Insbesondere zur warmen Jahreszeit fühlen sich Groß und Klein von Gärten, Spielplätzen und Spielwiesen magisch angezogen. Mit strahlendem Sonnenschein steigt auch die Laune. Doch vor allem Kinder möchten in Außenbereichen nicht auf Spielzeuge verzichten. Der Blick in Deutschlands Gärten und auf Spielplätze beweist, dass sich einige Outdoor-Spielgeräte besonders großer Beliebtheit erfreuen. Doch welche dieser Spieloasen stehen bei Jung und Alt besonders hoch im Kurs?

Stelzenhäuser und Kinderspielhäuser

Stelzenhäuser und Kinderspielhäuser erfreuen sich besonders großer Beliebtheit. Diese beiden Arten an Spielhäusern benötigen nicht viel Platz und sind binnen kürzester Zeit aufgebaut. Kleine Holzhäuser regen die Fantasie von Kindern an, die ihr eigenes Reich somit nach eigenen Vorstellungen gestalten können. Hier baut sich der Nachwuchs eine ungestörte Spielewelt auf, in welcher sich die Jungen und Mädchen frei entfalten können. Klassische Merkmale eines Kinderspielhauses sind geringe Abmessungen sowie das mit dem Boden verbundene Bodenteil. Im Gegensatz dazu wird ein Stelzenhaus auf Holz-Stelzen positioniert. Durch diese erhöhte Position können Kinder besser darauf klettern. Liegt der untere Bereich des Stelzenhauses frei, können Kinder diesen Bereich als Sandkasten nutzen. Zugleich finden mit dem Haus verbundene Rutschen großen Anklang.

Gokarts für den Außenbereich

Ein Spielzeug der völlig anderen Art sind Gokarts. Diese Gefährte helfen Kindern dabei, ihre Umwelt zu entdecken. Als Alternative zum Fahrrad ist ein Gokart ein beliebter Zeitvertreib für Menschen von 10 Monaten bis 99 Jahren. Während einige der Gokarts an kleine Rennwagen erinnern, kommen andere Rennmobile im Traktor-Design daher.

Vorteile des Spielturms

Eine offene und höhere Variante des Stelzenhauses ist der Spielturm. Ein großer Vorteil dieses Spielgeräts besteht in seinen mannigfaltigen Ausbauoptionen. Der Aufbau gehört mit Unterstützung einer helfenden Hand schnell der Vergangenheit an. Dennoch ist es wichtig, bestimmte Sicherheitsvorkehrungen zu beachten. Um einen tiefen Fall der Kinder zu vermeiden, ist eine Einhaltung von Sicherheitskriterien unerlässlich. Ebenso wie im Spielhaus verspricht ein Spielturm den kleinen Kletterern ebenfalls viel Raum für Privatsphäre. Dennoch kommen Toben und Klettern nicht zu kurz. Auf Wunsch besteht zudem die Möglichkeit, dieses Gartenspielgerät mit weiteren Anbaumodulen aufzuwerten. So steht es allen Nachwuchs-Kletterern und ihren Eltern frei, einen Spielturm mit einer Rutsche, Schaukeln, einem zusätzlichen Spielturm, einer Kletterwand oder einem Reck zu kombinieren.

Die Schaukel: Der Klassiker im Outdoorbereich

Alle Kinder lieben das Schaukeln. Schließlich schlummert in den meisten Menschen eine natürliche Vorliebe für die beruhigenden Schaukelbewegungen. Viele Kinder nutzen Schaukeln, um sich zu entspannen. Andere Jungen und Mädchen nutzen die Schaukel-Stunts für die Suche nach ihrem ganz persönlichen Nervenkitzel. Außerdem schult das Outdoor-Spielzeug den Gleichgewichtssinn und verspricht alles andere als Langeweile. Zur Wahl stehen beispielsweise gesicherte Babyschaukeln, Doppelschaukeln, die Nestschaukeln zum Schaukeln im Stehen und Liegen oder

Extravagante Boje-Schaukeln. Vorzüge eines Sandkastens

Insbesondere Kinderherzen jüngerer Mädchen und Jungen schlagen beim Spiel im Sand höher. Einerseits lassen die Kleinsten in einem Sandkasten ihrer Fantasie freien Lauf. Andererseits regen Sandkästen ebenfalls dazu an, sich mit mannigfaltigen Materialien der Natur auseinanderzusetzen. Außerdem sind Sandkästen ideal dafür geeignet, um das soziale Miteinander der Kinder miteinander zu schulen. Ob beim gemeinsamen Burgenbau oder dem Teilen der kleinen Förmchen: Hier erlernen die Jüngsten einen guten sozialen Umgang. Ein besonderes Highlight sind multifunktionale Sandkästen, die sich mit wenigen Handgriffen in Spiel- oder Picknicktische umwandeln lassen. Zudem sind einige Modelle zusätzlich mit mehr Stauraum, einer Abdeckung oder einem Wasserbehälter ausgestattet. Mit diesen Extras gehen Groß und Klein auf Nummer sicher, dass der Sand stets sauber bleibt und Eimer, Schaufel & Co. nicht verlorengehen.

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]

Redaktion

Unser Redaktionsteam veröffentlicht regelmäßig interessante Beiträge über verschiedenste Bereiche des Lebens. Haben Sie ein spannendes Thema und würden gerne darüber einen Artikel schreiben? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.