Der GR20 ist eine der anspruchsvollsten Wanderungen in Europa. Er wird nicht umsonst als der “härteste Trek” auf Korsika bezeichnet. Das Abenteuer dauert eine Woche, und an manchen Tagen muss man mehr als 10 Stunden laufen, um es zu beenden. Selbst mit der richtigen Kleidung gibt es auf diesem Berg zahlreiche steile Auf- und Abstiege.

Transport nach Korsika

Die Insel Korsika ist mit dem Flugzeug, dem Schiff oder der Fähre erreichbar. Die beste Methode, die Insel zu erkunden, ist das Auto oder ein Mietfahrzeug. Es gibt mehrere Flughäfen auf Korsika, aber nur der Flughafen Ajaccio wird von anderen europäischen Ländern wie Frankreich und Italien aus angeflogen. Die Fahrt vom Flughafen zum Startpunkt des Trekkings dauert etwa eine Stunde.Taxis sind weit verbreitet und sogar Uber ist auf der Insel vertreten.

Essen und Trinken während des GR20

Der GR20 ist eine zweiwöchige Wanderung auf Korsika, die in 20 Tagen zu bewältigen ist. Um sicherzustellen, dass Sie genügend Zeit für diese Wanderung haben, sollten Sie mindestens zwei Wochen dafür einplanen. Am 8. Tag ist die erste Etappe Calenzana, das in der Mitte der Strecke liegt und in dem es ein Geschäft und einen Geldautomaten gibt. Da der GR20 jedoch so abgelegen ist, werden Sie nichts anderes finden. Der nächste Ort ist Tizzano am 12. Tag, wo es mehrere Restaurants gibt, in denen das Abendessen etwa 25-30 € pro Person kostet. Achten Sie bitte darauf, dass Sie kleine Dinge wie Essensriegel für den Tag mitnehmen.

Alternativen für den GR20

Der GR20 ist eine schwierige Wanderung, aber es gibt mehrere andere inspirierende Wanderungen auf Korsika. Der Höhenweg 1, der in Sestriere, Italien, beginnt, ist die wichtigste Alternative für diese Wanderung. Eine der beliebtesten Wanderungen in Europa ist die Tour du Mont Blanc in Frankreich, die auch eine der am meisten begangenen Wanderungen ist.

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]

Redaktion

Unser Redaktionsteam veröffentlicht regelmäßig interessante Beiträge über verschiedenste Bereiche des Lebens. Haben Sie ein spannendes Thema und würden gerne darüber einen Artikel schreiben? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.