Vorgonische Gedichte

24.10.2005 um 14:09 Uhr

Momente im Mahlstrom (2)

Der Stillstand treibt mich in den Wahnsinn.
Tausend Wege kann ich erkennen,
keinen will ich gehen.

Gedanken, die sich nur um sich selbst drehen.
Veränderung in meiner Situation sind eine Illusion in mir.

Sinnlosigkeit in jeder Konsequenz.

Ich lasse mich treiben, bändige die Gewalt meiner Emotionen
und warte/hoffe auf ausstiege aus dem nichts...

Mahlstrom ...

15.10.2005 um 17:06 Uhr

Momente im Mahlstrom (1)

Man sagt, die hoffnung stribt als letztes,
doch diesmal, war alles anders:
(na alter Freund, sind wir wieder hier .. aber naja, wir kennen das ja schon und wir blicken mal wieder zurck auf alles was war ... aber wir wissen auch das es bald weiter geht,Lass uns zurckblicken und in aller ruhe genießen.)


Das Leben, in seiner Natur in ständiger Bewegung, bringt oft die seltsamsten Konstelationen hervor.
Es brint dir die schönsten Momente um dich gleich darauf in Angst und Panik zu versetzen. Wenn du dich fürchtest, dann heb' deinen Kopf, zeige deinen Stolz und trotze der Welt. Der Strom wird dich mitreißen und an allem vorbeispülen!


(Gedanken vor dem Auftritt im Club Loon, die unangenehme Konfrontation)