Rabenmutter

28.02.2014 um 11:50 Uhr

Rückblick über die ungefähr letzten 10 Wochen

Da ich wieder mal nicht zum Schreiben gekommen bin, klaue ich mir mal bei Pelegrina (Danke, meine Liebe!) diese Art der Kurzfassung:

[Getan] Gearbeitet, getöpfert, geliebt, gelebt...

[Gegessen] Viel zu viel!

[Getrunken] Äppelwoi

[Gesehen] Glitzernde alte Männer und Todesboten

[Gehört] Trollgeschichten

[Gelesen] Schottisches

[Gedacht] Bingo

[Gefragt] Was soll das?

[Gefreut] Vorbei

[Gelacht]  Göthe und falscher Tag

[Geärgert] Zahnarztrechnung

[Gewünscht] Sommer auf Balkonien

[Gekauft] Doppel-Tickets

[Geklickt] Buchmesse

[Geplant] Würgeschlange und Sommerurlaub

[Gebangt] Sind wir jetzt im Krebszeitalter?

 

Langfassung:


[Getan]  Das Leben plätschert so dahin, einen gemütlichen, mehr oder weniger gediegenen Gang. Ich gehe mehr oder weniger regelmäßig arbeiten, ebenso regelmäßig zu meinen Therapien; wobei es mit meinem Psychotherapeuten nicht mehr viel zu bereden gibt und er sich mehr oder minder nur über meine Berichte amüsiert. Sei es ihm gegönnt, mal ne erholsame Therapiesitzung zwischendrin! ;-)

Im Ton hatte ich ein ehrgeziges Projekt in Angriff genommen – auf dem Weihnachtsmarkt hatten wir räuchernde Drachen gesehen und ich meinte großspurig, dass ich das selber töpfern kann. Hmmm... sehr hübsch sieht er ja aus, aber: er räuchert nicht, zieht keine Luft von unten. Dabei hat er unten Löcher und ich habe ihn nun nachträglich auch noch auf eine Grundplatte mit Luftrillen gesetzt. Hilft alles nix, er raucht den Räucherkegel immer nur an :-/

Vielleicht hat jemand noch eine Idee, wie wir den Süßen zum Rauchen bringen können? Notfalls töpfere ich ihn nochmal neu, ich brauch sowieso immer neue Ideen.  

[Gegessen] Zu Jahresbginn stellte ich mich wieder mal auf die Waage, um mit Erschrecken festzustellen, dass ich nur noch gerade so ein „UHU“ bin... Also wieder in die altbewährte Ernährungsform zurück switchen, sprich meine „Trennkost“. Im Winter fällt mir eine solche immer sehr schwer, da mir dann der Salat irgendwie nicht so schmecken will und ich immerzu das Gefühl habe, mehr Energie zu brauchen.

Zur Umstellung gehört auch, mehrmals täglich viel frisches Obst und Gemüse zu essen – und das war dann auch gleich mal zu viel des Guten. Ich hatte sowas noch nie, aber Ben und eine Bekannte von mir diagnostizierten eine Vitamin-C-Überdosis: ich hatte morgens einen Obstteller aus einer Kiwi und einer Mandarine, vormittags eine große Karotte und einen Kohlrabi und zu Mittag gab es als Nachtisch eine halbe Honigmelone. Danach ging es los mit furchtbarem Grummeln im Bauch und anschließend hat es mich kräftig in alle Richtungen ausgeräumt. Ich dachte, ich bekomme eine Magen-Darm-Grippe – aber nein, abends war alles wieder weg.

[Getrunken]Der Liebste hatte selber Apfelwein gemacht! Das ist zwar eine Menge Arbeit und Schweinerei, aber er hat superlecker geschmeckt und... höm... alle ist er auch schon!

[Gesehen] Anfang Februar war ich innerhalb einer Woche auf 2 Konzerten. Eines davon seit beinahe einem Jahr sehnsüchtig, aber auch mit gemischten Gefühlen, erwartet – Depe*che Mode, meine musikalische „Einstiegsdroge“. Enttäuschend bei diesem Event war meine Verabredung mit der Schwarzen, für die ich extra abgesagt hatte, mit einer anderen Freundin mit dem Auto hin zu fahren, weil sie nicht alleine mit den Öffentlichen hin mochte. Dann fuhren wir tatsächlich nur zusammen hin und kaum im Saal, war sie weg... Zum Glück waren noch 2 andere Mädels mit und mit denen hatte ich viel Spaß. Zuerst kämpften wir uns ziemlich weit nach vorne, nur um später beim ersten Toilettengang festszustellen, dass man doch von hinten viel besser sieht...

Ja, es war ein sehr schönes Konzert und beinahe jedes Lied, das gespielt wurde, mit besonderen Erinnerungen verbunden und daher sehr berührend. Trozdem: es hat keinen wirklich bleibenden Eindruck hinterlassen und war schön, aber nicht überwältigend.

Viel schöner war das 2. Event in der selben Woche: der Liebste hatte Geburtstag und ich hatte eine Überraschung geplant und organisiert. In einer anderen Stadt spielten genau zum Tage Knork*ator und ich hatte mich mit Freunden von Ben in Verbindung gesetzt, uns dort eine Übernachtung organisiert. Er wusste bis zum Mittag seines Geburtstages nicht, was wir machen würden...

Die Überraschung war gelungen und das Konzert große Klasse, wir hatten sehr viel Spaß!

[Gehört] Einer meiner Liebslingsvorleser war mal wieder in Town, Chris*tian von As*ter. Es macht sehr viel mehr Spaß, sich seine Bücher von ihm vorlesen zu lassen, als sie selbst zu lesen! Diesmal ging es vorrangig ums Thema Trolle und es gab viel zu lachen. Ich freu mich schon auf seine nächste Lesung, spätestens im Sommer zum Festival!

[Gelesen] Habe mir zu Weihnachten die fehlenden Bücher von Diana Gabal*don gewünscht. Eins fehtl leider immer noch und ich lese sie im Moment alle kreuz und quer durcheinander, was aber nichts macht. Wenn ich dann alle habe, bringe ich sie in die richtige Reihenfolge und lese sie einfach alle nochmal :-)

[Gedacht] Bange Tage liegen hinter uns, dachten wir doch, wir hätten bei der Verhütung Mist gebaut... Nun ist es so, dass wir uns zwar beide zu alt fühlen, um nochmal Nachuchs in die Welt zu setzen. Dennoch liebe ich Ben umso mehr dafür, dass es keine Sekunde die Frage gab, ob wir im Zweifelsfall das Baby behalten würden oder nicht – eine Abtreibung käme für ihn ebensowenig in Betracht wie für mich. Zum Glück jedoch wird es für uns kein Kind mit "uralten" Eltern geben und damit sowas nicht nochmal passiert, hat er nun für kommenden Monat einen Termin zur OP. Das hatte er vor, seit wir zusammen sind, scheiterte bisher immer am finanziellen Aspekt, es in die Tat umzusetzen. Ich finde das ja sehr mutig!

[Gefragt] Eine Kneipe in unserer Landeshauptstadt hat für einige Schlagzeilen gesorgt, bei denen ich mir echt nur an den Kopf gerifen konnte.

Was ist passiert? Eine Kneipenbesitzerin, die zu Ostzeiten der Friedensbewegung angehörte und derzeit politisch eher links angesiedelt ist, hatte unter ihrem Personal ein paar Diebe. Sie haben sich sowohl in der Kasse als auch im Lager bedient. Ich kenne die Kneiperin persönlich und kann mir sehr wohl vorstellen, dass sie nicht leichtfertig gehandelt hat. Aber sie hat lange versucht, denjenigen heraus zu finden, der es war; da es ihr aber nicht gelang, hat sie 3 Leute entlassen (müssen).

Um denen kein schelchtes Zeugnis auszustellen, hat sie natürlich nicht in die Kündigung geschrieben, dass die Entlassung wegen Diebstahlverdacht passierte. So sind die 3 zur Gewerkschaft gegangen und haben großes Tamtam gemacht: angeblich ungerechtfertigt gekündigt, wollten sie sogar die Kneipe übernehmen... Dabei war Grundton der Vorwürfe, dass jemand, der politisch eher links steht, ja wohl niemanden zu entlassen hat und sich einfach alles von seinen Mitarbeitern gefallen lassen muss, angeblich ein Akt von Toleranz. Bitte???

3 Leute wurden entlassen und danch haben wochenlang ungefähr 10 – 15 Leute täglich vor der Kneipe gestreikt... Häää? Also ich hab Streik immer so verstranden, dass die Belegschaft streikt! Na ja, gebracht hat es nix außer wohl der Tatsache, dass im Kneipenviertel keiner mehr Personal fest anstellen wird.

[Gefreut] Ben ist geschieden!

[Gelacht]  Kürzlich sahen wir uns endlich „Fuck ju Göthe“ an – viel zum lachen, prima für zwischendurch. Genauso „Nicht mein Tag“ - einfach Klasse.

[Geärgert] Im Januar gönnte ich mir mal wieder ein professionelle Zahnreinigung. In meiner Zahnarztpraxis ist es dann so, dass ich zwar eine Rechnung bekomme, diese aber immer in bar direkt begleichen muss. So auch diesmal. Anschließend brachte ich die Rechnung direkt zur Krankenkasse, weil man ja einen Teil zurück erhält – das aber auch nur, wenn man es bezahlt hat.

Kurz darauf erhielt ich von der Zahnarztpraxis eine Mahnung, ich hätte die Rechnung nicht bezahlt. Häää? Also rief ich gleich da an, um das zu klären. Nein, die Schwester diskutierte mit mir, ich hätte es nicht bar bezahlt sondern hätte es überweisen wollen und ja, ich könne mich auf ihr Wort verlassen. Also hab ich mir das einreden lassen und den Betrag überwiesen. Allerdings bin ich zur Krankenkasse gegangen und hab mir den Origianlbeleg nochmal kopieren lassen – da steht es, Schwarz auf Weiß: „Bar bezahlt“! Aaaargh!!!! Nun muss ich also meinem Geld hinterher laufen. Erster Versuch war schon mal erfolglos, die haben zu, sind in Urlaub. Grmpf!

[Gewünscht] Ich bekam eine Werbemail vom großen Schweden mit hübschen Balkonmöbeln, damit wurde ich angefixt. Sah dann, dass ein Supermarkt ähnliches im Angebot hat, größer und preiswerter – wir bekamen es aber nicht weg. Also fragte ich Ben und der fährt nun seit Tagen mein neues Balkonregal spazieren. Dazu will ich dann noch einen kleinen Tisch kaufen. Das Frühlingswetter der letzten Tage hat da richtig Lsut drauf gemacht, wenn ich heute allerdings raus schaue, vergeht mir diese grad wieder...

[Gekauft] Letztes, also nein, vorletztes Jahr Weihnachten hatte ich Ben Festivaltickets geschenkt. Das kann man ja nicht jedes Jahr wiederholen, die Option wäre allerdings gewesen, dass er sie mir schenkt, darum hatte ich sie nicht schon im Dezember als Frühbucher bestellt. Weihnachten dann sprachen wir drüber, dass wir die auf jeden Fall noch zum Frühbucherpreis bestellen müssen – vergaßen aber, das zusammen zu erledigen. So erledigte ich das nach Weihnachten, schickte dann stolz Ben die Bestätigungsmail – mit dem Ergebnis, dass er mir eine zurück schicken konnte... Hatten wir doch beide beinahe zeitgleich diese Tickets gekauft! Ich versuchte direkt, meinen Kauf zu stornieren, da ich der Meinung war, man kann von jedem kaufvertrag innerhalb von 10 Tagen zurück treten – ist bei Tickets nicht so. Nun haben wir 4...

[Geklickt] Kommenden Monat ist Buchmesse in Leipzig und da wollen wir hin. Nun wollte ich online Tickets bestellen und hab mich mächtig geärgert, was die alles für so ein Ticket wissen wollen... um dann beim 2. Ticket heraus zu finden, dass das beim 1. nur die Redchnungsdaten sind... *gnarf* können die das nicht irgendwo hin schreiben???

[Geplant] Ben bastelt gerade an einem Terrarium. Ein Besuch bei Freunden letzten Herbst hatte ihn angefixt – er will eine Schlange. Er hätte allerdings auch beispielsweise gern Katzen, aber für so zeitintensive Haustiere ist durch unsere Pendelei nicht die Möglichkeit gegeben – Fische und Reptilien sind da relativ gut geeignet, weil sie nicht täglich Zuwendung und Pflege brauchen. Wir planen, das Tier von einem ehemaligen Mitschüler von mir zu erwerben, der ist Züchter. Ich bin schon gespannt!

Außerdem ist der Sommerurlaub im Groben in Sack und Tüten, sprich ein Ferienhaus im Norden ist gebucht, diesmal sogar im Ausland und alle wollen mit!

[Gebangt] Irgendwie war das immer ein Ding der Generation meiner Mutter – der hat Krebs und jener hat Krebs... Und nun ist es in meiner Generation wohl angekommen.

Bei Jura hatte sich währen der letzten Schwangerschaft ein Tumor im Kopf gebildet und wurde kürzlich heraus operiert. Soweit ist wohl alles ganz gut verlaufen, nun wartet sie auf die Reha. Sie sieht aus wie nach einem Schalganfall und dass sie ein 2 Monate altes Baby hat, vereinfacht das Ganze nicht unbedingt :-/

Die nächsten schlechten Nachrichten kamen von den Freunden aus Monnem, er hatte seit Jahren eine Geschwulst am Kinn und diese nun heraus schneiden lassen – Ergebnis negativ, er muss nun weitere Untersuchungen und Operationen und Therapien über sich ergehen lassen.

Mist Mist Mist!!!



27.02.2014 um 21:32 Uhr

Allein allein *sing*

von: Rabenmutter   Kategorie: Berufliches

4 Monate arbeite ich jetzt in "meinem" Schuhladen und ich muss sagen, ich bin ganz schön voran gekommen. Ja, ich bin regelrecht stolz auf mich!

Diese Woche habe ich das erste Mal ganz alleine den Laden geschmissen im Sinne von Kasse machen & abends abschließen. Tschaka! 

Das Tolle an meiner Chefin in der Beziehung ist, es passiert immer ganz spontan. Auch, als sie mich das erste mal für ne Stunde im Geschäft alleine ließ. So dass ich mich vorher gar nicht zu sehr heiß machen kann, sondern es passiert einfach JETZT.... und gut. Und es klappt auch prima!

Natürlich hatte ich mich zuvor schon bissel heiß gemacht, ich hatte 2 mal mit einer Kollegin abends Kasse gemacht und die stimmte beide Male nicht. Erster Panikanflug.... Dann machte ich es das erste Mal alleine: stimmte! Danach hatte Chefin mir gesagt, dass ich nochmal üben könnte und in 2 Wochen müsse ich es dann das erste Mal alleine machen. Tja - nun ist es schon vorbei ;-)

Die Arbeit macht immer noch Spaß und ich könnte mir inzwischen vorstellen, da auch mehr Stunden zu arbeiten - das wird aber nicht möglich sein. Die einzigen beiden fest angestellten Personen in den Filialen sind jeweils die Leiterin und deren Stellvertretung, letztere hat auch nur eine halbe Stelle. Alle anderen sind Pauschalkräfte mit gleicher Stundenzahl wie ich.

Nun denke ich darüber nach, mir doch anderweitig was zu suchen, wo ich noch ein paar Stunden flexibel dazu machen kann - flexibel im Sinne von "kurzfristig auf meine jetzige Arbeit abstimmbar", da der Dienstplan manchmal doch recht kurzfristig gemacht wird. Denn aufhören möchte ich da nicht und mir komplett was anderes suchen, jetzt, wo ich es endlich alles allein kann!