Sie besitzen ein eigenes Grundstück und möchten Ihr Auto vor der Witterung schützen? Die konventionellste Art, dies zu tun, ist der Bau einer Garage. Aber ist das wirklich eine schlaue Lösung? Ein Carport kann eine Alternative sein. Schauen wir uns an, welche Vor- und Nachteile sie hat.

Carport vs. Garage: Kostenvergleich

Das erste, was auffällt, ist der Kostenunterschied. Der Bau einer Garage ist einfach viel teurer als die Errichtung eines Carports. Außerdem muss ein Entwurf in Auftrag gegeben werden. In dieser Hinsicht erweist sich der Bau eines Carports als wesentlich günstiger. Außerdem lässt sich ein Carport viel schneller aufstellen, so dass Sie es schneller nutzen können.

Formalitäten beim Bau

Für den Bau einer Garage müssen die entsprechenden Genehmigungen eingeholt werden. Bei einem Carport ist die Sache viel einfacher. Solange die Fläche des Carports 50 Quadratmeter nicht übersteigt braucht man für die Errichtung in der Regel keine Baugenehmigung.

Komfort bei der Nutzung

Die Garagen gewinnen in dieser Hinsicht. Zunächst einmal können sie nicht nur zum Abstellen des Autos, sondern auch als Stauraum genutzt werden. Wenn sie beim Bau des Hauses errichtet werden, kann die Konstruktion auch einen direkten Durchgang zum Gebäude selbst vorsehen.

Auf der anderen Seite stehen die Carports nicht auf der Verliererseite. Einige von ihnen haben neben dem Platz für ein Auto auch eine Zelle, in der zum Beispiel ein Fahrrad oder Werkzeug untergebracht werden kann.

Ästhetik: Was sieht besser aus?

Man kauft kein Haus mit Grundstück, um sich später über das Aussehen der Umgebung zu beschweren. Im Zusammenhang mit der Wahl zwischen einer Garage und einem Carport ist dies ein recht interessantes Thema. Bei einer Garage kommt es nicht nur auf die Bauweise an, sondern auch auf den Standort auf dem Grundstück. Einerseits sind die Möglichkeiten enorm, andererseits ist es leicht, den Sinn für die räumliche Ordnung zu stören.

Wie sieht es mit den Carports aus? Auf den ersten Blick mag das schlecht klingen, denn viele Menschen verbinden diese Lösungen mit einer einfachen Blechbedachung. In Wirklichkeit werden jedoch schon seit langem Carport auf sehr ästhetische Weise entworfen und gebaut, und die Auswahl an Lösungen ist ziemlich groß. Wenn man die im Internet verfügbaren Varianten durchstöbert, findet man zum Beispiel verschiedene Arten von Konstruktionen, die sowohl für die Aufstellung im Freien als auch (was für Menschen mit kleineren Grundstücken interessant sein kann) direkt an der Gebäudewand konzipiert sind.

Schutz des Autos

Schließlich ist noch der Schutz des Fahrzeugs selbst zu erwähnen. Eine Garage schützt natürlich viel besser vor äußeren Einflüssen. Dabei geht es nicht nur um Regen oder Schnee, sondern auch um die Temperatur (einschließlich der Beheizung des Fahrzeugs im Sommer) und um Schmutz. Auch ein besserer Schutz vor Diebstahl ist nicht ohne Bedeutung.

Andererseits bietet ein Carport immer noch einen teilweisen Schutz vor der Witterung. Nicht so sehr wie die Unterbringung des Fahrzeugs in einer Garage, aber es reduziert das Problem der Verschmutzung (auch durch Vögel), im Herbst schützt es vor herabfallendem Laub und im Winter vor Schneefall. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Carports unser Auto zwar weniger gut schützen als Garagen, aber die Notwendigkeit, das Auto zu waschen und von Schnee zu befreien, deutlich verringern.

Fazit: Was soll ich nun wählen?

Am besten vergleichen Sie die Vor- und Nachteile beider Lösungen und orientieren sich an Ihren eigenen Bedürfnissen. Beide Lösungen sind gut, solange sie Ihnen ein Gefühl von Komfort vermitteln.

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]

Redaktion

Unser Redaktionsteam veröffentlicht regelmäßig interessante Beiträge über verschiedenste Bereiche des Lebens. Haben Sie ein spannendes Thema und würden gerne darüber einen Artikel schreiben? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.