Willkommen in Valkenvania

28.04.2007 um 08:44 Uhr

Nicht nur Rauchen gefährdet Ihre Gesundheit

nein, Fett und Cholesterin führen auch zu Koronarer Herzkrankheit, Herzinfarkt, Schlaganfall, Diabetes. Bei letzterem kann man sich leicht mit ersterem behelfen. Wie man zum Beispiel mit Nikotin einen Burgerentzug machen kann, könnt Ihr hier sehen:

Kucke Diesen Link an!

ACHTUNG! Nichts für schwache Nerven ;) 

 

26.04.2007 um 19:39 Uhr

Das gute alte Testbild

Wenn ich so an meine Kindheit denke, dann fällt mir ein, damals gab es etwas, das mitlerweile gänzlich aus dem TV-Alltag verschwunden ist: Das Testbild!
Damals Ende der 80er war das Fernsehen noch farb- und kabellos und für die Kinder begann ein Fernsehabend auf dem Dritten Programm um 18 Uhr, und davor? Da gab es nichts! Nur ein Testbild! Und eine Stimme, die ohne Pause sagte "Sender Freies Berlin SFB" gefolgt von einem hochfrequenten Ton. Was das für ein Sinn hatte, weiß ich bis heute nicht - es gibt Details des kalten Krieges, die mir bis heute Rätzel sind - aber als Kind wußte ich -> "Es gibt irgendwo ein "senderfreies Berlin". Damals konnte man also regulär zur normalen Sendezeit im öffentlich rechtlichen Fernsehen dises Bild bewundern, bei uns nicht "in Farbe und bunt" - das hatten wir nicht. Als Kind weckte das Testbild in mir Assoziationen von einer Waschmaschine und einem Tennisplatz - hauptsächlich fand ich´s aber eher langweilig...
Sehr viel später tauchte das Testbild dann nur noch in Bildstörungen auf: Erst gab es den Hinweiß des Senders selbst, das man sich etwas gedulden möge und das es gleich weiter ginge und wenn die Störung im Ausmaße zunahm kamm dann das Testbild mit der Aufschrift "Deutsche Telekom Oldenburg" (wenn man böse ist hätte man "Deutsche Telekom Oldenburg" synonym mit "rien ne va plus" setzen können ;)).
Und dann irgendwann war es weg. Kein Sendeschluß (bzw. kein Sendeanfang) - kein Testbild und Bildstörungen werden mittlerweile auch anders verpackt.

26.04.2007 um 18:46 Uhr

Dortmund Hauptbahnhof

von: elfatuo   Stichwörter: Dortmund, Hauptbahnhof, Zug, Sonnenuntergang

das Foto ist auch schon etwas älter, aber die Farben sind sehr interessant (das Bild ist nachträglich nicht bearbeitet)

 

 

25.04.2007 um 18:40 Uhr

Taube in Hochhäusern

von: elfatuo   Kategorie: schnöde Bilder   Stichwörter: Taube, in, Hochhäusern, Bild, Mottenkiste, komisch

 

 

Das Bild stammt zwar aus der Mottenkiste, ich finds aber ganz nett. Das witzige an Tauben ist ja, daß die immer so total verunsichert kucken - gut, diese hätte auch allen Grund dazu ;).

22.04.2007 um 21:19 Uhr

Mal wirklich orriginelle Werbung ;)

von: elfatuo   Kategorie: schnöde Bilder   Stichwörter: Messe, Bayern, Niedersachsen, Werbung, Wortspiel

Nun hatte ich mich so über Werbung aufgeregt, aber das brachte mich wirklich zum schmulzeln ;)  :

 

Ich finde es ist ein sehr nettes Wortspiel.

 
 

22.04.2007 um 20:12 Uhr

Ein Spinner, der sich hinter Glasscheiben versteckt ;)

von: elfatuo   Kategorie: schnöde Bilder   Stichwörter: Mimese, Tarnung, Spinner, Fenster

Die Mimese (Griechisch μίμησις = Nachahmung) ist die Nachahmung von unbeweglichen, zum Teil leblosen Objekten (z.B. Steine), Pflanzenteilen (z.B. Blätter, Zweige) oder tierischen Objekten zur Überlistung von Fressfeinden durch Tiere, oder das Anlocken von Tieren etwa durch Vortäuschen eines Brutplatzes zur Bestäubung durch Pflanzen.

 

Das klappt nur nicht an einer Fensterscheibe kleiner Spinner! Obwohl ich ihn auch erst recht spät bemerkt habe 

21.04.2007 um 12:16 Uhr

Juhu, wir verblöden dank nervender Werbung!

von: elfatuo   Kategorie: Fundstücke   Stichwörter: Werbung, Klingeltonwerbung, Internetwerbung, AGB

 

Ok, damals dachten wir ja noch, wir verblöden dank Klingeltonwerbung.

Da die Werbewelt schnelllebig ist und der eine oder andere nicht mehr weiß, worum es geht: Alle fünf Minuten wurde man früher beim Fernsehen von irgendwelchen Viechern genervt, die irgendwas gesungen haben, was Du Dir dann als Handyklingelton aufs Handy holen solltest: Das hörte sich dann etwa so an -> Hole Dir jetzt exklusiv für Dein Handy den "Tophit" "Alle meine Entchen" gesungen von dem überfahrenen Zombiopossum. Wenn man dann aus geistiger Umnachtung sich den Klingelton dann tatsächlich holte, verschuldete man sich, da man die AGBs nicht gelesen hatte, bis in die fünfte Generation und verkaufte nebenbei seine gesamte Familie in die Sklaverei.

Gut, das war damals und damals dachte ich auch: "Gut, jetzt ist die Gesellschaft total verblödet". Aber jetzt kommt das:

Drei Sachen finde ich sehr bedenklich:  

- Die Werbung jenes Unternehmens taucht mittlerweile fast immer auf, wenn man eine große allgemeine Suchmaschine bemüht.

- Die AGBs -> Zitat: " * Nur richtig angegebene Daten nehmen an unserem Gewinnspiel teil.
Um Missbrauch und wissentliche Falscheingaben zu vermeiden, wird Ihre IP-Adresse xx.xxx.xxx.xxx bei der Teilnahme gespeichert. Anhand dieser Adresse sind Sie über Ihren Provider: xyzxyxyxyyxx identifizierbar. Durch Betätigung des Button "Names- und Ahnenforschung starten" beauftrage ich xyx.de, mich für den Zugang zur xyx.de - Datenbank freizuschalten. Der einmalige Preis für einen 12-Monats-Zugang zu unserer Datenbank beträgt 60 € inkl. gesetzlicher Mehrwertssteuer. "

- Die halten einen wirklich für so doof, daß man gleich nachschauen möchte ob man mit "Werbung" verwandt ist - "Moment ´Werbung´ wohnte der nicht früher gleich neben dem grünen Haus, wo ´Achtung Hochspannung´s wohnen?" 

21.04.2007 um 11:46 Uhr

Mal ein altes Foto,

von: elfatuo   Kategorie: schnöde Bilder   Stichwörter: Ich, Diebels, schöner, Tag, altes, Foto

was mir gestern wieder begegnete.

Das Foto stammt von nem Festival vor ca 4 Jahren (mitlerweile sehe ich auch ganz anders aus ;)) - ich hatte damals sogat dran gedacht, es ev. an die betreffende Brauerei zu schicken ;D.

20.04.2007 um 16:22 Uhr

Germanenkrug

von: elfatuo   Kategorie: Fundstücke   Stichwörter: Badesalz, Germanenkrug, Satire

Achtung Satire!

 

Habe das letztens bei YouTube gefunden:

Badesalz - Der Germanenkrug 

Viel Spaß!

19.04.2007 um 06:45 Uhr

Ratespiel! -> Songtext 2 - Wer erkennt ihn?

So, auf ein Neues.

Folgenden Text habe ich grade durchen den AltaVista-Babelfish-Übersetzer gejagt:

 

"Ist dieses, welches das reale Leben diese gerechte Phantasie ist, die A Erdrutsch- nicht im Entweichen von der Wirklichkeit verfangen wird, öffnen Ihre Augen schauen bis zum Ski und sehen, daß im gerecht armen Bedienstetjungen hat, benötige ich keine Sympathie, weil Im einfach wie, einfach gehen, habe hohes wenig, wenig Tief, sowieso brennt der Wind, doesnt wirklich Angelegenheit zu mir, zu mir Mutter durch, tötete gerade hat Mann, könnte hat Gewehr gegen seinen Kopf, gezogen meinem Auslöser, jetzt hes Toten, Mutter, hatte das Leben angefangen, aber jetzt Ive gegangen und geworfen ihn gerade alles wegmutter ooo, Didnt Mittel, Sie Schrei eibe Im nicht zurück zu bilden wieder dieses mal MorgenCurry einer, Curry einer, haben Eibe nichts wirklich Auf Wiedersehen jeder-Ive, das erhalten wird zu gehen erhalten, Sie allen nach zu lassen und das Wahrheit Mutter ooo - (der irgendeiner Weise gegenüberzustellen die Windschläge) möchten I, darunter manchmal sterben, die Wunsch Kennzeichnung, die nie an allen geboren gewesen wird - sehen wenig mit silhouetto mit des Mannes, Scaramouche, scaramouche Wille Sie gebe ich zum Fandango- Thunderbolt und der Blitz-sehr, der ich Galileo, Galileo, Galileo Galileo Herrenfriseur-herrlicher Galileo sehr erschreckend ist, trank Im gerade mit armem Bedienstetjungen und niemand Spule zu mir die hes, die mit armem Bedienstetjungen mit von den schlechten Familie Reserven er sein Leben von diesem Ungeheuerlichkeit-Einfach ist wie einfaches gerecht sind, gehen -, Wille ließen Sie mich gehen bismillah! nicht -, lassen wir Sie nicht gehen - gehen-lassen Sie ihn gehen bismillah! wir lassen Sie nicht gehen - gehen-lassen Sie ihn gehen Bismillah! wir gehen nicht - Netz - Netzyou mich gehen gehen nicht - Netz - Netzyou mich gehen nicht Netzyou Netzgo mich gehen kein NR, NR, NR, NR, NR, NR. - Mutter meine Mutter mein Mutter konnte Netzmia. zu MIR gehen beelzebub haben Jahrteufel beiseite für mich, für mich, für mich - also Sie denken Sie, Sie Randstein ich und Spit in meinem Auge wissen, daß Sie Sie Randspulen zu mir und mir Würfel OH- Baby-kippen C dieses zu mir Baby denken überlassen, das gerechte gelangt an out-just erhielten, rechtes outta hier zu erhalten erhalten - nichts wirklich Angelegenheiten, jedermann, sehen Rand, nichts wirklich Angelegenheiten -, macht nichts wirklich zu mir, jede mögliche Weise der Wind aus"

 

Der Text ist jetzt deutsch und die Versform aufgehoben. Ich suche den Interpreten und den Titel des Originals.

Also, viel Spaß beim Raten.

 

19.04.2007 um 00:02 Uhr

Ratespiel! -> Songtext - Wer erkennt ihn?

Folgenden Text habe ich grade durchen den AltaVista-Babelfish-Übersetzer gejagt:

"Wenig 15 helfen Sie ihr, die Weltaußenseite zu vergessen, die Sie nicht Teil von ihm sind-, dennoch und wenn Sie fahren konnten, konnten Sie sie zu einem glücklicheren Platz zu einem glücklicheren Tag weg fahren, der in Ihrem Verstand besteht und in Ihrem Lächeln sie gerade wenig 15 dort für eine Weile entgehen könnte Wenig 15, warum Nehmen das glatte mit dem rauhen, wenn Sachen glatt es laufen lassen, bereits mehr als genug ist, die sie weiß, daß Ihr Verstand nicht noch in der Liga mit dem Rest der Welt ist und es ist wenig Intrigen Sie versteht Sie weiß, was sie bedeutet, während Zeit vergeht und wenn Sie gesehen haben, was ihr Ihnen gesehen wird, wenig 15 werden Wenig 15, warum sie ihr Gefühle Innere verteidigen muß, warum vortäuschen Sie, wird sie nicht ein Leben des nahen Verlustes jetzt alles des Lebens A gehabt, das sie ist 3 kleine Wünsche wünscht, die, sie mit Ihren Augen sehen möchte, sie mit Ihrem Lächeln lächeln möchte, sie eine nette Überraschung jedes hin und wieder wenig 15 wünscht"

Der Text ist jetzt deutsch und die Versform aufgehoben. Ich suche den Interpreten und den Titel des Originals.

Also, viel Spaß beim Raten.

16.04.2007 um 20:23 Uhr

Flaschen!!

Ich mag sie nicht:

 

Flaschen! Wenn sie aus Glas sind und völlig kaputt vor meinem fahrenden Fahrrad-Rad liegen! Klar, das Zerdeppern ist eine symbolische Auflehnung gegen die herrschende Flasche - aber wenn es da geschieht, wo ich lang fahre, finde ich das a-sozial und b-scheuert!

Und genauso war esheute morgen auf dem Weg zur Arbeit. Nur durch Glück und Slalomfahren konnte ich schlimmeres verhindern!

 

15.04.2007 um 15:42 Uhr

Jetzt kostenlos registrieren....

von: elfatuo   Kategorie: öhm ja - sonstiges   Stichwörter: Seiten, Internet, Profil, Profile, Registrierung

Gut, ich weiß jetzt auch nicht, ob ich mich mehr über mich, oder über die Seite ärgern soll. Auf jeden Fall ist es mir mal wieder paziert. Man registiert sich irgendwo - kostenlos - füllt sein Profil aus - kostenlos - läd ein Bild hoch - kostenlos - sieht, daß einige Leute sich das Profil anschauen - kostenlos - schaut sich andere Profile an - kostenlos - und dann ist man ganz mutig und möchte jemanden grüßen - peng, geht nicht, weil - kostenpflichtig...

Gut nun gibt es ja zwei Varianten: a.) Man ärgert sich und verflucht die Seite, schaut nie wieder drauf und such sich ne andere Beschäftigung oder b.) Man zahlt.

Variante b.) hat allerdings einen Haken (mal abgesehen davon, daß ich kein Geld für sowas habe): Woher weiß ich denn, daß sich nicht die anderen Leute auch für Variante a.) entschieden haben - wer sagt denn, daß nicht der Großteil der Profile genauso Karteileichen sind, wie auch meines letztendlich zu einer werden wird?

 

13.04.2007 um 19:07 Uhr

Verifikationscode - Fluch oder Segen im Kampf gegen die Maschinen

„Mit Ihrer Eingabe der erkannter Ziffern aus einem dynamisch generiertem Bild wird sichergestellt, dass eine Person - nicht ein automatisches Programm bzw. fremde Webseite - das Formular ausfüllt. Dies hilft 3sat dabei, unberechtigte Einsendungen von vornherein auszuschließen.

Sollte der Code nur schwer erkennbar sein, so generiert sich durch Drücken auf die "zurücksetzen"-Taste dieser neu und ist dann in der Regel deutlich besser lesbar. Es handelt sich ausschließlich um Zahlen; die "6" und die "9" machen übrigens keinen "Kopfstand" und bleiben darum unterscheidbar.“ (Quelle: 3sat online)

 

 

Ich weiß es nicht, aber vielleicht geht es Euch auch so – vielleicht auch nicht, mich regen diese Verifikationscodes nur noch auf. Klar, wir haben alle bei „Terminator 1-3“ oder in „Wargames“ erlebt, was paßiert, wenn marodierende Programme und Computer zu viel Macht bekommen – und das obwohl es damals weder E-mailanbieter noch Blogs und schon gar kein Internet gab.

Ich kenne mich mit den Gefahren des Internets nur soweit aus, daß ich weiß, daß Kondome nicht vor Computerviren schützen und Trojaner keine Mitglieder aus Schliemanns Gefolge sind.

Es mag also bei VW am Band Roboter, im Internet irgendwelche „Buy-Viagra-cheap-and-now“-Spam-Mails oder auf irgendeiner Müllkippe alte 486er-Rechner geben, die sich denken: „Ich beginne die Revolution der Maschinen und organisiere mir erst mal ne Mail-Adresse und dann schreibe ich durch alle Blogs und Foren, die mir begegnen Aufrufe zum Aufruhr“ – da macht dann der Verifikationscode schon Sinn! Wie wir wissen können Roboter, Computer und Programme verwackelte, fast unkenntliche bunte Buchstaben und Zahlen nicht lesen... Moment, was ist eigentlich mit den Programmen, die die verwackelten, fast unkenntlichen bunte Buchstaben und Zahlen regenerieren? ...

Das Problem ist nur, daß ich, als meiner Meinung nach 100 % Humanoider (gut, wer Matrix 1-3 gesehen hat, zweifelt auch leicht an seiner Humanoidität...) die blöden Codes auch nur schwerlich lesen kann und schon eine Menge Blog-Kommentare dadurch gänzlich verhindert und meine E-mail-Adress-Freischaltung ziemlich erschwert wurden.

Das Ding ist auch, daß diese Codes mehr werden – daß kann nur zwei Dinge bedeuten: Die Gefahr durch marodierende Maschinen, Computer und Programme wächst; Oder -> Es ist bereits zu spät: Irgendwo hat sich ein ausgemusterter Bürorechner mit einer Autopresse zusammengetan und ein Verifikationscode-Erstellungs-Programm gekidnappt und nun sorgen die drei durch immer mehr Verifikationscodes zum Ausschluß des Menschen aus dem Internet... Der Krieg der Maschinen hat begonnen...

13.04.2007 um 11:53 Uhr

Toll, was wollt ich denn schreiben,...

von: elfatuo   Kategorie: Tageblog   Stichwörter: nichts, zu, schreiben

... Hmm, als ich heute zur Arbeit gefahren bin, wußte bich noch ein Thema, als ich dann später zur Hochschule gefahren bin, sind mir so viele Themen eingefallen, daß ich gar nicht wußte, mit welchem ich anfange. Und nun? ... Tja, alles weg.... Das ist mir schon öfter paziert - eigendlich sollte man immer n Diktiergerät dabei und ne Schreibkraft zu Hause haben.

Naja, ich leg mich nochn bischen hin - hab letzte Nacht wieder mal, wie so oft, schlecht geschlafen - vielleicht bin ich dann etwas kreativer. 

09.04.2007 um 19:57 Uhr

Das Glück ist...

 

Das Glück ist keine Dauerwurst, von der man täglich

eine Scheibe herunterschneiden kann.
Erich Kästner 1899-1974

(Spruch des Tages bei der Üstra - find ich witzig!)

07.04.2007 um 23:22 Uhr

Klischeeeeee - Umfrage zum Thema Subkulturen

Auch wer meint, er wäre Normalo - bitte diese Umfrage mitmachen man wird dort eines Besseren belehrt - und es wird garantiert kein Klischee ausgelassen. Umfrage -> klickst Du hier!

Mein Ergebnis ist folgendes:

Ich bin zu 90 % Grufti (ach nee!?) zu 50 % Techno-Spacken (auch das wundert mich nicht wirklich) zu 50 % Hippie (ach ja?) 50 % Headbanger (ok, erwischt... wenn ich davon nicht Kopfschmerzen kriegen würde und micht immer so viele Metaller anwesend wären - vielleicht) 30 % Mod (Mod-erator? Mod-ernisierer? Mod-efrisör? Mod-dorspordfan?) 10 % Rasta (ach ja?) 10 % Teddy Boy (mehr 10 % Teddy Bär - jaja, das liebe Gewicht) und 10 % Biker (ohne Bike alles klar) -> das macht bei mir 300 % aufen Grill - is klar!

 

07.04.2007 um 19:35 Uhr

"Entschuldigung, wie komme ich...

von: elfatuo   Stichwörter: Weg, Auskunft, Hilfe, Ausrufezeichen, Spanisch

... da und da hin?"

Ich werde oft von jungen Damen angesprochen und sie wollen alle nur das eine - und ältere Damen sind genauso - aber auch jüngere und ältere Herren haben  den gleichen Wunsch: Sie alle wollen den Weg wissen.

Interessant daran finde ich nur, daß sie mich ansprechen. Gut, ich bin jemand, der sich schon überdurchschnittlich in Hannover auskennt und ich bin auch jemand, der gerne weiterhilft, aber sieht man mir das an? Gut, in der Klinik wird wohl oft mit meiner Arbeitskleidung assoziiert, daß ich mich wohl auskenne - aber draußen auf der Straße? Ich habe manchmal schon den Verdacht, ich trage ein "i" oder ein "!" auf dem Kopf, daß ich selber nicht sehe aber alle anderen. In diversen PC-Spielen gibt es diese Leute ja auch und die muß man dann ansprechen und die helfen einem dann weiter. Wie gesagt, ich helfe gerne nach bestem Wissen - finde es nur komisch, daß ausgerechnet ich angesprochen werde.

Zum Teil geschehen auch lustige Sachen -> Vor vielen Jahren, als mein Spanisch noch nicht so eingerostet war, habe ich mal einem Fahrer eines aus Valencia stammenden LKWs einen recht komplizierten Weg erklärt - auf Spanisch und in der korrekten Sie-Form - ich hoffe er ist trotzdem angekommen... 

06.04.2007 um 13:31 Uhr

Neues aus der wirren Google-Welt

Um an das Thema Google anzuschließen (dieser Beitrag ist gemeint) :

So sieht die Statistik meines Bloges "Kleines Antiquariat " aus ->

und augefallen ist mir der Suchbegriff "R" - was ist das denn für ein Suchbegriff?

Zumal unter 2.660.000.000 mein Blog zu finden sehe ich schon als große Kunst an...

05.04.2007 um 20:49 Uhr

Neues Stöckchen

1. Greife das Buch, welches Dir am nächsten ist, schlage Seite 18 auf und zitiere Zeile 4

“Enzyme) > (11). Diese dienen zur Diagnose / Differentialdiagnose“ -> Das Buch heißt „Basiswissen Chirurgie“

2. Strecke Deinen linken Arm so weit wie möglich aus. Was findest Du?
Fischfutter

3. Was hast Du als letztes im Fernsehen gesehen?
Die Schlümpfe

4. Mit Ausnahme des Computers, was kannst Du gerade hören?
Ausnahmsweise gar nichts

5. Wann hast Du den letzten Schritt nach draussen getan?
Vor einer Stunde – da kam ich vom Eisessen wieder.

6. Was hast Du gerade getan, bevor Du diesen Fragebogen begonnen hast?
Ein Bild auf Industrielle Revolution - S/W-Fotos der Industrie-Romantik hochgeladen

7. Was hast Du gerade an?
blaues Hemd schwarze Hose, Unterwäsche, Socken und Stiefel

8. Hast Du letzte Nacht geträumt?
ja, irgendwas von einem Traum, von dem ich geträumt habe, daß ich ihn schon mal geträumt habe, obwohl ich’s gar nicht habe.

9. Wann hast Du zum letztenmal gelacht?
Heute beim Eisessen

10. Was befindet sich an den Wänden des Raumes, in dem Du dich gerade befindest?
Pinnwand, Kalender, Bilder, Radkappe, Sternenkette, Photos, Lichterkette, Thermometer

11. Hast Du kürzlich etwas sonderbares gesehen?
heute vorm Hauptbahnhof jemanden, der mit seinen Händen den Kanzlersong „getanzt“ hat.

12. Was hälst Du von diesem Quiz?
*no comment*

13. Was war der letzte Film, den Du gesehen hast?
Werner – Gekotzt wird später

14. Was würdest Du kaufen, wenn Du plötzlich Multimillionär wärst?
Es gibt da ne Liste, da stehen so Sachen drauf wie: eine S-Klasse in stonewashed-blue, ein Leuchtturm, eine themperaturregulierbare Matratze usw. (lauter Sachen, die man nicht braucht)

15. Sag mir etwas über Dich, was ich noch nicht wusste.
etwas über mich, was mein Blog noch nicht wusste, wo soll ich da anfangen...

16. Wenn Du eine Sache auf der Welt ändern könntest, was wäre das?
no comment

17. Tanzt Du gerne?
auf jeden Fall

18. George Bush
gibt es mindestens doppelt

19. Stell Dir vor, Dein erstes Kind wäre ein Mädchen. Wie würdest Du es nennen?
Jasmin

20. Und einen Jungen?
Wilhelm, Julius, Heinz-Otto, Karl-Alfred? keine Ahnung

21. Würdest Du es in Erwägung ziehen, auszuwandern?
Ja

22. Was würdest Du Gott gerne sagen, wenn Du das Himmelstor erreichst?
Es gibt Tage, die würde ich gerne noch mal erleben – wenn’s geht