Ein Umzug steht bevor? Ein Umzug ist doch gar nicht so kompliziert, könnte man meinen. Einfach alle Sachen verpacken, eine Firma beauftragen, die sie an ihren neuen Wohnort transportiert und dann alles wieder auspacken. Wie die Erfahrung zeigt, ist der Umzug jedoch ein viel komplizierterer Prozess und es gibt viele andere Dinge, über die man nachdenken muss.

Natürlich können Sie die Vorbereitungen nicht einen Tag oder gar eine Woche vor dem geplanten Umzug beginnen. Es lohnt sich, zunächst einen Umzugsplan zu erstellen und dann seine Punkte nach und nach abzuarbeiten. Am besten beginnen Sie mit den Vorbereitungen etwa einen Monat vor dem Umzug.

Wir beginnen die Vorbereitungen jedoch nicht mit dem Verpacken der Sachen. Der erste Schritt sollte darin bestehen, den zuständigen Behörden und Institutionen die geplante Adressänderung mitzuteilen sowie den Urlaub beim Arbeitgeber für den Zeitpunkt des Umzugs zu beantragen. Es ist auch wichtig, sich mit dem Umzugsunternehmen in Verbindung zu setzen, um einen Termin zu vereinbaren. Dann beginnen wir mit dem Packen – angefangen bei den am wenigsten gebrauchten, die für ein paar Wochen ruhig in einem Karton stehen können. Gleichzeitig können Sie überlegen, ob Sie sicher sind, dass alle Gegenstände, die Sie besitzen, für Sie notwendig sind. Vielleicht können Sie sich von einigen Sachen trennen. Das erleichtert die Arbeit.

Denken Sie daran, dass empfindliche Gegenstände (Elektronik, Glas, Porzellan usw.) sicher verpackt werden sollten. Wir sollten sie separat verpacken und dabei daran denken, sie angemessen zu schützen. Es lohnt sich auch, die Kartons zu beschreiben, um Ihnen das Auspacken zu erleichtern. Eine Liste aller Kartons hilft sicherzustellen, dass während des Umzugs nichts verloren geht. Der letzte Schritt ist die Entleerung des Kühlschranks, vorzugsweise durch Ausschalten und Auftauen. Wenn Sie kleine Kinder oder Haustiere haben, sollten Sie sich auch bei Ihrem Umzug um sie kümmern.

Nachfolgend haben wir die wichtigsten Hinweise, die bei einem Umzug beachtet werden sollten, noch einmal übersichtlich zusammengetragen. Mit diesen Tipps wird der Stress beim Umzug reduziert, Sie bleiben am Puls der Zeit und Sie werden nichts vergessen.

Beauftragen Sie ein professionelles Umzugsunternehmen

Wenn ein Umzug zu viel für Sie ist, sollten Sie ein qualifiziertes Umzugsunternehmen für diese Arbeit beauftragen. Wenn Sie Gegenstände in ein kleines, ungeeignetes Auto packen, werden Sie sie unter Umständen irreparablen Schäden erleiden. Das Umzugsunternehmen transportiert nicht nur Ihr gesamtes Hab und Gut, sondern demontiert auch Betten oder Sofas, bewegt große und sperrige Möbel und hilft sogar bei der Montage von elektronischen Geräten und Möbeln. Darüber hinaus kann es auch die Wohnung, die Sie verlassen, reinigen.

Übrigens: Die Stadt mit den meisten Umzügen im Jahr ist Berlin. Das liegt sicherlich nicht nur an den 3,63 Mio Einwohnern. Auch die steigenden Mieten sind aktuell für hohe Fluktuationsraten verantwortlich. Aufgrund der großen Nachfrage, ist es daher nicht so einfach ein Umzugsunternehmen in Berlin mit freien Kapazitäten zu bekommen.

Bei Ihrem Umzugsunternehmen können Sie übrigens auch die notwendigen Kartons, Verpackungen und Folien kaufen bzw. mieten.

Adressänderung kommunizieren

Überlegen Sie, wo Sie Ihre Postanschrift angegeben haben. Es ist wichtig, dass Sie wichtige Institutionen wie Bank, Finanzamt, Einwohnermeldeamt, Versicherungsgesellschaft, etc. über Ihren Umzug informieren. Wenn Sie ein Magazin abonnieren, sollten Sie sich auch an die Buchhandlung wenden.

Sie wollen sicher nicht, dass vertrauliche Informationen in die falschen Händen geraten.

Gewissenhafte Verpackung wertvoller Sachen

Bei elektronischen Geräten ist es natürlich die beste Option, die Originalverpackung zu verwenden. Allerdings wird die OVP oftmals nach dem Kauf weggeschmissen. Stellen Sie sicher, dass Haushaltsgeräte und Audio-/Videogeräte auch dann gut verpackt werden, wenn die OVP nicht mehr zur Verfügung steht, um Schäden an Ihren Geräten zu vermeiden. Sie können auch zusätzliche Kartons, Bezüge für Kleidung und Luftpolsterfolie bei jeder Umzugsfirma ausleihen. Auch Tücher, Handtücher und Zeitungen mit eingewickelten Tellern oder Fotorahmen sind nützlich.

Beschriften Sie die Kartons

Ordnung und Organisation während des Verpackungsprozesses ist die Hälfte des Erfolgs des gesamten Umzugs. Beschriften Sie jede Umzugskiste entsprechend: Was sie enthält und in welchem Raum sie gebracht werden soll. Achten Sie bei dem Umzug darauf, dass sie sich im richtigen Raum befinden. Auf diese Weise wird das Chaos vermieden, aus dem man später nur schwer wieder herauskommt. Markieren Sie außerdem Kisten mit empfindlichen Gegenständen wie Glas oder Blumen. Markieren Sie die Ober- und Unterseite der Kartons, um sie sicher zu transportieren.

Vorsicht bei wichtigen Dokumenten

Verpacken Sie wichtige Dokumente nicht mit anderen Dingen. Sie können nass werden oder durch andere Gegenstände im Karton beschädigt werden. Heften Sie wichtige Dokumente in Klarsichtfolien, sortiert in einem Ordner ab. Im Idealfall sollten Sie Ihre Dokumente griffbereit halten.

Unnötige Dinge loswerden

Der Umzug und das Verpacken werden uns bewusst machen, was wir im Laufe der Jahre angesammelt haben. Wenn Sie Dinge in Kartons verpacken, fragen Sie sich: Wann habe ich diese zum letzten Mal verwendet? Brauche ich es wirklich? Wenn Sie zu dem Schluss kommen, dass Sie diese Kleidung seit vielen Jahren nicht mehr getragen haben, werfen Sie sie weg oder geben Sie sie an einer Altkleidersammlung ab. Wenn Sie ein neues Kapitel beginnen, nehmen Sie keine unnötigen Gegenstände mit.

Betreuung von Kindern

Wenn möglich, bringen Sie Ihre Kinder am Tag des Umzugs zu ihren Großeltern. Kümmern Sie sich auch um Ihre Haustiere. Denken Sie an ein Tierhotel, wenn keiner aus Ihrer Verwandtschaft oder Bekanntschaft die Kapazitäten hat. Sie ersparen ihnen unnötigen Stress und können sich ganz auf den Umzug konzentrieren.

Fazit

Wie Sie sehen können, gibt es viele Dinge, über die Sie bei der Planung eines Umzugs nachdenken müssen. Umzug bedeutet nicht nur mühsames Schleppen von Möbeln und Kartons voller verschiedener Dinge, sondern auch Formalitäten, Reinigung der Wohnung, die Sie verlassen, und vor allem, einen vernünftigen Plan zu erstellen. Nur so kann man sich gut auf einen so komplizierten Prozess vorbereiten.

Der Umzug in ein neues Haus oder eine neue Wohnung ist der Beginn eines neuen Kapitels in Ihrem Leben. Eine gut durchdachte Organisation wird nicht nur helfen, ungenutzte Dinge loszuwerden, sondern vor allem, den neuen Raum so zu organisieren, wie Sie es sich immer gewünscht haben.

[Gesamt: 6   Durchschnitt:  4.8/5]

Redaktion

Unser Redaktionsteam veröffentlicht regelmäßig interessante Beiträge über verschiedenste Bereiche des Lebens. Haben Sie ein spannendes Thema und würden gerne darüber einen Artikel schreiben? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.