ungebremst ins Chaos

13.01.2018 um 10:07 Uhr

Tapferkeitsmedaille :)

Die habe ich mir gestern verliehen. Denn leider bekommt man die beim Zahnarzt ab einem gewissen Alter nicht mehr - egal was für ein Schisshase man ist.

Mir war ein Stück vom Zahn abgebrochen und gestern hatte ich dann (nach fast einer Woche) einen Termin. Okay, den hätte ich wahrscheinlich schneller bekommen, wenn ich Schmerzen gehabt und somit ein Notfall gewesen wäre, aber die hatte ich nicht und auch sonst war ich durch das fehlende Stück nicht sondernlich beeinträchtigt.

Das erste Mal seit etwa zwei Jahren hatte ich wieder Chefbehandlung. Reiner Zufall, eigentlich sollte das der neue Assistent machen, aber der Doktor war eher fertig mit seinem letzten Patienten. Ich hab nichts gegen Assistenzärzte. Der letzte zum Beispiel war jung, gutaussehend und kompetent (das hat mich in dem Jahr 200 Euro inklusive elektrischer Zahnbürste gekostet, aber was tut man nicht alles für die Zahngesundheit). Es ist allerdings etwas gewöhnungsbedürftig, wenn da jemand in meinem Mund herumfuhrwerkt, der jünger ist als ich. Liegt wohl daran, dass ich mich wie höchstens Mitte 20 fühle und wer möchte sich denn von einem Zahnarzt Anfang 20 behandeln lassen? *lol*

Nach ein bisschen Smalltalk begutachtete der Zahnarzt das Malheur und beschloss, dass das geflickt werden sollte/musste und schon lag alles bereit.

"Sollen wir das mal ohne Betäubung versuchen?"

WAAAAAAAAAS?

Allein die Frage impliziert doch, dass es weh tun KÖNNTE, und auch, wenn ich Zahnarztspritzen ebenfalls nicht besonders gut leiden kann, würde ich sie jedem Behandlungsschmerz sofort vorziehen. Komischerweise hörte ich mich plötzlich ganz todesmutig "Ja" sagen.

Fünf Minuten später war alles wie neu.

Ich.
Bin.
So.
Mutig.

Das musste mal gesagt werden.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenZwischenweltler schreibt am 13.01.2018 um 12:17 Uhr:Damit ernenne ich Dich zur
    "Heldin der Woche"
    *tätäää*
    :)
  2. zitierenmadeinheaven schreibt am 13.01.2018 um 16:24 Uhr:Dazu muss ich immer an einen Fastnachtsvortrag denken. Der Patient nimmt auf dem Stuhl Platz, der Zahnarzt greift zum Bohrer. Der Patient zwischen die Beine des Arztes und sagt: Herr Doktor, wir wollen uns doch nicht gegenseitig weh tun.
    Bei dir ging es ohne Griff. Herzlichen Glückwunsch!

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.