Willkommen in Valkenvania

30.01.2007 um 19:04 Uhr

Leben jetzt...

von: elfatuo   Kategorie: Eigene Gefühle   Stichwörter: Letzt, Zukunft, Gegenwart, Hoffnung

... mir ist mal wieder was komisches aufgefallen:

Es heißt immer nutze den Tag, lebe jetzt, Lebe jeden Tag als wenns Dein letzter wäre.

auf der anderen Seite heißt es:

eines Tages wirst Du wieder eine glückliche Beziehung haben, eines Tages werden Sie sehr viel mehr Geld haben als jetzt, das wird schon alles wieder gut (im Zivildienst habe ich gelernt, daß man niemals zu Bewohnern oder Patienten sagen soll, daß wird alles wieder gut...).

Schon komisch

28.01.2007 um 15:37 Uhr

Neues Design - mal wieder

von: elfatuo   Kategorie: Blog allgemein   Stichwörter: Design, Hopper, Nighthawks, neu

Das neue Design meines Blogs orientiert sich diesmal an dem Bild "Nighthawks at the Diner" von Edward Hopper (mehr Infos hier! ) - eines meiner Lieblingsbilder!

Und gefällt es?

 

28.01.2007 um 05:46 Uhr

"Ich bin ein Nachtschwärmer...

von: elfatuo   Kategorie: Tageblog   Stichwörter: Tanzen, Disco, DVD, Nosferatu

... tagsüber bin ich kaum zugebrauchen" (Zitat Graf Krolok - Tanz der Vampire) paßt grad irgendwie...

Also Resümee des heutigen Abends:

Nachdem meine Laune erst nicht so prall war und ich auch bis kurz vor der Losfahrt nicht wußte, auf welche Veranstalltung ich nun gehen würde (die eine - im Odeon - versprach potentiell die meiste gute Musik, allerdings mit nur sehr geringer Wahrscheinlichkeit nette Leute - die andere - im Labor - versprach mit geringer Wahrscheinlichkeit gute Musik und mit geringer Wahrscheinlichkeit nette Leute) bin ich losgezuppelt. Das Motto "Erwarte das Schlimmste und freu Dich drauf" wurde dadurch aufgeweicht, daß ich mir vorgenommen hatte im schlimmsten Fall beide Veranstalltungen zu besuchen.

Also bin ich erst ins Labor gefahren - und dann dort geblieben, denn der Abend war sehr angenehm.  Vor allem lag es daran, daß ich eine liebe Bekannte dort getroffen habe. Dazu muß man sagen: In meinen besten Oldenburger Zeiten bin ich grundsätzlich in meine Stammdisse gegangen, ohne mich vorher mit irgendwem abzusprechen, brauchte ich ja auch nicht, denn irgendjemand war ja immer da. In Hannover konnte ich dann, nach einer längeren "Durststrecke" dieses Konzept übernehmen und bis vor ca 1,5 Jahren beibehalten. Mittlerweile läuft es allerdings, durch "Szenenumstrukturierung" nenn ich´s mal, manchmal darauf hinaus, daß dann niemand da ist...

Egal, wie gesagt, heute war eine liebe Bekante da und wir haben viel gelästert und getanzt - und es war sehr schön.

Was muß ich sonst noch loswerden?

Der Tanzstil einiger Leute ging mir auf den Puffer! Gut, tanzen kann keiner so wirklich perfekt und bei 15 Leuten auf der Tanzfläche, gibt es auch 15 Tanzarten - das ist ja auch nicht schlimm. Die zwei Ausdruckstänzer, die mit heuschaderartigen Bewegungen einen Bannkreis um sich aufbauten nervten auch nicht wirklich, daß kennt man ja schon; aber was echt nervte ist: Es macht sich ein neuer Tanzstil breit! Bei schnellen Elektrosachen stehen einige Leute jetzt auf der Tanzfläche wie versteinert rum, kucken, als wenn ihnen grad ein Magengeschwür durchbricht und bewegen sich nur noch alle Minute einmal. Mir fiel dazu ein "Duracell hält länger als die meisten Zink-Kohle-Baterien" - wahrscheinlich haben diese Leute sich ihren "Tanzstil" von den "Künstlern" aus der Fußgängerzone, die dort für Geld eine Statue immitieren, abgeschaut. Auf jedenfall stehen die Leute permanent im Weg!

Als DVD lief "Nosferatu" - sehr schön! Jetzt hab ich jedenfalls mal den Anfang gesehen.Und mit dem Bogen zu diesem anderen Vamirfilm schließ ich jetzt - Gute Nacht!

27.01.2007 um 23:45 Uhr

Frau wollte mit Dreihunderter zahlen

von: elfatuo   Kategorie: Fundstücke   Stichwörter: 300, Euro, Schein

Quelle: Hier

Samstag 27.01.07

"

Frau wollte mit Dreihunderter zahlen

"Ich wuste nicht, dass keine 300-Euro-Scheine gibt"

Düsseldorf - Weil sie in einem Kaufhaus mit einem 300-Euro-Schein zahlen wollte, muss eine Bäckereiverkäuferin 500 Euro Geldbuße zahlen. Die Frau hatte den "falschen Dreihunderter" vor ihrem Laden entdeckt und an sich genommen. Später versuchte sie, mit dem Schein in einem Kaufhaus in der Düsseldorfer Innenstadt einen Wasserkocher zu kaufen. Der Kassiererin fiel der ungewöhnliche Schein jedoch auf.

Sie habe nur einen Sonderschulabschluss und nicht gewusst, dass es gar keine 300-Euro-Scheine gibt, beteuerte die Angeklagte vor dem Düsseldorfer Landgericht. In ihrem Geschäft habe sie schließlich höchstens mit 50-Euro-Scheinen zu tun, größere Scheine kenne sie gar nicht.

"Eros" statt Europa

Experten sagten in der Verhandlung, die Papierqualität des Scheines sei tatsächlich täuschend echt gewesen. Das Motiv auf dem Geld allerdings hätte die 50-Jährige stutzig machen müssen: Nackte Frauen zierten die "Blüte", statt Europa prangte "Eros" auf dem Schein und die Sterne der Europa-Fahne entpuppten sich als Herzchen.

Die Verkäuferin verteidigte sich: Sie habe das Falschgeld nicht aufgefaltet, deshalb seien ihr die Motive nicht aufgefallen. Eine Schnellumfrage vor dem Prozess stimmte das Gericht schließlich milde: Mehrere Befragte wussten nicht, ob es nicht doch 300-Euro-Scheine gibt. Daraufhin wurde das Verfahren wurde gegen Zahlung der Geldauflage eingestellt. (md/ddp/dpa)"

 

Manchmal kommt dumm-dreist auch nicht weit! 

 

27.01.2007 um 21:16 Uhr

Hallo Besucher. Ich möchte ein Spiel spielen... (SAW III Kritik)

von: elfatuo   Kategorie: Filmkritik   Stichwörter: SAW, Jigsaw

Hallo Besucher. Ich möchte ein Spiel spielen...

Ok, jetzt wissen die meisten, worum es geht – für die , die es nicht wissen, es geht weder um IKEA noch um Ravensburger – es geht um SAW – genauer um SAW 3.

Auch im dritten Teil stimmt der Titel noch – so tritt neben der „Knochensäge“ aus Teil 1 noch eine Kreissäge (wahrscheinlich aus „Hör mal wer da hämmert“) und eine elektrische Säge, wie sie Pathologen zum Freilegen des Gehirns nutzen, auf.

Gut, jetzt hab ich, seit dem letzten Absatz was gegessen, ne Reportage über Raptoren gesehen, mit meinen Alten telefoniert und überlegt, auf welche Schrottveranstalltung ich heute Abend gehe, mal schauen, ob ich noch ne Kritik zu Stande bringe...

Also Saw 3: Jigsaws Nachwuchskiller entpuppt sich als ähnliche Enttäuschung wie Darth Maul seinerzeits. Aber immerhin für jeden, der denkt Jigsaw krepiert letztendlich, Ironie des Sicksals, durch die, wie es scheint, in einem Anfall geistiger Umnachtung durch ihn hervorgerufene, Wut einer Frau („Die Hölle kennt keine Wut wie die einer verschmähten Frau“), gibt es noch eine Überraschung. Realsadisten von solchem Format neigen augenscheinlich nicht zur geistigen Umnachtung!

Der Sinn des ganzen Spiels -> „Zeig das Du Überlebenswillen besitzt“ schwindet zugunsten eines „Gnade statt Rache“-Sinns, Jigsaw bleibt auch weiterhin rechtschaffend wenn auch sehr böse und „spielt“ nicht aus „niederen Beweggründen“ sondern weiterhin mit einer „Moral von der Geschichte“

Was gabs sonst noch: Alte Fabriken, Maschienen in allen Größen, Flashbacks in allen Farben, Blut, Schweiß und Panikattaken und neu (!!) Gammelfleisch!

Und nun das Resümee: Wenn Originellität etwas positiv bewertet, was vorher noch nicht da war, muß ich sagen: Eben weil das Meiste vorher noch nicht soo da war, ist der Film sehr originell - manche Sachen nerven trotzdem irgendwann.

 

25.01.2007 um 18:02 Uhr

Heute Morgen!!

von: elfatuo   Kategorie: Tageblog   Stichwörter: Schnee, Wetter, Winter

In diesem Fall hätte der Artikel auch unter Fundstücke gekategoriert werden, denn es geht um etwas, was ich heute morgen gefunden habe.

Es lag auf dem Hof, auf den Dächern, auf der Straße und zwischen, sowohl als auch auf, den Autos.

Um was gehts?

Um...

Ok, hätte ichs nicht dazu geschrieben, hätte es keiner erkannt.

Es ist der 25.01 und es der erste Schnee in diesem Winter und in diesem Jahr.

Und der Schnee ist auch noch bis heute nachmittag (naja so in den Ritzen der Gehwegplatten) liegen geblieben.

24.01.2007 um 17:58 Uhr

Sonnenuntergang

von: elfatuo   Kategorie: schnöde Bilder   Stichwörter: Sonnenuntergang, Bild, Foto

Mal das Bild eines Sonnenunterganges (quasi als farbiger Akzent) - von wann der ist, weiß ich nicht mehr

24.01.2007 um 15:26 Uhr

Krank oder doch nicht krank?

von: elfatuo   Kategorie: Tageblog   Stichwörter: Krank, übel, schlecht, Krampf, Schmerzen, Medikamente

Heute morgen war´s sehr merkwürdig mit meinem Wohlbefinden:

Nachdem ich die Nacht über nicht mehr als eine Stunde am Stück geschlafen hatte, wachte ich heute morgen mit bauchtechnischem Unwohlsein, Magenkrämpfen und "Darmrumpeln" auf. Erst dachte ich mir ja, daß das wieder weggeht, beziehungsweise bald besser wird und deswegen bin ich dann erstmal zur Arbeit gefahren. Auf der Arbeit, während der Visite war ich dann nicht wirklich aufmerksam, da ich mir die ganze Zeit überlegt habe: Nimmst Du jetzt ne Paracetamol -> Vorteil: Die Schmerzen lassen nach, Nachteil: Von Paracetamol auf nüchternen Magen wird mir schlecht; oder nimmst Du jetzt ne Pantozol -> Vorteil: Wäre es wirklich nur eine Magenübersäuerung gewesen - wäre das Problem damit erledigt worden, Nachteil: Nebenwirkung ist Blähungen - wäre die Ursache für meine Beschwerden keine Magenübersäuerung gewesen, hätte ich die Blähungen noch oben drauf gehabt. Also habe ich mir überlegt die Medis wegzulassen und einfach nach Hause zu fahren. Meine Kollegen zu überzeugen, daß ich besser nicht arbeite war nicht so das Problem; mich selbst zu überzeugen war schon schwieriger. Schließlich möcht man ja auch nicht als Memme dastehen.

Naja, nachdem ich dann noch bis um 13 Uhr geschlafen habe, gehts mir jetzt auch wieder besser - jetzt ist es nur noch so eine posttraumatische Flauigkeit in meinem Magen - damit kann ich leben. 

22.01.2007 um 19:41 Uhr

Liebe und Zusammenbleiben

von: elfatuo   Kategorie: Forenbeiträge   Stichwörter: Liebe, Partnerschaft, Perfektion

ein Kommentar zu etwas, was Kurai in Ihrem Blog geschrieben hat:

Ja, auf der anderen Wiese schmeckt das Gras immer besser und ist grüner - obwohl schmeckt das supergrüne Kunstdüngergras immer besser, oder ist das häßliche Öko-Düngergras besser?

Bei mir ist es so, daß es Kategorie A-Frauen gibt, aber an die sowieso nicht rankomme - die Frauen mit denen ich zusammen war, haben sich allerdings als Super-A-Frauen entpuppt.

Blöderweise hat sich für mich die Frage nie gestellt, ob die anderen Frauen besser sind, als die, mit der ich zusammen war, da ich die Frau mit der ich zusammen gewesen bin, als "tollste Frau Ever" gesehen habe - das erschwert aber das Finden von neuen Partnerinnen, wenn die Sache auseinandergegangen ist. Meine große Liebe habe ich da ja grade verloren und die Arroganz und Ignoranz, mit der mir Frauen begegnen, die ich vorsichtig anflirtet habe bestätigen mich in meiner Denke nur.

Ich weiß nicht, ob ich an den perfekten Partner glaube, ich glaube an die Chaostherorie -> demnach ist Perfektion ein äußerst fragiler Zustand, der völlig widernatürlich ist und äußerst störanfällig ist. Mit meiner perfekten Partnerin, die exakt meinen Bedürfnissen entspricht und wo ich keinerlei Kompromisse eingehen müßte, würd ich es warscheinlich nicht sehr lange aushalten. Hmm ja, nun muß ich erstmal los, auch wenn ich noch nicht alles geschrieben habe, was ich schreiben wollte - ich mach nacher weiter...

21.01.2007 um 19:48 Uhr

We can help you to feel better!

Normalerweise lösche ich den ganzen Spam-Mist ja sofort, hinter immer anderen Betreffs und Absendern verbirgt sich ja eh immer das gleiche. Aber diese Spam-Mail gepaart mit dem Betreff hat schon einen gewissen Sarkasmus:
"Betreff: : We can help you to feel better!
Text:
Hot selling meds at cheap
All countries shiping
Best international pharma site for 2005


Viagra, Valium, Lorazepam, Cialis, Xanax, Meridia, Lipitor, Zoloft, Celebrex, Soma
& many more popular meds filledbeing.
All this you can find at LegalRXMedications drug store.
Legal and cheap pills only.

And get medications that you need instantly direct to your home.
We are verified by VeriSign and VISA so we provide secure and confidential purchase."

 

Potenzmittel, Beruhigungsmittel und Schmerzmittel makes us feel better! Schon irgendwie traurig - find ich. Was hat die Menschheit nur vor der Erfindung der Arzneimittel gemacht? Hat saufen und beeten damals ausgereicht?

20.01.2007 um 21:55 Uhr

Paßbilder!

von: elfatuo   Kategorie: Selbstgebastelte Comix   Stichwörter: Paßbild, Kopierer

aus dem Jahre 1998 

20.01.2007 um 02:40 Uhr

Hab ich grad gefunden (ist schon etwas älter...)

Zur Erklärung:

Diese Büttenrede wurde (angeblich) 1995 in Flörsheim am Main (Karnevalshochburg)
gehalten: Der Redner musste nach dem Vortrag unter Polizeischutz
rausgebracht werden und die Sitzung wurde vorzeitig beendet, aber die Rede
ist seitdem Kult !!!


Hessische Büttenrede


(Narhalla-Marsch)

"Alaaf und Helau! - Seid ihr bereit?
Willkommen zur Beklopptenzeit!
Mer kenne des aus Akte X,
doch Mulder rufe hilft da nix,
des kommt durch Strahle aus dem All,
und plötzlisch ist dann Karneval!
(Tusch)

Uff einen Schlach werd'n alle dämlisch,
denn das befiehlt das Datum nämlisch!
Es ist die Zeit der tollen Tage,
so eine Art Idiotenplage,
eine Verschwörung, blöd zu werden,
die jährlich um sich greift auf Erden.
Ei' wahre Ausgeburt der Hölle,
und Ausgangspunkt davon ist Kölle!
(Tusch)

Denn dort gibt's nisch nur RTL,
das Fernseh-Einheitsbrei-Kartell,
sondern aach jede Menge Jecken,
die sisch auf Nasen Pappe stecken,
in Teufelssekten sich gruppieren
danach zum Elferrat formieren
und dann muss selbst das döfste Schwein
dort auf Kommando fröhlisch sein.
(Tusch)

Auf einmal tun in allen Ländern
die Leude sisch ganz schlimm verändern
Sie geh'n sisch hemmungslos besaufe
und fremde Mensche Freibier kaufe
schmeiße sisch Bonbons an die Schädel,
betatsche Jungens und aach Mädel
und tun eim jede, den sie sehen,
ganz fuschtbar uff de Eier gehen!
Sie tun nur noch in Reime spreche
und sind so witzisch, man könnt' breche,
bewege sisch in Polonäsen,
als trügen sie Gehirnprothesen,
man möschte ihnen - im Vertrauen
- am liebsten in die Fresse hauen!
(Tusch und Konfetti-Kanone)
Doch was soll man dagege mache?
Soll man vielleicht noch drüber lache?
Es hilft kein Schreie und kein Schimpfe,
man kann sisch nich mal gegen impfe,
die Macht der Doofen ist zu staak,
als dass man sisch zu wehr'n vermag!
(kein Tusch)

Am besten ist, man bleibt zu Haus
und sperrt den Wahnsinn aanfach aus.
Man schließt sich ein paar Tage ein
und lässt die Blöden blöde sein!
Der Trick ist, dass man sich verpisst
bis widder Aschermittwoch ist!


Und steht ein Zombie vor der Tür,
mit so 'nem Pappnasengeschwür,
und sagt statt "Hallo" nur "Helau",
dann dreh sie um, die dumme Sau,
und tritt ihr kräftisch in den Arsch
und ruf dabei: Narrhalla-Marsch!"
"Vielen Dank ..."
(Tusch, Narhalla-Marsch mit schnellem Weglaufen)

20.01.2007 um 00:24 Uhr

Lieder meines Lebens

von: elfatuo   Kategorie: Stockomania   Stichwörter: Musik, Lieder, Playlist, Leben

here's how it works:
1. Open your library (iTunes, Winamp, Media Player, iPod, etc)
2. Put it on shuffle
3. Press play
4. For every question, type the song that's playing
5. When you go to a new question, press the next button
6. Don't lie and try to pretend you're cool...

(nah, dann wollen wir mal)

Opening Credits:

Titel 8 – Unbekanntes Album

(ja, ich sollte meinen Krempel beschriften – Es ist undefinierbares Noise-Geschrabbel – laut, konfus, alles ist drin – Sehr viel Platz für Interpretationen

Waking Up:
Roxette - Paint
(schnell – positiv – popig - > Besser passen würde “Wacht auf Verdammte dieser Erde…” oder irgendwas was mit “I hate the World today…” anfängt)

First Day At School:
Lacrimosa – Warum so tief?
(Es beginnt mit “Wieder sprachlos – herzlich hilflos und beschämt” Erster Tag halt, laßt uns das Beste draus machen)

Shopping:
Terminal Choice – She´s the devil
(„The gives everything you neat, but she hurts you all the time” – So schlimm ist der Konsum doch gar nicht...)

Hanging with Friends:
Sandy – Let there be Drums
(Fröhlich halt ;))

First Kiss:
EDDA – Hol an mar a szep vilag
(??? … mein Ungarisch geht gegen null – aber die Melodie würde passen)

Birthday:
Hans Albers – Flieger grüß mir die Sonne
(Das Lied macht gute Laune – die letzten Jahre war Geburtstag haben auch immer nett)

Party Scene:
Harlem Gospel Singers – When the saints go marching in
(Eigendlich stell ich mir unter Party was anderes vor)

Falling In Love:
“I will survive“ das Original
(eigendlich wäre mir Falling out of Love – „I will survive“ mir lieber)

Fight Song:
Seelenkrank – In meinen Träumen
(das ist doch eher ein Sleeping-Song)

Breaking Up:
Corey Hart – Sunglasses at night
(Ja, mit Sonnenbrille ... nachts ...)

Prom:
Seelenkrank – Private Joy
(Ich hasse eigene Abschlußbälle)

College:
Elvis – You never walk alone
(Kann man anner Uni ja auch nicht ;))

Life:
Rammstein - Zwitter
(Ich habe langsam wirklich den Verdacht, ich werde auf ewig Single bleiben );.)

Mental Breakdown:
Soundtrack von „Vertigo“
(Tja, ich kenne den Film nicht)

Driving:
Man without Hats „We can dance“
(ja, könnte man gut beim fahren hören)

Flashback:
Pink – Get this party started
(??)

Getting Back Together:
The mamas and the papas „California Dreaming“
(paßt schon irgendwo)

Love Scene:
Kittie – “suck”
(wenn das mal überhaupt nicht passt )

Wedding:
Hannes Wader – „Arbeiter Bauern nehmt die Gewehre“
(also demnach heitrate irgendwann eine ehemalige Politbüro-Funktionärin uuuh)

Honeymoon:
Blutengel – Vampire romance
(uhhh, Honeymoon wird bluuuutig)

Birth of Child:
Heiter bis wolkig - Die breite Seite des Lebens
(Böses Omen! Verpasse ich etwa die Geburt, weil ich bekifft in nem Punk-Laden rumhänge?)


Death Scene:
Joachim Witt – Wie oft muß ich noch sterben?
(das passt ja mal)

Funeral Song:
Midnight Choir - Requiem
(Das passt auch)

End Credits:
Boney M – Never change lovers in the middle of the nigth
(Ein Spruch für ein T-Shirt)

Schon irgendwie überraschend - viele Sachen aus der Liste habe ich vorher nie gehört

19.01.2007 um 22:22 Uhr

Ich @ Arbeit

von: elfatuo   Kategorie: schnöde Bilder   Stichwörter: Arbeit, OP

Wo grad Wochenende ist:

naja, eigendlich ist das vor der Kaffeepause ;) 

19.01.2007 um 18:36 Uhr

Endlich Wochenende!!

von: elfatuo   Kategorie: Tageblog   Stichwörter: Wochenende, Arbeit, frei, Freude

Es ist zwar nicht allzuviel los, aber mal zwei Tage nicht um 5:30 Uhr aufzustehen und nicht in den OP zu müssen, ist schon viel wert!

Ein schönes Wochenende wünsch ich Euch! 

18.01.2007 um 20:36 Uhr

Komischer Abend

von: elfatuo   Kategorie: Tageblog   Stichwörter: Sturm, komisch, Abend, Stimmung, Zug

Irgendwie ist der Abend komisch. Nicht nur, daß ich keine Rauchen kann und es gern würde, weil sich wieder etwas bestätigt hatt, was mir Angst macht, nicht nur, das meine Zähne grad komisch sind,nicht nur, das mir eine bestimmte Person wieder auf den Keks geht, nicht nur, das ich total übermüdet und angenervt von der Wäsche bin, nicht nur, das merkürdigerweise seit Anbeginn des Sturms mein PC so tranig ist, nicht nur, das man nicht vernünftig vor die Tür gehen kann, nicht nur, das man die "das" mit Eß-Set schreibt - irgendwie ist durch den Sturm die ganze "Stimmung" komisch. 

Aber jedenfalls bin ich nicht da (siehe Bild):

Zur Erläuterung: Das Lichterband ist ein IC und der steht seit mehr als 2 Stunden dort in Sichtweite meines Fensters.

 

18.01.2007 um 04:05 Uhr

Werbung für Caterpillar ;)

von: elfatuo   Kategorie: Selbstgebastelte Comix   Stichwörter: Caterpillar, Baufahrzeuge

 
 
 

17.01.2007 um 17:44 Uhr

Ich bin grade etwas wuschig....

von: elfatuo   Kategorie: Eigene Gefühle   Stichwörter: Treffen, Chance

... kennt ihr das?

"Man trifft sich immer zweimal im Leben" ...

... manchmal auch huntert Mal...

... und jedes mal denkt man sich - beim nächsten Mal ...

... und immer geht man hoch motiviert dem nächsten Tag entgegen, ...

... bis man dann irgendwann mit seiner Motivation da und es gibt kein nächstes Mal...

... es gibt nochnicht mal ein dieses Mal ...

... bis zum nächsten Mal...

... mit dem man nicht gerechnet hat ...

Ja genau das macht wuschig und die Kombi aus Kaffee, OP und Schlafentzug ;)

15.01.2007 um 20:58 Uhr

Noch ein neues Stöckchen

von: elfatuo   Kategorie: Stockomania   Stichwörter: Vorlieben

1.Spitzname:
Corona

2. Geburtsdatum:
15.10.1979

3.
Größe:
180 cm

4. Sternzeichen:
 Waage

5. Geburtsort:
Oldenburg

6. Familienstand:
ledig 

7. Wo leben Sie und wo würden Sie am liebsten leben / Stadt und Landschaft?
Hannover – hmm, Hannover eigentlich – auch wenn’s irgendwie extrem abgebaut hat

8. Was ist Ihr absolutes Lieblingsgetränk bzw. Lieblingsessen?
Lieblingsgetränk: Cola  Lieblingsessen: Käse!

9. Kochen Sie gern und wenn ja, was?
Ja – Chili; Nudeln mit eigenen Saucen, Pizza uvm.

10. Was darf in Ihrem Kühlschrank nie fehlen?
Strom

 

11. Was machen Sie mit einem überraschenden freiem Tag?
rumgammeln und schlafen


12. Was sind Ihre Hobbies?
Hobbies? Sind das nicht kleine dicke Männer mit Babyface und blonden Locken

Nein, ernsthaft: Fotografieren, Malen, Schreiben, Disco, Medizin, Psychologie, Aquaristik, Fahrradfahren, Fitness, Rollenspiel (D&D), Kunst, Kino, Romane, Kochen, Essen … etc

13. In welcher Zeit hätten Sie gern auch gelebt?
na, wie jeder Mann: als die Erde nur von hübschen (wohl gemerkt Hetero-) Frauen bewohnt wurde – und es noch keine Männer gab  – das war im ... ääh 

14. Worauf sind Sie in Ihrem Leben besonders stolz?
Meine bisherige Berufslaufbahn

15. Besitzen Sie (noch) verborgene Talente?
Vielleicht? Sie sind ja verborgen ... …

16. Verfügen Sie über besondere handwerkliche Fähigkeiten?
Hmm??? Ist Zeichnen ein Handwerk? Ist Viggos legen ein Handwerk? – Nein Patrick, Mayonaise ist kein Musikinstrument!

17. Welche Art von Film lockte bzw. lockt Sie ins Kino?
je nach Laune

18. Wie würden Sie sich charakterisieren?
 Modell BJ ´79 - groß - kräftig - intelligent (Abitur 1,9), überdurchschnittlich tageslichttauglich, nett, höflich, Medizinstudent, humorvoll, attraktiv, schlagfertig, vielseitig interessiert (oder auch neugierig), natur - und geisteswissenschaftlich gebildet, aufgeschlossen, überdurchschnittlich sportlich, künstlerisch begabt, interessant uvm.

19. Worauf achten Sie bei Menschen als erstes?
Gesamteindruck, Augen, Humor, gewisses Etwas

20. Was regt Sie am schnellsten auf?
Manche Menschen, die Arbeit ...

21. Was war Ihr schönstes / eindringlichstes Kindheitserlebnis?
K. A.

22.
Womit bekämpfen Sie "Anfälle" von Stress und schlechter Laune?
Zigaretten, Radfahren, Schlafen

23. Was ist für Sie auf einer einsamen Insel unverzichtbar?
Die Verbindung zum Festland

24. Welchen Traum wollen Sie sich unbedingt noch erfüllen?
 Wieder glücklich werden

25. Was ist der größte Luxus, den Sie sich bisher geleistet haben?
Zwei Aquarien

 

PS: Das magenta war vorgegeben :P

 

15.01.2007 um 20:28 Uhr

2006 - Schicksalsjahr - Stöckchen

Ich habe ein weiteres Stöckchen bekommen von Lyra!

innerhalb des Jahres 2006 hat dich folgendes überrascht:

- die Trennung, meine Depressionen (dachte eigentlich ich hätte sie hinter mir gelassen), der Zusammenbruch der Szene

nenne 5 Wörter, die 2006 charakterisieren:

- scheiße, scheiße, scheiße, scheiße, scheiße

- oder etwas variabler: Trauer, Schmerz, Verzweiflung, Einsamkeit, Sarkasmus

Noch ein paar Worte zu 2006: Es liegt mittlerweile tot neben der Mülltonne – und das ist auch gut so. Es war das Jahr, wo ich nirgendwo war. Es war Little Big Horn ohne Indianer, Gettysburg ohne Amerikaner, Waterloo ohne Napoleon ... Egal, es war scheiße und es ist gut, daß es vorbei ist.

nenne 5 Wörter, die dir die kalte Jahreszeit angenehmer gestalten:

- Heizung, Schnee, Bodylotion, Temperaturen um 15° und Frauen (mit Frauen kann man einfach jede Jahreszeit angenehmer gestallten

an wen reichst du das Stöckchen weiter.

- Da das ein böses Stöckchen ist, was einen melancholisch werden lässt, schmeiß ich´s ganz weit weck !