ungebremst ins Chaos

29.09.2008 um 20:13 Uhr

Die Hochzeit

von: blacksheep   Kategorie: was mich betrifft

Meine Schwester ist nun seit zwei Tagen verheiratet und ich hoffe, sie hat sich gut von der Feier erholt, die ging nämlich bis 7.30 Uhr am nächsten morgen. Ganz schön hart wenn man morgens um acht schon mit dem Friseurtermin gestartet ist.

Um kurz nach 13 Uhr kamen Leo und ich bei meiner Schwester zu Hause an, wo schon die große Knipserei im Gange war. Brautpaar vorm Haus, hinterm Haus, mit Trauzeugen, an der Ehrenpforte, mit Eltern, mit Geschwistern, mit Auto... Danach gab's erstmal Kaffee und Kuchen damit wir bis zum Abendessen nicht aus den Latschen kippen vor Schwäche...

15.30 Standesamtliche Trauung. Hat die Standesbeamtin ganz nett gemacht, schöne Ansprache, passendes Gedicht usw. Dann gab's noch schnell den ersten Sekt und schon ging es weiter in die Kirche.

16.30 Uhr Kirchliche Trauung. Auch ganz schön, aber ich weiß sicher, dass ich so ne Solosängerin nicht haben will. Manchmal hab ich das Gefühl, wenn man sich besonders anstrengt schön zu singen, geht das total in die Hose. Draußen standen dann diverse Leute Spalier. Schützenverein, Jugendfeuerwehr, Feuerwehr, Kollegen meiner Schwester, DRK Ortsverein... Während ich noch meine "alten Tanten" unterhalten habe und eine gemeinsamt Freundin von meiner SChwester und mir nach 15 Jahren wieder gesehen habe, war Brautpaar samt Brautvater und Bräutigameltern verschwunden. Obwohl noch eine3/4 Stunde Zeit bis zum Empfang war, standen die schon im Gasthaus. Ich hab derweil unsere Einquartierungsgäste schonmal nach Haus gebracht um das Auto abzustellen und noch eben ein Gläschen Wasser zu trinken.

18.00 Uhr Empfang. Schon als man reinkam, musste man für ein Foto parat stehen, dann erst durfte man gratulieren, das GEschenk loswerden und sich im Gästebuch verewigen. Unsere Tanten standen an der Tür und waren sich einig, dass der Empfang besser sei als jede Modenschau, da so viele schöne Kleider zu sehen waren.

19:30 Uhr, Essen. Suppe, Salatplatte, Fleisch, Gemüse, Kartoffeln... Hochzeitstorte, Eis und Pudding. Alles, wie immer bei unserm Dorfgastwirt, superlecker.

21.30 Uhr, Ehrentanz. Ich persönlich fand es furchtbar, da ich mich im Tanzen für absolut talentfrei halte und ständig mit den Schritten durcheinander gekommen bin. Aber alle anderen waren der Meinung es hätte gut ausgesehen. Hinterher war ich froh, dass ich das Thema "Tanzen" für den Abend abgehakt hatte... Dachte ich zumindest.

??? Uhr. Brautstrauß werfen. Ich hab ihn gefangen. Ganz ehrlich, ohne mogeln. Und ich bekam einen Ehrentanz. Wer hat sich denn den Quatsch ausgedacht? Mein Kerl war verschwunden (hat nichtmal gesehen wie ich den Strauß gefangen habe, tsss), aber als ich ihn dann gefunden habe, haben wir drei qualvolle Minuten lang auf der Tanzfläche rumgezappelt. Und als dann später der Bräutigam noch mit mir tanzen wollte, konnte ich das ja schlecht abschlagen. Interessanterweise ging das  ziemlich gut. Lag eventuell auch am Alkohol...

1:00 Uhr. Mitternachtsbuffet. Okay, etwas später als Mitternacht aber wir waren ja auch erst spät mit dem Essen durch.

4:00 Uhr. Leo und ich liegen endlich im Bett. Bzw. auf der Matratze im Wohnzimmer. Genauso wie unsere Einquartierung. Auch eine Nachbarin ist ein Stück mit uns gegangen, da sie bei ihrem ersten Versuch nach Hause zu gehen auf der HÄlfte des WEges von einer anderen Nachbarin abgefangen und wieder zurückgebracht worden war.

8:30 Ich stehe auf zum Brötchen holen. Leo erzählt mir, dass Papa so gegen 6 nach Hause gekommen ist. Hab ich gar nicht gehört obwohl er durchs Wohnzimmer musste...

13.00 Uhr. Bei meiner Schwester gibts wieder Bier und Kuchen. Das Wohnzimmer steht voll mit Geschenken und Blumen. Sehr beeindruckend.

19:00 Uhr. Abendessen bei Leo. Danach schlafen wir fast auf dem Sofa ein.

25.09.2008 um 19:44 Uhr

noch zwei Tage

von: blacksheep   Kategorie: was mich betrifft

Übermorgen ist es soweit. Meine kleine Schwester heiratet. Wobei, mit ihren fast 27 Jahren ist sie ja nun auch nicht mehr sooo klein. Und im Gegensatz zu mir, hat sie ihren Freund schon seit 8 Jahren. Ich bin schon total gespannt auf so ziemlich alles. Das Kleid kenne ich noch nicht, auf ner standesamtlichen Hochzeit bin ich auch noch nie gewesen... Das einzige, vor dem mir graut, ist der Ehrentanz. Glücklicherweise wurde ich heute Nachmittag noch von meiner Schwester darüber aufgeklärt, dass es KEIN Wiener Walzer ist (mein Tanzlehrer hat immer gesagt ich bräuchte den, weil es immer der Ehrentanz ist...) sondern, dass sie sich einen Disco-Fox ausgesucht haben. Das werde ich ja unter Umständen noch hinkriegen. Ich meine eins-zwei-tep, kann ja so schwer nicht sein.

Außerdem bin ich ziemlich gespannt auf den LAG meiner Oma (die ich im übrigen fast genauso lange nicht gesehen habe wie meine Mutter, die auch kommt aber auf die ich verzichten könnte). Ich hab keine Ahnung wer da so alles kommt, mal abgesehen davon, dass wohl das halbe Dorf eingeladen ist.

Für die Feier habe ich noch den Auftrag, ein bisschen rumzuknipsen. Die Fotografin bleibt bis zum Ehrentanz weil ich da ja mitmachen muss (seufz) und alles, was danach geknipst wird, kann auch Otto Normalverbraucher mit seiner Digicam, ist ja sonst auch zu teuer.

Morgen muss ich allerdings noch das eine oder andere Stündchen arbeiten um das schöne Wetter auszunutzen wie Chef sagte. Kotzt mich ehrlich gesagt etwas an diese ganze Überstundenmacherei im Moment. Ich frag mich, wie ich feiern soll wenn ich nicht zum schlafen komme. Schließlich muss ich Samstag noch zum Friseur, damit ich nicht zu schlimm auf dem Kopf aussehe. Gestern habe ich nochmal mein Kleid anprobiert. Ich hab's im Januar gekauft als es zum landwirtschaftlichen Ball ging und ich kann echt froh sein, dass es ein Kleid ist weil es doch enger ist als ich dachte. Ich glaube ich gehe morgen noch mal in einen Laden und schaue, ob ich irgendwo noch einen Rock oder ne Hose oder sowas kriege. Ein Glück, dass ich morgen eher Schluss habe weil ich schon um 5 anfange und dass die Geschäfte länger aufhaben als früher...

22.09.2008 um 13:33 Uhr

Kantersieg

Freitag abend saß ich mal wieder mit Jenny, Tanja und "Wie hieß noch mal Andys Freundin?" auf der Bank am Spielfeldrand. Heimspiel.

20. Minute

Jenny: "Sag mal, sind die nur zehn?" (Da führen wir schon 3:0)

Ich (zähle zum ersten Mal durch): "Scheint fast so."

 

30. Minute

Wir geben Sven2 an die Alte-Herren-Mannschaft ab, die sich gerade auf dem kleinen Feld eine derbe Klatsche abholt, da er der einzige ist, der da altersmäßig mitspielen darf.

 

40. Minute

Tim zu Jenny: "Ich fürchte, du musst heute Nacht auf dem Sofa schlafen damit Svens Ego Platz hat."

Wir führen inzwischen 6:0 und Sven hatte 5 Tore gemacht.

 

Halbzeit.

Die Mädels schnappen sich die Bank und tragen sie knapp 50cm weiter. Das Spiel findet eh nur in der gegnerischen Hälfte statt.

 

55. Minute

Jenny (guckt zur Seite) : "Wieso steht denn da einer? Sind die bloß noch neun?"

Drei weitere Köpfe drehen sich und erblicken einen GEgenspieler im Trainingsanzug am SPielfeldrand. Der nächste Blick geht auf den Platz. Durchzählen. 1,2,3..., 8,9.... Tatsächlich. Wir spielen nur noch gegen 9. Führen inzwischen 8:1. Kriegen aber irgendwie nicht mehr alles auf den SChirm. Der Größenwahn bricht aus. Sven2 wurde inzwischen mit einem kaputten Fuß vom kleinen Feld getragen. Na super.

 

78. Minute

Chris zu mir: "Sag mal, ist dir eigentlich schon aufgefallen was HT heute für sexy Unterhosen trägt?"

Ich (schau suchend aufs Feld, sehe was Chris meint und grinse ihn an): "Bisher noch nicht, aber dass DIR das auffällt..."

 

85. Minute

Timo sitzt mit Schmerzen im Fuß am SPielfeldrand. Auf dem Platz stehen 10 von uns und 8 von den anderen, nachdem noch einer von ihnen verletzt ist - der wird wohl noch ins Krankenhaus müssen. Kann sich ja den Krankenwagen mit Sven2 teilen...

 

86. Minute

Der Schiedsrichter hat erbarmen und pfeift gute 4 Minuten vor Spielende die Partie ab. Schön ist echt was anderes, aber 3 Punkte und ein super Torverhältnis helfen in der Tabelle weiter.

 

"3. Halbzeit"

Wir sitzen mit Bier, Bacardi-Cola und Chili con Carne im Vereinsheim und feiern ein bisschen.

15.09.2008 um 12:54 Uhr

Leiden

von: blacksheep   Kategorie: was mich betrifft

Jetzt ist Montag und wie immer montags ist alles scheiße. Chef hat tausend Sachen im Kopf die am besten gestern schon fertig sein sollen und ich renne halb-planlos von A nach B weil ich alles schnell erledigen will und mir noch nicht ganz klar darüber bin, wo ich anfange. Außerdem war ich gerade zwei Tage bei Leo und allein der Gedanke daran, dass ich heute Abend wieder allein schlafen muss ist zum Kotzen.

Leo hat sich gestern früh irgendwann einen Nerv eingeklemmt. Wie er das gemacht hat, wusste er auch nicht so genau, aber seitdem hat er Schmerzen und ich leide fast noch mehr als er weil ich genau weiß, wie weh das tut. Jedenfalls geht er heute erstmal zum Arzt und der wird ihn mit Sicherheit erstmal ein paar Tage ruhig stellen. Falls er einen gelben Schein bekommt, wird er mich diese Woche auch mal besuchen, was toll wäre, da dann die Zeit bis zum Wochenende nicht so lange hin wäre.

Wenn ich heute einigermaßen pünktlich nach Hause komme, muss ich erstmal das Wohnzimmer aufräumen. Das hat letzte Woche doch wieder ganz schön gelitten weil ich alles rein aber nichts wieder rausgetragen habe.

15.09.2008 um 12:46 Uhr

Kaum zu fassen

... aber meine Jungs haben schon wieder gewonnen. 4:0, das muss man sich mal vorstellen nach dem, was sie über die letzten Monate so abgeliefert haben.

Der neue Torwart darf erst zur Rückserie spielen, da er keine Freigabe vom NFV (Niedersächsischer Fußball-Verband) bekommen hat, da die Wechselfrist rum ist. Hallooo? Spielen wir neuerdings Bundeliga oder was? Da könnte ich das ja verstehen, aber wir kicken nur in der 2. Kreisklasse rum, da muss man sich doch wohl nicht so anstellen, oder?

12.09.2008 um 13:27 Uhr

Ehrlich...

von: blacksheep   Kategorie: Männer

... manchmal bin ich echt froh, dass ich so gut erzogen bin.

Gestern war ich, seit langem mal wieder, zu Besuch bei Klaus (und seiner Frau). Erst saßen wir allein auf der Terrasse bei einem Glas Rotwein (der mir auf nüchternen Magen doch etwas zu Kopfe gestiegen ist), später kam dann seine Frau dazu. Ich hatte schon gehofft sie wäre sonstwo, weil sie ständig redet und allgemein (finde ich zumindest) ziemlich anstrengend ist,  aber naja. Sie erzählte dann was von Kopfschmerzen und ich dachte nur: Ja, dann verzieht sie sich bald ins Bett und Klaus und ich können in Ruhe quatschen. Aber nein, sie hat tatsächlich noch bis kurz vor elf ausgehalten.

Jedenfalls redeten wir (also, meistens sie) über dies und das und vor allem über Leo. Und irgendwann sagte sie dann sowas in der Art wie "Ich hab Klaus ja auch nur geheiratet weil ich keinen anderen abgekriegt habe und er hat mich geheiratet weil er keine andere gekriegt hätte." Da wär mir ja fast der Hut hoch gegangen. Ich saß da in diesem Sessel und mein Gefühl bettelte quasi darum zu sagen "Klaus HÄTTE eine andere gekriegt, das weiß ich sicher", es schrie mich förmlich an aber ich hab mich in Beherrschung geübt. Erst hab ich Klaus angesehen, der mir diesen Ich weiß genau was dir gerade im Kopf rumgeht-Blick rübergeschickt hat und ich dachte mir "Okay, er weiß es, ich weiß es. Erhalten wir uns den Frieden und ersparen uns Diskussionen die wir nicht führen wollen. Nicht mit ihr." Es scheint leichter zu sein sich zu beherrschen wenn dein Gegenüber dich durch Blicke versteht.

Ich habe ehrlich gesagt jedes Mal weniger eine Idee, warum er diese Frau geheiratet hat. Ich meine, ich weiß warum er sie geheiratet hat oder bilde mir zumindest ein es  zu wissen durch das, was er mir so erzählt. Er kann nicht gut allein sein. Ich auch nicht, aber lieber allein sein als ständig jemanden an meiner Seite zu haben bei dem ich auf Durchzug schalten muss um nicht dauerhaft einen Schaden davonzutragen.

Sie (hat Kopfschmerzen weil sie am Vortag gesoffen hat) zu ihm: "Du hast nicht auf mich aufgepasst. Ich pass immer auf dich auf." zu mir "Ist doch so, oder?"

Ich (würde gerne Du bist doch alt genug sagen) antworte mit: "Das kann ich nicht beurteilen"

Klaus - lächelt mich wissend an. Er weiß dass ich mich jetzt raushalte.

Auch wenn wir uns selten sehen haben Klaus und ich eine besondere Beziehung. Es mag sein dass es Leute gibt, die mich deshalb für nicht ganz dicht halten oder der Ansicht sind dass ich in irgendwelchen höheren Sphären schwebe, schließlich war ich mal in diesen Mann verliebt (wobei, was heißt war, ich habe mich halt damit abfinden müssen dass ich nicht das für ihn sein werde was ich gerne wäre und nehme deshalb, was ich kriegen kann - und seine Freundschaft ist mir ziemlich wichtig). Ist mir total egal wie andere das sehen.

Was mich außerdem noch ganz erheblich an dieser Frau aufregt ist, dass sie immer glaubt zu wissen, was ich brauche und womit ich klar komme. Gestern ging es mal wieder ums Thema "Heiraten und Kinder kriegen" Ich hab gesagt ich will das und da behauptet sie doch allen ernstes, ich könnte nicht damit klar kommen, wenn ich einen Mann an der Angel hätte, der zeugungsunfähit ist. Hallooo? Die Frau hat Null Ahnung aber ich konnte mich ja schlecht hinsetzen und sagen: "Ich war schonmal in einen Mann verliebt der zeugungsunfähig ist und für den hätte ich auf Kinder verzichtet". Ja, gut, ich hätte es sagen können aber ich war mir nicht sicher wie Klaus darauf reagiert hätte und ob dadurch nicht doch irgendwie rausgekommen wäre dass er derjenige war/ist, der...

Wegen dieser Frau werde ich noch irgendwann graue Haare kriegen, zumindest ein paar.

Und, ganz ehrlich, wenn ich einen Wunsch frei hätte, ich würde mir wünschen, dass ich bei meinem nächsten Besuch Klaus für mich alleine habe.

07.09.2008 um 18:44 Uhr

Wunder?

Am Freitag war mal wieder Heimspiel angesagt. Während sich die Jungs auf den Weg zum Mittelkreis machen, stelle ich ihnen - für den Fall eines Sieges - eine Kiste Bier in Aussichst. Dass sie die auch kriegen würden, wenn sie verlieren (weil die Kiste ja anlässlich meines Geburtstages fällig ist), verschweige ich erstmal.

Wir Zuschauer sind völlig von den Socken als es schon in der 2. Spielminute 1:0 steht. Und zwar für uns. Überhaupt war dieses Mal auch eine Art System im Spiel zu erkennen, nicht immer nur planlos nach vorne. Das wird belohnt und zum Ende der 1. Halbzeit steht es 2:0. Aber wir wollte nicht euphorisch werden weil wir auch schon mal 4:0 geführt haben und das Spiel am Ende 4:5 ausgegangen ist. So warteten wir geduldig ab, sahen noch zwei unnütze gelbe Karten wegen Meckerns und gewannen am Ende 3:0.

Dazu war dann noch jemand anwesend, der demnächst bei uns im Tor stehen wird. Ein richtiger Torwart der was draufhat und nicht so einer, den wir jetzt haben. Der nie da ist und bei dem es eigentlich auch egal ist ob er da ist oder nicht weil er einfach nichts kann. Hauptsache der neue bekommt schnell die Freigabe dass er auch spielen darf. Dann gehts hoffentlich weiter aufwärts.

07.09.2008 um 18:37 Uhr

überstanden

von: blacksheep   Kategorie: was mich betrifft

Jetzt habe ich meinen 30. Geburtstag vollständig überstanden und könnte eigentlich etwas Erholung brauchen, weil es doch recht anstrengend war.

Meine sogenannten "Freunde" haben mich in ein rosa Schweinchenkostüm gesteckt, samt Ohrmarke und Ringelschwanz und zu allem Überfluss der Kennzeichnung "schlachtreif" und so musste ich mich eine 3/4 Stunde lang mit kaputten Besen verschiedener Größen mit Stroh fegen vor dem Feuerwehrhaus beschäftigen und wurde dabei mit einer wirklich widerlichen Wackelpudding-Wodka-Mischung gefüttert bis endlich jemand Mitleid mit mir hatte und mich erlöste, was mich auch 15 Euro gekostet hat.

Dann ging es nach Hause, also zu meinem Vater wo die Party stattfand und sich am Ende doch 25 Leute in das 24 m²-Wohnzimmer quetschten und ich froh war, dass ich doch einen Salat mehr als geplant war vorbereitet habe. Dazu gab's dann Würstchen. Was das Saufen angeht haben sie sich dann aber doch zurückgehalten, so dass ich noch was in den Getränkemarkt zurückbringen kann.

Geschenke gab es natürlich auch und die hatten meistens etwas mit Schweinen zu tun. Neben einem weiteren Sparschwein gab's ein recht großes Schwein aus Pappmaché dessen Stall eine hölzerne Obstkiste mit Originalstroh war und in dessen Futterkrippe haufenweise Centstücke liegen. Das steht jetzt als Deko in meinem Wohnzimmer. Zumindest erstmal. Außerdem gab's noch einen Apfelsinenbäumchen oder wie auch immer man diese merkwürdige Pflanze nennt und eine Orchidee von der ich hoffe dass sie trotz meines Unterentwickelten grünen Daumes für Topfpflanzen eine Weile überlebt.

Von Leo habe ich auch dieses Wochenende nicht viel gehabt da ich mich ja nicht ausschließlich um ihn kümmern. War letztes WE auch schon so und ich hoffe, dass es nächstes WE besser wird.

Am Donnerstag habe ich vor, Klaus zu besuchen, falls ich in der Firma mit der Arbeit so weit komme wie ich es geplant habe. Hauptsache, das Wetter macht mir keinen Strich durch die Rechnung.

03.09.2008 um 19:12 Uhr

Salmonellen für alle....

von: blacksheep   Kategorie: und sonst?

Gestern hatte ich Kuchen mit in die Firma gebracht damit wir anlässlich meines Geburtstages mal eine gemütliche Kaffeepause zusammen machen konnten. Der wurde natürlich nicht alle, so dass wir uns heute morgen nochmal dransetzten. Dummerweise hat gestern niemand daran gedacht, den Kuchen in den Kühlschrank zu stellen. Schmeckte  zwar heute morgen etwas komisch aber jeder für sich schob das so auf die Geschmacksnerven (anstatt mit Essen aufzuhören). So kam es, dass uns allen gegen Mittag mehr oder weniger schlecht war - je nachdem wie viel Kuchen man gegessen hatte.

Als ich zur Mittagspause kam, wurde ich nur gefragt: "Ist dir auch schlecht?" und nachdem ich das bejahte kam nur ein erleichtertes "Gott sei Dank." Somit war dann die Frage nach dem Grund der Übelkeit geklärt und wir verbrachten den Rest des Tages damit zu warten dass die Übelkeit vorbei geht. Bei mir grummelt's immer noch, dabei habe ich nur ein kleines Stück Kuchen gegessen. Chef ist resistent, dem war nur ein bisschen flau.

Was lernen wir daraus? Kuchen in den Kühlschrank oder Hände weg.

Auf das es morgen besser ist - ich hab noch viel Arbeit.

02.09.2008 um 20:55 Uhr

Geschenke.....

von: blacksheep   Kategorie: was mich betrifft

So, meinen Geburtstag hätte ich überstanden. Auf Grund meines Ehrentages durfte ich gestern wenigstens püntklich Feierabend machen...

Mein Vater hat als Überraschungsgast noch meine Schwester mitgebracht. Die hat erstmal den "Ordnungszustand" meiner Wohnung überprüft. Für ihren Geschmack war es zu unordentlich, aber wer meinen Hang zum Chaos kennt wäre megamäßig überrascht wie es hier aussieht. Mal abgesehen davon,  zu aufgeräumt ist einfach nicht mein Fall, da würde ich mich nicht wohl fühlen.

Naja, jedenfalls waren wir lecker essen im Steakhaus. Ich wollte ja eigentlich zu dem Italiener wo ich mit Leo schon zweimal war, aber der hat montags Ruhetag. Aber Steakhaus war auch super. Vor allen Dingen die Frau am Nebentisch.

Frau: "Ich hätte gerne einen großen Salat."

Kellner: "Mit Scampi?"

Frau (entsetzt): "Um Gottes Willen, kein tierisches Eiweiß!"

Mal ehrlich, wieso geht die Frau in ein Steakhaus?

Leo ist über Nacht geblieben, was mich zwar ziemlich gefreut hat aber er musste schon um fünf raus damit er pünktlich nach Hause kommt.

Gratulationen gibt es - dem I-net sei Dank - jetzt auch in Mailform und Pinnwandeinträgen im VZ, sogar von meinen Jungs haben zwei dran gedacht (okay, wer weiß das schon, aber im VZ gibts ja diese praktischen Erinnerungen). Diverse Anrufe, SMS und persönliche Gratulationen und natürlich Geschenke...

Also, es gab folgendes:

von meiner Schwester: eine ältere PUR-CD und ein neues Portemonnaie (wollte ich beides haben)

von meinem Vater:  Inhalt fürs Portemonnaie Fröhlich

von Leo: ein Werder-Trikot Fröhlich

von Chef: ein Buch mit dem Titel "Verliebt Trecker fahren" (wie er da wohl drauf kommt???)

vom Praxisteam: ein Riesensparschwein in leuchtendem orange mit Inhalt (natürlich nicht voll aber ein Grundstein)

und am Wochenende gehts weiter mit Geschenken, juhu!