Autonom und durchgeknallt...

06.06.2006 um 08:29 Uhr

Dänemark...

von: Flumi

Jedenfalls schwerpunktmäßig! Soweit bin ich. :-)

Dank Klaus, den ich in einem Vielradlerforum aufgegabelt habe und der mir ganz viele tolle Tipps gegeben hat, was sie Strecke *da oben* angeht (Danke an der Stelle schonmal!!!) habe ich jetzt nicht nur die Bikelinebücher 3 und 4, sondern auch noch das Riseknowhow Dänemarks Nordseeküste. Und das macht alles schonmal ziemlich Lust auf Meer :-)

Bikemäßig bin ich noch nicht ganz so weit. Es gab einen unvorhergesehenen Geldregen (Kein Tropenregen, aber ein niedlicher kleiner Schauer), also habe ich mich für *Kaufen* entschieden. Dabei helfen, weil Lichtjahre mehr Ahnung, will mir Andy (auch hier ganz dolle Danke - was würde ich nur ohne Dich machen *ggg*)

Dann hat Chris  etwas von einem Radrucksack geschrieben - ich hoffe, ich kriege noch raus, was er meint, denn alle meine Versuche, sowas zu finden, sind ziemlich in die Hoste gegangen. Klaus hat mich dann schon auf den Dreh gebracht, einfach eine Packrolle aus dem Motorradbereich umzufunktionieren. Versehen mit diversten Seilen müsste ich auch meinen Standardrucksack halbwegs wetterfest unterkriegen *hoff* Da ich ohne Zelt unterwegs bin, sollte sich mein Gepäck eh in Grenzen halten. Ob ein T-Shirt für eine Woche reicht, wenn ich genug instantdusche? *ggg*


22.05.2006 um 09:38 Uhr

DJH?

von: Flumi

Und wieder ein gedankenschnippsel...ö. da gab's doch mal das Deutsche Jugendherbergswerk - vielleicht auch das 'ne Möglichkeit? Mitgliedschaft kostet mich erstmal 20,-... und dann sind die meisten JHs wahrscheinlich eh shon ausgebucht. Und ich muss vorher buchen. Oder? Mal rumfragen....

Zweite *D*JH-freie Idee (vor dem Hintergrund verschärfter Freiheit): Warum eigentlich in Deutschland bleiben - Dänemark ist sicher auch nett :-)

21.05.2006 um 10:05 Uhr

Nimmt die Idee Formen an?

von: Flumi

Nein, noch nicht wirklich.... Viel eher wird sie immer unförmiger, je mehr ich drüber nachdenke (vielleicht auch, weil mir der eine *Fixtermin* ja jetzt nicht mehr *im Weg* steht, was einfach ein paar neue Möglichkeiten eröffnet).

Klasse war aber schonmal, dass mir Freunde spontan angeboten haben, mir ein Rad zu leihen. Ja ja, WENN Rad, stellt sich immer noch die Frage, ob nicht selber mal wieder eins kaufen (Sprach ich irgendwann von low budget? Ey - ich meinte das ernst!) oder vor Ort mieten. Muss ich alles mal durchkalkulieren, aber trotzdem erstmal ganz lieben Dank an Christian und Magda - freu mich und komme auf Euer Angebot vielleicht zurück!

Klasse war auch, dass ich festgestellt habe, dass es natürlich zu jeder meiner Ideen auch schon Pauschalangebote gibr *argh* - pauschal teuer, pauschal phantasielos, pauschal spontanitätsfrei, aber eben auch pauschal einfach.... Aber ich weiß jetzt wenigstens, dass ich nicht die einzige bin, die sich in den Kopf setzt, ein bisschen Urlaub an'ner Küste zu machen ;-) Auf jeden Fall gibt's hier schonmal ganz viele Tipps und Infos!

So - und jetzt stöbere ich erstmal weiter - mal schauen, was sich sonst noch so finden lässt. Denn frei nach dem Motto meines Zweitlieblingsphysiker: Google ist Dein Freund!

19.05.2006 um 16:40 Uhr

Auftakt

von: Flumi

Seit 13 Jahren zum ersten mal wieder allein unterwegs - ich finde, allein das ist ein Grund, dem Unternehmen Summertime 2006 einen eigenen Blog zu widmen! Ein ander ist die komplette Strukturlosigkeit (bis jetzt jedenfalls!) meines Unternehmens. Alles was ich weiß, ist:

  • Es geht gen Schleswig-Holstein/Dänemark,
  • Selbstgesteckte Aufgabe: Eine schöne Zeit haben und dabei möglichst wenig geld ausgeben (1. weil ich keins hab und 2. weil mich das so schön, an die damaligen Touren erinnert!),
  • Zeitraum ist Ende Juli / Anfang August,
  • eigentlich wollte ich am 04.08. ich auf Pellworm sein - aber da das 'ne Überraschung für jemanden werden sollte, die zwischenzeitlich aufgeflogen und abgeblasen wurde ist selbst der ursprünglich anvisierte termin rund um den 04.08. nicht mehr bindend. Auch wenn dies sicher für mich ganz persönlich und tief drinnen **sülz* eine zweischneidige Sache ist, schmeckt mir diese Aussicht nach *noch mehr Freiheit* eigentlich auch ganz gut.
  • Ach ja - eigentlich und überhaupt schließt dieses *Projekt für mich 1 1/2 Jahre *Schule des Lebens* ab und ist meine eigene kleine Examensprüfung - aber dazu vielleicht später mal mehr!
Inspiriert durch Timo und meinen eigenen Größenwahn hatte ich zunächst an eine - natürlich zeitlich drastisch verkürzte Form seiner Tour gedacht, gar keine Kohle und ausschließlich zu Fuß.

Zum Glück schaltete sich da Hirn irgendwo zu, als mir Excel mitteilte, wie weit ich bei einer Strecke von rd. 20 km am Tag in der einen Woche käme, die ich mir so ausgeguckt hatte. Und *ganz ohne Kohle* geht ja nun wirklich nur, wenn man auch irgendwo arbeitet... Und genau das tue ich hier - und nicht in dieser einen harmlosen Woche! Und - ach ja: Ich bin eine Frau! nein! Das heißt nicht, dass ich zu tussig bin, um mir sowas vorzzustellen oder deshalb kein Campieren in der Wildnis möglich ist.... Aber auf gewisse anzügliche Sprüche tumber männlicher Idioten kann ich gerne verzichten.

Und so gibt es jetzt viele wilde Ideen, die mir durch den Kopf wuseln. Zelt mitschleppen (tuts nicht auch 'ne Plastikplane)? Pensionen einplanen oder Lungenentzündung riskieren? Inselhopping oder Binnentour? Fahrrad? Bimmelbahn? Beides?

Nein, heute gibt's hier noch gar nix Definitives - aber ich hoffe, dass sich das ändern wird. Und ich hoffe auf Tipps und Beistand ;-)

Deshalb startet dieser kleine süße Blog tatsächlich schon heute.... Planen und Träumen kommt ja immer vorher... Und wenn dann endlich Juli ist wird hier natürlich auch brav Tagebuch geführt - versprochen :-)

Flumi