ungebremst ins Chaos

07.07.2011 um 20:59 Uhr

kurzer Rückblick

von: blacksheep   Kategorie: und sonst?

Da ich ja nun schon eine halbe Ewigkeit nicht mehr hier war, wie ich zu meiner Schande feststellen musste, hier eine kurze Zusammenfassung der Ereignisse seit meinem letzten Eintrag...

November 2010:

erfolglose Teilnahme am Na-No-Wri-Mo (Kapitulation nach gut 25.000 Wörtern, also immerhin die Hälfte geschafft), dafür aber äußerst nette Leute in der Umgebung kennengelernt und ab sofort regelmäßiger Teilnehmer der monatlichen Frühstückstreffen

Dezember 2010:

Sunrise Avenue Konzert in Köln, war trotz vierter Reihe (von hinten) und einem riesigen Typen mit Mütze vor mir einfach nur toll, ebenso wie der Weihnachtsmarkt und Köln im Dunkeln. Nicht so toll war meine Bettnachbarin im Hostel, die nachmittags um vier schon gepennt hat, dafür aber ab morgens halb sechs high life Beautyprogramm im Zimmer hatte (mit voller Beleuchtung und  zu lautem mp3-player)

Mit den Handballmädels und den Trainern Weihnachtsessen mit anschließendem Discobesuch, ich weiß wieder, warum ich da sonst nicht hingehe...

Januar 2011:

Erstes Besäufnis gleich am ersten Tag des Jahres, sonst keine nennenswerten Ereignisse

Februar 2011:

Zulassungsbescheid fürs Studium: Jippie, ein Traum wird wahr.

Meine Schwester macht mich im Herbst zur Tante (die Kleine kriegt auch vor mir ein Baby, typisch)

März 2011

11. Geburtstag meines Patenkindes. Wo zum Geier ist die Zeit hin? Merke: Einjährige kann man mit Kinderschokolade seeehr glücklich machen.

April 2011

Sunrise Avenue in Köln. Vierte Reihe (dieses Mal von vorne. Hammergeil.

Am nächsten Tag nach zehn Jahren eine alte Freundin wiedergetroffen. Die Zeit rennt.

Mai 2011

Osmo Ikonen (Sunrise Avenue Keyboarder) Solo-Konzi in Köln. Super Musik, sympathischer Typ, ALLE haben ein Autogramm mit Namen bekommen und ich musste feststellen, dass mein Name auch bei Finnen für Scherzchen tauglich ist. Aber bei DEM Lächeln verzeihe ich alles...

Juni 2011

Studienseminar in Hamburg. Etwa genauso langweilig wie das Einführungsmodul. Aber dafür konnte ich ne Freundin besuchen, mal über die Reeperbahn schlendern und ein bisschen auf der Alster schippern.

Juli 2011

Im Neubau wird die Elektrik gemacht, Weihnachten wollen wir drin sein. Bald Hausarbeit für Einführungsmodul - Tschakka, das krieg ich hin.

 

So, ist doch nicht ganz so kurz, aber wie ihr seht, ich lebe noch.