bildpolkrit

07.12.2005 um 12:22 Uhr

"Verantwortungselite": Fragen

von: soclyt

"Deutschland braucht die Bildung von Verantwortungseliten, unabhängig von sozialer Herkunft" (Koalitionsvertrag 3.1).
Ist das eine Elite, die Verantwortung übernimmt, oder wird sie zur Elite durch die Übernahme von Verantwortung? Eine Elite, die sich verantwortlich fühlt? Wofür? Eine Elite, der man aufgrund von Verantwortung angehört? Soll sie Nietzsches "Qual der Verantwortlichkeit des höheren Menschen" unterworfen werden - was ja mit dem Elitekonzept korrespondieren könnte? Eine Elite, die sich nach ihrer Selbstdefinition abgrenzt und abhebt von denen, die sich nicht oder weniger verantwortlich fühlen? Ist das eine Wert- oder eine Funktionselite?
Wer sind die Verantwortungssubjekte? Wofür soll Verantwortung übernommen werden? Welcher Instanz hat die Verantwortungselite zu respondieren? Was sind die Kriterien? Auf welches Wertsystem wird Bezug genommen?
Ist das eine Elite, die sich zwar als "Elite" definiert, aber nicht aufgrund von Geburt, Reichtum o.ä., sondern mit Hilfe von moralisch gehobenen Kategorien? Aber "Elite" - und damit besser - ist sie schon. Man braucht das Gemeinsame - trotz Verantwortung dafür - auch nicht zu weit zu teiben. Bleibt also die Elite-Masse-Differnzierung, diesmal aber über "Verantwortung"? Soll die Elite Verantwortung übernehmen für "das Ganze", die polis, das Gemeinwohl? Was haben die zur Verantwortungselite Gehörenden von ihrer Mitgliedschaft? Welche Verbesserungen sollen damit erreicht werden? Für wen?
Welche Art von Verantwortung übernimmt und praktiziert die "Verantwortungselite"? Entlassen ihre Mitglieder keine Leute mehr? Verkürzen sie die Arbeitszeit? Bauen sie Wettbewerb zugunsten von Solidarität ab? Verändern sie die Machtverhältnisse? (Es gäbe noch eine Liste ähnlich "unrealistischer" Fragen). Oder führen sie alles weiter wie bisher, aber "verantwortlich" durch?

01.12.2005 um 11:38 Uhr

"Bildungsnation" -was heisst das?

von: soclyt

Dass das eine Nation von Gebildeten ist? Wohl eher nicht. Dass es der Nation auf Bildung ankommt? Da gibt es noch ein paar andere Faktoren, auf die es der und in dieser Nation ankommt. Dass sie viel für Bildung tut? Dazu kann man sich Vergleiche mit anderen Ländern ansehen. Dass sie sich an Bildung orientiert? Das erscheint nicht sehr glaubwürdig. Dass sie sich über Bildung definiert? Das ist ja wohl nicht der Fall. Was heisst "Bildungsnation" in Anbetracht der Kürzung von Schul- und Studienzeiten, Einsparungsmassnahmen, Schließung von Fächern an Hochschulen, Zuschneidung von Bildung auf Qualifikationserfordernisse? Warum die Verbindung von "Bildung" und "Nation"? (Vergleiche dazu:"PISA zeigt, wie weit wir vom Anspruch entfernt sind, Bildungsnation zu sein." Merkel: Regierungserkärung 30.11.2005).