just another weblog

28.01.2011 um 11:55 Uhr

*explodier*

zum zweiten. ich erhalte heute morgen eine gebührenpflichtige mahnung von der bibliothek, der rückgabetermin sei verstrichen und ich hätte nicht auf die erinnerung reagiert. bloss: ich habe keine erinnerung erhalten! also angerufen und um abklärung gebeten. wenig später die mail: laut unserem system ist die mail am 20. rausgegangen, deshalb können wir ihnen die gebühren nicht erlassen.

supersystem, ihr affen! ich hab noch nie nicht ein buch zu spät zurückgebracht, deshalb ärgert es mich umso mehr, dass der fehler nicht bei mir liegt, ich nun die gebühren aber trotzdem bezahlen muss. 

penner! ich meiner antwortmail habe ich ihnen dann geraten, die erinnerungsmails mit einer empfangsbestätigung zu versehen, damit sie in ihrem blöden pc dann auch sehen können, ob die mail wirklich erhalten wurde oder nicht. 

ich kleiner besserwisser. -.-

27.01.2011 um 09:43 Uhr

nicht alle tassen...

im regal! *explodier*

wir haben im büro eine kleine küche. darin steht die übliche "ich nehm meine hässlichste tasse von zu hause mit, es wird sie schon jemand benutzen"-Sammlung an Tassen. weil es ziemlich unsexy wirkt, wenn bei einer sitzung jeder teilnehmer eine andersfarbige tasse vor sich stehen hat, habe ich vor etwa einem jahr ein kaffee-service gekauft (nicht aus eigener tasche  natürlich). unter den mitgliedern unseres lst's hat es sich nun so ergeben, dass die tassen für den täglichen kaffee benutzt werden. was auch kein problem ist. dies geschah jedoch mit der auflage meinerseits, dass die tassen sofort nach gebrauch gewaschen und getrocknet wieder bei mir im regal stehen müssen, damit ich sie sauber zur hand habe, wenn eine sitzung anfällt. damit wollte ich vermeiden, dass ich kurz vor einer ungeplanten sitzung im ganzen haus rumrennen muss, um die tassen zu suchen.

anfänglich funktionierte es ganz gut. doch mittlerweile stehen die tassen überall rum und heute morgen ist es sogar so, dass keine einzige saubere tasse da steht. mein oberdämlicher bürokollege - lieber gott, wann ist endlich ende februar?!! da geht er nämlich!! - meint jeweils, er müsse die tasse erst einweichen lassen. Oo von Kaffee?!!? 

ich möchte mich nicht darüber aufregen, weil es im grunde genommen wirklich egal ist. sollte es mal soweit kommen, dass eine sitzung ansteht und die tassen fehlen, werde ich dies so dem chef schildern. 

viel wahrscheinlicher ist jedoch, dass ich mir trotzdem den arsch aufreissen werde, damit die sitzung MIT tassen stattfinden kann -.-

böse mail an alle??

26.01.2011 um 17:53 Uhr

PhD?

Musste vorhin kurz zur Fachvorsteherin (ist eine Professorin von mir, bei der ich schon mehrere seminararbeiten geschrieben habe) des Instituts gehen, um 1. eine Unterschrift von ihr auf eines der trölf millionen formulare zu erhalten (ohne kann ich nicht an die prüfung) und 2. die korrekturen eines artikels abholen, den ich letzten winter geschrieben hab. sie hatte nicht viel korrekturen und meinte am ende des gespräches sogar, ob ich nicht doktorieren wolle, meine arbeit sei gut und ich hätte potential.

Oo

ich habe erwidert, dass ich zu blöd dazu sei, worauf sie grinsend meinte: "keineswegs! du brauchst nur sitzleder!"

Schön zu wissen, dass ich nicht komplett das studium verfehlt hab. aber doktorieren? nochmal 3 jahre uni? ich wär dann 34? in diesem alter krieg ich keinen fuss mehr in den bereich rein, der mich interessiert.  also neben der arbeit doktorieren, ist ja pipifatz ^^hargh!

20.01.2011 um 12:20 Uhr

zum thema brav

Ja Nicci, da haste was angeschnitten. Ich bin in der Tat sehr brav geworden. Ich fahre nach der Arbeit immer Heim um zu lernen, ich ziehe mich im mad*men Style an, male mir immer brav die Nägel und Lippen rot an, betreibe gepflegte Konversation und backe immer Geburtstagskuchen für die Herren aus der Verbindung.

Der Meinige ist dort für dieses Jahr Präsident und dies macht mich eigentlich zur First Lady, nicht? ;) Und ja, die Rolle macht mir Spass. Besonders dann, wenn ich mit dem Fred*Astaire der Verbindung - wir erinnern uns: der 26jährige Jüngling, der mit mir ins ha*mam wollte und heimlich unter dem Bartischchen seine Hand auf mein Knie legte - flirten kann. Oder beim Tanzen mit dem ehemaligen Präsi der Verbindung, dieser ungeniert mein Décolleté bewundert. Oder wenn der Schützen*meister sich diskret von hinten an mich drückt, während er mir eklärt, wie ich die Waffe halten muss. Ja, lustige Gesellschaft, in die ich da reingerutscht bin. Der Meinige stört sich nicht im Geringsten daran, ganz im Gegenteil, er nimmt mich seither ganz anders wahr; Als Partnerin und als Frau; Es läuft seit einiger Zeit sehr gut :)

Und ich? Was soll ich sagen; Ich geniesse die kleinen Aufmerksamkeiten. Ich denke die Gelassenheit kommt mit dem Alter - höm - Ohne Erwartungen den Moment zu geniessen und mich darüber zu freuen, dass ich von allen anderen Partnerinnen weitaus integrierter bin in der Verbindung, die Herren akzeptieren mich, fühlen sich nicht eingeschränkt durch mich und verlieren dennoch nicht das Bewusstsein, eine Dame (zum thema lady:  http://www.youtube.com/watch?v=AxLBpa7g5fg&feature=related hahahaa) mit am Tisch zu haben. Viiiel braver bin ich geworden. Und viel verspielter ;)

17.01.2011 um 20:00 Uhr

Dilemma

und zwar ein wohnungsdilemma.

eine bekannte von mir wandert nach neuseeland aus. für mindestens 1 jahr. und sie vermietet ihre sehr geile wohnung (topmodern, gute lage, möbliert). ich war samstags dort und hab mir alles angesehen, sie möchte gerne mich als untermietern. ich muss nur ja sagen. endlich alleine wohnen! kein dreck, keine unordnung, keine nerverei mehr! 

einziges problem: das geld. die wohnung übersteigt leicht mein budget. ich kann hier und dort was zusammenkratzen. aber ich bin grundsätzlich davon abhängig, dass meine eltern mir die nächsten paar monate bis zur prüfung helfen. nach den abschlussprüfungen wäre es kein problem mehr, da ich mit dem diplom auch mehr lohn erhalte. 

ich hab am samstag mit meiner mutter gesprochen und eine standpauke erhalten. fazit: sie vertrauen mir nicht, weil ich nicht so schnell mit der uni fertig geworden bin wie sie erwartet haben, und nun haben sie angst, dass ich ihr geld verprasse. 

der meinige meint, ich solle mich nicht auf ein darlehen bei ihnen einlassen, denn dann sei ich wieder abhängig und müsse mir dreinreden lassen von ihnen. 

vorhin hab ich wieder mit meiner mutter telefoniert und da meinte sie nun, sie helfe mir gerne, ich sei ja auch immer da gewesen für sie usw.

hmpf. ich weiss nicht. hätte ich das geld selber würde ich SOFORT zusagen. 

ach mensch :-/

10.01.2011 um 09:38 Uhr

neeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeein

nach fast 3 wochen urlaub ist es schweinisch schwer, wieder im büro zu sitzen. ich hab die leute gar nicht vermisst! ;) ich war erkältet, weihnachten war trotzdem schöön, berlin war arschkalt, und für die uni hab ich auch noch was gearbeitet, ich war also nicht gänzlich faul. aber montag, du alte sau! und wenn ich dran denke, dass ich in 8 monaten abschlussprüfungen hab. aaaaaaaaaaaaaaaaaaargh!!

wie ist es euch ergangen?