Aus dem Leben eines Taugegarnichts

30.01.2010 um 21:04 Uhr

Eine Ri, eine Ra, eine Rutschpartie...

 

Feis

Und da hab ich noch gelacht, als es neulich im Radio hieß "Das Streusalz reicht noch bis zum Wochenende", da dacht ich noch "Hm, und was macht ihr danach?"

Ja. Nix halt.

Alter. Man möchte meinen, als Erzgebirger wäre man wintergeprüft. Pf, nur weil ich schon kilometerweit durch 20 cm Neuschnee gefahren bin? Pah. Man darf den Winter in Bonn nicht unterschätzen.
Anderswo wird nämlich geräumt.Fröhlich
Jaha! Anderswo gibt's dann entweder Neuschnee oder Schneematsch, das ist ja easy. Aber hier hat's massives Eis auf der Fahrbahn, auf das jede Eissporthalle nur stolz sein könnte! Wenn man das Auto vor der roten Ampeln schon auf Schrittgeschwindigkeit ausrollen lässt, dann aber auf den letzten zwei Metern doch einen halben Meter von der eigentlichen Fahrspur rutscht, weil man's doch gewagt hat zu bremsen - dann ist das schon irgendwie... beeindruckend.

Gilt übrigens auch für Duisburg. Und die Autobahnen waren auch nur einspurig befahrbar. Loite. Das waren vielleicht zwei Fingerbreit Neuschnee, wie kann man denn bitte zulassen, dass sowas ewig den Verkehr lahmlegt?!

Bilbo war natürlich großartig, klar. Rechtzeitig und sicher angekommen.

Die Zeit hat zwar nicht mehr gereicht, um mich richtig einzutanzen, aber es ging ja auch so. Also:

Light Jig, Beginner: 3. Platz, wie letztes Mal. Hm. Mittelmäßig zufrieden. Ich schieb es auf den Side Step, der ist irgendwie... langweilig und doch hektisch. Blöd. Gibt's Eleganteres. Will neuen Side Step lernen.

Slip Jig, Beginner: 2. Platz! Sensationell, wenn man bedenkt, dass ich gerade vorgestern noch mal eben nach eigenem Gutdünken den dritten Step umgestaltet hab. Ich war ja schon seit nem Jahr der Meinung, dass mein Slip Jig eigentlich toll ist. Harr! Auf dem ersten Platz landete dann eine von den Grellorange-Schwarzen, die eh alles abräumen, was ihnen in den Weg kommt. So there.

Treble Jig, Beginner: 3. Platz! Wooohooo, ich hab's nicht versaut! Vor allem dafür, dass ich knapp fünf Minuten vor Beginn des Tanzes meinen in letzter Zeit öfter geübten Side Step gegen einen viel seltener getanzten getauscht hab, weil ich fand, der machte mehr her. Bin superzufrieden, weil Hardshoe ja bisher so ein Angst-Ding war und ich den Treble Jig auch letztes Mal voll in den Sand gesetzt hab. Und vor mir war ne Ukrainerin, die irgendwas getanzt hat, das nach zwei Leveln drüber aussah. (Aber tatsächlich nicht war, geschickt!)

Single Jig, Primary: Zitrone. Aber in Anbetracht der Tatsache, dass die Leute auf dem Treppchen nachher reihenweise vom Intermediate- ins Open-Level aufgestiegen sind, muss ich mich nicht ärgern. Und ich weiß, dass ich an meinem Side Step immer noch feilen muss (Hop Point, Ball Change, dammit!), geht also in Ordnung.


Ich will bis zum nächsten Mal nen Primary Light Reel haben. Ich mag wieder Reel tanzen. Muss Lehrerin anhauen. Und überlegen, ob ich nicht St. Pat versuche.

Sonst: Festgestellt, dass meine (neuen...) Hardshoes eigentlich ne halbe Nummer zu groß sind. Dafür klagte N. darüber, dass ihr ihre gerade zu klein werden. Nach Abgleich der Schuhgrößen und Anprobe verlobte ich ihr meine gebrauchten und gedenke nun, mir neue zu bestellen.

27.01.2010 um 20:04 Uhr

Sie haben ihre Mutter getötet.

reine Seelen


Hach. Avatar. Schwebeteilchen! Rambockviecher! Blaue Elfenleute, Leuchteblümchen und Riesenbäume!

Hachhach. Großartig. Wunderschöne Bilder. Huld, Huld!

Ich sollte es trotzdem bei diesem dritten Mal bewenden lassen. Der Film tut mir einfach nicht gut. Jedes Mal, wenn ich ihn sehe, bin ich mehr davon überzeugt, dass der Planet nur gerettet werden kann, indem die Menschheit endlich vernichtet wird.

Aber sag sowas mal in der Öffentlichkeit! hng


Nunja.
Umzug und Innengestaltung ist inzwischen eher so nebenbei in Planung. Diverse Dinge sind schon in Erfahrung gebracht und fest gelistet, aber ich müsste beispielsweise auch endlich mal Kostenvoranschläge für die Umzugsleute einholen. Aber wenn es eine Arbeit gibt, vor der ich mich drücken kann, hell yeah, werde ich mich drücken!

Daher begeh ich das Wochenende wieder traditionell. Abends wird Discofox getanzt, am Samstag bin ich wieder ganztägig auf einem Feis und am Sonntag wird stundenlang mit der Bäänd gebruncht.
Gemach, und so.

22.01.2010 um 10:05 Uhr

Heut noch hier, bald schon dort

 

Lush

 

Wisst ihr, was ich an Tannenbusch vermissen werde?
Nein?
Hätt' ja sein können. Mir fällt auch nix ein.

Mietvertrag ist unterschrieben und ich habe in Beri meine persönliche Innenarchitektin gefunden. Es wird also schon emsig an der Wohnungsgestaltung gefeilt.

Wohnungsgestaltung. Die bestand für mich bisher immer aus "an welche Wand mit weißer Raufasertapete kann ich meine zusammengesammelten Möbel stellen, damit alles reinpasst?". Das Einrichten war also eigentlich immer nur ein Einräumen. Jetzt kommt die plötzlich an mit Farbkonzept und Stimmung und derlei.

Cooool.Fröhlich

Und obwohl der Umzug erst in nem Monat ist, bin ich schon ein bisschen an der Vorbereitung. Mit Job und Hobbys bleibt da ja nicht so viel Zeit, also lieber schon mal anfangen.
Wohnung entmüllen zum Beispiel. Gestern war der linke untere Schreibtischschrank dran. Hat zwei volle Stunden gedauert. Ohje.

Ansonsten: Listen. Ich fange dreitausend Listen für alles Mögliche an.

Was ich nicht auf Listen schreiben muss, ist duschen. Nach einem ziemlichen Hamsterkauf bei Lush. Seife, Body Butter, Shampoo, Conditioner, Vanille-Körperpuder, Glitzerbutter.
Curse you, 30-Euro-Aktion! *faustfuchtel*

"Mein Glitzer ist fast weg..."
"Dafür glitzert das ganze Klo."
"Und morgen die ganze Welt!"

18.01.2010 um 23:15 Uhr

Luxus Wohnungssuche

Großes Drama. Vermieter1 hatte mir ja abgesagt.

Ich hab dann aber doch weitergesucht und stieß auf ein Angebot, das mich förmich sabbern ließ. Ich will's hier nicht näher ausführen, for me the grief is still to near, aber wenn Beschreibung und Fotos kein falsches Bild zauberten, war die ganz großartig. Engelschöre, einsamer Sonnenstrahl, Regenbogen und so.
Jetzt versuchte ich also, mit Vermieter2 einen Besichtigungstermin zu vereinbaren.
Darauf war der ja irgendwie gar nicht vorbereitet. Dass jemand sich auf eine Annonce meldet. In der er Mieter sucht. Und dann will man die sich ansehen?
Hu. Stress.

Es wurde auch nicht dadurch einfacher, dass er in Ganzweitweg wohnte, und daher natürlich keine Lust hatte, bei jedem Interessenten persönlich vorbeizukommen. Dafür hat er eine Tochter, die in Etwasnäher arbeitet. Die könnte dann auch schon so in... einer Woche mal eine Stunde freimachen. Dann würde in der Wohnung außerdem noch die jetzige Mieterin leben, die aber am Wochenende wohl in Relativfern weilte und deswegen drei Tage lang nicht zu erreichen war. Und es schien Vermieter2 auch ein eher suspektes Ansinnen von mir, die Wohnung überhaupt sehen zu wollen.

"Sie wissen aber, dass die in #[eine von Bonns dreißig verrufenen Gegenden] liegt?" "Ja, das stand da. Aber das kann mich ja nicht schockieren." "Und dass die Wohnung nicht für drei Leute geeignet ist?" "Äh. Ja?" "Und nicht für Hunde, weil die ist ganz weit oben." "Jjjaaa...."

Kurz und gut, er schien sie mir eher ausreden zu wollen.

In diese fröhliche Stimmung voller Erwartungshaltung und Tatendrang platzte gestern Abend Vermieter1.
Die alte Dame, der er die Wohnung vermieten wollte, weil sie ihn so an seine Mutter erinnert hatte, hat nicht vor, aus ihrem Haus auszuziehen. (Warum die Kinder ihr aber diese Wohnung schmackhaft machen wollten, mag man nur ahnen.) Und jetzt hätte er ja aber allen potentiellen Mietern abgesagt, und überhaupt war ich ja seine Lieblingspotentielle Mieterin, ich Schwiegervatertyp, ich.
Aber die neue Wohnung war doch so cool... und ich hatte doch die alte schon abgeschrieben... Äh...

Ich hab also letzte Nacht etwa zwei Stunden geschlafen. Die restliche Zeit verbrachte ich damit, Für und Wider abzuwägen und mich ganz sicher zu entscheiden, für ja, nein, ja, nein, vielleicht, weiß auch nicht, warum muss ich das auch entscheiden, warum hätte er nicht eher kommen können, ja, nein, nein, ja, das Universum hasst mich, ja, nein, ja, nein, ja, nein, ja, Weckerklingeln. Fröhlich

Heiter kam ich also schon ins Büro gefedert, wo meine Kollegin ebenso heiter saß, weil sie sich am Wochenende irgendwie hatte breitschlagen lassen, sich für einen Städtetripp in ein Flugzeug zu setzen. Wozu man sagen muss, dass ihre letzte Flugreise vor langen Jahren in einem Schreikrampf ihrerseits geendet war, im Zuge dessen sie von den Stewardessen freundlich in den hinteren Teil des Flugzeugs gebeten wurde, um sie mit einem Schlag auf den Hinterkopf um die anderen Passagiere nicht zu beunruhigen.
Und jetzt hatte sie sich zu einer Flugreise bereit erklärt.

Und es war ein Jammern und Wehklagen und sie sahen, dass es Montag war.

"Warum immer ich?!" "Warum hab ich nur ja gesagt?!" "Hätte der nicht eher kommen können?!" "Ich hätte ja einfach..." "Noch letzte Woche hätte ich sofort ja gesagt!" "Wir könnten auch einfach mit dem Zug..." "Und warum kommt der Grottenolm auch nicht in die Pötte?!"


Nach weiterem Härmen, Klagen, Abwägen und einer Forumsumfrage, hab ich letztendlich zugesagt, die Wohnung von letzter Woche zu nehmen. Was ich Vermieter 2 noch beibringen muss, nachdem ich ihn in der letzten Zeit ja förmlich bekniet habe, mir den Besichtigungstermin eher zu verschaffen. Er wird mich hassen.

Jedenfalls:

Ich werde umziehen!

 

omg

 

 

17.01.2010 um 01:16 Uhr

Let the cold wind blow

Eiszapfen


Heute mal in Kategorien:
PC:
Läuft mit Morrowind heiß. Die Tage die Hauptquest zum zweiten Mal beendet. Heh. Noch ein paar Questen und dann das reiner-Magier-Projekt wieder aufnehmen. Oder das Interesse verlieren und wieder ein neues altes Spiel fortsetzen. Fröhlich

Auto:
Dreckig und gepökelt. Wir hassen Winter.

Tanzen - irisch:
Hab den Termin für die Feis-Anmeldung verpasst. Wie immer. Also noch mal zehn Euro draufzahlen. Hmpf. Als würd ich der Orga nicht schon genug Geld in den Rachen schieben. Hmpf

Tanzen - neu:
In meine relativ unbegeisterte Stimmung beim Training am Montag kam die Leiterin der Tanzschule rein. Sie bräuchten für Freitag dringend noch zwei Damen, die Discofox tanzen.
Hirnreaktion Centi: Freitag! Tanzen! *Handheb*

Dass nicht jeder Tanz gleich irisch oder historisch sein muss, ging mir einen Augenblick später auf. Und dass man da entsprechend andere Musik hört. Und paarweise tanzt. Und mein diesbezüglicher Tanzunterricht 13 Jahre her ist. Fröhlich
Aber da hatte ich mich schon für vier Freitagabende zum fortgeschrittenen Discofox verpflichtet. In der Folge hab ich es mir schöngeredet: Leute, die einen derartig als uncool verschrienen Tanz tanzen, sind garantiert total coole verheiratete Ü40er. Womit ich vollkommen Recht hatte. Yay-ho! Fröhlich

Trotzdem. Note to self: Erst fertig zuhören, dann überlegen - dann eventuell melden.

Luxus:
1. Lush hat derzeit die Sonderaktion "Kaufe Zeugs für 30 Euro - Krieg Zeug im Wert von 30 Euro geschenkt" laufen. Harr harr! Und dank Beris Sammelbestellung hab ich derzeit einen ansehnlichen Berg an Lush-Kram rumliegen. *inhalier*
(Außerdem hat sie mir einen Glitterbug und ein festes Parfüm geschenkt. *glitzer-duft*)

2. Wohnungssuche wird dank sanfter aber bestimmter Hinterntritte von Beri fortgesetzt. Mal sehen, wie lange noch, ehe ich frustriert aufgebe, weil: Anzahl freier Wohnungen << Anzahl Interessenten.

13.01.2010 um 19:58 Uhr

California dreamin' on such a winter's day

Bonn im Moment

Die Schneemenge, die hier in Bonn derzeit rumliegt haben einige meiner Kollegen angeblich in den letzten zwanzig Jahren nicht gesehen. Mindestens für die letzten fünf kann ich das bestätigen. Woahaha, eine Masse an.....

Etwa 5 cm. Fröhlich

Reicht aber, um den Bonner Winterdienst zu überfordern.
Äh. Moment. Gibt's sowas hier überhaupt?

Egal. Die Autobahnen waren jedenfalls frei, und Bilbo ist ja winterfest. Daher konnten wir am Samstag in kleiner Besetzung die Tanzsaison wieder eröffnen. So direkt nach einem guten Monat Pause mal eben ein Solo vorzutanzen, auf, autsch, Steinfußboden, das war... abenteuerlich.
Aber die Zuschauer waren begeistert und wir haben neue Kontakte geknüpft. Da guck.

Anschließend noch bei einer Mittänzerin gewesen, die ein hübsches Haus im entfernten Hinterland gemietet hat, zu einem Preis, den auch ich mir leisten könnte. Also direkt mal wieder Böcke auf Umzug gekriegt. Wobei das nicht korrekt ist: Ich hasse Umzüge. Ich hätte einfach Böcke, eine größere Wohnung zu haben, die nicht so heruntergekommen ist wie meine Abstellkammer.

Sonntagabend also direkt mal wieder die Angebote im Landkreis studiert und sogar eine (einzige.) Wohnung gefunden, die ich mir anschauen wollte. 18 Stunden, nachdem die Anzeige ins Netz gestellt worden war, waren auch gar nicht allzu viele Besucher dagewesen, ich hab sie also tatsächlich am nächsten Tag anschauen können.
Hätte sie auch stante pede genommen, musste aber erst das übliche Bewerbungsgespräch [sic] über mich ergehen lassen.
Nach Fragerunde und Selbstauskunft wäre er dann gar nicht abgeneigt gewesen, wollte sich aber nicht festlegen und sich auch die nachfolgenden 124563,74 Interessenten anschauen.

Am nächsten Abend, knapp 70 Stunden nach Freischaltung der Anzeige hatte er sich dann auch schon entschieden, freilich nicht für mich.
Alter. 70 Stunden und die Wohnung ist vermietet. Dürfte hier der Regelfall sein. Ist Bonn mal ein Vermieterparadies?
Und das war nicht mal ein Makler. Die kriegen für das Ziehauf noch mal eben einen vierstelligen Betrag in den Hintern geblasen.

Naja. So bei Kerzenschein - oder auch ganz ohne Licht - betrachtet ist die Wohnung ja doch gar nicht so schlecht...


Sonstso: Tanzen nervt grad. Wer hätte es gedacht. Aber derzeit wird in zwei von drei Stunden für die Riverdance-Aktion geübt - ich bin immer noch saufroh, dass ich mich abgemeldet hab - und in der dritten studieren wir einen Tanz auf die Lord-of-the-Dance-Titelmusik ein. :ugly: Der noch dazu vom Rhythmus her irgendwie falsch klingt und weh tut. Hng.
Es gibt auf der Welt diverse LotD-Gruppen. Die machen ihre Sache gut. Wir müssen nicht versuchen, denen - auf niedrigerem Niveau - nachzueifern. Das ist... peinlich. Gah.

Dafür Ende Januar wieder ein Wettkampf (für den ich zu wenig trainiere. Anyway.). Neues Feis, neues Glück!
Oder so. Fröhlich

04.01.2010 um 19:27 Uhr

Neues Jahr - neues... Zeug.

Desinteresse
Komme gerade vom Friseur und hab jetzt keine hässlichen Ansätze mehr. Und bin froh, überhaupt noch Haare zu haben. Mit einem Kamm, und sei er noch so grobzinkig, durch einen halben Meter lange, nasse Haare kommen zu wollen, das ist nicht Optimismus, das ist Sadismus. Jungejunge.

Als nächstes stellt sich ja die Frage: Warum bin ich überhaupt hier? Also, und nicht beim Tanzen. Dieweil: In NRW, die Faulpelze, sind noch Ferien. Wer rechnet denn damit? Ich nicht.

Ebenso wenig, wie ich damit gerechnet habe, dass die ersten Sondertrainingseinheiten für die Riverdance-Vorgruppen-Aktion schon am ersten Wochenende des Jahres stattfinden würden. Hab daher die entsprechende Mail zu Weihnachten mit einem desinteressierten "Aha, erst im Januar" wieder geschlossen und das nächste Mal Sonntag Abend geöffnet. Großes Damenkino.
Das erhöht meine verpassten Stunden auf vier, die Aktion ist in drei Wochen. Ich schrob also der Trainerin, dass sie mich doch besser streichen soll, wegen negativ ausgefallener Kosten-Nutzen-Rechnung. (Stress versus nicht vorhandene Böcke; Aufwand, mir alles beizubringen, versus Aufwand, mich aus der Choreo zu streichen.)
Reaktion: Och sie sähe das nicht so eng, ich könnt's ja mal probieren.
Öhja, und mir demnächst wieder diverse Termine freischaufeln, um dann an einem Tag 500 km durch die Gegend zu gurken, damit ich an einer Aktion teilnehmen kann, die ich doof finde, mit Aussicht auf Gewinne, die ich nicht will.
Lasst mich kurz drüber nachdenk- Oh, schon das Interesse verloren. Fröhlich