ungebremst ins Chaos

25.06.2008 um 20:14 Uhr

Mit der Zeit

von: blacksheep   Kategorie: Männer

Wenn man sich das erste Mal verknallt ist der auserwählte meist der hübscheste Typ in deiner Klasse. Man weiß genau dass man diesen Typen niemals haben wird aber das ist egal so lange du jemanden hast von dem du Träumen kannst. Man verknallt sich als Teenie ständig. Die Jungs sind alle zweifellos gutaussehend, fahren das heißeste Moped, sind die besten Fußballer oder anderweitig total cool. Man selbst ist vielleicht nicht zwangsläufig häßlich, fühlt sich aber auch nicht besonders ansehnlich und hält sich darüberhinaus noch für total langweilig. Nichtsdesdotrotz wird sich dieser Supertyp aber in dich verlieben weil er sich irgendwann auf deine inneren Werte besinnt und gar nicht anders kann. Zumindest glaubst du daran weil du alle zwei Wochen die Liebesromane für Teenies verschlingst und eindeutig zu viele Kitschfilme im TV geguckt hast.

Der erste Kuß ist mir irgendeinem sabbernden Idioten vor dem Haupteingang der Discothek weil deine Freundin meint der Typ würde total gut zu dir passen und irgendwann muss man ja schließlich mal mit Knutschen anfangen. Das erste Mal ist auf einem dunklen Parkplatz in einem Auto mit einem ebenfalls ätzenden Typen weil man ja nicht ewig Jungfrau bleiben will.

Dann kommt endlich einer, der dir den Glauben daran wieder gibt, dass irgendwann alles gut wird. Dem du ohne Zweifel abkaufst dass er dich für attraktiv und begehrenswert hält obwohl er sich ansonsten wie ein Arschloch benimmt. Du glaubst wieder daran dass dein  Zukünftiger Ehemann groß, gutaussehend mit einem interessanten Job, netten Fußballkumpels und einer tollen Familie sein wird.

Und irgendwann passierts. Du triffst einen Mann bei dem du dich wohl fühlst und bei dem du dir ernsthaft vorstellen kannst dass es der für die Ewigkeit ist. Er wohnt in einem winzigen Dorf am Ende der Welt, seine Familie ist fast so katholisch wie der Papst (vielleicht mal abgesehen davon was die Meinung über Exorzisten angeht),  er hatte noch nie eine Freundin, gerade mal fünf CDs, trägt Karohemden und kann Wasseradern aufspüren. Rückblickend betrachtet alles Dinge, die du dir von deinem Traumman AUF KEINEN FALL gewünscht hast. Aber möglicherweise ist manchmal das Gefühl, Zuhause zu sein trotz des ganzen Spießertums und Schießer-Feinripp-Unterwäsche eben wichtiger als alles andere. 

17.06.2008 um 20:11 Uhr

Du auch hier...?

von: blacksheep   Kategorie: überraschend positiv

Als ich nach meinem Umzug vom studi-vz in mein-vz mal so in meinen Freundeslisten stöberte fiel mir auf, dass eine meiner Freundinnen aus der Oberstufe jetzt ganz in meiner Nähe wohnt, nämlich nur 20km weiter. Da hab ich ihr erstmal ne Nachricht geschickt und letzten Freitag haben wir uns dann  zum Kaffee trinken getroffen.

Wir hatten uns eine Menge  zu erzählen, schließlich haben wir uns fast neun Jahre nicht gesehen! Jedenfalls verging der Nachmittag rasend schnell und wir werden das auf jeden Fall wiederholen.

Meine Güte, was wäre das Leben langweilig ohne Internet! 

17.06.2008 um 20:08 Uhr

Geschenke

von: blacksheep   Kategorie: Bauernleben

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erleben. Und vor allen Dingen kann er seinen geschätzten Angestellten eine Kleinigkeit mitbringen. Das dachte sich wohl auch mein Chef als er es sich letzte Woche in Frankreich hat gut gehen lassen. Oder als Belohnung dafür, dass wir ihn kein einziges Mal gestört haben weil irgendwas kaputt ist oder ein Schwein schief guckt. Jedenfalls hat er jedem eine Flasche Cidre mitgebracht. Nebenbei bemerkt: Ich liebe Cidre. Das erinnert mich so an unsere Taizé-Fahrt vor 10 Jahren. Herrje bin ich alt geworden...

16.06.2008 um 21:47 Uhr

Rollenverteilung

von: blacksheep   Kategorie: Männer

Ich schätze, es wird ziemlich schwer etwas zu finden, dass Leos Mutter mir überlassen wird. Zumindest scheint es im Moment so. Sie ist so langsam in dem Alter, in dem man nicht mehr so unbedingt aus dem Haus geht (wobei, was heißt schon Alter, schätze das ist eher so eine Phase die mal früher oder später kommt) und das einzige womit sie sich beschäftigt ist der Haushalt. Aber als Leos VAter Geburtstag hatte, habe ich einfach mal eine Biskuitrolle gebacken und da seine Eltern die lecker fanden und das sogar gesagt haben (ist nicht leicht die zum reden zu kriegen) denke ich, dass ich zumindest schonmal ansatzweise gezeigt habe, dass Leo bei mir nicht verhungern muss.

Ich denke sowieso, dass ich noch das eine oder andere Problem mit meiner "SChwiegertochter"-Rolle haben werde weil ich ja dieses extrem konservate Leben das dort geführt wird so überhaupt nicht gewohnt bin. Ich meine, ich hab nichts dagegen den Haushalt zu machen, aber doch bitte weil es meine Entscheidung ist und nicht "weil es sich so gehört". Mal abgesehen davon ist Haushalt nicht gerade eine meiner Stärken. Ich mache es, ja, aber einer muss es ja machen und da ich noch allein wohne habe ich keine Wahl. Ich würde behaupten, dass ich es ganz gut hinkriege, zumindest muss ich mich nicht schämen wenn ich jemanden in meine Wohnung lasse, was ich durchaus von langjährigen Hausfrauen anders sehe und das obwohl die nix anderes zu tun haben (zumindest nicht vormittags wenn die Kinder in der Schule/im Kindergarten sind.

Aber naja, vielleicht bin ich auch einfach zu ungeduldig. Abwarten.

So und jetzt muss ich erstmal weiter Fußball gucken (was Schwiegertöchter wohl auch nicht gewohnheitsmäßig tun). 

04.06.2008 um 19:48 Uhr

Bauer sucht Frau

von: blacksheep   Kategorie: Bauernleben

Beim Gewitter vor ein paar Tagen hatte ich keinen TV-Empfang. Ein guter Zeitpunkt die letzte Spezialfolge "Bauer sucht Frau" im Internet anzusehen. Neben dem üblichen "Was ist aus Bauer xy geworden" wurden die neuen Bauern vorgestellt auf die man sich bewerben kann. Zugegebenerweise habe ich nicht wirklich aufmerksam geguckt, es lief eher so nebenbei. Irgendwann sah ich dann mal wieder auf den Bildschirm und es passierte das, was ich niemals erwartet hätte. Ich sah hin und dachte -MOMENT MAL, DAS IST DOCH...- Ich hatte natürlich nicht mitbekommen woher der Mann kam und sah mir die Sendung nochmal von vorne an. Es passte aber irgendwie konnte ich mir trotzdem nicht vorstellen dass ich richtig sehe. Vor allem, weil ich ihn nur vom Nachnamen her kannte (das kommt davon wenn Bauernjungs sich unternander nur mit Nachnamen anreden...), der da aber nicht gesagt wurde.

Also hab ich vorhin mal meine Freundin kontaktiert, die (wie sich rausstellte) auch die Cousine von besagtem Bauern ist. Ja, sie haben denselben Nachnamen aber in der Gegend ist das so'n allerweltsname deshalb hab ich damit nicht gerechnet.

Krass, ich kenn einen Kandidaten von Bauer sucht Frau. Bin gespannt wie's weiter geht.