Die elektronischen Zigaretten haben in den letzten zehn Jahren einen unglaublichen Aufschwung erlebt. Mehr als zehntausend verschiedene Modelle und Produkte sind mittlerweile im Umlauf. Wer jetzt mit dem Dampfen einsteigen möchte, kann da schnell überfordert sein. Von den unterschiedlichen Erscheinungsformen der E-Zigaretten brauchen Sie sich nicht abschrecken lassen. Bei der Wahl des richtigen Dampfgeräts stehen andere Kriterien im Vordergrund.

Stellen Sie sich zuerst die grundsätzlichen Fragen

Frau mit E-Zigarette
Bildquelle: ©istock.com/prostooleh

Am Anfang der Suche nach der richtigen E-Zigarette stehen grundlegende Fragen an erster Stelle. Sie sollten sich erst einmal darum Gedanken machen, wie oft und wo sie dampfen möchten.

Die Unterschiede zwischen den verschiedenen E-Zigaretten liegen vor allem in Gewicht, Akkulaufzeit und Leistung des Verdampfers. So gibt es Einsteigermodelle, die sich zum Ausprobieren eignen, Geräte für Gelegenheitsdampfer und die Premium-Kategorie für erfahrene Vaper, in der die E-Zigaretten eine besonders hohe Leistung aufweisen.

Als nächstes sollten Sie sich fragen, wie viel Sie für eine E-Zigarette ausgeben möchten. Der Preis hängt mit der Frage nach den Anforderungen, die Sie an das Gerät haben, zusammen. Wenn es eine bestimmte Leistung oder ein spezielles Design aufweisen soll, müssen Sie dementsprechend mehr dafür ausgeben.

Zuletzt sollten Sie aber immer im Hinterkopf behalten, dass es nicht die eine perfekte E-Zigarette gibt. Vielmehr sollten Sie in der großen Auswahl an hochwertigen Produkten auf die Suche nach der für Sie perfekten E-Zigarette gehen.

E-Zigaretten für Einsteiger und Gelegenheitsdampfer

Bei Ihrer ersten E-Zigarette geht es vor allem darum, sich erst einmal mit den verschiedenen Liquids, Nikotinstärken und dem Dampfen an sich auseinanderzusetzen. Deshalb reichen kompakte Geräte, die ohne großen technischen Aufwand daherkommen, für den Einstieg aus.

Diese E-Zigaretten haben einen kleineren Tank für Liquids, wodurch sie sich ideal dafür eignen, verschiedene Liquids hintereinander zu testen. Das macht sie auch für Gelegenheitsdampfer zum perfekten Begleiter.

Von den sogenannten “Cigalikes” ist dabei aber eher abzuraten. Sie ähneln in der Optik einer gewöhnlichen Tabakzigarette und sind deshalb für Ex-Raucher oftmals der erste Griff. Allerdings entwickeln sie nicht die Dampfmenge eines vollwertigen Verdampfers. Zudem sind sie in der Auswahl der Geschmäcker beschränkt.

E-Zigaretten für den täglichen Gebrauch

Zigarette rauchen ungesund
Bildquelle: ©istock.com/Marccophoto

Dampfer, die täglich häufig Gebrauch von ihrer E-Zigarette machen, benötigen in erster Linie eine hohe Akkulaufzeit und einen größeren Tank für Liquids. Hierzu bietet sich ein E-Zigaretten Starterset im Kompaktformat an. Wenn Sie einen Verdampfer mit Pass-Through-Funktion wählen, können Sie auch dampfen, während das Gerät gerade lädt.

Außerdem können Sie eine E-Zigaretten mit Akkuträger wählen, bei denen Sie die zb. 18650 Batterie wechseln können, um eine noch längere Laufzeit zu erzielen. Die dazu passenden Clearomizer-Tanks bieten zudem eine ausreichende Kapazität, damit Sie die Liquids nicht so häufig nachfüllen müssen.

Die Königsklasse der E-Zigaretten

Für die Profis unter den Dampfern kommt es vor allem auf eine hohe Leistung mit entsprechend großer Dampfentwicklung an. Hierfür stehen die Hochleistungs-Sets oder auch diverse Selbstwickler-Produkte zur Auswahl.

Mit ihnen lässt sich das Dampferlebnis ganz nach dem persönlichen Geschmack individualisieren. Haben Sie eine genaue Vorstellung davon, was ihr Verdampfer leisten soll, können Sie sich diesen aus verschiedenen Einzelteilen selbst zusammenstellen. So bleiben keine Wünsche offen.

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]

Redaktion

Unser Redaktionsteam veröffentlicht regelmäßig interessante Beiträge über verschiedenste Bereiche des Lebens. Haben Sie ein spannendes Thema und würden gerne darüber einen Artikel schreiben? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.