Das Schreiben von Texten für Websites ist eine echte Herausforderung. Das Thema sollte so angegangen werden, dass der Inhalt für den Benutzer interessant und für die Suchmaschine optimiert ist. Hochwertige SEO-Texte tragen dazu bei, die Sichtbarkeit der Website in den Suchergebnissen zu verbessern und den Informationsbedarf potenzieller Kunden zu decken, wodurch wertvoller Traffic auf der Website generiert wird. Doch wie schreibt man gute Texte für die Website? Profitieren Sie von den folgenden SEO-Tipps zum Verfassen von SEO-Texten.

Ein kurzer Hinweis vorab: Dieser Ratgeber ist nur für diejenigen interessant, die Ihre Texte selber schreiben. Wer lieber die SEO-Texte schreiben lassen möchte – etwa von einem professionellen Redaktionsteam, der braucht sich diesen Ratgeber nicht durchzulesen. Stattdessen sollte – sofern nicht bereits geschehen – der Kontakt mit einer SEO Agentur aufgenommen werden.

Text-Idee

Alles beginnt mit einer Idee für einen Text. Überlegen Sie sich, worüber Sie schreiben wollen, was für Ihre Kunden wichtig ist, welche Informationen sie suchen. Sie können sich von der Suchmaschine, von Google Trends oder den Websites von Konkurrenten inspirieren lassen. Lassen Sie sich bei der Auswahl eines Themas von dessen Popularität leiten, die Sie mit Hilfe von Keyword-Analyse-Tools wie dem Keyword Planner von Google überprüfen werden. Achten Sie bei der Vorbereitung eines Artikels sofort auf die Formulierungen, dank derer die Benutzer Ihren Text unter vielen anderen Inhalten im Internet finden werden.

Keywords zuordnen

Bevor Sie mit dem Schreiben beginnen, führen Sie eine Keywordrecherche durch. Suchen Sie mit dem bereits erwähnten Keyword Planner und vielen anderen Tools nach Schlüsselwörtern (Keywords), die eine hohe Anzahl von Suchanfragen haben und mit dem Thema Ihres Textes zusammenhängen. Wählen Sie 2-3 Keywords, die sich auf den Artikel beziehen und die mehrmals im Inhalt erscheinen werden.

Achten Sie auch auf Longtail-Keywords, nach denen Benutzer suchen. Diese Art von Phrasen ist gut als Zwischentitel zu verwenden. Die Fragen der Internetnutzer können interessante Inspirationen für die nächsten Absätze des Artikels sein.

Planen Sie die Anordnung der Phrasen im Titel, in den Zwischentiteln und im Inhalt

Schlüsselwörter sollten an verschiedenen Stellen im Text platziert werden – im Titel, in den Zwischentiteln, in den einzelnen Absätzen. Wenn Sie die Struktur des Artikels vor dem Schreiben planen und die Anordnung der Phrasen berücksichtigen, dann werden Sie die Optimierungsphase des Textes unter SEO viel leichter durchlaufen.

Begrenzen Sie die Anzahl der Schlüsselwörter

Denken Sie daran, dass effektive SEO-Texte für die Benutzer wertvoll sein müssen. Wenn Sie in jeden zweiten Satz ein Schlüsselwort einfügen, wird der Text falsch gelesen und ständige Wiederholungen halten den Leser davon ab, den ganzen Artikel zu lesen. Machen Sie also einen Kompromiss – eine begrenzte Liste von Sätzen, die Sie an verschiedenen Stellen im Text einfügen. Zudem bewirkt eine zu hohe Keyworddichte genau das Gegenteil von dem, was Sie erreichen wollen. Google bestraft eine Überoptimierung von Texten mit schlechteren Rankings.

Textredaktion für die Website

Lernen Sie Ihre Zielgruppe kennen, bevor Sie einen Text schreiben. Wenn es sich um Fachleute aus der Industrie handelt, können Sie eine Fachsprache verwenden. Wenn Sie jedoch einen Artikel an Personen richten, die mit dem Thema nicht vertraut sind, wählen Sie ein einfaches Vokabular und verwenden Sie viele Vergleiche, damit die Benutzer verstehen, was Sie vermitteln wollen. Achten Sie beim Erstellen eines Textes darauf:

Attraktiver Titel

Der Titel entscheidet maßgeblich darüber, ob ein Internetnutzer auf unseren Text klickt, um ihn zu lesen. Der Titel sollte die Hauptidee der SEO-Inhalte vermitteln, sie auf interessante Weise präsentieren und das Interesse des Lesers wecken. Gute Titel haben die Form von Fragen oder Checklisten:

  • Was ist Suchmaschinenoptimierung?
  • 10 Tipps zur Website-Optimierung
  • Wie kann die Sichtbarkeit Ihrer Website erhöht werden? Lesen Sie unsere 5 Tipps!

Der Titel sollte relativ kurz sein, möglichst passgenaue Schlüsselwörter enthalten und das Thema des Artikels wiedergeben.

Länge des Textes

Lange Texte auf Websites sind unter dem Gesichtspunkt der Positionierung von Vorteil, wenn es sich um qualitativ hochwertige, einzigartige Inhalte handelt. Die Suchmaschine Google belohnt Websites mit umfangreichem Inhalt, in denen Keywords auf natürliche Weise miteinander verflochten sind. Sie sollten jedoch nicht mit Gewalt umfangreiche Texte erstellen und darin dieselben Informationen wiedergeben.

Die Länge des Textes hängt außerdem von der Konkurrenz ab. Versuchen sich Firmen in der lokalen Suchmaschinenoptimierung (Local SEO), so hängt der Erfolg stark von der Region ab. Nehmen wir beispielsweise die Region Köln: Dort gibt es viele ansässige Unternehmen, die Ihre Webpräsenz auf eine möglichst große lokale Sichtbarkeit optimieren. Googlen potenzielle Kunden bspw. nach “SEO Agentur Köln“, so werden auf den ersten Positionen hinter den Anzeigen jene SEO Agenturen gelistet, die Ihre Hausaufgaben hinsichtlich SEO gemacht haben.

Wichtig ist auch die Vollständigkeit des Themas, d.h. die Beschreibung aller für den Benutzer relevanten Themen.

Quellen, Absätze und Textgestaltung

Der SEO-Text muss richtig formatiert sein, um den gewünschten Effekt zu erzielen. Erstellen Sie keine langen Textblöcke – unterteilen Sie sie in Absätze, fügen Sie Zwischentitel ein, verwenden Sie Aufzählungszeichen und Fettschrift.

Natürliche Anordnung von Keywords und Verwendung von Synonymen

Reichern Sie den Text bereits in der Bearbeitungsphase mit Keywords an. Verwenden Sie auch artverwandte Wörter – Google erkennt zunehmend Synonyme. Platzieren Sie die Phrasen an verschiedenen Stellen im Text und vermeiden Sie Muster. Quälen Sie den Leser nicht mit Suchmaschinen-Inhalten, bei denen die Schlüsselphrase in jedem Satz erscheint.

Inhaltliche Einzigartigkeit

Inspirieren, aber nicht stehlen – das ist die Regel, die alle Texter und Textredakteure befolgen sollten. Google, oder genauer gesagt der Panda-Algorithmus, toleriert keine Kopien von Inhalten, so dass Texte mit Duplikaten in den Suchergebnissen fallen. Die Einzigartigkeit und Originalität der Inhalte ist auch im Hinblick auf die Nutzerakquise von Bedeutung. Internetnutzer suchen nach bestimmten Informationen. Wenn die gleichen Fragen auf der nächsten Seite aufgeworfen werden, werden sie die Website sofort verlassen.

Sprachliche Korrektheit

Tippfehler passieren jedem, und ein Texteditor ist nicht in der Lage, alle Fehler zu erfassen. Nach dem Verfassen eines Textes ist es wichtig, ihn auf sprachliche Korrektheit zu überprüfen.

Content-Optimierung für SEO

Und wir gehen zur letzten Phase der Bearbeitung von Inhalten für Websites über – der Optimierung. Dies ist ein wichtiger Schritt im Prozess der Vorbereitung von SEO-Artikeln, der Erfahrung und Kenntnisse über die Positionierung sowie eine gewisse Fähigkeit, die Texte mit den Augen des Benutzers zu betrachten, erfordert.

Korrekte Header-Struktur

Die Überschriften sind mit den Formatierungen H1-H6 gekennzeichnet, wobei ihre Hierarchie berücksichtigt wird.

Bilder und Infografiken mit Alt-Attributen

Sie können Bilder aus den Bilddatenbanken herunterladen und auf Ihrer Website platzieren. Und nutzen Sie die Infografiken, um die wichtigsten Informationen, Zahlen, Diagramme, Zusammenfassungen zu liefern. Fotos tragen dazu bei, Benutzer von der Google Graphics-Suchmaschine anzuziehen. Dazu ist es notwendig, das “alt”-Attribut auszufüllen, das den Suchmaschinen-Bots beschreibt, was in dem Bild enthalten ist. Hier können Sie Schlüsselwörter unterbringen, die dem Thema der Grafiken entsprechen.

Interne Verlinkung

Verwenden Sie den Artikel, um die Indexierung der Website zu verbessern, indem Sie Links zu anderen Texten und Unterseiten auf Ihrer Website platzieren. Mit internen Links leiten Sie die Nutzer zu Informationen, Angeboten, Produkten, die für Sie von zentraler Bedeutung sind. Platzieren Sie die Links unter Begriffen, die sich auf das Thema der verlinkten Unterseite beziehen. Denken Sie daran, bei internen Links nicht das Attribut rel=”nofollow” zu setzen. Interne Verlinkungen sollten immer “follow” sein.

Meta-Tags

Zur Textoptimierung unter SEO gehört auch die Vorbereitung von Meta-Tags, die in den Suchergebnissen angezeigt werden – Titel und Beschreibung. Der Seitentitel ist einer der Ranking-Faktoren, daher sollte er Schlüsselwörter enthalten. Auf der anderen Seite hat die Website-Beschreibung einen Marketing-Charakter und ermutigt zum Anklicken des Links. Das Vorhandensein von Phrasen ist nicht erforderlich, aber es ist gut, sie einzufügen – die Suchmaschine zeigt durch Fettdruck an, dass es unter dem Link eine Antwort auf die Anfrage des Benutzers gibt.

Fazit

Einen interessanten Text zu schreiben, der sowohl für den Leser als auch für die Suchmaschine optimiert ist, ist eine Herausforderung. Hier sind nicht nur die redaktionellen Fähigkeiten gefragt, sondern auch Kreativität und das Wissen um grundlegende Rankingprinzipien. Es lohnt sich auch, die auf Websites veröffentlichten Texte im Hinblick auf den Traffic, die Sichtbarkeit in den Suchergebnissen und das Potenzial zur Generierung von Konversionen zu analysieren. Gute Inhalte einmalig zu erstellen reicht nicht aus – sie müssen aktualisiert, aufgefrischt und manchmal neu optimiert werden.

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]

Redaktion

Unser Redaktionsteam veröffentlicht regelmäßig interessante Beiträge über verschiedenste Bereiche des Lebens. Haben Sie ein spannendes Thema und würden gerne darüber einen Artikel schreiben? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.