Aus dem Leben eines Taugegarnichts

24.11.2007 um 12:21 Uhr

Gut beschuht ist halb gelaufen

Schuhe

Große Ereignisse werfen ihre Schatten zurück und manches ist ja einfach so wichtig, dass man es bloggen muss. Also:
Ich hab mir Schuhe gekauft.
Echt wahr. Ich! Schuhe! Jaja!
Okay, es war weniger aus Dummdideldei oder "aaw, sehen die toll aus!", sondern eher, weil da ein Loch in meinen Alten war. Und damit meine ich nicht die Naht oder die Sohle, denn die war bei beiden Schuhen seit ner Weile gebrochen und daher undricht. Aber ey, das ist kein Grund, neue Schuhe zu kaufen! Es zwingt mich ja keiner, in ne Pfütze zu treten! Nur das stecknadelkopfgroße Loch obendrauf, wo der Nagel der großen Fußzehe sitzt, das machte mir schon Sorgen, weil es aufgrund der allgemeinen inneren Abnutzung des Leders an der Stelle drohte, bald zu expandieren. Gut, jetzt hätt ich noch warten können. Vielleicht hätte ich die Schuhe ja doch noch ein paar Wochen tragen können, ehe sie abgefallen wären. Oder ich hätte sie gar bis in den Sommer hinein anziehen können, als Sandalen. Ich mein, ich wohn in Tannenbusch (einem Stadtteil mit eher zweifelhaftem Ruf. Nein, eigentlich ist der Ruf recht unzweifelhaft schlecht), das fiele hier keinem auf.
Ich hab mich dann doch entschieden, mal eben bei nem Schuhgeschäft vorbeizuschauen und hab mir welche gekauft, die den Alten verblüffend ähnlich sind (ohne Löcher). Aber mit Reißverschluss statt Schnürsenkeln. Das erhöht meine Chancen, meine Bahn morgens nicht zu verpassen.

Dann hab ich mal grob überschlagen, wie alt die Schuhe waren. Könnte was über zehn Jahre sein. Möglicherweise. Das erhöht meine Chancen, dass mein Auto jünger ist als die Schuhe, die ich bis vor kurzem jeden zweiten Tag anhatte. Und von welchem Auto kann man schon sagen, dass es jünger ist als die Schuhe, die man anhat? Ich versteh also echt nicht, dass mir meine Eltern ein Neues einreden wollen.


Oh, einen muss ich noch:
Meine letzte Kornblume blüht immer noch. Sehet auf das Datum und erblasset!

15.11.2007 um 18:29 Uhr

Wahrheiten und Gesetze

*erzaehl*
1.)
Liebe Jugend von heute,

Vokuhila sieht nicht (!) gut aus!

Es gab in der Weltgeschichte schätzungsweise zwei Menschen, die trotzdem Vokuhila tragen durften:

-> 1. Dschingis Khan. Von dem kann ich's aber grad nicht belegen, und die Band scheint mir kein hinreichender Beweis zu sein. Aber wenn der das gedurft hat, dann nur deswegen, weil er scheiße gut mit dem Schwert umgehen konnte. Was ich auch nicht belegen kann.
Ist also als Argument gestrichen.

-> 2. MacGyver. Beleg entfällt, weil das einfach eine der großen Wahrheiten des Universums ist. Deswegen sah das bei dem noch lange nicht gut aus. Aber er durfte diesen Schnitt trotzdem tragen, weil er zu den großen moralischen Institutionen der 80er gezählt hat. (Zusammen mit dem A-Team, auch wenn die hier und da etwas weniger destruktiv hätten sein dürfen.)
Dafür war der nicht real existent, deswegen entfällt er als Argument auch.

Es gibt also keinen Grund, liebe Jugend und an der falschen Stelle jung Gebliebene, dieses Haarverbrechen offen zur Schau zu tragen. Und wer es doch tut, wird laut Centi'schem Strafgesetzbuch mit Tom Astor und Wolfgang Petry nicht unter 3 Stunden bestraft.

(Ernsthaft, Leute, lasst den Scheiß.Traurig)


2.)
Die Bahn streikt nicht. Das ist nur eine Illusion, die von den Medien aufrecht erhalten wird, um das alljährliche Novemberloch zu überbrücken. Ich musste heute jedenfalls vier Mal über einen Bahnübergang laufen und drei Mal musste ich bei geschlossener Schranke auf einen Zug warten.
(Mal sehen, was morgen die Autobahnen 1 bis 3 zu meiner Theorie zu sagen haben.)

13.11.2007 um 18:11 Uhr

Hups.

Ich wars nicht.

Ich meine: Ja, ich hab irgendwo geschrieben, dass so vorangekündigte 24-Stunden-Forumsausfälle auch mal ganz konstruktiv sein können. Mein Bad blitzt mal wieder und ich hatte Zeit für andere, unglaublich wichtige RL-Dinge. (Ich bin durch die Welt von Morrowind gelaufen, das ist schon ziemlich RL. Ruhe.)
Und ja, kurz darauf ist das Forum wieder tot gewesen.

Ich war's trotzdem nicht.

Und wir können ja die Zeit produktiv und schön nutzen. So Papierkram abarbeiten, Privatfernsehen schauen, Zahnarzttermine einholen, staubsaugen...

 

Hu, schon so spät. Na, ich bin dann mal tanzen...

 

 Ich muss weg...

 

 

Gone to happy place

 

12.11.2007 um 12:04 Uhr

Bling!

Cheffe hat noch keine neue Aufgabe für mich gefunden, weil er überrascht war, dass ich meine alte Aufgabe trotz Zusatzaufgaben geschafft hab. Ja, ich hoffe, er glaubt nicht, dass ich das Tempo länger durchhalte.

Aber deswegen und weil Stina das Thema gerade angesprochen hat, muss ich von dem Film gestern Abend berichten. Der Rosamunde-Pilcher Film, der im ZDF lief.
Nach Stina'schem Vorbild verwende ich das Bling! als Klischeezähler.

Da isser:

Auf dem Landsitz (Bling! Es war übrigens Muckross House, das sie da gezeigt haben, da waren wir letztes Jahr im Mai!) eines Gestütbesitzers (Bling!) lebt dessen hübsche blonde Tochter (Bling!). Die ist seit einem Jahr aber nicht mehr geritten, weil damals ihr Geliebter bei einem Reitunfall ums Leben gekommen ist (Bling!). Das Pferd, das ihn damals quasi getötet hat, ist natürlich schwer traumatisiert. Deswegen lassen sie aus Amerika (Bling!) einen Pferdeflüsterer kommen (Bling!). Just in dem Moment, als er ankommt, reißt besagtes Pferd wieder mal aus (Bling!) und natürlich fängt er es mit guten Worten und sanften Gesten mal eben wieder ein (Bling!). Da kommt auch schon die Tochter des Hauses angerannt und ist natürlich gleich ganz angetan vom Pferdeflüsterer (Bling!), der sie allerdings für eine Bedienstete hält und schamlos über ihren Vater ausquetscht. (Bling!)

--- Und das waren die ersten vier Minuten dieses Films!! ---

Im weiteren Verlauf gibt es natürlich das obligatorische Mütterchen, das überraschend immer irgendwo auftaucht, um mit Teerezepten, alten Weisheiten und Glücksbringern um sich zu werfen (Bling!, Anhänger mit Keltischem Kreuz, 15 Euro im Tourist Information Center Killarney).
Der Amerikaner sucht seine Verwandtschaft, die im 19. Jh. rüber ist (Bling!) wegen der Hungersnot (Bling!), steht deswegen in Kontakt mit einer Frau gleichen Nachnamens, die die verliebte Tochter des Hauses natürlich für seine Frau hält (Bling!), weswegen sie ihm eine Szene macht. Natürlich ist die Frau aber seine Schwester (Bling!).

Die Bilder waren schön, auch wenn für mich auch der Ring of Kerry schwer nach Dingle aussah.
Wie der Film ausgeht, kann man sich ja an vier Fingern ausrechnen. Man kann es aber auch sein lassen.

12.11.2007 um 08:44 Uhr

Forumsausfall

Forumsausfall
Forum ist ausgefallen. Seit der Nacht von Samstag auf Sonntag, 3:30. Wahrscheinlich hab ich das letzte Posting verfasst. Wenn das das endgültige Ende ist, kann ich meinen Enkeln davon berichten. :weltuntergangsszenario:

Jetzt war das am Sonntag nicht so schlimm, da hatte ich zu tun. Aber jetzt bin ich auf Arbeit!
Und ohne Mist: Ich war letzte Woche so verdammt produktiv, dass ich heute Morgen nichts zu tun hab, Cheffe kommt ja immer später.

Jetzt könnte ich ja den äußerst amüsanten Bericht von Ranwen zum letzten richtig großen Forumsausfall lesen. Aber den hat sie natürlich ins Forum gesetzt! Ich habs ihr gesagt. "Ranwen", hab ich gesagt, "Ranwen", sagte ich, "setz den Bericht doch in dein Blog, Ranwen", hab ich zu ihr gesagt. Zur Ranwen. Aber hat sie auf mich gehört? Naaain.

Jetzt sitz ich hier und spamme anderer Leute Blog-Kommentare zu. Wenigstens hab ich ein Notfall-Stück Forum:

Forums-Screenshot

Aah, jetzt gehts mir wieder besser.