Rabenmutter

24.11.2014 um 12:11 Uhr

Wirklichkeit und Traum

Durch meinen neuen Job und Termine, die er hat, sehen Ben und ich uns gerade sehr wenig. Und mir macht das ganz furchtbar zu schaffen.

Jahrelang habe ich mich gegen Fernbeziehungen gewehrt, da ich mir nicht vorstellen konnte, dass derjenige eben nicht in meiner Nähe sein wird. Mir ist diese Nähe sehr sehr wichtig, ich brauche das öfter mal, mich mal anlehnen zu können oder einfach nur Wärme und Nähe zu spüren und vor allem auch, jemandem Liebe geben zu können.

Das ist sehr schwierig in unserer Situation.

Und so geschah es, dass ich letztes Wochenende mitten in der Nacht erwachte und einen furchtbaren Anfall von Vermissen hatte. So schlimm, dass ich heulend im Bett lag und über 2 Stunden nicht wieder einschlafen konnte. Es fehlte seine Wärme und Nähe und es fehlte sogar sein Schnarchen...

Das schlimmste daran ist, dass ich an solchen Wochenende dann anfange, von anderen Männern zu träumen. Also, im Schlaf, keine konkreten (Tag-)Träume von anderen Männern sondern ich träume dann, dass ich da jemanden in meiner Stadt kennen lerne. Einer, der sich ganz sehr um mich bemüht, den ich aber immer wieder ablehne, eben weil ich ja Ben habe. Doch irgendwann in diesen Träumen werde ich dann immer weich und tausche die große Liebe gegen jemanden, der in meiner Nähe ist... Das macht mir Angst.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenHedera schreibt am 24.11.2014 um 12:34 Uhr:aus aktuellem Anlass mal die Frage: in welchem Rhythmus seht ihr euch denn? Alle 14 Tage/drei Wochen? und steht irgendwann eine räumliche Änderung bei einem von euch beiden zur Debatte? Oder wegen der Kinder (auf beiden Seiten) nicht?
  2. zitierenRabenmutter schreibt am 24.11.2014 um 12:41 Uhr:Wir sehen uns aller 14 Tage im Moment, wobei ich dann samstags auch arbeite, d.h. wir sehen uns von Freitagabend bis Samstagmittag sowie von Samstagabend bis Sonntagmittag.
    Und liebe Hedera, du hast wohl länger nicht mehr bei mir gelesen, ich plane, im nächsten Jahr näher zu ihm hin zu ziehen, falls das Mäusekind die gewünschte Lehrstelle im gewünschten Ort findet...
  3. zitierenlady_bright schreibt am 24.11.2014 um 13:37 Uhr:Das ist nichts, was dir Angst machen müsste, es ist nur ein Traum, ausgelöst, von dem Wunsch nach Nähe. Nicht die Nähe zu irgendjemandem, sondern zu Ben! Und selbst, wenn jetzt ein Hauptstädter kommen sollte, der sich um dich bemüht, glaubst du wirklich, du würdest das alles mit Ben hinschmeißen? ;)

    Das ist wie zu den Single-Frust-Zeiten, wenn man davon träumt, jeden zweiten Mann auf der Straße anzuspringen, man würde es ja doch nicht wirklich tun. ;)
  4. zitierenRosa26Maus schreibt am 24.11.2014 um 17:25 Uhr:Rabi - das nächste Jahr (und damit ein möglicher Umzug) kommt doch schwuppdiwupps, ganz flugs. Und mach' Dir keine Sorgen wegen der Träume, ich bin da ganz Ladys Meinung. Klar fehlt die Nähe, aber andererseits hat regelmäßige Wiedersehensfreude doch auch was, oder? ;-)
  5. zitierenHedera schreibt am 24.11.2014 um 18:01 Uhr:oh doch Rabi, ich habe gelesen aber in letzter Zeit kann es sein, dass ich mal was verpasst habe, weil ich so ecklig viel arbeiten musste.....und zu gar nix mehr komme.......alle 14 tage klingt ja gerade zu noch traumhaft......ich merke gerade, wie ich bei 3 Wochen schon... für mich völlig unerwartet...eine winzige Krise bekomme....quasi....
  6. zitierenRabenmutter schreibt am 24.11.2014 um 22:24 Uhr:Nein, natürlich glaube ich nicht, dass ich alles mit Ben hinschmeißen würde!
    Aber als ich in meiner Ehe von sowas zu träumen begann, war das der Anfang vom Ende... :-/
  7. zitierenRabenmutter schreibt am 24.11.2014 um 22:25 Uhr:Ich hab übrigens nie geträumt, irgendwen auf der Straße anzuspringen!
    ;-)
  8. zitierenlady_bright schreibt am 24.11.2014 um 22:36 Uhr:Och, ich hatte da so Tagträume... ;)

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.