Rabenmutter

02.11.2014 um 18:57 Uhr

Vorbei

von: Rabenmutter   Kategorie: Berufliches

Seit gestern bin ich arbeitslos. Noch bis Donnerstag...

Es war ein sehr komisches Gefühl. Der Abschied von der alten Arbeitsstelle. Genau ein Jahr war ich jetzt dort.

Als ich kündigte, hatte ich dann erst mal eine ganze Woche (geplant) keinen Dienst, danach musste ich insgesamt noch genau 6 mal arbeiten, jeweils 2 mal pro Woche, wobei die Dienste immer kürzer wurden (hatte schon genug Stunden). Zum Glück habe ich dann auch immer mit meiner Chefin gearbeitet bzw. sie abgelöst oder sie hat mich abgelöst, mit ihrer Stellvertretung (mit der ich nie so 100% klar kam) hatte ich nicht mehr zu tun. Sie war krank, zu meiner Erleichterung. Sie war die einzige, von der ich zu meinem neuen Job schlechtes zu hören bekam, alle anderen haben mir Glück gewünscht.

An meinem letzten Arbeitstag stand auch noch die "Große Chefin" (Gebietsleitung) plötzlich auf der Matte; auch sie versteht meine Entscheidung, bedauerte, dass man mir keine Festanstellung hatte anbieten können und versprach, mich im neuen Job besuchen zu kommen. 

Von meiner Filialleiterin bekam ich dann zum Abschied sogar Blumen, viele gute Wünsche und die Aufforderung, falls es im neuen Job nicht klappen sollte, unbedingt zurück zu kommen... Das hat richtig gut getan! 

Nun ist das also vorbei. Noch ist alles sehr unwirklich, und doch: am Freitag schon geht der neue Job los!

Letztes Wochenende hatten wir noch ein Seminar. Vorwiegend Belehrungen und Organisatorisches, es waren nur etwas über 3 Stunden, war dennoch sehr anstrengend irgendwie. Nur dasitzen und zuhören ist so gar nicht mehr meins. Aber es kommt noch so ein Tag, nämlich am Freitag.

Ab Montag dann räumen wir das Objekt ein. Dann können wir uns vorm Buß- und Bettag, den wir ja als einziges Bundesland noch genießen, noch mit Arbeitskleidung eindecken (ich auch, falls ich rein passe) und nach dem Feiertag geht es mit voller Kraft voraus... ähm... los. Wird sicherlich Wahnsinn; mein Kindlein war erst letzte Woche in Berlin in einem dieser Geschäfte und berichtete von Menschenmassen... aber darüber mache ich mich noch nicht verrückt, ich lasse das auf mich zukommen. Ich bin optimistisch und gespannt. Ich schaffe das, bestimmt!

Mittels Überstunden (die man nicht abbummelt, sondern die IMMER bezahlt werden) kann ich dann auch austesten, ob ich es schaffe, mehr zu arbeiten als die 20 Stunden, die ich erst mal laut Vertrag arbeite. Man kann sich auf Überstunden bewerben, für ein paar (wenige) hab ich das schon getan, will nicht zu hoch einsteigen. 

Dann hat meine Mutter im Dezember einen runden Geburtstag, dafür konnte ich auch schon Urlaub beantragen. Alles wird... 

Die freien Tage zwischenrein hab ich dann genutzt und mein Zimmer umgestaltet. Ich hatte da im Internet ein Möbelstück im Bauhaus-Dekor gesehen und dachte mir, dass ich das auch haben möchte. Also habe ich einersetis einen wuchtigen alten Fernsehschrank raus geschmissen, ein paar neue Regale rein und alles wird weiß gestrichen. Das heißt, ein Großteil ist schon gestrichen, leider noch nicht alles, weil zwischendrin immerzu die Farbe ausging, es die Sorte, die ich wollte, aber nicht überall gab und gekränkelt habe ich auch noch. 

Letztes Wochenende ging es los mit dem Magen, ein ständiges Unwohlsein, Druck etc., was ich auf den Jobwechsel schob. Doch als auch noch Erkältungssymptome, Kopf- und Rückenschemrzen dazu kamen, tippte ich doch auf einen Infekt. Nach dem letzten Arbeitstag ging es mir nachts dann auch richtig mies, danach ging es aufwärts. Noch ist es nicht weg, aber viel besser!

Dann gab es noch ein lustige Episode, die ich mit euch teilen möchte!

Ich hatte mich mit einer Freundin und ihren beiden Kindern getroffen, 12 und 7 Jahre alt. Wir waren in einem Restaurant Kaffee trinken, da ich aber direkt von Arbeit kam, wollte ich zuvor erst eine Kleinigkeit herzhaft essen. Die Kinder bekamen Kinderspeisekarten, und darin gab es ein Nudelgericht. Ich beschloss, dass mir das durchaus reichen würde und ich dann außerdem zum Kaffee auch noch ein Stück Kuchen würde Essen können, denn die Kuchenauslage des Restaurants war phantastisch!

Wir gaben also die Bestellung auf, meine Freundin und die Kinder aßen jeweils nur Kuchen. Dann kam der Kellner freudestrahlend mit meinem Essen, blickte die Kinder an und fragte: "Na, welches Mäuschen bekommt denn die Nudeln?"  - Bei meiner Anwort "Ich!!!" mussten wir alle lachen und er lief knallrot an... armer Kerl! Dennoch konnte ich es mir nicht verkneifen, anzumerken, dass ich im Restaurant schon lange nicht mehr mit "Mäuschen" angesproche wurde...

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenRosa26Maus schreibt am 03.11.2014 um 07:04 Uhr:Na dann wünsche ich Dir einen supertollen Start in den neuen Job... Mäuschen! :-D
  2. zitierenPelegrina schreibt am 03.11.2014 um 11:33 Uhr:Wünsche ebenfalls einen guten Start. Wir kommen dann alle zu Dir shoppen! :-)
  3. zitierenRabenmutter schreibt am 03.11.2014 um 11:52 Uhr:Na, das will ich doch mal hoffen!!! :-D
  4. zitierenlady_bright schreibt am 03.11.2014 um 12:42 Uhr:Mihihi.. der arme Kellner. Aber war ja eigentlich kein Fettnäpfchen, sondern sehr süß! :)

    Vom Eröffnungstag werde ich mich fernhalten, aber dann komm ich shoppen!! :)
  5. zitierenPelegrina schreibt am 03.11.2014 um 13:12 Uhr:HIER! Lady, schickense mal Nachricht rum. Hier kommentieren und wir anderen Hasis, warten auf Erlösung....
  6. zitierenlady_bright schreibt am 03.11.2014 um 13:54 Uhr:@Pele: Ich komm zu NIX (außer zum kommentieren *räusper*). Auf Arbeit ist Irrenhaus. :/
  7. zitierenPelegrina schreibt am 03.11.2014 um 14:12 Uhr:Und wir gehen ein, wie die Primelchen, weil Dus nich sagst. So! Lady is schuld dran. Grrr.....
  8. zitierenRabenmutter schreibt am 03.11.2014 um 20:55 Uhr:Huch, was ist denn das für eine Debatte? Jetzt bin ich aber neugierig!!!
  9. zitierenRosa26Maus schreibt am 04.11.2014 um 08:43 Uhr:Rabi, ich war auch erst verwirrt. Dann habe ich mal bei der Lady reingeschaut und wurde erleuchtet. Oder eher nicht. Wie man's nimmt.
  10. zitierenRabenmutter schreibt am 04.11.2014 um 08:48 Uhr:Jepp, hab's gestern Abend auch gesehen...

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.