Gedanken oder Fragen

17.05.2009 um 03:51 Uhr

100.000 demonstrierten in Berlin

Stimmung: gut

Die Krise bekämpfen.
Lautete das Motto einer Demonstration in Berlin, auf der etwa 100.000 Menschen gegen Armut und Arbeitslosigkeit demonstrierten.

Erstaunt war ich darüber, dass Franz Müntefering
(SPD Vorsitzender und Ex Arbeitsminister) an der Demonstration teilnahm.

Franz Müntefering, einer der Verantwortlichen für die Wirtschafts und Bankenkrise, für die Hartz Gesetzgebung, für die zunehmende Verarmung demonstriert dagegen.

Ja, demonstriert er gegen sich selbst, gegen seine Partei und die Koalition?

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. Blue_Truth schreibt am 17.05.2009 um 05:20 Uhr:(bin momentan garnicht auf dem laufenden was in der welt geschieht-noch nicht und las mit
    Interesse Deinen News-Ticker)
    das ist ja ein Ding!
    ;-)
  2. DustinYannickPhoebe schreibt am 17.05.2009 um 08:12 Uhr:na das würd mich aber auch mal interessierren... für was demonstriert er??? vielleicht will er sich auch einfach nur beliebt unter den Menschen machen, alles nut Tranung wer weiss das schon!
  3. Angel1968 schreibt am 17.05.2009 um 10:39 Uhr:Das würde ich auch sagen, das Franz Müntefering nur als Tarnung mit läuft und Stimmen einfangen will.

    Einige Menschen fallen schon darauf rein. Das ist wie das Versprechen der Politiker vor den Wahlen. Und danach wird es ins Gegenteil umgesetzt.

    Welche Politiker haben Wort gehalten, was sie versprochen haben? Ich sag mal fast keiner.

    Einen schönen Sonntag wünsche ich dir.

    Liebe Grüße
    Angel
  4. JOblogt schreibt am 17.05.2009 um 11:26 Uhr:Ist er im Büßergewand mitgelaufen? Aber immerhin, er ist mitgelaufen: Angie und Guido hatten ja besseres zu tun.
  5. Rabenmutter schreibt am 17.05.2009 um 12:09 Uhr:Gespaltene Persönlichkeit...?!
  6. ZooStation schreibt am 17.05.2009 um 21:11 Uhr:Das "S" steht ja angeblich für "sozialdemokratische" Partei Deutschlands, aber wie beim "C" der Konservativen hat es keinerlei Bedeutung mehr, jedenfalls nicht im richtigen Leben. Münte als Vorsitzender muss natürlich "Farbe bekennen", aber er ist eben auch ein Abgehobener, einer von der Sorte, die sich in ihrer Rolle als Menschenversteher gefallen, jeder auf seine Art. Es gibt Klassen und Cliquen in Deutschland, Lobbys und Kosorten, das kann man nicht wegdiskutieren. Manchmal muss man sich auf eine Seite schlagen, um wenigstens den Anschein zu wahren. Für mich der gelebte Widerspruch zwischen Anspruch und Wirklichkeit.
  7. Mausekind schreibt am 20.05.2009 um 09:09 Uhr:Papa Mausekind war auch da!!! ;)

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.