Meine Suche nach dem Sinn des Lebens

28.09.2006 um 12:21 Uhr

Nach Hü kommt Hott

von: MrP

So spielt das Leben, es geht auf und ab. Nach meinem letzten Eintrag hat sich erstmal alles  ziemlich positiv entwickelt, so schien es zumindest. Wir waren ja eine Woche lang zusammen im Urlaub (also ER und SIE und ICH und ein Haufen anderer Leute). Auf der Hinfahrt glaubte ich schon an den Himmel auf Erden, wir haben geflirtet, er hat es hingenommen und ignoriert. Wir haben auch über recht persönlich Sachen gesprochen und sie hat gemeint, dass das mit IHM wohl ein ziemlicher Griff ins Klo gewesen sei. Alles toll, sollte man meinen. Doch schon am Abend kam die Ernüchterung. Ab diesem Moment kamen die ganze Woche keine positiven Signale mehr von ihr zurück. Ja, er hatte es rausgelassen: er verhalte sich nur so merkwürdig und toleriere alles, weil sie es ja drauf anlegen würde. Tja, dann hat sie's halt "nicht mehr drauf angelegt" und er hat ihr dafür ein bisschen Salz zu lecken gegeben. Der nächste Tag wurde noch besser: es ergibt sich eine Situation, wo sich sogar andere äußern, dass sie doch die Ernsthaftigkeit ihrer Beziehung überdenken und sich fragen solle, ob diese es noch wert ist weitergeführt zu werden. Er schnippt nur kurz mit den Fingern und sie hängt wieder an seinem Hals. Ich hab mich dann später auch ziemlich offen mit ihr ausgesprochen, wie sehr es mich doch ärgert, wie er sie an der kurzen Leine hungern lässt um sie dann mit dem kleinsten Happen gefügig zu halten. Sie hat nichtmal abwehrend reagiert oder so, nein, sie hat mir teilweise sogar direkt zugestimmt. Ne halbe Stunde war sie dann auch ziemlich nachdenklich, aber dann ist sie zu ihm gerannt und hat alles ausgeplaudert. Tja, so engagiert wie an dem Abend hab ich ihn wirklich noch nie gesehen. Er hat sie wieder total eingelullt. Und das ist auch das wesentliche Fazit, was von dieser Woche übrig bleibt. Sie will ihn umerziehen, sagt sie... na toll. Will ja mal sehen, wie sie das schaffen will. Schließlich ist sie die Butter in seiner Hand und wie will die Butter bitte die Hand formen...? Egal, ich behalte meine Kurs bei, auch wenn mich die Woche echt hart auf die Probe gestellt hat. Ich hab mich oft gefragt, warum ich das eigentlich mache und ob ich nicht lieber einen anderen Weg einschlagen sollte. Ich hab Stunden lang über meinen Emotionen gebrütet, ich hab mir mega-böse sakastische-zynische Sprüche ausgedacht, die ich den beiden an den Kopf werfen wollte, um meinem Selbstwertgefühl einen kurzen Überlegenheitsmoment zu verschaffen. Ein Glück hab ich alles für mich behalten. Sie hat definitiv bemerkt, wie mich die Sache mitgenommen hat, ich wollte es ja auch nicht anders, ich hab z. T. nen halben Tag die Miene verzogen und sie einmal sogar für ein paar Stunden ignoriert. Aber dann ist mir klar geworden, wie kontraprodiktiv dieser Mist doch ist, denn das erzeugt maximal ein schlechtes Gewissen oder Mitleid und davon bekomm ich schon viel mehr als mir recht ist. Daher hab ich das gelassen und mich wieder so zu gegeben, als wenn nix passiert wär. Aber sie hat weiter alles abgeblockt, sie hat sogar angefangen mit einem dritten zu flirten, der das aber ganz und gar nicht erwiedert hat.
Naja, aber ich weiß zu überraschen und auf die Unbeständigkeit ihres Freundes ist glücklicherweise auch Verlass. *g* Letzte Woche hat sie sich schon wieder über ihn beschwert und ihn mit mir verglichen. Taten seien mehr Wert als tolle Worte.
Nur leider scheint ihm die Dame, mit der er so gerne geflirtet hat eine deutliche Abfuhr erteilt zu haben. Und auch sein anderes "Geschwätz von gestern", scheint keine Gültigkeit mehr zu haben. Er hat wohl doch gemerkt, dass er nicht nochmal eine so pflegeleichte Freundin finden wird, die sich das alles von ihm gefallen lässt.
Aber meine nächsten Aktionen sind bereits in Planung. Ich werd weiter versuchen durch die Beständigkeit zu punkten, die er nunmal nicht hat. Entweder es reicht irgendwann mal, und sie schafft es sich von ihm loszulösen, oder ich kann sie echt nur aufrichtig bedauern. Und wenn es so kommen muss, dass ich sie nur bedauern kann: ich hab meine Lektionen gelernt und nehme wohl mehr über Menschen und ihre Eigenarten mit aus der Sache, als aus den letzten fünf Jahren meines Lebens zuvor.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. Muffin schreibt am 30.09.2006 um 11:34 Uhr:Huhu^^
    also ich bewunder dein Durchhaltevermögen echt, aber was sag ich denn - ich bin da ja nich anders *g* Und ich kanns nur immer wieder sagen, vielleicht lohnt es sich ja wirklich irgendwann :)
    *dir weiterhin die Dauem drück*
  2. MrP schreibt am 30.09.2006 um 13:19 Uhr:Es ist auch echt alles andere als einfach, das durchzuhalten, leider. Aber ich bin bei ihr ja schon "sooo weit" (für meine Maßstäbe) gekommen... und wir passen meiner Meinung nach wirklich ziemlich gut zusammen. Außerdem ist sie mit ihm ja ganz offensichtlich nicht glücklich, jedenfalls nicht länger als ein paar Tage, an denen er sich ausnahmsweise mal ein bisschen Mühe gibt (aber an diesen Tagen schmachtet sie ihn vielleicht was an, du lieber Himmel!). Daher kann ich's mir gut vorstellen, dass ich es vielleicht bald bereuen könnte, wenn ich jetzt aufgebe. Und daher geb ich eben nicht auf, nicht in einer solchen Situation.

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.