Wer ärgert sich nicht über hohe Werkstattkosten und hat schon einmal mit dem Gedanken gespielt, das Auto selbst zu reparieren? Zwar kann der Selbstschrauber in der Kfz-Selbsthilfewerkstatt Werkzeug und Hebebühne mieten, doch sind Elektronik und Technik moderner Autos kompliziert. Doch auch ohne Diagnosegeräte kann noch immer einiges selber gemacht werden.

Die Fachwerkstätten werden teurer und die Selbsthilfewerkstätten boomen. Die Experten der Automobilverbände ADAC und AVD warnen zwar vor der Selbstreparatur, doch bei weniger kniffligen Aufgaben wagen sich auch Neueinsteiger an die Reparatur des eigenen Fahrzeugs. In vielen der beliebten Selbsthilfewerkstätten geben Kfz-Meister Hilfestellung. Berichtet wird von Ölwechseln, Autotuning, dem Austausch von Auspuffanlagen und ganzer Motoren.

Durchstarten zum Selber-Reparieren

  • Schritt-für-Schritt-Anleitungen aus dem Internet, Video-Tutorials
  • Infrastruktur mit Werkzeug und Werkstatt
  • Günstige und hochwertige Ersatzteile verwenden.

Auto selber reparieren – alles was geht

Selbst die scheinbar aufwendigeren Autoreparaturen sind mit guten Anleitungen auch vom Laien durchaus machbar. Ist beim Auto alles im grünen Bereich, kann der ambitionierte Hobbyschrauber den nachträglichen Einbau von smarter Technik oder einer Rückfahrkamera in Angriff nehmen.

Scheinwerfer einstellen

Ganz so einfach ist das Justieren des richtigen Neigungswinkels nicht, aber vom geduldigen Laien zu bewerkstelligen. Blendende Scheinwerfer sind eine Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer und bei Urlaubsfahrten mit beladenem Fahrzeug sollten sie entsprechend angepasst werden. Wer sich in Urlaubsländer mit Linksverkehr wagt, sollte ebenfalls die Scheinwerfer auf die spiegelverkehrte Fahrbahn einstellen. Die Auto Bild beschreibt, wie es funktioniert.

Keilriemen wechseln

Laut Auto Bild werden für den Keilriemenriemen-Wechsel in der Werkstatt 50 bis 150 Euro an Arbeitslohn fällig. Keilriemen sind schon für unter 5 Euro zu haben. Im Zubehörhandel, wie etwa bei www.AutoDoc.de können per App die Ersatzteile nach Marke, Modell und Motor-Typ sortiert und gleich online bestellt werden.

Inspektion und Wartung am Fahrzeug

Ölwechsel und Reifenwechsel sind in der eigenen Garage machbar. Wer keinen eigenen Platz hat, fährt in die Selbsthilfewerkstatt. Dort kann auch gleich der Bordcomputer für eine Fehleranalyse ausgelesen werden. Viel mehr passiert bei einer Inspektion in der Fachwerkstatt auch nicht.

Unterbodenschutz aufsprühen
Selber das Auto pflegen mit Unterbodenschutz (Foto: pixabay.com)

Motor und Getriebe wechseln

Machbar sollen Motor- und Getriebewechsel auch für den Selbstschrauber sein, so das Portal Autoscout24. Werkzeug, Kran und Hebebühne hat die Selbsthilfewerkstatt. Der gut sortierte Zubehörhändler liefert die Ersatzteile.

Glühbirne wechseln

Über die Ostfriesenwitze mit der Glühbirne lacht schon lange keiner mehr. Bei manchen Automodellen muss die halbe Front abgenommen werden, um an die Glühbirne des Scheinwerfers zu kommen. Doch bei neuen Automodellen ist der Wechsel der Glühlampen kein Problem. Denn Paragraph 30 der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVO) legt fest, dass wichtige, leicht abnutzbare oder leicht beschädigte Fahrzeugteile auch leicht auswechselbar sein sollten. Eine EU-Verordnung von 2006 legt nach und fordert, dass die Leuchten mit dem Bordwerkzeug ausgetauscht werden können.

Scheibenwischer wechseln

Vielleicht kann mit dem Nachschneiden der Gummilippen kurzzeitig eine Verbesserung erreicht werden, doch abgenutzte oder beschädigte Scheibenwischer sollten umgehend ersetzt werden. Der Wechsel ist sehr einfach, in der Fachwerkstatt wird er teuer bezahlt.

Luftfilter selber austauschen

Er sitzt im Motor, dem Herzen des Autos. Dort übernimmt der Luftfilter das Sondieren von Staub und Schmutz, damit die Luft im Motor möglichst sauber ist. Der Austausch des Luftfilters ist einfach. Mit einem Ratgeber oder Tutorial wird der Luftfilter lokalisiert und nach Anleitung gewechselt.

Für den Anfang müssen es nicht gleich die Bremsbeläge sein, obwohl der werkstattseitig teure Bremsenwechsel bei den Selbstschraubern besonders beliebt ist. Viele kleine Reparaturen und Wartungsarbeiten können jedoch in der eigenen Garage oder in einer Selbsthilfewerkstatt selbst erledigt werden. Mit den vielen guten Internet-Tutorials, Ratgebern und Berichten von anderen Schraubern muss nicht einmal besonders viel Zeit in die Selbstreparatur investiert werden. Hochwertige Ersatzteile und vielleicht eine beratende Selbsthilfewerkstatt sind ideale Startbedingungen für den Selbstschrauber.

[Gesamt: 2   Durchschnitt:  4.5/5]

Redaktion

Unser Redaktionsteam veröffentlicht regelmäßig interessante Beiträge über verschiedenste Bereiche des Lebens. Haben Sie ein spannendes Thema und würden gerne darüber einen Artikel schreiben? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.