Das Leben woanders

11.12.2013 um 11:34 Uhr

in Freiburg

von: zhangyong   Kategorie: 【Leben 】

Seit drei Monaten bin ich schon in Deutschland, also in Freiburg. Das ist eine tolle Stadt, die einfach mein Typ ist: klein, lebendig, viel Sonne. Ich bin verliebt in sie.

03.10.2013 um 22:28 Uhr

Pandas

von: zhangyong   Kategorie: 【Leben 】

Die 1600 Pandas kommen.

http://www.wwf.de/50-jahre-wwf-deutschland/pandas-on-tour-der-wwf-auf-tour-durch-deutschland/

27.09.2013 um 23:19 Uhr

Leben

von: zhangyong   Kategorie: 【Leben 】

Seit einem Monat bin ich schon in Deutschland. Es scheint, dass die Zeit noch schneller vergeht. Ich habe nicht so viel Arbeit, aber fühle mich oft müde. -_-! Heute habe ich am Vormittag ein Praktikum in der Kita gemacht, na, hab in der Küche geholfen, Kürbis und Brot zu schneiden, für die Kinder zum Mittagessen. Mann, der Kürbis ist soooo hart, so ist es nicht zu erstaunen, warum die Köchin starke Armmuskeln hat. Die Kinder sind alle süß, etwa drei Jahre alt, mit ihnen zu spielen macht schon viel Spaß. Ein kleines Mädchen mag mich sehr, folgt mir immer und lässt mich neben ihr zum Mittagessen auf dem Stühlchen sitzen. Es gibt auch einige, die sehr schüchtern und schweigsam sind. Gen ist mystisch und wirkt schon auf die Bildung des Charakter aus.
Übrigens, die Kita ist vor allem für die studierenden Eltern eingerichtet. Das bewundert mich. Die Eltern brauchen dafür auch nicht zu bezahlen. Sie bekommen die finanzielle Unterstützung. Das finde ich sehr schön. In China sind fast alle Studierenden nicht verheiratet und haben keine Kinder, weil sie finanziell noch sehr abhängig von den Eltern sind. Sie können sich selbst sogar nicht ernähren, geschweige denn die Kinder.

25.08.2013 um 06:17 Uhr

Seele

von: zhangyong   Kategorie: 【Leben 】

Meine Seele bleibt noch in Tokyo und geht bald nach Berlin.

22.08.2013 um 18:25 Uhr

Rueckreise

von: zhangyong   Kategorie: 【Leben 】

Peking, 00.24 Uhr 
Heute bin ich von Tokyo nach Peking zurück. Die Stadt hat einen sehr positiven Eindruck auf mich gemacht. Die Japaner sind wirklich sehr freundlich. Vorher habe ich schon etwas davon gehört, jetzt weiß ich, es ist gar nicht übertrieben. Alle sind so geduldig und hilfsbereit. Und die Straßen sind unglaublich sauber, obwohl es schwierig ist, eine Mülltonne zu finden.
Eine heiße Quelle darf nicht fehlen und gefällt mir sehr. In einem Hof mit Japan-Stil habe ich sie einmal genossen und werde nie vergessen, sehr angenehm.
Nur zwei Sachen finde ich nicht so schön: das Essen ist sehr teuer und die vergleichbare Hitze wie in Peking. So haben die Japaner immer Handtücher in der Hand, um sich den Schweiß zu wischen. Da habe ich auch eins gekauft. Die U-Bahn ist vor 9 Uhr wahnsinnig voll. Alle beeilen sich zur Arbeit. Für mich ist das aber kein Problem. Ich gehe immer erst nach 9 los und spät in die Nacht zurück. In Tokyo kann man wirklich vieles tun.
Ich habe auch Kyoto und Osaka, die zwei große Stadt in der Nähe von Tokyo besucht. Die finde ich auch schön.
Ich bleibe in Peking noch 9 Tage, dann gehe ich am 01. Sept. nach Berlin. Darauf bin ich schon sehr gespannt. Das ist auch ein neuer Anfang für mich. In Berlin bleibe ich für zwei Wochen und gehe dann weiter nach Freiburg.