden heute mit Kartoffelpü und Sauerkraut serviert. Der Kuchen ist auch aufgegessen, über einen Rest hat sich heute die Schildi sehr gefreut... ich glaub, für Schildkröten ist das Zusammenleben mit Menschen irgendwie nicht so gut. Es beeinflusst sie negativ. Sie lässt alles frische Grün links liegen, sobald man ihr "Menschenfutter" hinstellt - Nudeln, natürlich am liebsten mit Soße und Käse, Pizza, Kuchen...

gestern hatte sich der Bärenjunge einen Mutter-Sohn-Tag gewünscht. Da ich häufiger mal mit Mäusekind in die Stadt fahre - da fehlt dies und das - schnell sitzen wir in der Bahn.

Gestern war Bärenjunge dran, und es gab sogar eine knallblaue Hose für ihn und dazu noch ein cooles gelbes T-Shirt mit einem an die Simp*sons angelehnten Spruch... sehr hübsch. Außerdem hab ich ein paar Klamotten für das kommende WE erstanden - zwar  nicht im TK*macs, wo ich extra hingegangen bin, weil mir so viele Leute sooo viel vorschwärmten. Na ja, irgendwie gab es da kaum was in Schwarz oder wenn, dann nicht in meiner Größe - oder immer noch verhältnismäßig teuer. Dafür eine tolle Schachtel zum Seifen verpacken (als "Gastgeschenk" für die "Quartiereltern" nächstes WE) und dieser und jener Kleinigkeit.

Fürs Tanzen hab ich mir extra Gel-Einlagen für meine Tanzschuhe geholt - bringt nix, muss ich eher wieder raus nehmen. Na ja, vielleicht helfen sie in den Sommerschuchen, ich werd es mal testen.

Ins Schwitzen sind wir jedenfalls sehr gekommen beim Tanzen gestern, aber ich kann mir die Schrittfolgen so schwer merken. Dabei ist der jetzige Kurs wesentlich einfacher als Sevillanas... 

Mit Schwägi konnte ich ein ausführliches Gespräch über die aktuelle Lage in ihrer Familie führen - der Zoff zwischen Schwiemu und Ex-Mann (also zwischen Mutter und Sohn), in den irgendwie die gesamte Familie einbezogen wird... Na ja, es hat sich heraus gestellt, dass Schwiemut tatsächlich jedem was anderes erzählt, vornehmlich wohl das, was sie glaubt, dass derjenige es hören will. Dass sie sich generell später an Dinge, die sie gesagt hat, nicht erinnert... Und dass wir beide - also Schwägi und ich - uns immer unser eigenes Bild machen wollen. Also, ich tu das ohnehin, aber Schwägi hat sich leider sehr von Schiemu beeinflussen lassen. Da Schwiemu, wenn sie meint, bei uns läuft irgendwas nicht so, wei es sein sollte - das nicht etwa mit mir bespricht, nein, das bespricht sie mit Schwägi. Und die hatte dann die (Horror-)Vorstellung, dass ich mich gar nicht mehr für meine Kinder interessiere, dass die tun und lassen dürfen, was sie wollen,  dass ich ihnen nix mehr zu essen gebe... (???)

Dann hat Schwiemu ja auch den Hit gelandet... Sie wollte mir gern bei den vorbereitungen für die Party helfen, meine Mum auch. So hab ich die beiden früher herbestellt, dass sie mir beim runter tragen helfen könnten - Tische aufstellen, Tischdecken festmachen etc., dann Getränke in den  Keller (=kühl), Geschirr runter etc.

Schwiemu kam in weißer Hose und weißer Bluse! Zum helfen!!! Und als ich sie darauf ansprach (mit der Frage, ob sie sich erst mal was von mir leihen wolle), meinte sie, sie würde eh nichts helfen, wobei man schmutzig werden könnte! ...ohne Worte...

Auch hat sie, wie immer, damit geprahlt, dass sie extra den ganzen Tag nix gegessen hätte. Das macht sie vor Feiern immer so "damit man dort richtig Hunger hat!" ... ah ja. Ich sag dazu nix, meiner Mutter schwillt  jedes mal innerlich der Kamm, da brauch ich sie nur ansehen...

Und irgendwas hatte meinr Muttrer vom Stapel gelassen, was ich leider wieder vergessen hab. Wenn man sich nicht gleich alles aufschreibt... Es war jedenfalls was, wo ich auch nur den Kopf schütteln konnte. Fernsehen scheint wirklich irgendwie zu verblöden - sorry an diejenigen unter meinen Lesern, die fersehen - aber sie nimmt alles für bare Münze und integriert das in ihren Lebensstil oder in ihre Vorstellungen vom Leben - wie auch immer. Ich weiß grad nicht, wie ich es ausdrücken soll. Jedenfalls ermahnt sie uns immer wieder, ja still in der Ecke zu hocken und nirgendwohin zu gehen und um Himmels Willen nie unsere Meinung zu sagen. Japp, da ist sie bei uns genau an der richtigen Adresse... ^^

 

20.05.2012 um 14:14 Uhr

"Erwachsen"

So, nun habe ich also 2 erwachsene Kinder. Na ja, sie benehmen sich zwar noch nicht so...

Aber die Jugendweihe ist ja quasi die "Aufnahme in die Welt der Erwachsenen" - so hieß es zumindest bei uns, und als solches haben wir das ja nun auch bei Mäusekind gestern gefeiert.

Die Vorbereitungen waren zwar aufwendig und anstrengend, aber es hat Spaß gemacht und ist schön, dann von allen Seiten gelobt zu werden (außer vom Bärenjungen, dem der Kuchen zu trocken und der Eiskaffee nicht schaumig genug war... von wem er das wohl hat?!).

Salate waren natürlich zu viel, aber der Salat, von dem meine Tochter behauptete, den würde keiner mögen - der wurde alle! Das war ein Nudelsalat mit Ruccola, Tomaten und Schafskäse.Kartoffelsalat und Grillgut reichen noch für heute...

Nach dem Abendessen löste sich die Party langsam auf, nur die Jugendlichen blieben noch übrig. Mäusekind hatte dann noch ein paar Freunden Bescheid gesagt und dann haben sie alle im Zelt übernachtet. Das Zelt ist riesig, nimmt beinahe den halben Garten ein. Nun warte ich auf die Jungs, die es gestern aufgebaut haben, dass sie es wieder abbauen und mitnehmen.

Das Mäusekind war wohl auch im Großen und Ganzen mit ihrer Feier zufrieden, auch wenn es zwischendurch immer mal irgendwie Strteitereien zwischen ihr und den Freundinnen gab.

Und nun färben schon meine Hosen in der Waschmaschine- direkter Übergang zum WGT-Wochenende. Die waren so ausgewaschen, die müssen wieder richtig schwarz werden!

18.05.2012 um 14:35 Uhr

*meld*

Nicht, dass noch einer denkt, mein Quiz zum Wochenende gilt für diese Woche...

War irgendwie zu kurz, die Woche, durch den Feiertag. Ich komm kaum zum Luft holen. Vermutlich mache ich mir aber einfach nur selber Stress.

Neben Tanzkurs und Theaterprojekt gab es irgendwie sooo viel zu tun diese Woche.

Morgen feiern wir Mäusekinds "Jugendweihe" - nur ohne Jugendweihe. Soll heißen: wir feiern einfach nochmal ihren 14. Geburtstag groß im Garten, mit Familie und Freunden. Ich hab ein großes, altes Armeezelt organisiert und Biertischgarnituren. In dem Zelt werden die Mädels dann auch schlafen.

Da ich kein Auto habe, war ich mit Schwägi am Mittwoch schon Getränke rankarren. Und die Zutaten zum Backen, wobei noch so nach und nach dies und das hinzu kam und ich immer wieder losgestiefelt bin. Heut früh hab ich die Grillkäse rangeholt, Fleisch und Brot kaufe ich morgen frisch.

2 Salate sind schon vorbereitet und 2 Kuchen gebacken. Erbeertorte und Schütteltorte mach ich auch erst morgen - einerseits hat man gar nicht so viel Platz im Kühlschrank und andererseits schmeckt das frisch auch am Besten. Auch den 2. Nudelsalat werd ich morgen fertig stellen, da kommt Ruccola dran.

Gestern waren wir mit Schwägi samt Lieblingsneffen und Schwiemu ausgiebig spazieren. Danach war ich sowas von platt! Bin dann ganz früh ins Bett gefallen.

Dann habe ich am Montag schon 2 Biertischgarnituren von einem Kumpel ausgeliehen, also ihm auch beim herbeibringen geholfen. Ich selber habe 2 Bänke, aber keinen Tisch dazu. Allerdings standen meine Bänke viel draußen und ich wollte sie eigentlich schon letzten Sommer neu streichen. Das habe ich nun nachgeholt, jetzt erstrahlen sie in leuchtendemTürkis (würde Mäusekind sagen) - Petrol sage ich. Hatte diese Farbe grad da. Am Montag gestrichen, gestern lackiert. Sieht hübsch aus!

Den Tisch dazu leihen wir uns von Jura.

Hach, ich bin so gespannt, ob Mäusekind zufrieden ist. Leider haben 2 geladene Familien abgesagt, da ist sie sehr traurig drüber. Aber es wird schon ein schöner Tag werden, das Wetter soll es morgen auch gut mit uns meinen. 24°C und Sonne sind angesagt. Und wehe, wenn nicht!

Und danach geht es direkt in die WGT-Vorbereitung über...

11.05.2012 um 10:52 Uhr

Kleines Quiz zum Wochenende - 1

von: Rabenmutter   Kategorie: Tests&Spielchen

1. Ich bestelle für das Mäusekind eine neue Hose, die ihr super gut gefällt. Was passiert am 1. Tag - noch bevor die Hose überhaupt bezahlt ist?

A)  Sie zerreißt sich die Hose.
B)  Sie bekleckert sich die Hose mit Rotem Saft.
C) Alle ihre Freunde finden die Hose doof und sie will sie nun doch nicht mehr.

2. Die Sache mit dem Amt habt ihr ja sicher alle gelesen. Auch, dass die Bearbeiterin nicht zur Berechnung meines laufenden Antrages kam, weil sie meinen alten Widerspruch bearbeiten musste. Was passiert?

A) Der Widerspruch wird erneut abgelehnt, ich bekomme das Geld also nicht.
B) Der Widerspruch wird bewilligt und sofort erhalte ich die Betriebskostennnachzahlung in voller Höhe ausgezahlt.
C) Der Widerspruch wird bewilligt, allerdings greift die gute Frau wahllos irgendeine dick gedruckte Summe aus der Betriebskostenabrechnung und bewilligt deren Zahlung, allerdings entspricht diese Zahl keinesfalls der beantragten Summe.

3.  Schildi ist hungrig. Man lege ihr diverse Sachen hin. Was davon frisst sie zuerst:

A) Ein Stück Pizza.
B) Lecker frischen Salat und Kohlrabiblätter.
C) Apfelstückchen und Erdbeeren.

Teilnahme:
Heute mal zur Abwechslung was Neues. 3 Fragen mit 3 Antwortmöglichkeiten. Wer alle 3 richtig beantworten kann, gewinnt ein Päckchen Badebomben oder eine Seife (nach Wahl). Bei mehreren richtigen Antworten entscheidet das Los. Und die Auflösung gibt es am Montag, bis dahin kann fleißig geraten werden. Viel Vergnügen & schönes Wochenende!

08.05.2012 um 12:50 Uhr

Rabenmutter hat mal wieder Halllls

Bereits vorm 1. Mai zeichnete es sich ab: Obwohl Anfang April ein Folgeantrag gestellt wurde, gab es vom Amt keinen neuen Bescheid. Also mussten erst mal alle anderen Stellen, die bis 30. April die Vorlage eben dieses Bescheides verlangten, vertröstet werden.

Dann folgt aus dem Nichtvorhandensein eines Bescheides logischerweise das nächste, viel schlimmere Übel: Es kommt kein Geld. Und auf dem Konto herrscht(e) schwindelerregende Ebbe. Tiefster Teifstand seit langem - bedingt durch ungewöhnlich hohen Medikamentenaufwand im Vormonat.

Also - da meine Mutter für meinen Mietvertrag bürgen musste - musste ich sie erst mal anschnorren, um die Mietzhalung wenigstens zu garantieren. Dazu ein paar Versicherungen und schwupps - Geld wieder alle.

Nun ist es nicht so, dass wir gleich verhungern müssten - ein paar Vorräte sind schon da - doch da es nun in die zweite Maiwoche ging, sah es gaaanz finster aus: Mäusekind hat in der Schule Wanderwoche. Das heißt: 5 Tage lang jeden Tag Ausflüge, die natürlich alle extra kosten. Und man kann natürlich über die tolle Erfindung "Bildungspaket" dieses Geld beantragen - aber ehe man von der Schule die Bestätigung hatte... und dann vergas das Mäusekind auch noch, sich selbige Abstempeln und unterschreiben zu lassen.

So konnte ich ihr dann gestern nicht, wie gefordert, das Geld für die ganze Woche mitgeben, sondern nur für den ersten Tag. Fuhr morgens in die Schule, um mir den Stempel abzuholen. Von da aus direkt zum Amt. War natürlich erst nach 10 Uhr dort. Fazit: Notfallzeit geht nur bis um 10. Egal, ob man andere Termine zu erledingen hatte und auch egal, dass man krank ist, wodurch es ohnehin Probleme mit zu vielen Terminen etc. gibt. Im Computer war nicht einmal der Posteingang meines Antrages vermerkt.  Ich hatte nun die Wahl zwischen "Wir informieren sofort die Leistungsabteilung, dass diese Ihren Antrag dringend bearbeiten soll. Dann geht er vielleicht heute in die Anweisung. Vielleicht aber auch nicht, Geld haben Sie dann frühestens in 4 - 5 Tagen auf dem Konto." Hmpf, nicht gut... vor allem nicht, wenn er tatsächlich gar nicht eingegangen sein sollte! "Oder aber Sie kommen morgen wieder und sprechen direkt in der Leistungsabteilung vor. Vielleicht bekommen sie dann eine Barauszahlung."- Vielleicht aber auch nicht; ich wählte dennoch die zweite Option.

Bin also heute morgen wieder dahin gefahren. Erst mit Bahn, dann mit Bus - ist schon nicht gleich um die Ecke. Dann anstellen, drankommen... uuund: Überraschung! "Wir brauchen aber einen tagesaktuellen Kontoauszug!" Ach...?! Also die nächstgelegene Bank suchen. Mit dem Bus ins Stadtzentrum, da ein wenig herum suchen, dann die Auskunft erhalten, dass hinterm Bahnhof eine sei. Also dahin gelaufen - na ja, von da aus wieder zum Bus wäre echt aufwendiger gewesen als die von mir gewählte Variante, nämlich zu Fuß zurück zum Amt zu gehen. Puh - Walking kann ich mir heute definitiv sparen!!!

Wieder da, werde ich in der Abteilung angemeldet. Ob ich aber nun einen Vorschuss bekommen kann, weiß ich immer noch nicht. Werde überraschend rasch aufgerufen. Und erfahre, dass mein Antrag zwar eingegangen sei (8 Tage, nachdem ich ihn abgeschickt habe! WTF???) aber noch nicht bearbeitet wurde. "Warum?" frage ich. "Weil so viel Anträge zu bearbeiten sind!" Hm, das ist deren Aufgabe, nicht? "Er wird aber in den nächsten Tagen bevorzugt bearbeitet!" Wieder ich: "Kann ich einen Vorschuss haben? Meine Tochter hat Wanderwoche und ich kann ihr die Teilnahme sonst nicht bezahlen." Daraufhin werden mir Kontoauszug und Personalausweis abgenommen und ich muss mich wieder in den Wartebereich setzen.

Kontoauszug bekomme ich schnell wieder, mit dem Hinweis, eine halbe Stunde würde es nun aber dauern. Na ja, hab den ganzen Vormittag eingeplant...

Es geht schneller, allerdings erfahre ich dann dort den Grund der Bearbeitungsverzögerung. Mein Widerspruch gegen die Nicht-Übernahme der Heizkosten sei ihr dazwischen gekommen. Häää??? Sie sieht wohl die Fragezeichen, die quasi über meinem Kopf aufsteigen: "Erinnern Sie sich nicht, dass sie mal in Widerspruch gegangen sind?" Doch doch, ich erinnere mich wohl - der wurde aber abgeschmettert. Vermutlich hat sie nun die Wiederaufnahmeklage von Jura bekommen. Was - meiner Meinung nach - allerdings immer noch nicht erklärt, warum der aktuelle Antrag - auf unser laufendes Einkommen! - nicht bevorzugt bearbeitet wird!!!

Nun ja, ich habe eine Auszahlungskarte und am Automaten dann einen nagelneuen Hunderter bekommen (den Supermarkt wird's freuen... Die wenigsten "normalen" Geschäfte sehen gern so große Scheine.)

Ach ja, und Halsschmerzen habe ich außerdem - rechte Mandel. War wohl doch keine gute Idee, nach der Flamenco-Stunde gestern mit dem Rad nach Hause zu fahren...

Edit:

DHL setzt noch einen drauf...

Eine Sendung von mir war weg. Ich bin Onlinekunde bei DHL, weil es so preiswerter ist als am Schalter. Ich frankiere meine Sendungen also am Rechner, bekomme dann von denen eine Auftragsbestätigungs-Mail mit einer Sendungsnummer und einem Link zur Sendungsverfolgung. Drucke meine Aufkleber selber aus und fertig.

Am 20. April habe ich so 2 Päckchen in Auftrag gegeben und zum Schalter gebracht. Eines davon war umgehend beim Empfänger, das 2. jedoch nicht. Da ich meine Freundin informiert hatte, das Geburtstagspost unterwegs sei, fragte sie irgendwann an, wann ich diese abgeschickt hätte. Bei ihr sei nix angekommen.

Ich klickte also die Sendungsverfolgung an - nix, "Diese Sendungsnummer existiert nicht!" Hm???

Schickte also übers Kontaktformular eine Suchmeldung an DHL- Reaktion = Null. Also, am nächsten Tag neuer Versuch. Sendungsverfolgung - immer noch "nicht existent", also erneutes Kontakformular. Kopiere sämtliche Sendungsdaten aus der Bestätigungsmail.

Am nächsten Tag bringt unser DHL-Fahrer uns das Päckchen zurück - angeblich nicht abgeholt. Nun ja, wenn man den Empfänger gar nicht informiert, kann der das Päckchen nicht abholen...

Heute kam dann eine Mail von DHL. Dass meine Sendung unter der angegebenen Sendungsnummer nicht zu finden sei, ich solle bitte einen Nachforschungsantrag ("finden Sie im Anhang") ausfüllen. ich teile Ihnen mit, dass die Sendung inzwischen wieder bei mir ist und die Zusammenhänge - Empfänger nicht informiert, Paket auf der Post, nach 10 Tagen retouriert.

Darauf kommt eine Nachricht folgenden Inhalts: "Bei Päckchen ist generell keine Sendungsverfolgung möglich!" Woher weiß man plötzlich, dass es ein Päckchen war, wo ich darüber kein Wort verloren habe? Und man ja vorher mit meinen Daten nichts anfangen konnte???

Na ja - immerhin habe ich einen Gutscheincode für die erneute Sendung erhalten ... ^^

 

07.05.2012 um 18:46 Uhr

Die Sache mit der Jugendliebe

Im Herbst 2009 habe ich einen "Jugendfreund" wieder gefunden. Siehe mein damaliger Beitrag http://www.blogigo.de/rabenmutter/Ben-is-back/246/.

Wir hatten uns irgendwann bei Kirchens kennengelernt, auf einer der unzähligen Feten, die es damals gab. Kann mich nicht erinnern, dass wir uns an dem ersten Abend viel unterhalten hätten oder so, aber ihm sind meine Schuhe in Erinnerung geblieben, auf denen ich damals mit schwarzem Edding meine Lieblingsbands aufgelistet hatte. Und da er einige dieser Bands auch mochte, hat er irgendwen nach meiner Adresse gefragt. Dann waren wir Brieffreunde.

Einmal bin ich dann zu ihm gefahren, zu einem Seminar bei Kirchens mit anschließender Fete (was sonst). Ich fuhr als einzige meiner Jugendgruppe schon freitags, kann mich aber nicht mehr dran erinnern, wie wir den Abend rum gebracht haben (wahrscheinlich endlos geschnattert - wir hatten nicht nur den selben Musikgeschmack sondern lernten auch den gleichen Beruf). Am Samstag kamen dann meine Leute an und drei von meinen Freundinnen schliefen noch mit bei ihm im Haus.

Auf der Party abends kamen wir uns sehr nahe, saßen irgendwann im Kirchhof auf einer Bank und haben uns geküsst. Er muss wohl richtig verliebt gewesen sein, aber ich war damals wohl so ähnlich drauf wie mein Mäusekind derzeit: die Jungs, die man kriegen konnte, waren plötzlich nicht mehr interessant. Außerdem wollte ich keinen Freund irgendwo in B*burg und ich in R*sa - ich wollte einen aus meinem Ort, den ich täglich sehen konnte, etc. Wie man halt so in jungen Jahren drauf ist.

Er hatte dafür auch Verständnis, vor allem sicher auch wegen der Entfernung - in Verbindung blieben wir weiterhin, aber irgendwann verlor sich der Kontakt im Rahmen seiner Scheidung und ich zog dann auch weg...

Na ja, wie gesagt, 2009 hab ich ihn auf dieser Schulfreundeseite wieder gefunden und seither stehen wir in regelmäßigem Mailkontakt - nicht sehr oft, weil man so oft nicht zum schreiben kommt, aber wenn eine Mail kommt, dann eine seeeehr lange.

Mehrfach hat er mir auch zu verstehen gegeben, dass er es sehr bedauert (hat), dass es mit uns damals nicht anders gekommen ist. Ich ihm umgekehrt auch. Da wir uns - fernab jeglichen Kontakts - dennoch in so sehr ähnliche Richtung entwickelt haben...und überhaupt. Die Chemie stimmt.

Er ist verheiratet, shrieb aber gleich in seiner allerersten Mail, dass es keine Liebesheirat war, sondern eine Absicherung der gemeinsamen Tochter.

Trotz ähnlicher Entwicklungsrichtung hat es sich aber seit dem Wiederfinden noch nicht ergeben, sich mal zu treffen. Doch nun ist es in knapp 17 Tagen soweit. Wir werden uns beim WGT wiedersehen.

Und irgendwie hab ich, seit ich das weiß, nur noch diesen Mann im Kopf. Verd***

 

Edit: Puh, als ich auf "Veröffentlichen" geklickt hatte, kam das Feld, um sich neu einzuloggen... Panik!!! Ich dachte, nun ist der gesamte Beitrag futsch. Aber nein, der war schon veröffentlicht. Glück gehabt!!! Seitdem es mir nämlich  passiert war in letzter Zeit nie mehr, dass ein Beitrag plötzlich "weg" war, nehme ich es nicht mehr in den Zwischenspeicher. Sollte ich mir wohl wieder angewöhnen... ^^

 

06.05.2012 um 17:53 Uhr

Wochenende: erfolgreich

Eigentlich war es ein eher sehr ruhiges Wochenende, aber ich bin zufrieden.

Am Freitag habe ich meine ersten Seifen und Badebömbchen verkauft... Yipppieh! Das kam total überraschend, ein Kumpel wollte ein Buch abholen und schrieb dazu "Und wenn du genug selbstgemachte Seifen da hst, würde ich gerne 4 Stück kaufen!" Ich war erst mal platt, hatte ja auch noch gar kein Preisvorstellungen und war mir nicht sicher, ob ihm meine Düfte zusagen. Aber er war sehr angetan. Auch seine zukünftige Ex-Frau war mit und hat auch gleich Badebömbchen gekauft. Fein!

Sowieso hatte ich am Freitag in der Hexenküche herum "gemehrt",  misslungene Seifen "geschreddert", daraus eine Lemongras-Seife zusammen geschmolzen, dann für Badebombennachschub gesorgt.

Mir im Supermarkt eine Kiste zum Seifen trocknen besorgt, mich dabei gehörig blamiert: Ich wollte eine kleinere Gemüsestiege aus Pappe, die kann man gut stapeln und es kommt gut Luft ran. Na ja, da stand auch eine Zucchini-Kiste im Regal, es waren nur noch 2 Stück drin. Davor stand eine, wo noch mehrere drin waren. Ich legte also die beiden aus "meiner" Kiste dazu und zog die leere Kiste heraus - holterdipolter, kam ein ganzer Schwung Zucchini hinterhergerollt und alle guckten mich böse an, weil sie dachten, ich hätte einfach die Kiste ausgekippt... :-/  Dabei muss das wohl schon eher jemandem passiert sein, vielleicht sogar dem Personal beim einräumen des Regals - und mich muss es dann natürlich erwischen! Na ja, vom Personal hat keiner was gemerkt oder gesagt, insofern nicht so wild - peinlich war es mir trotzdem!

Abends habe ich dann sogar noch einen Teil der Bügelwäsche weggemacht!

Am Samstag hatte ich mich mit meiner Ex-Schwiemu verabredet. Ihr hatten meine Bilderrahmen mit den Kinderfotos im Flur gefallen und sie wollte nun für ihren neuen Flur auch sowas Schönes haben. Einen Rahmen hatte sie sich gekauft und  ich sollte ihr bei der Anordnung der Bilder helfen, da sie für sowas kein Händchen hat.

So haben wir ein paar Stunden damit herum gebracht, geeignete Bilder heraus zu suchen und  eine einigermaßen sinnvolle aber auch gut aussehende Anordnung zusammen zu stellen. Zwar war ich mit dem Ergebnis nicht 100%ig zufrieden - sie aber schon. So hängt es nun an der Wand und sie ist glücklich darüber, ist doch schön!

Abends bin ich beizeiten ins Bett gefallen, das Regenwetter macht mich gleich wieder sehr müde.

Heute dann habe ich mein erstes festes Shampoo zusammengerührt!!! Ich hatte ein wenig im Netz herum gestöbert nach Seifenrezeptideen und dabei dieses gefunden, und dass es eigentlich ja ganz einfach ist. Das feste Kokos-Shampoo von LU*SH ist ja seit ca. 1 Jahr mein Favorit. Nun habe ich es mir selbst gesiedet, mit Diestelöl, Kokos- und Palmkernöl und Kokosmilch. Leider hab ich kein Duftöl mit Kokos, aber es muss ja nun auch nicht sooo dolle danach duften, Hauptsache, es schäumt und pfelgt schön!

Nun hat es sogar - ungeplant - eine Gelphase durchlaufen! Denn ich hatte die Formen noch auf der Arbeitsplatte stehen und die Spülmaschien gestartet. Wenn diese läuft, erwärmt sich dadurch die Arbeitsplatte. Jedenfalls war die Seifenmasse in den Formen plötzlich beinahe durchsichtig! Erst war ich erschrocken, aber dann klingelte da ganz hinten was in meiner Erinnerung: Gelphase, davon hatte ich gelesen, dass diese durchlaufen wird, wenn man die Seifen in den Formen isoliert oder auch Wärme zuführt. 

Nun bin ich doppelt gepsannt, wie es wird!!!

Danach habe ich schön für uns gekocht, Spargel mit Kartoffeln, Schinken und Hollandaise. Lecker!

Anschließend habe ich noch die Badebömbchen alle verpackt. Nun kann ich mit neuen Seifen loslegen... Ideen hab ich schon ganz viele!

Ach und einen hübschen Schirm hab ich mir fürs Viktorianische Picknick beim WGT von einer Freundin des Bärenjungen ausgeliehen! Schwarz mit weißen Punkten und weißer Spitze - das sollte doch passen!

Alles in allem - trotz Regen ein schönes Wochenende!

03.05.2012 um 12:48 Uhr

Schreibblockade

Tja, irgendwie gäbe es viel zu erzählen aber ich kann nicht so recht. Weiß auch nicht, warum.

Aber es geht mir gut, ich schlafe "nur" noch 8 bis 9 Stunden täglich und das auch zu "normalen" Zeiten.

Die zweite Probe zum Theaterprojekt war genauso schön wie die erste, diesmal ganztägig zum Feiertag und mit Picknick. Klasse! Allerdings tat sich mir zeitweise der Vergleich der Insassen zu Mittelschülern auf. Sowas von unkonzentriert und immer was dazwischen labern... Kenne ich halt so aus den Erzählungen meiner Tochter ;-)

Aber das wird bestimmt auch besser. Bis zur Aufführung kommen noch viiiiiele Proben!

Heut geht es endlich mal wieder zu einem Kaffeeklatsch mit der Schwarzen. Man wohnt in einer Stadt und sieht sich dennoch ewig nicht...

Zum Muttertag geht's zu Muttern (Klar, wohin sonst?!) und das WE danach hat Mäusekind Jugendweihe. Und dann ist schon Pfingsten und es geht gen Leipzig... Freufreufreu!!!