Nachtschattengedanken

25.10.2006 um 10:54 Uhr

Bergab, mit mir gehts definitiv bergab...

Unterschichtenfernsehen vom Feinsten: Talk Talk, der Brennpunkt peinlichster Talkshowmomente, Marlon aus dem Marienhof ist Überraschungsgast für eine grenzdebile 14jährige. Sie fällt ihm um den Hals, die Musik spielt auf, Kuschelrock die dritte, Lied Nummer 4, Tränen, so viele Tränen, ein toller Übergang in die Werbung, großartig, man konnte den imaginären Dirigenten dahinter stehen sehen, ähnlich wie in der Truman-show, alle feiern einen großen emotionalen Moment der Pro7-Geschichte, und ich?

Und ich?

Und ICH verdammt nochmal?

Ich fass es nicht. Ich sitze auf dem Sofa und flenn.

Bergab.

Tiefer kann man nicht mehr sinken. 

17.10.2006 um 14:49 Uhr

Performance

Heute sollen wir in der Gruppentherapie was vormachen. Jawohl. Was vormachen. Zuerst dachte ich, das is ja geil, mit Hausaufgaben kann ich gut umgehen, das ist Druck, das kenn ich, das mach ich, da hab ich keine Wahl.

Die hab ich aber.

Cool oder uncool. Das ist nämlich die Frage. Witz oder Melancholie?

Wofür is das denn ne Gruppe, wenn ich Angst haben muss, was uncooles zu machen.

Überhaupt ist mir gerade wieder danach, Pipikakaarsch zu sagen und dann fertig.

Oder (kicher) ich singe das Regenwürmchenlied:

 

So ein Regenwurm hats gut

So ein Regenwurm hats fein

Drum möcht ich gern, drum möcht ich gern

Ein Regenwürmchen sein.

 

Ist ja nun auch was Wahres dran...

 

12.10.2006 um 22:03 Uhr

Das alte Rein-Raus-Spiel

Rein ins Loch, raus aus dem Loch, nee, es ist nix Anzügliches, es geht um Depressionen, inzwischen sehe ich deutliche Wellenbewegungen, die in Phasen verläuft:

 

Phase 1: Die Erinnerung

Phase 2: Der Schock

Phase 3: Die Leere

Phase 4: Die Starre

Phase 5: Das Leiden

Phase 6: Die Angst

Phase 7: Das Erkennen

Phase 8: Die Verarbeitung

Phase 9: Die Bewegung

Phase 10: Das Erwachen

 

Spaß macht das nicht gerade, v.a. das Erwachen, da merkt man plötzlich, wie komfortabel es ganz tief im Loch ist, dort kann man ausgiebig seinen Ängsten und seinem Schmerz frönen, und ob Imke oder der Chef gerade angerufen haben, im Kindergarten gelästert wird oder der Vermieter stänkert, egal, bitte nicht stören, bin im Loch.

Dumm nur, wenn man sich wieder bewegen muss. Und wer kennt  das Gefühl nicht, wenn eingeschlafene Füße wieder wach werden, ganz blöd. Ganzganz blöd.

Zur Not bin ich jetzt aber auch wieder gewappnet für Phase 1.

Memoriiiiiiiiiies, dadadahdadadaaaaahhdaaaah...

Ich grinse jedenfalls, solange ich kann.

 
Fröhlich