YAIMM

31.03.2010 um 15:27 Uhr

Meine neue Geschäftsidee

von: Yaimm   Kategorie: Mal so am Rande

Wie erfolgversprechend ist es wohl, wenn ich nun von Haus zu Haus gehe und die Leute bitte, mich bei meinem Kampf gegen die Kommerzialisierung der Biber finanziell zu unterstützen?
Danke mmh *lach*
Ich übe schon mal das Auftreten. Ernstes Gesicht, tiefsinniges Gerede über den Staat und wie er unsere Fauna kapitalisiert, bei Widerspruch kreische ich hysterisch "SIE STECKEN WOHL MIT DENEN UNTER EINE DECKE?!".
Ja. Könnte klappen.
Ich brauche noch einen aussagekräftigen Namen für meine Organisation!

Nein... ich nehme immer noch keine Drogen, also bitte mal bei der Sache bleiben hier!
Konzentrieren Sie sich doch bitte mal!

31.03.2010 um 14:19 Uhr

Der Mensch

von: Yaimm   Kategorie: Gedankenschwurbel

Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; Das erklärt manches.
Ja...
Der Mensch ist das einzige Lebewesen, das erröten kann.
Es ist aber auch das einzige, was Grund dazu hat.
Mark Twain. Er hat es öfter mal mit einem Zweizeiler oder nur einem Satz auf den Punkt gebracht.
Wenn du einen verhungernden Hund aufliest und machst ihn satt, dann wird er dich nicht beissen
Das ist der Grundunterschied zwischen Hund und Mensch..

Auch wenn Zitate und eigener Text eine ausgewogene Proportion haben müssen, weiß ich dazu nichts weiter zu schreiben, es ist einfach völlig selbsterklärend.
Alles, was ich sagen könnte, hat ein anderer schon lange vor mir in viel bessere Worte gepackt.
Der Mensch... ich bin kein Misanthrop, nur phasenweise, wie viele andere sicher auch. Dazu müsste man sich selbst für perfekt halten und wer würde das von sich behaupten?
Wer würde sich über alle anderen Menschen und über alle anderen Lebewesen stellen?
Ich kenne die Namen nicht und will sie auch nicht kennen, aber es gibt sie tatsächlich.
Menschen, die sich für die Perfektion im Universum halten.
Viele sagen, sie "lieben die Natur". Das heißt, sie sind nicht abgeneigt, je und je ihre dargebotenen Reize sich gefallen zu lassen. Sie gehen hinaus und freuen sich über die Schönheit der Erde, zertreten die Wiesen und reißen schließlich eine Menge Blumen und Zweige ab, um sie bald wieder wegzuwerfen oder daheim verwelken zu lassen. So lieben sie die Natur. Sie erinnern sich dieser Liebe am Sonntag, wenn schönes Wetter ist, und sie sind dann gerührt über ihr gutes Herz. Sie hätten es ja nicht nötig, denn "der Mensch ist die Krone der Natur". Ach ja, die Krone!
Hesse *knicks*
Ich werd mir sein Portrait noch irgendwo auf den Körper hacken lassen.

Ich hab den Faden verloren und weiß nicht mehr, auf was ich ursprünglich hinaus wollte...
Hmmm.

30.03.2010 um 16:10 Uhr

Christopher

von: Yaimm   Kategorie: Geschichten vom Berg

So heißen die Rettungshubschrauber, denen sicher schon viele Menschen ihr Leben zu verdanken haben. Tolle Sache, das. Hmmm.
Eben stand ein Mann vor meiner Tür mit nettem Aufzug in rotweiss mit passendem Gefährt, wo unübersehbar die URL der Luftrettung drauf prangte. Er hielt mir einen langen Vortrag über den blöden Staat, versicherte mir, daß wir Menschen diesem Staat sowas von egal seien, der Luftrettung aber nicht... bla blubb... bis er zur Sache kam und mich als Förderin mit 5-10 Euro monatlich eintragen wollte.
Hier oben... hier oben auf dem Berg, abseits jeglichen gesellschaftlichen Lebens, hier wo sich nicht mal die Zeugen Jehovas hinverirren, steht dieser Mann mit unpassend unfreundlichem Gesichtsausdruck und will Geld. Monatlich sogar.


Meine Augenbraue zuckt. Er ist sehr unsympathisch. Sein Blick alleine schon.
"Guter Mann, ich bin vor kurzem erst Förderin des Arbeiter-Samariter-Bundes geworden, wenn ich jetzt schon wieder was unterschreibe, dreht mein Mann mir den Hals um."
Ja, in solchen Situationen muss der arme Gex immer als Buhmann herhalten und ich freue mich, daß ich meinen Mann, der er schließlich auf dem Papier noch ist, vorschieben kann.
- "Die Samariter fahren hier doch gar nicht."
- "DER Arbeiter-Samariter-Bund, von dem ich rede, setzt sich für Kinder ein, hilft überforderten Eltern etc., aber was erkläre ich Ihnen das. Ich werde hier an der Tür jedenfalls nichts unterschreiben."
Und dann kam der Satz. Der Satz, bei dem mir sofort das Blut zu kochen anfing:
"Ein Nein existiert für mich nicht!"

Nun schnellte meine Augenbraue nach oben.
"Wie meinen?"
Er fing an, seine Story zu wiederholen. Unfreundlich fiel ich ihm ins Wort und wiederholte ebenfalls, was ich zuvor schon gesagt hatte.
"I-C-H W-E-R-D-E H-I-E-R U-N-D J-E-T-Z-T G-A-R N-I-C-H-T-S U-N-T-E-R-S-C-H-R-E-I-B-E-N!" und während sich die Tür schloß, rief er mir ein "Ich komme morgen noch mal wieder!" hinterher.

Soll er wagen.
Dann wird er vermutlich anschließend einen Christopher benötigen.

30.03.2010 um 09:10 Uhr

Music was my first love

von: Yaimm   Kategorie: Mal so am Rande

... and it´ll be my last.
Ja.
Heute Abend werde ich mich nach einigen Monaten mal wieder an das Mikro schwingen, die Hörer musikalisch bespaßen und mit meiner verbalen Inkontinzenz nerven.
Freu mich drauf!

Gestern Abend habe ich drei Stunden mit einem befreundeten Musiker nach einem neuen Bandnamen gesucht. Versteh einer diese Menschen.... da geben sie mit großem Tata die Auflösung der Band bekannt und lassen sich glorreich verabschieden. Um kurz danach zu verkünden "Mööööp wir hören doch nicht auf." Auf Nachfrage gestern jedoch hieß es, die Band existiere nicht mehr, er sei nun solo unterwegs (Hörprobe folgte sogleich, manchmal liebe ich den MSN ja doch) und es fehle noch ein Bandname.
Nun ist sein Stil rockig und zwar derber rockig, als es das zuvor war. Und er kommt mit Namen, die man eindeutig pubertierenden Punks zuordnen würde -
Fehler im System
Hirnstörung
- oder Namen, bei denen einem sofort die Gothicszene in den Kopf kommt.
Er macht aber eindeutig keine Musik für Fledermäuse.

Nach wie gesagt drei Stunden, in denen er drängelte und drängelte (ich kann unter so einem Druck nicht kreativ sein!), warf ich ihm an den virtuellen Kopf, er sei heute echt ein Nervtöter.
Schwupps, so einfach kann es sein. Eine Ableitung daraus ergibt nun den neuen Namen.
Und was soll ich sagen... ich kann nicht mal widersprechen, es paßt einfach zu ihm, er kann manchmal durchaus anstrengend sein.

Highlight des Wochenendes war für mich ein öffentlich geschriebenes Kompliment des Menschen, mit dem ich bis vor kurzem den Kontakt abgebrochen hatte.

"Du bist unersetzbar! In allen Lebenslagen..."

Das geht runter wie Öl... aber momentan - ich schiebe es auf die manchmal durchdringenden Sonnenstrahlen - scheint es mein Umfeld gut mit mir zu meinen.

"die tollste freundin die ich hab - ich mag dich, yaimm. du bist wie eine große schwester"

als Fazit tagelanger Gespräche mit einem resignierten Freund, der viel Motivation brauchte, um seinen Hintern hochzukriegen und endlich was an seinem eingefahrenen Leben zu ändern. Ich wiederhol mich da ja immer wieder (aber das gerne), aber es kommt eben keine Fee, die PLINGPLING macht und alles Unangenehme an einem selbst und seinem Umfeld wegzaubert. Man muß da schon selbst tätig werden.
Obwohl ich dachte, daß ich ihm das ziemlich hart rübergebracht habe, scheint er es mir nicht übel genommen zu haben. Ganz im Gegenteil.

Vielleicht sollte ich Motivationscoach werden. Ich sehe die Visitenkarte vor mir.

YAIMM
Hat für jede Lebenslage einen Klugscheißerspruch parat
Sagt ihnen, was Sie nicht hören wollen
- Testen Sie jetzt die kostenlose 10-Minuten-Moralpredigt -

Ist doch schön, wenn man wenigstens anderen helfen kann, wenn man bei sich selbst oft an Grenzen stößt.
Manchmal ist es einfacher, die Gedankengänge anderer nachzuvollziehen als die eigenen.

29.03.2010 um 17:46 Uhr

Eierszenen zu Ostern

von: Yaimm   Kategorie: Mal so am Rande

Falls einem die übliche Deko mit bunten Eiern zu fad ist...

27.03.2010 um 15:55 Uhr

Nett ist der kleine Bruder von scheiße

von: Yaimm   Kategorie: Mal so am Rande

... hab ich mir sagen lassen.
Also niemals sagen, jemand sei nett. Aha. Okaaaay?!
Nun hab ich wieder dazugelernt;
Frau darf nicht sagen, ein Mann sei hübsch.
Hübsch ist die kleine Schwester von nett und nett wiederum...

Du meine Güte.
Da soll mal einer sagen, Menschen seien nicht kompliziert.

 Fürchte dich nicht vor der Verwirrung außer dir, aber vor der Verwirrung in dir!
(Schiller)

 

27.03.2010 um 13:31 Uhr

Kawaii... Wuha!

von: Yaimm   Kategorie: Mal so am Rande

Donnerstag bin ich beim Rumzappen hängengeblieben. Auf arte, bei der Reportage über eine Subkultur, die von Japan nach Europa schwappt...
Nunja... wer es denn mag?!

"Kawaii" heißt auf Japanisch "süß" oder "niedlich" und steht heute für ein ganz bestimmtes ästhetisches Konzept. Kawaii-Fans tragen kurze Röckchen in poppigen Farben, stehen auf "Hello Kitty" und würden am liebsten ihr ganzes Leben lang fünf Jahre alt bleiben! Die Kawaii-Kultur ist nicht auf Japan beschränkt, sondern breitet sich auch in Europa aus. In Frankreich erhält sie mitunter eine trashige Note, zum Beispiel mit der Tatoo-Künstlerin Princesse Pudding: Sie schwelgt in Rosatönen, aber sie ist kein kleines Mädchen, und wenn sie sich bunte Kuchen auf den ganzen Körper tätowiert, dann nicht, um mit der Puppenküche zu spielen ... Die Modedesigner von Toxic Twin bringen Babymotive mit Totenköpfen, und ihr Model in Schulmädchenkluft sieht aus, als sei es in der Pause zusammengeschlagen worden. Und der 36-jährige Loïc tritt als DJ Princesse Connard auf: Er mag singende Giraffen, Frauenkleider und falsche Brüste. 

Bisher dachte ich, Cyber Gothics wären die schrägsten Vögel, aber ich glaub, die Kawaii Trashies toppen das...

25.03.2010 um 16:49 Uhr

Keine Ratte...

von: Yaimm   Kategorie: Fellnasengeschichten

Ich musste das Tierchen vom Grundstück noch auf das Feld entsorgen und dabei sah ich die Zähne.
Doch eher ein Riesenhamster?!? Ich weiss, Leichen zu knipsen, schickt sich nicht unbedingt... Aber ich will es wissen!

 

Hmmm. Ich geh wieder in die Sonne!

24.03.2010 um 21:17 Uhr

Sag warum quälst Du Dich...

von: Yaimm   Kategorie: Musikgeschichten

Ich liebe es... ich liebe den Refrain, die Melodie, die Stimme. Ich mochte ihn schon als Megaherzsänger und live ist er einfach der Burner.

24.03.2010 um 20:05 Uhr

Nicht drüber nachdenken

von: Yaimm   Kategorie: Gedankenschwurbel

23.03.2010 um 20:45 Uhr

Das Grundstück erkunden

von: Yaimm   Kategorie: Fellnasengeschichten

... und das ganz ohne Schnee, da haben die beiden Spaß dran gehabt, als am Donnerstag letzter Woche die Sonne richtig raus kam und der Frühling sich ankündigte.
Es war eine Wonne, ihnen dabei zuzugucken. Nebenher hab ich mir noch meinen Daumen grün angepinselt und Blumenzwiebeln gepflanzt. Mußte aber immer wieder zur Kamera greifen, sie boten bei ihren Erkundungs- und Klettertouren einfach die besten Motive.
So hab ich sogar ihre Verstecke entdecken können wie das kleine kaputte Fenster am Backhäuschen...

(Er hat es nicht geschafft, da hoch zu kommen)

 

22.03.2010 um 21:30 Uhr

Es war einmal...

von: Yaimm   Kategorie: Gedankenschwurbel

..vor langer, langer Zeit existierte eine Insel, auf der alle Gefühle der Menschen lebten.
..die gute Laune, die Traurigkeit, das Wissen...
...und so wie alle anderen Gefühle, auch die Liebe.
Eines Tages wurde den Gefühlen mitgeteilt, dass die Insel sinken würde. Also bereiteten alle ihre Schiffe vor um die Insel zu verlassen. Nur die Liebe wollte bis zum letzten Augenblick warten. Bevor die Insel sank, bat die Liebe um Hilfe.

Der Reichtum fuhr auf einem luxuriösen Schiff vorbei.
Sie fragte:" Reichtum, kannst Du mich mitnehmen?" "Nein, ich kann nicht. Auf meinem Schiff habe ich Gold und Silber, da ist kein Platz für Dich."

Also fragte die Liebe den Stolz, der auf einem wunderbarem Schiff vorbeikam: "Stolz, kannst Du mich mitnehmen?" "Liebe, ich kann Dich nicht mitnehmen..." antwortete der Stolz, "hier ist alles perfekt. Du könntest mein Schiff beschädigen."

Also fragte die Liebe die Traurigkeit, die an ihr vorbeiging: "Traurigkeit, bitte nimm mich mit." " Oh Liebe " sagte die Traurigkeit," ich bin so traurig, dass ich allein bleiben muss."

Auch die gute Laune ging an der Liebe vorbei, sie war so zufrieden, dass sie nicht hörte als die Liebe sie rief.

Plötzlich sagte eine Stimme: "Komm Liebe, ich nehme Dich mit"
Es war ein Alter der sprach. Die Liebe war so dankbar und glücklich, dass sie vergaß den Alten nach seinem Namen zu fragen. Als sie an Land kamen, ging der Alte fort...

Die Liebe bemerkte, dass sie ihm viel schuldete und fragte das Wissen: "Wissen, kannst Du mir sagen, wer mir geholfen hat?" " Es war die Zeit " antwortete das Wissen. " Die Zeit? " fragte die Liebe," Warum hat die Zeit mir geholfen?

...und das Wissen antwortete: " Weil nur die Zeit versteht, wie wichtig die Liebe im Leben ist."

22.03.2010 um 21:13 Uhr

Passend zum Frühling

von: Yaimm   Kategorie: Gedankenschwurbel

Fiel mir gerade wieder ein und ich dachte, es passt so gut zum Frühling ;)

- Können Sie LIEBE installieren?

- Ich glaube schon. Ich bin zwar technisch nicht so begabt, aber ich bin jetzt bereit, mit der Installation zu beginnen. Was mache ich zuerst?

- Als erstes öffnen Sie HERZ. Haben Sie Ihr HERZ schon gefunden?

- Ja, hab ich, aber da laufen im Moment noch mehrere Programme. Kann ich trotzdem mit der Installation beginnen?

- Welche Programme laufen denn gerade?

- Moment, ich schau mal nach... Momentan laufen gerade ALTEVERLETZUNG.exe, WENIGSELBSTACHTUNG.exe, GROLL.exe und VERSTIMMUNG.com.

- Kein Problem. LIEBE wird die ALTEVERLETZUNG.exe automatisch aus Ihrem jetzigen System entfernen. Es kann zwar sein, dass sie im permanenten Speicher bleibt, aber sie wird andere Programme nicht mehr stören. LIEBE wird mit der Zeit auch die WENIGSELBSTACHTUNG.exe überschreiben, und zwar mit ihrem eigenen Modul HOHESELBSTACHTUNG.exe. Allerdings müssen Sie die GROLL.exe und die VERSTIMMUNG.com komplett löschen. Diese Programme verhindern, dass LIEBE.exe richtig installiert wird. Können Sie die jetzt löschen?

- Ich weiß nicht, wie das geht. Könnten Sie mir behilflich sein?

- Ja, gern. Gehen Sie in Ihr Startmenü und lassen Sie VERGEBUNG.exe laufen. Das machen Sie so oft, bis GROLL.exe und VERSTIMMUNG.com total gelöscht sind.

- Alles klar, hab' ich gerade gemacht. LIEBE hat nun angefangen, sich automatisch selbst zu installieren. Ist das normal?

- Ja, ist es. Sie müssten eigentlich eine Meldung erhalten, die besagt, dass LIEBE sich um das Leben Ihres HERZens willen selbst installiert. Sehen Sie eine solche Meldung?

- Ja. Ist die Installation jetzt fertig?

- Ja, aber denken Sie daran, dass Sie bisher nur die Basis-Version des Programms haben. Sie müssen jetzt noch anfangen, sich mit anderen Herzen zu verbinden, damit Sie die Upgrades bekommen können.

- Huch... Ich habe schon eine Fehlermeldung! Was soll ich machen?

- Was besagt die Meldung?

- Da steht "FEHLER 412 - PROGRAMM LÄUFT NICHT AUF DEN INNEREN KOMPONENTEN." Was bedeutet das?

- Machen Sie sich keine Sorgen, das ist ein weit verbreitetes Problem. Es bedeutet, dass LIEBE im Setup darauf eingestellt ist, auf externen HERZen zu laufen, aber auf Ihrem eigenen HERZ noch nicht gelaufen ist. Das ist eins dieser komplizierten Programmierungsprobleme, aber in normalen Worten ausgedrückt heißt das einfach: Sie müssen LIEBE auf Ihrem eigenen Gerät benutzen, bevor sie auf anderen Geräten eingesetzt werden kann.

- Ah, was soll ich also tun?

- Können Sie ein Verzeichnis finden mit dem Titel" SELBSTAKZEPTANZ"?

- Ja, das habe ich hier.

- Bitte klicken Sie nun die folgenden Dokumente an und kopieren Sie sie in das "MEINHERZ"-Verzeichnis: VERGEBUNG.doc, SELBSTACHTUNG.doc, SELBSTWERT.txt und FREUNDLICHKEIT.doc. Das System wird alle Dokumente überschreiben, die in eventuellem Konflikt stehen könnten und dann damit anfangen, alle falschen Programmierungen auszubessern. Was Sie auch unbedingt von Ihrer Festplatte und aus allen Verzeichnissen löschen müssen, ist die SELBSTKRITIK.exe. Und dann müssen Sie unbedingt Ihren Papierkorb leeren, um sicherzugehen, dass diese exe auf jeden Fall weg ist und nicht wieder irgendwo auftaucht.

- Fertig. HEY! Mein HERZ fängt jetzt an, sich mit echt netten Dokumenten zu füllen. Im Moment läuft LÄCHELN.MPG auf meinem Monitor, und das System zeigt an, dass sich gerade WÄRME.com, FRIEDEN.exe und ZUFRIEDENHEIT.com selber über mein gesamtes HERZ kopieren.

- Ok, in diesem Fall ist LIEBE installiert und läuft auch. Von hier aus müssten Sie nun eigentlich allein zurechtkommen. Eine Sache noch, bevor ich auflege...

- Ja?

- LIEBE ist freeware. Bitte sorgen Sie dafür, dass Sie LIEBE und ihre verschiedenen Module an jeden weitergeben, dem Sie begegnen. Diese Leute werden das Programm dann wieder anderen weitergeben, und Sie werden mit der Zeit einige sehr schöne Module von den anderen zurückerhalten.

- Das werde ich tun. Danke für Ihre Hilfe.

 

 

17.03.2010 um 19:36 Uhr

Ein Wolf und sein eiserner Vorhang

von: Yaimm   Kategorie: Gedankenschwurbel

DIE MAUER

es tut ganz schön weh
wenn dir jemand sagt
du seist ja gar nicht ernst zu nehmen
und dann
dann brauchst du sie
die mauer um dich
aber was wär ne mauer
ohne fenster zum rausschaun
und türen um jemand reinzulassen
und dann kommt einer rein und ...

es tut ganz schön weh
wenn dir jemand sagt
er hätte dich geliebt
doch das wär jetzt vorbei
und dann
dann brauchst du sie
die mauer um dich
aber was soll eine mauer
mit fenstern und türen
durch die einer reinkommt
und dir weh tut
also mauerst du sie zu und...

es tut ganz schön weh
wenn dir jemand sagt
du seist so verschlossen
und er könne nicht rein zu dir
und dann
dann brauchst du sie
die mauer um dich
aber du brauchst sie
mit fenstern und türen
weil sonst der den du magst
nicht rein kann zu dir
also reißt du steine raus und...

es tut ganz schön weh
wenn dir jemand sagt
du seist viel zu sensibel
und um vieles zu weich
und dann
dann brauchst du sie
die mauer um dich
aber...

17.03.2010 um 14:53 Uhr

Wat?!

von: Yaimm   Kategorie: Geschichten vom Berg

Es sagte die Tante im Radio eben "Verfrühter Frühlingseinbruch".
VERFRÜHTER...?!? Ääääääääääh??

Danke an meine Indianer-Nachbarn, die meine telepathischen Frühlingsbeschwörungstanz-Bitten erhört haben!

Nun muß ich mir nur überlegen, wie ich die Vögel, die sich jedes Jahr in unserem Holzvorrat vermehren, vor den Fellnasen schützen kann.

 

15.03.2010 um 15:53 Uhr

Ein Leben lang

von: Yaimm   Kategorie: Gedankenschwurbel

... war früher mal ein namenloses Gedicht.
Wenn es mir mies geht, schreibe ich. Meist Gedichte. Ich habe eine ganze Mappe voll davon, die meisten aus den 90ern. Voll mit negativem Kram, ich kann nur schreiben, wenn ich nicht gut drauf bin. Dieses jedoch ist ein ganz Besonderes.
Ich schrieb es einige Monate nach dem Tod meiner Oma.

Sie war mein Fels in der Brandung.
Die Löwin mit Herz, die niemals ein böses Wort für mich hatte.
Die, die sagte: "Wer Dich nicht mag, ist selber schuld." Das stimmt nicht, aber sie sah es so...
Mein Anker, für den ich von kleinauf die "Rutze" oder das "Mäuschen" war.
Mein rettender Engel, der immer zur Stelle war, wenn ich in Not geriet.
Der Abschied von ihr hat mich in ein tiefes Loch gerissen und ich kam kaum in den Alltag ohne sie. Irgendwann nahm ich Zettel und Stift und schrieb drauflos. Ich korrigierte nicht einmal, es schrieb es und ließ es so stehen.

Ich erzählte einem befreundeten Musiker davon und er wollte es gerne lesen. Ich schickte es ihm und freute mich, daß es in ihm so viele Emotionen auslöste.
Das Gedicht war monatelang kein Thema mehr. Bis er und die anderen Bandmitglieder ins Studio gingen, um ihr neues Album aufzunehmen. Er fragte, ob er es nochmal haben könnte.
Ein paar Tage später erhielt ich eine SMS: "Ich habe gerade Deinen Song eingesungen... ich hoffe, er wird Dir gefallen." Ich kippte fast vom Stuhl... meinen BITTE WAS?!?
Ich bekam eine Vorabversion, aber glauben konnte ich es erst, als ich das Album in der Hand hielt und den Text im Booklet las. Ich war unendlich gerührt und auch stolz.
Mein Song... IHR Song. Nur für sie allein. Ich spielte ihn meiner Mutter vor und wir weinten zusammen.
Der Tod meiner Oma hat meine Mutter und mich zusammen geführt. Seit sie nicht mehr da ist, ist zwischen uns ein Band entstanden, was vorher niemals da war.
Ich bin mir sicher, daß wir ihr damit einen geheimen Wunsch erfüllt haben und ich sehe sie vor meinem inneren Auge liebevoll lächelnd auf uns runterschauen.

Sie fehlt...

Ein Leben lang

Ich greife zum Hörer, es kommt der Verdruß
Ich fahr in die Straße und es wird mir bewusst
Wird Dich nie wieder hören, nie wieder sehen
Ich kann die Zeit einfach nicht zurückdrehen

Hilflos hab ich an Deinem Bett gesessen
Ich habe gesehen, wie Deine Kräfte nachließen
Ich wollte Dir noch so viel mitschicken
Doch kein Wort kam über meine Lippen

Refrain:
Kannst Du mich hören wo Du jetzt bist?
Ich muss Dir sagen dass ich Dich so sehr vermiss´
Ich will Dir zeigen wie lieb ich Dich hab
und sitze wieder weinend an Deinem Grab

Viel zu selten habe ich es Dir gesagt
Viel zu sehr mich mit den Worten geplagt
Weißt Du wie wichtig Du mir warst?
Welche eine Lücke Du hinterlassen hast?

Refrain

Bei Dir konnte ich sein wie ich bin
Streit kam Dir niemals in den Sinn
Du hast gesehen was andere nicht sahen
Du hast getan was andere nicht taten

Refain

Ein Leben lang warst Du bei mir
Ein Leben lang endet nun hier
Ein Leben an einem Ort
Ein Leben lang bleibst Du nun fort

13.03.2010 um 15:25 Uhr

Was machen die Fellnasen?

von: Yaimm   Kategorie: Fellnasengeschichten

Das Übliche...
Schlafen, spielen, Mäuse und Vögel fangen, kuscheln.

Tinypic ist aber wieder lahm heute...

Percy hustet wieder... allerdings ist das Ekzem, was er von den letzten Anti-Husten-Spritzen bekommen hat, noch nicht verheilt, er reißt sich immer wieder den Schorf ab und die Salbe wird abgeleckt (erstaunlich, wie weit er den Kopf drehen kann)...
Was mach ich nun?


09.03.2010 um 22:08 Uhr

Wenn die Sonne schlafen geht...

von: Yaimm   Kategorie: Geschichten vom Berg

und den Berg in schöne Farben taucht, kann ich nur immer wieder staunen und mich freuen, wenn sie am nächsten Morgen auf der anderen Seite wieder auftaucht.

Ich wünsche mir, daß sie mich morgen wieder so schön begrüßt.

Bizarr ... die Rauchschwade hinter den Bergen kommt vom AKW. Seit Mitte der 90er sind Probleme dort bekannt und es gab auch schon mehrere Störfälle. Die Abschaltung ist jedoch erst für 2032 geplant...

09.03.2010 um 18:40 Uhr

Dualseelen

von: Yaimm   Kategorie: Gedankenschwurbel

Dualseelen oder auch Zwillingsseelen genannt, sind zwei Menschen bzw. Seelen, die seit Urzeiten miteinander verbunden sind. Da wir in der Dualität leben, wurden die beiden Seelen irgendwann voneinander getrennt, erhalten aber jeweils ein Teil des anderen in sich.
Sie treffen sich immer wieder, um miteinander ein Stück Lebensweg zu gehen. Um sich zu vereinen – zu finden.Da jeder Teil auch einen Teil des anderen Besitzt, ist gerade diese Art der Verbindung nur sehr schwer zu beschreiben und auch zu verstehen – für jemanden, der diese Art von Dualität noch nicht erlebt hat. Es klingt schier unglaublich.

Ob nun Seelenverbindung oder Dualität, ganz gleich, jeder, der eine dieser Verbindungen erfahren darf oder muss, verändert sich. Es ist eine sehr spirituelle Erfahrung und Verbindung. Es muss auch nicht immer sein, dass man seinen Seelenpartner gleich auf den ersten Blick erkennt. Dies kann auch langsam und schleichend geschehen.
Das Gefühl zwischen den beiden Personen – die nicht unbedingt in diesem Leben Mann und Frau sein müssen, sind unbeschreiblich tief und intensiv. Es ist wie eine tiefe Liebe, die nur gibt, und nicht an das Nehmen denkt. Es kommt nicht darauf an, den anderen zu besitzen oder zu erdrücken. Ein jeder kann der Mensch sein, der er ist, ohne sich verändern oder verstellen zu müssen.
Die Empfindungen sind fast wie Telepathie. Man kann den anderen spüren, wie es ihm geht, was er denkt, was gerade passiert, auch wenn man Kilometer weit voneinander entfernt ist.

Es ist nicht zwingend gesagt, dass die Dualseelen miteinander eine Partnerschaft eingehen, dennoch entstehen sehr starke Gefühle für und zueinander. Man sieht den anderen an, und meint, man sieht sich selbst durch einen Spiegel, man fühlt wie der andere, man kann sozusagen fast in den Augen – in den Gedanken lesen.
Deshalb ist es auch sehr schwer, Geheimnisse voreinander zu haben, weil man sie dennoch meistens erkennen kann. In der Beziehung zwischen Dualseelen muss es aber nicht immer zwangsweise  harmonisch und romantisch ablaufen. Es gibt Höhen und Tiefen. Sagt einer der beiden nur ein ansatzweise falsches Wort, trifft es den anderen an einer sehr empfindlichen Stelle.
Es kommt sehr oft vor, dass einer der beiden auch versucht, die Beziehung zu beenden, was meist nicht recht funktioniert. Beide Seelenanteile treffen sich immer dann, wenn sie dazu bereit sind, auch um sich weiterzuentwickeln. Sie lernen mit- und voneinander. Und gerade zwischen Dualseelen lernt man, toleranter zu sein, geduldiger, bedingungslos zu lieben nicht einzuengen oder zu bedrängen, zu verstehen und zu verzeihen.

Oftmals sind diese Verbindungen unweigerlich mit grossen schmerzhaften Konflikten verbunden. Die meisten Menschen, die ihre Dualseele treffen, wissen gar nicht wie ihnen geschieht. Es ist wie Magie. Sie fühlen sich zueinander hingezogen, als würden sie sich schon immer kennen, und wenn sie beisammen sind, haben beide das Gefühl, endlich zu Hause angekommen zu sein.
Es folgen endlose Gespräche, man möchte am liebsten immer beisammen sein und jede Trennung schmerzt, man hat das Gefühl, den Schlüssel für sein Schloss gefunden zu haben und umgekehrt - und man fühlt sich immer wie permanent von einem Magneten aneinander gezogen.
Man hat auch das Gefühl, das eigene Seelenglück liegt nicht in seiner Hand sondern beim anderen, man befindet sich wie in einer Art Abhängigkeit zwischen Leiden und Hoffen.

Die Liebe zwischen den Dualseelen – die Seelenliebe hat nichts mit der geschlechtlichen, romantischen Liebesbeziehung zwischen Mann und Frau zu tun, was meist erst erkannt werden muss. Aber wie beschreibt man es?
Liebe zwischen Bruder und Schwester oder wie zwischen Freunden?
Das trifft es nicht wirklich. Seelenliebe – wenn es wirklich eine wahrhaftige und ehrliche Liebe zwischen den beiden Seelenteilen ist, ist etwas Besonderes. Sie spricht die Personen in ihrem tiefsten Inneren an, berührt das Herz auf ungeahnte und noch nie erlebte Weise und macht unglaublich verletzlich. In Bruchteilen kann der Seelenpartner die Dualseele in ungeahnte Tiefen oder Höhen versetzen.

Beide Teile leiden oder sind glücklich. Man erlebt diese Emotionen in noch nie da gewesener Form, was auch zu grossen Irritationen führen kann. Man kann dieses Erleben nicht in Worte fassen, denn diese Gefühle und Situationen sind stärker als man sie jemals zuvor erlebt hat.
Oftmals während einer solchen Seelenbeziehung versucht ein Teil sich davon zu lösen. Doch auf unerwartete Weise kommen sie dennoch nicht voneinander los und beide lernen, es geht nicht. Es ist unmöglich. Kaum schafft einer die Distanz, wird der andere sich wieder melden oder aber durch Zufälle wird man wieder zusammengeführt.

Diese Verbindung IST.

 

Ja. Sie IST einfach. 

 

02.03.2010 um 15:05 Uhr

Kanjiru Do

von: Yaimm   Kategorie: Geschichten vom Berg

Ich verschone Dich jetzt mit der Geschichte von Percy und seinem Ekzem am Hals, der darauf anderthalbstündigen Wartezeit beim Tierarzt und der Hetzerei, damit ich es pünktlich zur OGS schaffe, um Linchen abzuholen.
Kurz gesagt war es ein verdammt stressiger Nachmittag gestern und so dachte ich mir, ich gönn mir was und hole mir beim Lieblingsitaliener (der gar keiner ist) leckere Pasta.
Während ich da so stehe und warte, fällt mein Blick auf einen Stapel Flyer.

"KANJIRU DO - Die Kampfkunst der Monju Ryu
Unser neues Kursangebot für Neueinsteiger

Kanjiru ist wie ein Blitz ... wer ihn berührt zerfällt zu Asche ... wenn Du es lernst ihn in der Hand zu halten bist du durchflutet von seiner Macht und unbesiegbar ..."

Ui hui ohja, unbesiegbar, yihaaa!

"Freie angepasste und effektive Bewegung ... im und vor dem Ansatz jeder auf uns gerichteten agressiven Handlung ... fühlen, erkennen, beurteilen und den Gegner in sein eigenes Kampfende führen ... Kanjiru ... nur wer frei und flexibel ist, kann sich sicher und effektiv bewegen. Kanjiru ist mehr ... tiefe, geistige Lehren, verknüpft und verwoben mit Jiyu undo, der freien Bewegung im Kanjiru ... Erkenntnisse zu schulen, wie sich der Körper über den Geist bewegt und der Geist bestimmten Gefühls - Strömungen eines immer währenden Wechselspiels zwischen inneren und äußeren Ereignissen folgt und durch das vermittelnde Training bewußt folgen soll. Das bedeutet Strömungen zu erkennen und aufzunehmen bevor sie sichbar sind/werden, um so auf sie einwirken zu können, dass alles vor/in einem nicht - Kampf - Prinzip beendet werden kann. Die geistige Haltung in dieser Kampfkunst ist ein wesentlicher Bestandteil und wird über bestimmte Lehren, die einem dem Menschen übergeordneten Strömungsprinzip folgen und speziell darauf ausgelegten Trainingsmethoden/aspekten gelehrt."

Öhm? Das mußte ich mehrmals lesen.

"- Kanjiru ... lerne Deine Gegner auf eine bestimmte Art und Weise zu lieben, werde dadurch eins mit ihnen und führe sie an ihren gewollten Platz ...
- Kanjiru ... vor jeder Bewegung steht ein Gefühl ... lerne es zu sehen ... zu verstehen und zu beurteilen ... und Du kannst die Welt mit Deiner Liebe erobern ...
- Kanjiru ist die Kunst Gefühle zu orten und dadurch allen agressiven Bewegungen vorzugreifen die gegen uns gerichtet sind ...
... Kanjiru bedeutet ... Leben ... mehr Bewusstsein ... freie Perfektion ...

Holla, das klingt aber spannend!

Meine Neugierde hat es auf jeden Fall geweckt und so hab ich mal die Homepage inspiziert.
Tja, wie zu erwarten, viel Info, allerdings keine zu den Preisen.
Die habe ich aber auf Nachfrage sehr schnell erhalten.
"Jeder hat die Möglichkeit für einen Beitrag von 15 Euro (für Versicherung usw.) an einem 6 - 8 wöchigen Probetraining teilzunehmen um zu schauen ob Kanjiru Do wirklich Spaß macht und zu einem passt. Danach kann man sich entscheiden in den Verein einzutreten. Die Beiträge für Kinder belaufen sich auf 12 Euro im Monat und für Erwachsene auf 15 Euro. Es gibt auch einen Familienbeitrag, der sich auf 30 Euro beläuft (Größe der Familie spielt keine Rolle)" .

Interessiert mich wirklich sehr. Ich glaub, das teste ich mal. Und nehme Linchen gleich mit.
Auf daß wir eins werden mit unserem Geist und unsere Gegner lieben lernen!