ungebremst ins Chaos

10.09.2017 um 20:34 Uhr

Höhlenkoller...

von: blacksheep   Kategorie: und sonst?

Übermorgen gehe ich in die 5. Woche "gelber Schein". Es ist ja ganz schön, morgens nicht von einem nervigen Wecker sondern vom eigenen Biorhythmus geweckt zu werden, doch den ganzen Tag zu Hause zu sein und dort mehr oder weniger nichts zu tun zu haben zehrt schon gewaltig an meinen Nerven. Selbst wenn ich einsehen muss, dass jemand, der (wie ich) nicht mal einen vollen Einkaufskorb heben kann ohne dass es im Rücken weh tut, für einen körperlichen Job wie meiner es ist, derzeit nicht geeignet ist. Allerdings habe ich in dieser Woche 3x staubgesaugt und das ist definitiv ein Zeichen meines schlechten Gemütszustands. Ich meine, wer mich kennt, der weiß, dass "hausfrauliche Tätigkeiten" nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen gehören. Aber im Moment denke ich, besser ich beschäftige mich mit "Irgendwas" als den ganzen Tag rumzusitzen und darüber nachzudenken, wie es nun weitergehen soll.

Okay, den ganzen Tag rumsitzen geht schon deshalb nicht, weil der Arzt gesagt hat, ich soll mich bewegen. Naja, immerhin komme ich beim spazieren gehen dazu, Hörbücher in Ruhe zu hören. Ist ja auch was wert.

Ansonsten versuche ich dem Höhlenkoller zu entgehen, in dem ich am Wochenende wegfahre. Dieses WE war zum Beispiel Kindergeburtstag angesagt. Ich habe meinem Neffen eine Ritterburg gebacken, von der er restlos begeistert war und sich etwa sechs Mal dafür bedankt hat. Da geht einem doch das Herz auf - vor allem wenn man zwei Stunden lang wie ein Opa mit Hut im Mercedes Auto fährt, damit die Ritterburg den langen Transport heil übersteht. Und das wo ich doch nicht gerade für Seniorengeschwindigkeit bekannt bin.

Und nächstes Wochenende gehts zu einer Freundin, die ich vor Jahren übers Internet kennengelernt habe und wir haben uns vor drei Jahren zum letzten Mal gesehen. Es wird also wirklich mal wieder Zeit. Außerdem muss ich noch mit meinem Vater ins Varieté bevor der Gutschein abläuft... Langweilig wird es also am Wochenende zumindest nicht.

Aber in der Woche kämpfe ich wirklich extrem mit mir selbst. Tage können so verdammt lang sein, wenn man nichts zu tun hat. Dazu kommt noch mein latent schlechtes Gewissen weil mein Chef nun mehr oder weniger alles alleine machen muss (ja ich weiß, ich bin "krank" und kann nichts dafür, aber ich bin halt niemand, dem es egal ist wie es in der Firma läuft) Üblicherweise esse ich, wenn mir langweilig ist und ich schlecht gelaunt bin - aber auch das verkneife ich mir gerade, denn es ist nicht besonders zuträglich für die Figur.

So, genug gejammert. Nützt ja nichts den Kopf in den Sand zu stecken. Mal sehen wie es weitergeht.

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.