Zebulons Zauberkarussell

31.10.2008 um 21:44 Uhr

Morgen bleibt der Laden zu – Panikkäufe in NRW!

von: Zebulon   Kategorie: Das wirklich wahre Leben






Der unmittelbar und völlig unerwartet bevorstehende
samstägliche Feiertag löst in Nordrhein-Westfalen
erwartungsgemäß wieder die üblichen Panikkäufe aus:

Menschen stehen bis in den Abend hinein in langen Schlangen
an den Kassen der Supermärkte, um Tiefkühlpizzas und Getränke
in ausreichender Menge für die bevorstehende Hungersnot
und Dürreperiode zu horten!


(Als ob über Nacht die Tankstellen sterben würden ...)







.

31.10.2008 um 11:50 Uhr

Grüß mir die Sonne ...

von: Zebulon   Kategorie: Dachbodenfund






Aus den Kindertagen der Buschfliegerei:

Ein heldenhafter Dschungelpilot kurz vor dem Start
von Tempelhof Richtung Grunewald.

Vorbei, vorbei ...








.

30.10.2008 um 20:48 Uhr

Viel zu früh!

von: Zebulon   Kategorie: Das wirklich wahre Leben







All überall auf den Tannenspitzen
sah man heute schon Neuschnee blitzen! …

Das kommt davon, wenn man bereits im Oktober
Schokoweihnachtsmänner verkauft!









.

28.10.2008 um 22:11 Uhr

Rettet den Kappetalismuss!

von: Zebulon   Kategorie: Verkehrshinweise







Kauft endlich neue Autos, groß und teuer!

Am Besten jeder gleich zwei oder drei!
Das ist gut für die Hersteller, schön für die Steuern
und unsere hochmodernen Autos
fahren mit ihrem elektronischen Schnickschnack
auch ganz alleine und ohne Euch (und das spart Sprit)!








.

27.10.2008 um 22:31 Uhr

Auferstanden von den Torten und dem Kaffee zugewandt

von: Zebulon   Kategorie: Alles und zwar sofort!







Die süßen Sünden vom Vortag
als Stückwerk gehobener Kalorienzufuhr.











.

26.10.2008 um 09:07 Uhr

Endlich wieder MEZ

von: Zebulon   Kategorie: Das wirklich wahre Leben






Wie sich doch über Nacht alles ändern kann:

Was gestern noch kurz nach 10 war,
ist heute wieder 7 nach 9!


Willkommen in der Normalzeit!

Das ist wahrlich eine beruhigende Ansage
in unnormalen Zeiten
und ein gelungenes Wort zum Sonntag!







.
.

24.10.2008 um 19:55 Uhr

What about Mainz – Die große Umfrage im Zauberkarussell

von: Zebulon   Kategorie: Das wirklich wahre Leben





Herzlich willkommen zur großen Umfrage
"What about Mainz?"
hier im Zauberkarussell.


Was ist schön an Mainz?
Was ist fies in Mainz?
Gibt's in Mainz irgend etwas Erwähnenswertes
außer Karneval und ZDF?
Ist Mainz reaktionär?
Wie ist das Klima in Mainz?
Wie sind die Leute in Mainz?
Welche Vorurteile gegen Mainz sind bekannt?
Und stimmen die?
Lebt man gern in Mainz oder will man
schnell wieder weg?
Ist Mainz besser als Frankfurt
und wenn ja, warum?

Wer weiß was über Mainz?
Aus eigener Erfahrung, von anderen Leuten,
oder vom Hörensagen.
 
Hier ist der Ort um ALLES über Mainz zu sagen!
Offen und ehrlich,  ungefiltert und ungeschminkt,
frei und unzensiert.


Heraus damit!
Jetzt!



(Vielen Dank für Ihre Kooperation)




.

23.10.2008 um 01:04 Uhr

Atlantico

von: Zebulon   Kategorie: Alles und zwar sofort!




Gedanken an Donald








.

22.10.2008 um 15:31 Uhr

Die Einschläge kommen näher: Kürbiskerne im Käse!








Wann bescheren Sie uns dazu Rotwein mit Kürbisgeschmack?








.

21.10.2008 um 10:18 Uhr

Zu spät: Die asiatischen Killerkäfer sind da!

von: Zebulon   Kategorie: Viecher im Blog







Erst verdrängen Sie nur die heimischen Marienkäfer,
dann rauben Sie uns unsere Frauen
und am Ende nehmen sie uns womöglich
auch noch die Parkplätze weg …!!!









.

20.10.2008 um 19:31 Uhr

Gelobt sei, was satt macht!

von: Zebulon   Kategorie: Alles und zwar sofort!







Millionen Fernsehköche machen nix dran:
Der Deutschen liebstes Tiefkühlfutter ist und bleibt
die Fertigpizza!

Es wird gegessen, was aus der Fabrik kommt.









.

19.10.2008 um 22:47 Uhr

Arschbacken zusammenkneifen hilft auch nicht, wenn Kürbisduft den Furz des Schreckens wie Kamille aussehen lässt.








Erschrecke deinen Hintern!







Wie stark muss der Kürbisduft sein,
damit er am Ort des Geschehens
noch wahrgenommen wird?









.

17.10.2008 um 23:21 Uhr

Heldenhafte Heldenautos

von: Zebulon   Kategorie: Alles und zwar sofort!








100% Mehrwert am Steuer.






.







.

16.10.2008 um 16:49 Uhr

H E U T E

von: Zebulon   Kategorie: Verkehrshinweise







Aber sowas von! ...






.

15.10.2008 um 10:32 Uhr

Von Saft-Böcken und ebensolchen Bären






Nenn nie den Saft-Bock Würstchen!

Denn so ein Saft-Bock, der hat Träume.

Und die sieht man nebenan:





Ein Saftsack, wer unanständig dabei denkt!



.


14.10.2008 um 12:59 Uhr

Blick zurück

von: Zebulon   Kategorie: Alles und zwar sofort!







Wieder wie der Höhlenmensch
fühlt sich der Bürger
in aktuellen Personenkraftwagen
dank der modernen
Sicherheitsgucklöcher.








.

13.10.2008 um 11:08 Uhr

Ässt Äppel!

von: Zebulon   Kategorie: Alles und zwar sofort!







Der Boskopp erwartet Euren Biss.







:

12.10.2008 um 00:53 Uhr

Ein toller Käfer

von: Zebulon   Kategorie: Viecher im Blog








Kein Phaeton kommt an ihn heran.












.

11.10.2008 um 16:19 Uhr

Pappkaffee und Ikonografie

von: Zebulon   Kategorie: Alles und zwar sofort!








Die Botschaft ist eindeutig:

Der linke Kaffee lässt uns kalt,
der mittlere zieht uns runter
und der rechte ist zum Weglaufen!









.

10.10.2008 um 15:17 Uhr

Zwischenruf

von: Zebulon





Ist es tatsächlich "der Untergang", wenn der Dow Jones
den tiefsten Stand seit fünf Jahren hat?
Wo war der vor fünf Jahren? Im Abgrund?

Die online-Journaille titelt
"rasante Talfahrt der deutschen Wirtschaft",
weil prognostiziert wird, dass es erst mal
"kein Wachstum" mehr gäbe.

"Endzeitstimmung an den Börsen" ...
Jungs, der Hype ist vorbei, that's it!

Oder anders gesagt:
Die Börsenheinis paniken auf sehr hohem Niveau
und die Journalistenbrut überholt sich gegenseitig
mit dem Herbeischreiben des Endes der Welt.

Drama, Baby, Drama!

Die Erderwärmungstheorie gerät dabei als
Untergangsszenario natürlich aus dem Fokus
und schnell vermelden deren Profiteure
eine soeben festgestellte Beschleunigung
der "Klimakatastrophe" ...

So dramatisieren alle um die Wette und am Ende
kommt doch wieder alles ganz anders als gedacht.

Man frage sich stets: Wer profitiert davon?



.





.