Aus dem Leben eines Taugegarnichts

26.05.2011 um 15:05 Uhr

Problemgurken

Gestern, irgendwann in Deutschland: Medien warnen vor norddeutschem Gemüse

Damit lagen unsere medialen Meinungsmacher und professionellen Panikverbreiter ja schon fast richtig.
Nur dass in Deutschland Gemüse gar nicht mit Gülle gedüngt wird. Und dass dieses unbegüllte Gemüse momentan noch gar nicht wächst. Und dass das belastete Gemüse überhaupt aus Spanien kam. Aber sonst war die Warnung eigentlich ganz sinnvoll.

Bleibt natürlich die Frage, ob es sich um Einzelgurken handelt, oder ob da gar ein Gemüsenetzwerk dahintersteckt.

Da hilft nur, wie ein Spiegel-Forist ganz richtig schrob, der vollständige "Ausstieg aus dem Risikogemüse 'Salatgurke' und die Umstellung auf alternative Lebensmittel."

 

So, und ich geh mir jetzt erst mal einen Salat kochen.

18.05.2011 um 19:49 Uhr

Du weißt, dass du Irish-Dance-fixiert bist...

...wenn du gerade fast eine halbe Stunde lang versucht hast herauszufinden, welchen Tanz genau Queen Elizabeth II bei ihrem historischen Irlandbesuch vorgeführt bekommen hat.

 

(Set dance, auf einem Bildschirm gegen 15:26.)

14.05.2011 um 22:19 Uhr

Pragmatismus

Manchmal muss man auch mal schlechte, wirklich schlechte, Filme anschauen. Mit den richtigen Darstellern und in der richtigen Gesellschaft kann das soo Spaß machen.

"Boah, ist der hübsch!"
"Nee, der ist nix für mich."
"Doch, Wangenknochen, Augen - und Oberarme!"
"Ach, der ist irgendwie zu perfekt..."
"Ich weiß, was du meinst. Aber ich sag mal, ich würd' ihn nicht von der Bettkante schubsen..."
"Na, ich auch nicht!"

 

 

Grübchen!

 

13.05.2011 um 14:48 Uhr

Can't brain, have the dumb

Durch eine glückliche Fügung wurde meine Donnerstags-Volleyballzeit um 90 Minuten vorverlegt.

Das ist deswegen so gut, weil ich so genug Zeit hab, anschließend noch am Donnerstags-Tanzkurs teilzunehmen. Der geht zwar regulär nur bis kurz vor elf, aber zusammen mit anschließendem Blabla und Heimfahrt, Duschen, eh-te-ce, ergibt das wieder mal unter sechs Stunden Schlaf. Wie die letzten zwei Wochen davor auch. Was in Kombination mit der deutlich vermehrten sportlichen Betätigung eine üble Mischung ergibt.

Bemerkbar macht sich das in deutlich längeren Denkzeiten und vielen doppelten Wegen. ("Was wollte ich noch mal hier?!") Irgendwie hab ich es aber geschafft, den Betrieb nicht anzuzünden.

Jetzt ist ja Wochenende und ich hab endlich Zeit, mich mal auszuschlafen. Jedenfalls, sobald ich die Wohnung für meinen Gast auf Vordermann gebracht hab, und vom... Freitags-Training wieder da bin. 90 Minuten leerer Tanzsaal, das muss man ausnutzen!

headdesk

11.05.2011 um 17:47 Uhr

Autsch, autschi, autsch

In vier Tagen Tanzworkshop auf Burg Fürsteneck mit darauf folgendem regulären Training hab ich mir sämtliche Beingelenke zerkloppt.

Die Muskeln hab ich mir dann am nächsten, gestrigen Tag mit Hilfe des dritten Ausritts in diesem Jahr auf den gar entzückenden Isländern einer Kollegin abgeschossen.

Aber, Alter, das war's sowas von wert! *strahl*

 

 

(Heute Pause. Mehr Training erst wieder morgen und übermorgen.)