Ein Neugeborenes schläft tagsüber bis zu 20 Stunden. Ein halbes Jahr altes Baby verbringt etwas weniger, nämlich bis zu 14 Stunden im Schlaf. Das bedeutet, dass ein Baby die meiste Zeit des ersten Lebensjahres in einem Kinderbett verbringt. Deshalb ist es so wichtig, ein Modell zu wählen, das dem Baby eine bequeme Ruhepause bietet und sicher und funktionell ist.

 

Beim Kauf eines Kinderbetts geht es nicht nur darum, ein weiteres Möbelstück für Ihr Schlafzimmer auszusuchen. Die Wahl des Schlafplatzes für ein neues Familienmitglied sagt viel über den Ansatz zur Erziehung und Betreuung eines Kindes aus. Viele Eltern legen, besonders in den ersten Lebensmonaten, enormen Wert auf die Nähe zum Kind. Beistellbetten verhindern größere Distanzen zum Kind während der Nacht und ermöglichen darüberhinaus eine komfortable Betreuung. Diese leichte und funktionelle Form eines Kinderbetts, wird direkt am Elternbett platziert. Es sollte mit einem intuitiven Befestigungssystem ausgestattet sein, das eine schnelle und starke Befestigung ermöglicht. Dank einer so flexiblen Kombilösung, hat das Baby seinen eigenen Schlafplatz und ist gleichzeitig in der sicheren Nähe seiner Betreuer. Verschiedene Anbieter von Beistellbetten finden Sie bei www.beistellbett-tests.de.

 

Das sind die Vorteile!

  • Sicherheit: Da ein Beistellbett dem Kind einen eigenen kleinen Schutzraum bietet, muss sich kein Elternteil sorgen, das Kind unbewusst im Schlaf zu schädigen (z.B. durch ruckartiges Umdrehen)
  • Das Kleinkind hat sein eigenes Bettzeug, was es den Eltern unmöglich macht, das Kind zu bedecken, indem sie die Bettdecke über sich selbst ziehen.
  • Ein Beistellbett hat positive Auswirkungen auf den Schlaf des Kindes. Dank des Gefühls der Nähe zum Elternteil schläft das Kleinkind schneller ein und sein Schlaf ist ruhiger.
  • Das Kinderbettchen ermöglicht den körperlichen Kontakt mit dem Baby. Hand halten oder Köpfchen streicheln sind nur eine Armlänge entfernt.
  • Die Nähe des Kindes hat auch eine beruhigende Wirkung auf die Eltern. Sie können jederzeit einen Blick auf das Baby werfen und überprüfen, ob alles in Ordnung ist.
  • Das Kinderbett erleichtert das nächtliche Stillen. Die Mutter muss das Bett nicht verlassen, um das Kind zu stillen. Alles was sie tun muss ist, dass Kind und sich näher zusammenzubringen und es danach, ohne aufzustehen, wieder in das Kinderbettchen zu legen.
  • Dank der Gewohnheit, in einem Kinderbett zu schlafen, kann das Kleinkind den Umzug in ein normales Kinderbett leichter meistern.
  • Ein gutes Kinderbett ist mobil, wodurch es leichter zu transportieren ist. Es kann sowohl auf der einen als auch auf der anderen Seite des Bettes der Eltern angebracht werden.
  • Ein Kinderbett ist eine großartige Lösung für kleine Räume, wenn es keinen Platz für ein großes Kinderbett gibt.
  • Es ist ein flexibler Helfer in jeder Lebenslage, wenn Sie beispielsweise häufig umziehen oder ein mobiles und kompaktes Schlafprodukt benötigen.

 

Gibt es auch Nachteile?

Obwohl es eine wunderbare Erfindung ist, kann ein Beistellbett ein normales Kinderbett langfristig nicht ersetzen. In den ersten Lebensmonaten mag es tatsächlich der ideale Schlafplatz für einen Säugling sein, aber aufgrund seines Wachstums muss es auf lange Sicht durch etwas Größeres ersetzt werden.

Glücklicherweise ist die Investition immer noch wirtschaftlich. Das Kinderbett ist ein sehr begehrtes Produkt, so dass Sie auf jeden Fall etwas Geld zurückbekommen, wenn das Kleine rausgewachsen ist.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.