Wir verbinden Darlehen meist mit Banken und Kreditinstituten. Sie sind jedoch nicht die einzigen Institutionen, von denen wir Geld leihen können. Darüber hinaus haben wir eine Auswahl an Kreditangeboten von Privat, die sich derzeit durch ein wachsendes Interesse auszeichnen. 

Wir können uns von verschiedenen Institutionen und Privatpersonen, z.B. Familie oder Freunden, Geld leihen. Die Möglichkeiten sind heute Groß und die Nachfrage nach günstigen Krediten ist aktuell sehr hoch. Das liegt nicht zuletzt am aktuell sehr niedrigen Zinsniveau.

In diesem Artikel möchten wir über die wichtigsten und beliebtesten Kreditmöglichkeiten informieren.

Kredite von Banken und Kreditinstituten

Bei einem Kredit stellt ein Kreditgeber für einen bestimmten Zeitraum einen bestimmten Geldbetrag für einen bestimmten Zweck zur Verfügung. Der Kreditnehmer verpflichtet sich jedoch, ihn zu den im Vertrag festgelegten Bedingungen zu nutzen und den Betrag des in Anspruch genommenen Darlehens zusammen mit Zinsen zu bestimmten Rückzahlungsterminen zurückzuzahlen.

Der Kreditvertrag muss schriftlich abgeschlossen werden – ansonsten ist er ungültig. Mündliche Absprachen sind in dieser Situation irrelevant.

Gegenstand eines Kreditvertrages kann nur ein bestimmter Geldbetrag sein, der in einem schriftlichen Dokument genau angegeben ist.

Für die Bereitstellung von Geldern an den Kreditnehmer verlangt die Bank eine Vergütung, in der Regel in Form von Zinsen, die zusammen mit den Raten des Kapitals selbst gezahlt wird. Wichtig ist, dass es sich bei dem Darlehen um eine Zweckbestimmung handelt – d.h. die von der Bank erhaltenen Mittel müssen einem bestimmten Zweck dienen, der auch in der Dokumentation schriftlich festgelegt ist. Die Bank kann kontrollieren, wofür das Geld tatsächlich ausgegeben wird.

Der Kreditvertrag ist durch Sicherheiten gesichert – in der Praxis ist die am häufigsten verwendete Form eine Hypothek, eine Bankgarantie oder ein Akkreditiv.

Kredite von Privat

Hierbei handelt es sich um Kredite, die von Privatpersonen vergeben werden. Dazu gehören verschiedene Arten von privaten Darlehen, sowohl kurz- als auch langfristige. Sie basieren hauptsächlich auf kleineren Beträgen. Allerdings gibt es Plattformen, auf denen wir auch Angebote finden können, die es uns ermöglichen, finanzielle Unterstützung in Höhe von mehreren Tausend bis zu Zehntausende Euros zu erhalten.

Im Gegensatz zu Bankkrediten sind Kredite von Privat vor allem leichter und ohne Schufa-Prüfung verfügbar, weil sie nicht die Bereitstellung zusätzlicher Dokumente, wie z.B. Schufa-Auskunft, erfordern. Andererseits können sie jedoch aufgrund des höheren Insolvenzrisikos teurer sein.

Hypothekendarlehen vs. Verbraucherkredite

Ein Hypothekendarlehen ist ein typisches Bankprodukt und wird ausschließlich zum Zwecke des Kaufs oder der Renovierung einer Immobilie gewährt. Ein Verbraucherkredite hingegen wird in der Regel für jeden Zweck gewährt (es sei denn, es handelt sich um ein Produkt, das nur Unternehmen angeboten wird, wobei der Zweck dann geschäftsbezogen sein muss).

Um eine Hypothek zu erhalten, müssen wir zunächst nachweisen, dass wir kreditwürdig sind. Darüber hinaus ist auch die Höhe des Eigenkapitals ein wichtiger Faktor, ohne den wir keinen Kredit von einer Bank erhalten können. Bei einem Hypothekendarlehen ist die wichtigste Frage der Wert und der Zustand der Immobilie.

Was ist ein Konsolidierungsdarlehen?

Eine interessante Art der Verpflichtung ist auch das so genannte Konsolidierungsdarlehen. Sie ermöglicht es Ihnen, mehrere Finanzforderungen zu einer zusammenzufassen. In einem solchen Fall werden die Höhe der Raten und die Laufzeit des Darlehens mit dem Darlehensgeber neu verhandelt. Ein Konsolidierungsdarlehen ist daher eine Form der Verlängerung des Rückzahlungsdatums.

Es sei auch daran erinnert, dass bei solchen Forderungen der Zinssatz und andere Kosten des Darlehens vereinheitlicht werden. Es ist daher eine perfekte Lösung für Menschen, die Schwierigkeiten haben, nicht nur eine, sondern mehrere Forderungen auf einmal zurückzuzahlen. Ein konsolidiertes Darlehen kann nach einem deutlich längeren Zeitraum als der ursprünglichen Verpflichtung zurückgezahlt werden.

Wichtige Begriffe im Kreditwesen

Kreditvertrag

Der Kreditvertrag unterliegt dem Bürgerlichen Gesetzbuch. Er ist nach seinem Wortlaut ein Vertrag, auf dessen Grundlage sich der Kreditgeber verpflichtet, einen bestimmten Geldbetrag oder Gegenstände, die nach Arten gekennzeichnet sind, auf das Eigentum des Kreditnehmers zu übertragen. Der Kreditnehmer verpflichtet sich, den gleichen Geldbetrag oder den gleichen Betrag an Dingen der gleichen Art und Qualität zurückzugeben.

Kreditvereinbarung

Im Rahmen eines Kreditvertrags verpflichtet sich die Bank, dem Kreditnehmer für einen bestimmten Zeitraum, der im Vertrag festgelegt ist, einen bestimmten Betrag an Bargeld für einen bestimmten Zweck zur Verfügung zu stellen. Der Darlehensnehmer verpflichtet sich, das Geld zu den in der Vereinbarung festgelegten Bedingungen zu verwenden. Darüber hinaus verpflichtet sich der Darlehensnehmer, das Darlehen zusammen mit Zinsen für die Gewährung des Darlehens zurückzuzahlen.

[Gesamt: 3   Durchschnitt:  5/5]

Redaktion

Unser Redaktionsteam veröffentlicht regelmäßig interessante Beiträge über verschiedenste Bereiche des Lebens. Haben Sie ein spannendes Thema und würden gerne darüber einen Artikel schreiben? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.