YAIMM

09.03.2010 um 18:40 Uhr

Dualseelen

von: Yaimm   Kategorie: Gedankenschwurbel

Dualseelen oder auch Zwillingsseelen genannt, sind zwei Menschen bzw. Seelen, die seit Urzeiten miteinander verbunden sind. Da wir in der Dualität leben, wurden die beiden Seelen irgendwann voneinander getrennt, erhalten aber jeweils ein Teil des anderen in sich.
Sie treffen sich immer wieder, um miteinander ein Stück Lebensweg zu gehen. Um sich zu vereinen – zu finden.Da jeder Teil auch einen Teil des anderen Besitzt, ist gerade diese Art der Verbindung nur sehr schwer zu beschreiben und auch zu verstehen – für jemanden, der diese Art von Dualität noch nicht erlebt hat. Es klingt schier unglaublich.

Ob nun Seelenverbindung oder Dualität, ganz gleich, jeder, der eine dieser Verbindungen erfahren darf oder muss, verändert sich. Es ist eine sehr spirituelle Erfahrung und Verbindung. Es muss auch nicht immer sein, dass man seinen Seelenpartner gleich auf den ersten Blick erkennt. Dies kann auch langsam und schleichend geschehen.
Das Gefühl zwischen den beiden Personen – die nicht unbedingt in diesem Leben Mann und Frau sein müssen, sind unbeschreiblich tief und intensiv. Es ist wie eine tiefe Liebe, die nur gibt, und nicht an das Nehmen denkt. Es kommt nicht darauf an, den anderen zu besitzen oder zu erdrücken. Ein jeder kann der Mensch sein, der er ist, ohne sich verändern oder verstellen zu müssen.
Die Empfindungen sind fast wie Telepathie. Man kann den anderen spüren, wie es ihm geht, was er denkt, was gerade passiert, auch wenn man Kilometer weit voneinander entfernt ist.

Es ist nicht zwingend gesagt, dass die Dualseelen miteinander eine Partnerschaft eingehen, dennoch entstehen sehr starke Gefühle für und zueinander. Man sieht den anderen an, und meint, man sieht sich selbst durch einen Spiegel, man fühlt wie der andere, man kann sozusagen fast in den Augen – in den Gedanken lesen.
Deshalb ist es auch sehr schwer, Geheimnisse voreinander zu haben, weil man sie dennoch meistens erkennen kann. In der Beziehung zwischen Dualseelen muss es aber nicht immer zwangsweise  harmonisch und romantisch ablaufen. Es gibt Höhen und Tiefen. Sagt einer der beiden nur ein ansatzweise falsches Wort, trifft es den anderen an einer sehr empfindlichen Stelle.
Es kommt sehr oft vor, dass einer der beiden auch versucht, die Beziehung zu beenden, was meist nicht recht funktioniert. Beide Seelenanteile treffen sich immer dann, wenn sie dazu bereit sind, auch um sich weiterzuentwickeln. Sie lernen mit- und voneinander. Und gerade zwischen Dualseelen lernt man, toleranter zu sein, geduldiger, bedingungslos zu lieben nicht einzuengen oder zu bedrängen, zu verstehen und zu verzeihen.

Oftmals sind diese Verbindungen unweigerlich mit grossen schmerzhaften Konflikten verbunden. Die meisten Menschen, die ihre Dualseele treffen, wissen gar nicht wie ihnen geschieht. Es ist wie Magie. Sie fühlen sich zueinander hingezogen, als würden sie sich schon immer kennen, und wenn sie beisammen sind, haben beide das Gefühl, endlich zu Hause angekommen zu sein.
Es folgen endlose Gespräche, man möchte am liebsten immer beisammen sein und jede Trennung schmerzt, man hat das Gefühl, den Schlüssel für sein Schloss gefunden zu haben und umgekehrt - und man fühlt sich immer wie permanent von einem Magneten aneinander gezogen.
Man hat auch das Gefühl, das eigene Seelenglück liegt nicht in seiner Hand sondern beim anderen, man befindet sich wie in einer Art Abhängigkeit zwischen Leiden und Hoffen.

Die Liebe zwischen den Dualseelen – die Seelenliebe hat nichts mit der geschlechtlichen, romantischen Liebesbeziehung zwischen Mann und Frau zu tun, was meist erst erkannt werden muss. Aber wie beschreibt man es?
Liebe zwischen Bruder und Schwester oder wie zwischen Freunden?
Das trifft es nicht wirklich. Seelenliebe – wenn es wirklich eine wahrhaftige und ehrliche Liebe zwischen den beiden Seelenteilen ist, ist etwas Besonderes. Sie spricht die Personen in ihrem tiefsten Inneren an, berührt das Herz auf ungeahnte und noch nie erlebte Weise und macht unglaublich verletzlich. In Bruchteilen kann der Seelenpartner die Dualseele in ungeahnte Tiefen oder Höhen versetzen.

Beide Teile leiden oder sind glücklich. Man erlebt diese Emotionen in noch nie da gewesener Form, was auch zu grossen Irritationen führen kann. Man kann dieses Erleben nicht in Worte fassen, denn diese Gefühle und Situationen sind stärker als man sie jemals zuvor erlebt hat.
Oftmals während einer solchen Seelenbeziehung versucht ein Teil sich davon zu lösen. Doch auf unerwartete Weise kommen sie dennoch nicht voneinander los und beide lernen, es geht nicht. Es ist unmöglich. Kaum schafft einer die Distanz, wird der andere sich wieder melden oder aber durch Zufälle wird man wieder zusammengeführt.

Diese Verbindung IST.

 

Ja. Sie IST einfach. 

 

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenlousalome schreibt am 10.03.2010 um 18:17 Uhr:Ich weiß nicht genau was von beidem aber einiges in dem Text würde mir vieles erklären. Auch, warum viele mein Gefühl diesbezüglich nicht verstehen oder aber, warum ich es nicht einfach "abhaken" kann.
  2. zitierenVomFeuerkind schreibt am 07.04.2010 um 14:35 Uhr:Interessant finde ich die Aussage, dass die Seelenliebe nicht zwingend eine reale Liebesbeziehung sein muss und dass sowas auch kaputt gehen kann. Ich dachte immer eine Liebesbeziehung MUSS der Seelenpartner sein. Oder zumindest muss man so ein Gefühl haben, wie dort beschrieben.

    Aber gibt es wirklich nur einen so einen Menschen???
  3. zitierenYaimm schreibt am 07.04.2010 um 20:14 Uhr:Ich glaube ja.
    Und ich glaube, daß man Seelenliebe oft mit anderer Liebe verwechselt, die Begehren etc. mit sich bringt. Wer wünscht sich nicht, daß der jeweilige Partner alles vereint.

    Vielleicht gibt es aber auch noch die Seelenliebe zu Seelenverwandten.
    Nein nicht vielleicht. Ich bin mir sogar sicher, daß es die gibt.
  4. zitierenDragon88 schreibt am 07.01.2011 um 00:33 Uhr:Jedes Wort ist wahr.Ich habe 18 Jahre nach Erklärungen gesucht und festgestellt, dass es keine gibt.Der Sinn ist das Sein.Er ist, weil ich bin.Es kommt mir vor, als hätte jemand über uns geschrieben.Aber ich suche nach einer Auflösung, einem Ende.Wir sind eins und doch zwei.Er liebt mich und ich ihn unendlich.Und doch jeder in seiner Welt...Und die Sehnsucht ist alles was bleibt.
  5. zitierenYaimm schreibt am 07.01.2011 um 20:38 Uhr:Was für ein Beitrag... gleichzeitig unglaublich schön und unglaublich traurig... ich hoffe, Du schaust mal wieder rein und schreibst mehr...
  6. zitierenSeelenbeisser schreibt am 20.03.2011 um 09:31 Uhr:Also wenn es so was gibt, wie beschrieben, warum sollte dann keine Partnerschaft entstehen? Ich denke, es wäre eigentlich sinngemäss genau das, was in der Bibel steht "Was gott zusammenführt..." Aber Menschen scheiden eben auch oft aus falschen Motiven . Warum sollte man sich mit einer seichten Liebe in einer Partnerschaft begnügen, wenn es auch besser gehen könnte, vorausgesetzt, beide wollen?

    Nun den, eines darf man ja auch nicht vergessen: Das eine Dualseele ja auch nur ein Mensch ist, u. kein Engel, sprich auch Fehler, Schwächen hat, mancher mehr, mancher weniger.

    Aber dennoch, in die Dualseele wird manchmal zuviel hineininterpretiert..
  7. zitierenAthos schreibt am 16.11.2016 um 14:22 Uhr:Was hier beschrieben, entsprict haargenau dem, was ich derzeit durchlebe.:
    Ich war zweimal verheiratet, beide Frauen sind zu früh verstorben.
    Vor baöd einem Jahr wurde mir eine Frau geschickt, zu der ich eine wundervolle Beziehung aufbauem durfte, wie im Artikel beschrieben. Diese Frau hat Familie und sie ist um fast 30 Jahre jünger als ich. Eine Liebesbeziehung Mann - Frau ist somit völlig ausgeschlossen. dennoch ist meine Liebe zu dieser Frau enorm gross. Ichhatte vom ersten Moment weg volles Vertrauen zu ihr, das sie nie enttäuschte. Dass wir in einer untrennbaren Seelenverbindung stehen, wurde uns schon sehr zu Anfang unserer Beziehung durch eines der besten Medien eröffnet. Dochh all die Anzeichen dass wir Dual sein könnten, haben sich erst mit der Zeit herausgestellt. Doch heute bin ichmir absolut sicher, dass sie mein Dual ist, auch weiss ich von mindestens einer Begegnung in einem Familienverhältnis aus einem früheren Leben.

Diesen Eintrag kommentieren