Rabenmutter

27.08.2014 um 21:02 Uhr

Ehe der Monat zu Ende geht...

...will ich wenigstens noch von unserem Urlaub berichten.Mmann, der Alltag hat einen so schnell wieder im Griff, das ist echt furchtbar! Und irgendwie hab ich auch das Gefühl, dass ich grad kaum was schaffe bzw. auf der Stelle trete, das nervt.

Aber: Der Urlaub!

Der ist auch schon wieder 4 Wochen her - unglaublich, oder?

Wir hatten aber wirklich Glück. Obwohl, anfangs sah es gar nicht so aus...

Wir starteten Samstagmorgen hier ganz früh, Ben und ich waren halb 5 aufgestanden. Wir wollten so früh wie möglich los, um möglichen Staus aus dem Weg zu gehen. Um Flensburg rum standen wir dann doch drinnen...

Dann stellte sich heraus, dass wir in Dänemark erst mal weit an unserem eigentlichen Urlaubsort vorbei mussten, um den Schlüssel fürs Ferienhaus abzuholen. Das war nervig! Dann bekamen wir eine Wegbeschreibung, die den Namen nicht verdiente, sollten uns ans Navi halten - das aber fand uns erst mal gar nicht, dann schickte es uns über die Autobahn, obwohl es über Landstraße wesentlich kürzer gewesen wäre. Nun ja... 

Im Feriendomizil angekommen, gab es bei den Kindern erst mal lange Gesichter: unser Haus war ein halber, umgebauter ehemaliger Stall. Es roch nach Bauernhof. Die Einrichtung war aus den 70er Jahren. Der See vor Ort war zu weit weg, um hin laufen zu können... Am Liebsten wären sie gleich wieder heim gefahren.

Aber es wurde ein wunderbarer Urlaub daraus, auch wenn es dann am Sonntag gleich regnete.

Dafür hatten wir freien Eintritt in eine Erlebnisbad, was wir also gleich nutzten. Außerdem nutzen wir, dass in Dänemark die Supermärkte auch sonntags geöffnet haben, kauften noch ein und warfen abends den Grill an. Der war nämlich da, samt großzügiger Terrasse und zugehöriger Katze ;-)

Den Rest der Woche hatten wir super Wetter. So fuhren wir mal an den Ostssestrand, mal an die Nordsee. Ließen uns den Wind um die Nase wehen und von der Sonne braun brutzeln, die Kinder tobten im Wasser und bauten Burgen - wie die Kleinen. alles war herrlich entspannt. :-)

Wie kämpften uns durch ein Labyrinth, blieben mit dem Auto am Strand stecken, fuhren Ruderboot und Tretboot, meine Rasselbande tobte sich im Keltterpark aus und trotz schönen Wetters musste auch dem Erlebnisbad ein zweiter Besuch abgesattet werden - immerhin, war ja kostenlos! Abends, einmal sogar tagsüber, wurde ausgiebig gespielt, und wir fanden am Haus einen Igel und Frösche. Wir picknickten am Wattenmeer und genossen dort den Sonnenuntergang.

Was rar war: typische Touristenläden. So für ein paar Souvenirs... fanden wir nur einmal, auf einer Nordseeinsel. Das war aber mittendrin, so dass wir da kaum was kauften - wollten wir zum Abschluss machen. Gelang uns leider nicht, wir fanden nur Supermärkte oder normale Geschäfte wie Schuh-, Klamotten und Haushaltwarenläden. Dabei waren überall Touristen!

Die Heimfahrt war dann nochmal sehr anstrengend, da wir ja erst mal wieder ein gutes Stück landeinwärts fahren mussten, um den Hausschlüssel abzugeben - so waren wir alles in allem gut 12 Stunden unterwegs.

Trotzdem hat es allen super gefallen. Nun wird es endgültig der letzte Urlaub in der Form gewesen sein,wenn wir wieder zusammen fahren, werden sicher meine Schwiegertöchter mit kommen (wollen). Auch wenn ich noch nicht weiß, wie wir das dann fahrtechnisch regeln werden... aber davon mal abgesehen: irgendwie fühle ich mich schon wieder urlaubsreif!!!


Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.