Rabenmutter

10.06.2013 um 21:39 Uhr

Ich lebe noch.

Die Zeit rennt mir nur einfach davon...

So vieles passiert, und ich würde es so gern alles hier festhalten - aber ich schaffe es irgendwie nicht.

Ich habe jetzt 4 Termine pro Woche und irgendwie füllt mich das aus, als würde ich arbeiten gehen. 2 verschiedene Ergotherapien, die Psychotherapie und der Flamenco-Kurs. Letzterer ja nicht zuletzt auch aus therpaueitschen Gründen. Und: Ich habe es nun zum ersten Aufbau-Level geschafft, endlich!

Zwischendrin war das WGT und dafür fehlen mir noch die Tagebuchaufzeichungen, die ich alle Jahre gemacht habe. Aber kaum war ich vom WGT daheim, da bin ich einen Tag später schon wieder zu Ben gefahren, da er noch Urlaub hatte, aber das Auto in die Werkstatt musste und Mona bei ihm war. Dort habe ich mich dann auch mit einer Angina ins Bett gelegt, oder sagen wir mal, ich hab mich mittels Paracetamol einigermaßen über Wasser gehalten. Montags daheim bin ich dann zum Arzt, bekam Antibiotikum, musste für diese Woche alle Termine absagen und legte mich dann erst mal 3 Tage ins Bett...

Am Wochenden aber musste - nein, wollte natürlich!!! - ich schon wieder fit sein, es war CSD in Dresden angesagt, da wollte ich mit den Kindern hin und ein guter, langjähriger Freund aus Leipzig kam extra angereist, um mit uns hin zu gehen.

Dann wurde der CSD abends vorzeitig abgebrochen - Hochwasser drohte das Terrassenufer und damit den Veranstaltungsort Theaterplatz zu überfluten... 

Am Montag dann stand das Wasser dort, wo wir am Samstag mit dem Umzug noch lang gelaufen waren... und ringsum drehte sich alles nur noch ums Thema Hochwasser. Mich hat es sehr bedrückt, dass ich nicht so belastbar bin. Nur einen Tag habe ich es geschafft, für 4 Stunden beim Füllen von Sandsäcken zu helfen. Dann hatte ich mit meinen Terminen (Therapien) zu tun.... und hatte ein permanent schlechtes Gewissen. Auch, weil ich am Wochenende wieder zu Ben fahren wollte, wir hatten Mona einen Besuch im Leipziger Zoo versprochen. Mäusekind wollte ich gern mitnehmen, sie sagte aber ab wegen eines gplanten Klassentreffens von der Grundschule - welches letztendlich ausfile und sie sich ärgerte, nicht mitgefahren zu sein... Ich war jedenfalls schon kurz davor, Ben abzusagen und Hochwasserhilfe zu leisten. Aber wir hatten uns schon 2 Wochen nicht gesehn und ihn noch länger nicht zu sehen - ich hätte es einfach nicht ausgehalten! Ich konnte das Wochenende zum Glück auch genießen, wir besuchten Freunde von ihm, wurden im Zoo tüchtig von einem Gewiter durchweicht - aber sonst, alles schön!

Gestern Abend dann brachten wir Mona zusammen nach Hause - das erste Mal, dass ich Bens alte Wohngegend zu sehen bekam - dann kam er mit mir her, weil er mich zur heutigen Magenspiegelung begleiten wollte.

Ich habe diese auch gut überstanden, der Hals tut sowieso seit der Angina immer noch weh. Hab mir allerdings eine LMAA-Spritze geben lassen und dann den halben Tag verpennt ;-) Gefunden hat man nix... nun heißt es, die Auswertung der Proben abzuwarten. Das kann dauern, die zuständige Praxis ist im Hochwasser abgesoffen.

Ach und irgendwann zwischendurch war auch noch mein Rechner kaputt, also eigentlich nur die Maus, aber das war nicht so offensichtlich. Raven hatte ihn dann abgeholt und daheim durchgetestet und ihn wieder zum Laufen gebracht... Irgendwas ist halt immer!

 

Der Bärenjunge akzeptiert endlich Tipps und Vorschläge der Familie und wir gehen morgen zusammen ein Wohngsangebot angucken. 

Und am kommenden Wochenende ist dann schon wieder Bunte Republik, juhu! Hoffentlich spielt das Wetter mit!!! Und sonntags schon wieder ein schönes Konzert! Und das Wichtigste: Am Freitag kommt Ben wieder!