Gedanken oder Fragen

15.12.2008 um 03:47 Uhr

Wow, der Besucherzähler geht wieder

Stimmung: gut

Unser Flehen und Wünschen wurde erhört.
Und das noch vor Weihnachten. Er zählt wieder.
Der Blogigo Besucherzähler funktioniert wieder.*hüpf*
Vorhin schrieb noch "Ein Franke in Shanghai" dass der " Fatal Error" Text im Blog weg ist. Da keimte bei mir schon Hoffnung auf, dass der Zähler repariert wurde.

Und tatsächlich, es geschehen noch Zeichen und Wunder.Er zeigt sogar für die vergangene Zeit Zahlen an. Zwar etwas merkwürdig zu niedrige für die letzten Tage, aber immerhin.

Und so können endlich die Neuen Blogigouser zum ersten mal ihren Besucherzähler in Action bewundern.
War sicher frustrierend, wenn geschrieben wurde und der Zähler immer noch bei null Besucher stehenblieb.. Jetzt geht es endlich weiter. Da kommt ja richtig Aufbruchstimmung auf.;-)
Wünsche euch einen schönen Wochenstart und viele Besucher.
.

14.12.2008 um 18:58 Uhr

Hermann Hesse und der Lebenssinn

Stimmung: gut

Sinn des Lebens
Wir verlangen, das Leben müsse einen Sinn haben, aber es hat nur genausoviel Sinn, als wir selbst ihm zu geben imstande sind.

Zitat: Hermann Hesse

Ich glaube, es muss nicht immer das ganz grosse und alles überwältigende sein, welches den Sinn ausmacht. Die Welt und das Leben besteht aus vielen, sehr vielen kleinen Dingen und Begenheiten, erst sie machen das Ganze aus und ergeben einen Sinn.
Auch einmal etwas "sinnloses" zu machen, kann einen Sinn haben, sofern es uns Freude bereitet.
Und Liebe? Erscheint nicht auch sie sinnlos?
Denn "von Luft und Liebe kann man nicht leben" wird immer wieder gesagt. Dieses stimmt wohl. Aber ohne sie wohl auch kaum. Liebe macht nicht materiell reicher, dafür aber emotional um so mehr. Und dieser Reichtum, Reichtum an Liebe, er befriedigt doch um so vieles mehr, als der Reichtum an Gütern oder Geld.

Dieses war mein 1.000 Eintrag, da passte der Sinn des Lebens gerade gut.
Wenn von diesen Tausend Einträgen auch nur ein Satz von den vielen Sätzen, in einem der Leser etwas bewegt hat, dann hatten sie ihren Sinn.
Und selbst wenn nicht, so habe ich doch dadurch über vieles nachgedacht, schon dadurch hat sich der Sinn erfüllt.
.

13.12.2008 um 03:10 Uhr

Manche foltern sich selbst, "Folterhitparade"

Indem sie zu laute Musik hören.
Machen sie gerne und freiwillig, doch foltern sie damit schon manchmal ihre Gehörnerven.

Andere machen es nicht freiwillig, sie werden als Gefangene, auf Guantamo Bay oder im Irak, mit ohrenbetäubender Musik vom US Geheimdienst und Militär gefoltert.

Musik ist schön, Musik beschwingt. Aber nicht wenn man ihr in einem aufgehängten Zustand in ohrenbetäubender Lautstärke über Tage hinweg ausgesetzt ist. Am Schlaf gehindert wird. Ein Gefangener sagt, die Musikfolter ist schlimmer als die körperliche Folter. Sie hinterlässt länger andauernde Schäden. Er sah wie Menschen dadurch ihren Verstand verloren.

Eine Menschenrechtsorganisation veröffentlichte jetzt eine Folterhitparade der benutzten Stücke.
In ihnen kommen Songs vor, wie :
"Hells Bells" AC/DC
"Dirrty" Christine Aguilera
"America" Neil Diamnond
"We Are The Champion" Queen
"Fuck You God" Deicide
"White America" Emimen
"Born In The USA" Bruce Springsteen
"Enter Sandman" Metallica

Nun mag der eine oder andere sagen, dass sei ja nicht schlimm, er höre den einen oder anderen Song auch gerne. Aber wenn man ihn aufgehängt, gezwungernermassen tagelang in zu grosser Lautstärke hören MUSS, dann ist es schlimm. Dann wird jeder Song, egal wie gut er ist, zur Folter.
Und ich glaube auch nicht, dass die Interpreten der Songs Wert auf diese Zwangsbeschallung von Folteropfern legen.. Es ist wohl eher das Gegenteil der Fall.

Vielleicht sollte man den EX Verteidifungsminister der USA, Donald Rumsfeld, der agressive Verhörtechniken gefordert und erlaubt hat, auch mal zwei Tage lang im aufgehängten Zustand mit dieser Folterhitparade beschallen. Wer weiss was er dann noch alles gestehen würde.
Auch das Waterboarding bei Gefangenen findet er nicht schlimm. Denn diese glauben ja nur zu ertrinken, wie er sagte. Selbst Bush erlaubte diese Methode noch am 13.03.2008 als harte, aber legale Verhörmethode, als nützliches Mittel um Geständnisse zu bekommen.

Selbst der Ex Präsidentschaftskandidat der Republikaner, John Mc.Cain, verurteilt das Foltern in amerikansichen Militärgefängnissen.
Mc Cain sagt:
"Diese Politik war falsch und darf sich nie wiederholen."
Zeigt den Zusammenhang auf, zwischen Folterpraktiken der US Amerikaner und denen ihrer Feinde. Denn eines bedingt das andere.

Die UN verbietet Folterungen durch Musikterrorismus. Den Vereinigten Staaten war dieses Verbot egal.
Menschenrechtorganisationen wollen auf ihrer Seite
www.zerodb.org
gegen diese Art der Folter ein Mahnmal setzen und informieren.

Die amerikanische Musikindustrie geht scharf gegen jeden Raubkopierer vor. Vielleicht sollte sie mal prüfen, ob der amerikanische Geheimdienst Gema Gebühren für die öffentliche Aufführung des Musikterrorismus gezahlt hat, oder gar Raubkopien dafür genutzt werden.
Denn wenn schon Präsident Bush, Rumsfeld und seine Folterknechte nicht wegen Verbrechen gegen die Menschenrechte vor Gericht gestellt werden, dann vielleicht wenigstens von der Musikindustrie wegen illegaler Verbreitung geschützten musikalischen Eigentums.
Denn dafür kamen in Amerika schon 13 jahrige vor Gericht.
.

12.12.2008 um 22:02 Uhr

Versinkt Österreich im Schnee?

Stimmung: gut

Neuschneerekord in Lienz..
Mit 115 cm Neuschnee wurde in Lienz ( Osttirol ) der alte Rekord von 1974 eingestellt. Soviel Schnee fiel dort noch nie seit den Aufzeichnungen innerhalb von zwei Tagen.
1,15 Meter Neuschnee, das ist schon eine ganze Menge. Da gibt es viel zu schaufeln. Auf den Dächern eine hohe Last. Die Feuerwehr warnt davor, die Dächer selbst freischaufeln zu wollen.
Auch in Kärnten schneite es heftig. 3000 Haushalte waren zeitweilig ohne Strom, Schüler konnten die Schule nicht erreichen. Das Losbachtal war Zeitweise von der Aussenwelt abgeschnitten. Osttirol nur über Kärnten zu erreichen.

In Mallnitz im Mölltal sind viele Landesstrassen gesperrt, so ist auch das Skigebiet Ankogel zur Zeit nicht erreichbar.
Infos zum Schneefall in Österreich auf:
derStandard.at *klick*

Ist es zur Zeit bei euch in Österreich wirklich so heftig, dass man denken könnte ganz Österreich versinkt im Schnee, oder ist es einfach nur Winter?
Ein Winter wie jedes Jahr im Dezember?
.

12.12.2008 um 16:59 Uhr

;-) Oleg, wohin soll ich die Lizenzgebühr überweisen?

Stimmung: gut ;-)

Die Lizenz auf Smileys.
Jetzt hat ein Russischer Staatsbürger sich den zwinkernden Smiley als Markenzeichen patentieren lassen.
Sich alle Rechte am Emotionicon ;-) gesichert. :-(((


Theoretisch muss ich jetzt Lizenzsgebühren an Oleg überweisen. So wie alle Blogger und SMS Schreiber der Welt, die dieses Icon verwenden.
Oleg, auf welches Konto darf ich die Lizenzgebühren überweisen?

Oleg Teterin ist aber garnicht so geldgierig, immerhin will er bei Privatbenutzung "seines" Smileys auf Gebühren verzichten. Nur gewerbliche Nutzer sollen vorerst zahlen.

Das Patentrecht und Markenrecht wird immer verrückter und kurioser.
So wie die Telekom sich die Farbe Magenta schützen lassen konnte, der Doppelklick mit der Maus unter Patentschutz steht. Fehlt nur noch, dass sich jemand die Buchstaben des Alphabets schützen lässt und unter Markenrecht stellt.

Aus wäre es mit aller schriftlicher Kommunikation, oder eben Lizenzgebühren zu zahlen. Buchstabe für Buchstabe, Wort für Wort. "-"

Recht sollte für die Menschen sein, und nicht gegen sie. Und diese Art von Recht treibt schon sehr seltsame Blüten. ;-))
Hat damit das lächeln ein Ende? ;-(
..

12.12.2008 um 01:44 Uhr

Zeit und wie man sie nutzt

Stimmung: gut

Gebraucht zu werden ist vielleicht schön,
doch verbraucht zu werden nicht.

Lebenszeit, wofür wurde sie einem gegeben?
Um durch sie hindurch zu hetzen, je schneller um so besser? Oder um sie zu leben? Sich zum Leben die Zeit zu nehmen. Einfach die Zeit sich mal nehmen.
Ja, morgen. Morgen ist auch noch Zeit. Sicher?
Ja, ganz sicher, nur ob es dann noch unsere Zeit ist, das wissen wir nicht. Das Heute ist verstrichen, es kommt nicht mehr. Nie mehr.
.

11.12.2008 um 19:44 Uhr

Diebstahl in der Hambuger S - Bahn

Stimmung: gut

In der Hamburger S-Bahn sollte man nicht schlafen.
Denn immer mehr schlafende Fahrgäste, dieses Hamburger Verkehrsmittels, werden bestohlen.
Da kommt dann das böse Erwachen, wenn plötzlich beim erwachen festgestellt wird, die Geldbörse ist weg.

Diese Vorfälle nahmen in letzter Zeit immer mehr zu, besonders in der S 3, die über St. Pauli, Reeperbahn fährt.

Irgendwie ja dreist, man schlummert ein, und schon ist das Geld weg. Kann ich mir nur vorstellen, wenn das Abteil so gut wie leer ist, denn sonst müssten es doch die anderen Fahrgäste mitbekommen.
Sind die Abteile denn nicht per Kamera videoüberwacht, so dass man den Täter vielleicht später identifizieren könnte?

Selbst verdeckte Ermittler, die eingesetzt wurden um dem Einhalt zu gebieten, haben die Diebstahlsrate noch nicht senken können.

Vielleicht sollten die Ermittler sich als schlafende Fahrgäste tarnen, dann würde es wenigstens für die Täter ein böses Erwachen geben, wenn sie sich an der Brieftasche des vermeintlichen Opfers zu schaffen machen.
Fazit:
Lass das schlafen in der S-Bahn sein,
willst dein Geld behalten, bis daheim. ;-)

. Faktenquelle: NDR Info, Nachrichten.
.

11.12.2008 um 19:27 Uhr

Wichtig - Unwichtig

Stimmung: gut

Wichtig oder Unwichtig.
Wir wissen es oft nicht.
Was uns heute als total wichtig erscheint, kann schon morgen ganz und gar unwichtig sein.
Ein Geschehnis, Ereignis, welches wir kaum wahrnehmen, uns unwichtig erscheint, kann jedoch, im nachhinein betrachtet, unser ganzes Leben verändert haben. Die kleinsten Kleinigkeiten, an denen wir achtlos vorbeigehen, manchmal mehr, als alles andere, auf das unsere Aufmerksamkeit gerichtet ist.

.

10.12.2008 um 21:35 Uhr

Englewood Cliffs

Englewood Cliffs, eine kleine Stadt im Bezirk Bergen County ( US Staat New Jersey ).
Bis gestern wusste ich garnicht, dass es diesen Ort gibt.

Englewood Cliffs, hört sich doch gut an.
Eine Stadt mit etwa 5.793 Einwohner, rund 25 Polizeibeamten, ebenso viele Feuerwehrleute und Ambulance Mitarbeiter. Die Wert darauf legen rund um die Uhr erreichbar zu sein.
Englewood Cliffs auch eine Stadt für Männer? Vielleicht sogar für Männer die eine Partnerin suchen?

Immerhin liegt in Englewoods Cliff das durchschnittliche Einkommen der Männer bei 79.501 US Dollar, das der Frauen nur bei 42.019 US Dollar jährlich.
81 Menschen leben dort unter der Armutsgrenze.
400 Mütter sind alleinerziehend.
Und jetzt kommt es, auf 100 Frauen kommen in Englewood Cliffs nur 89,1 Männer.
Wo sind nur die ganzen Männer hin?
Also Männer, aber nur die netten, die ihr eine Partnerin, die grosse Liebe sucht, in Englewood Cliffs könnt ihr sie finden.
Für den Anfang, zum kennenlernen vielleicht eine Einladung ins beste Restaurant von Englewood Cliffs, in das Grissini Restaurant, oder in das Roberto's, Trattoria Zero etc.

Englewood Cliffs hat auch eine
Internetpräsenz *klick* auf der ihr einiges über diese Stadt erfahren könnt.
Liebe Grüsse an den Besucher aus Englewood Cliffs, der heute auf meiner Seite war. Ich weiss zwar nicht warum und weshalb.
Aber so durfte ich gleich noch etwas dazulernen.
Etwas über Englewood Cliffs, der kleinen Stadt in New Jersey.
.

09.12.2008 um 04:05 Uhr

Berge

Stimmung: gut

...manchmal schaufeln wie uns den Berg
selbst vor die Füsse.
So lange, bis er uns unüberwindbar scheint.
.

09.12.2008 um 02:58 Uhr

Neue Gipfel

Stimmung: gut

Wo gestern noch eine endlose Ebene vor uns lag,
da kann morgen schon ein neuer Berg entstanden sein. Ein Berg der uns die Sicht versperrt.
Ein Gipfel den es zu erklimmen gilt. Bekanntlich sind die letzten Meter immer die schwierigsten, am Aufstieg..
Dann aber, dann können wir die freie Aussicht geniessen. Die Aussicht auf das neue, manchmal noch Unbekannte.

....manche Berge im Leben haben es ansich zu schrumpfen, sind garnicht so hoch wie wir dachten. Abends schliefen wir noch am Fusse des Berges ein, in dem Glauben, diesen Berg niemals bezwingen zu können.Am Morgen reiben wir uns verschlafen die Augen. Wo gestern noch der Berg war, nur freie Sicht und eine ebene Landschaft.Der Berg hatte sich über Nacht aufgelöst.
Ach, könnten sich die Berge des Lebens doch immer so auflösen. Rückstandslos.
..

07.12.2008 um 15:09 Uhr

Die Macht der Schmächtigen

Stimmung: gut

Manchmal geht es mit mir durch.
Dann schreibe ich etwas ganz anderes als ich schreiben wollte. Wie bei meinem letzten Eintrag.
Manchmal beschäftige ich mich mit Sprache.
Deutsche Sprache. Denke über die Bedeutung der Wörter nach. Sie kommen mir manchmal merkwürdig vor.

Wie zum Beispiel schmächtig.
In diesem Wort schmächtig ist das Wort mächtig enthalten. Ist ein Schmächtiger mächtig?
Manchmal sieht man einem schmächtigen Menschen nicht die Kraft und Ausdauer an, die in ihm stecken. Auch schmächtige können mächtig sein.
Aber es ist auch das Wort Schmach in dem Wort schmächtig enthalten.
Ist es eine Schmach, eine Schande, schmächtig oder wie es auch genannt wird, zierlich zu sein. Ich glaube nicht.
Was das Wort Schmarotzen mit Rotzen zu tun hat, würde wohl eher eine unappetitliche Abhandlung werden.
Schmutzfink, gerade so, als seien alle Finken schmutzig. Ich kann es nicht glauben.
Womit schmeisst die Schmeissfliege.

Und weshalb versöhnen wir uns?
Wo bleibt da die Gleichberechtigung?
Vielleicht sollten wir uns das nächste mal vertöchtern.
Vertöchtern, hört sich doch gut an.
So können Menschen, die nur Töchter haben sich dann auch versöhnen, äh, vertöchtern.
Allle Welt verbrüdert sich, will sich denn niemand verschwestern? Selbst die Frauen sollen sich verbrüdern. Geht denn das überhaupt?
Schwesterlichkeit, Gleichheit und Freiheit. Ja, so soll es sein. Deutsche Sprache, merkwürdige Sprache.

07.12.2008 um 14:39 Uhr

Deutsche Sprache, Humba Humba Tätärä

Stimmung: gut

Manchmal denke ich über Sprache nach.
Deutsch ist die Sprache der Bundesrepublik. Sagt die CDU. Sie muss es wissen, denn sie will dieses ins Grundgesetz schreiben. In den Artikel 22.
Deutsche Sender, Deutsche Sprache, Deutsches Liedgut. Vielleicht. Einfach Deutsch. Deutsch für Anfänger. Nichts mehr mit englischsprachigen Popsongs. Schluss mit Center, Station, Card, Route, Chaussee, Events und soweiter.

Es werden wieder Veranstaltungen, ohne Security, dafür mit Sicherheitskräften.

Deutsch, damit die Sprache nicht untergeht, sich weiterentwickeln kann.
Auf den Schulhöfen ist schon heute teilweise nur die deutsche Sprache erlaubt. Sie hat diesen Wohlklang, den andere Sprachen nicht haben.
Deutsch. Ey, Alder voll krass, man. Das ist voll fett, die Schakeline, einfach krass. Vorsicht, heiss und fettig.

Bridge Over Troubled Water war gestern, heute ist die deutsche Sprache angesagt. Deutsch. Humba, Humba tätärä. Ist doch auch viel feinsinniger. Das versteht man wenigstens in unserem Kultutkreis. Das ist doch eine tiefsinnige und wahre Aussage.
Humba, Humba, tätärä, wer die Lyrik in diesem Text nicht sehen kann, ist kein Deutscher, oder zumindest kein Mitglied der CDU. Frohsinn aller Orten.
Deutsch, aber bitte mit Sahne.
. .

06.12.2008 um 18:54 Uhr

Goethe über Liebe und Heirat

Stimmung: gut

Eine Liebe kann wohl im Nu entstehen,
und jede echte Neigung muss irgendeinmal gleich dem Blitze plötzlich aufgeflammt sein; aber wer wird sich denn gleich heiraten, wenn man liebt? Liebe ist etwas Ideelles, Heiraten etwas Reelles und nie verwechselt man ungestraft das Ideelle mit dem Reellen. Solch ein wichtiger Lebensschritt will allseitig überlegt sein und längere Zeit hindurch, ob auch alle individuellen Beziehungen, wenigstens die meisten, zusammen passen.

Zitat: Johann Wolfgang von Goethe
( Zum Kanzler Müller )

05.12.2008 um 17:22 Uhr

Die wahren Verhüllungskünstler

Stimmung: gut

Christo und Jeanne-Claude nennen sich Verhüllungskünstler.

Den Reichstag, das Brandenburger Tor und viele andere Objekte hatten sie verhüllt.
In New York, im Central Park, verarbeiteten Christo und Jean-Claude 98.298 qm Plane aus gelben Gewebe. Befestigten es an grossen Toren, die im Park aufgestellt wurden. Das Gewebe sollte, wenn es im Winde flattert, das Sonnenlicht symbolisieren welches den Park durchflutet.

Die Aktion kostete ca 20 Millionen Dollar.

Ist es Kunst, ein Gebäude zu verhüllen?
Sieht der Reichstag, das Brandenburger Tor verpackt besser aus?

Ein Event war es auf jeden Fall. Ähnlich einer vom Vorhang verhüllten Theaterbühne, die, wenn der Vorhang sich hebt, den spannungsvollen Blick auf die Bühne freigibt. Alles verhüllte erhöht wohl die Spannung auf das dahinter verborgene.

Das haben Frauen schon immer und ganz besonders gewusst. Dieses nur andeuten, was gezeigt werden könnte. Dieses spielerische und kokette.Und manchmal wird es auch genutzt um zu kaschieren.
Schon Salome, mit ihren Schleiertänzen, wusste um diesen Reiz..

Und dann? Dann fallen langsam die Tücher und Schleier, die Spannung steigt. Zum Vorschein kommt...
der nackte Reichstag.
Wäre vielleicht anders, wenn der Magier Copperfield dabei gewesen wäre.

Aber ist dieses alles wirklich Kunst zu nenen? Ist es Kunst, wenn ich ein Laken über den Sessel lege und ihn verhülle. Ich weiss es nicht. Deko ist es auf jedenfall.

Der wahre Verhüllungskünstler ist und belibt doch die Natur. Sie braucht keine Kunst und kein Gewebe um zu verhüllen.
Frau Holle schüttelt da oben einmal ihre Betten aus, schon ist die ganze Landschaft in ein Weiss getaucht. Unebenes wird eben, Zuckergussartig wird über Nacht alles warm und weich eingepackt. Grandios. Kostet auch keine 20 Millionen Dollar. Das ist Kunst. Kunst der Natur.

Auch im Frühjahr, wenn alles im Grün des Grases und des Blätterkleides verpackt wird, ist es Verhüllungskunst.

Wurden nicht auch wir von der Natur vortrefflich verpackt und verhüllt? Unsere Organe, Muskeln, Sehnen, Knochen, verhüllt von der Haut. Eine wahrlich wunderbare Verpackung.

Alles lebende verpackt und geschmückt, teils mit Gefieder, mit Schuppen, mit Fellen und Pelzen.
Die Natur ist wohl der grösste Verhüllungskünstler aller Zeiten. Und wesentlich einfallsreicher als alle Christos und Jean-Claudes der Welt.
.

05.12.2008 um 15:53 Uhr

Zwei Jahre, Bloggeburtstag *freu*

von: sternenschein   Kategorie: persönliches   Stichwörter: Bloggeburtstag, zwei, Jahre, Blogigo, danke, Eintraege, Besucher

Stimmung: gut

Zwei Jahre blogge ich jetzt hier.
Zwei Jahre Gedanken oder Fragen.

Ein Dankeschön an euch alle, an meine Leser, dass ihr hier lest und kommentiert. Danke für die zwei Jahre, die ihr mich und meinen Blog begleitet habt.

Niemals hätte ich am Anfang gedacht, dass es zwei Jahre werden, fast 1.000 Einträge bisher und um die 100.000 Besucher.

Nein, ich wusste beim ersten Eintrag überhaupt nicht, wohin der Blog führen wird. Schaute nach der Ameldung auf den Screen, wusste garnicht was ich schreiben sollte oder wollte.
Anfänge haben irgendwie einen Zauber in sich. Zumal man nicht weiss, wohin die Reise geht.

Und ja, ich freute mich über den einen Leser, den ich am Anfang hatte. Mal waren es auch zwei.;-)

Es ist schön hier sein zu dürfen.
Einer von den vielen Blogigo Bloggern sein zu dürfen. Die so oft, so ganz besonders sind.
Ich freue mich, über zwei Jahre, die ich bei euch lesen konnte und kommentieren durfte.
Dieses ganz besonders und gerne.
Danke!
Wünsche euch ein schönes Wochenende, etwas im Stiefel am Nikolaustag, sowie einen gemütlichen
2. Advent.
.

05.12.2008 um 05:26 Uhr

Schon wieder ein Spam Angriff auf Blogigo ?

von: sternenschein   Kategorie: sonstiges und allgemeines   Stichwörter: Spam, Blogs, Angriff, Bloggeneratoren

Merkwürdige Neuanneldungen bei Blogigo.
Neue Blogs im Minutentakt,
Walters Homepages
Kaplan Serenas Homepage
Davids Homepage
und so weiter.
Wenn es wirklich neue Blogs, neue Homepages wären, dann würde es zu begrüssen sein. Blogigo beleben.

Aber danach sieht es nicht aus. In den Bloginhalten kommen zu viele Dollarzeichen vor.
Es sieht eher wie ein Spamangriff von Bloggeneratorenprogrammen aus, die automatisch neue Blogs und Einträge generieren.

Dabei habe ich noch von dem letztem Blog Spamangriff auf Blogigo die Nase voll. Als minütlich neue Einträge mit ellenlangen Linklisten erschienen. Bis Blogigo dem Einhalt gebot.

Hoffentlich nicht schon wieder dieses Spiel.
.

05.12.2008 um 04:55 Uhr

Fatal Error hit's current table is full

Stimmung: gut

In etlichen Blogs taucht zur Zeit die Fehlermeldung 'Fatal Error" unten im Blog auf.
hit's curent table ist full und soweiter.
Diesen Fehler hatten wir im Frühjahr, als der Besucherzähler von Blogigo monatelang nicht ging, schon einmal.

Ich nehme an, diese Meldung hängt auch diesesmal wieder mit dem Besucherzähler zusammen. Denn seit dem 17.11. funktioniert er nicht mehr.

Wer sich nicht zu den Auserwählten zählen darf, auf dessen Blog im unteren Bereich, dieser wunderschön lyrische Text erscheint, der kann ihn sich auf dem offiziellen Blogigo Administrations Blog
Blogigo News *klick*
staunend und ehrfurchtvoll erschaudernd betrachten.
Der News Blog in dem die Blogigo News stehen sollten, oder auch mal eine Meldung wenn Fehler aufgetreten sind. Leider gibt es dort seit 2 Jahren keine Neuigkeiten mehr. Kein Mucks, kein räuspern.

Das soll sich ab sofort ändern, denn jetzt heisst es auch dort: Fatal Error.

Fast schon peinlich. Ich hoffe der Fehler wird bald beseitigt. Vielleicht, ja ganz vielleicht, schreibt der Admin dort im News Blog auch mal wieder News rein, wenn er inzwischen das Passwort nicht vergessen hat.;-) Wünschenswert wäre es.
.

04.12.2008 um 21:11 Uhr

Was man jeden Tag hat und haben kann,

Stimmung: guhut...

kann einem nicht fehlen..
Wie sollte es auch?

Ist es aber für einige Tage nicht da, oder erreichbar, dann merkt man erst, was es einem wert ist.

So wie mit Blogigo in den letzten Tagen.
Ich freue mich so sehr, dass ich wieder bei euch lesen kann, dass neue Einträge erscheinen, dass das einloggen wieder funktioniert.

Und ich war gerne euer Gastgeber.
Hatte euch gerne als Gast wärend dieser drei kalten Dezember Wintertage ohne Blogio, wie es Windkraft ausdrückte.

In meinem Menü, unter meinem Blog steht:
178 neue Kommentare
dieses ist ausnahmsweise mal kein Fehler von Blogigo.
Sie sind alle da, ich habe die Kommentare alle gelesen und mich über jeden einzelnen Kommentar gefreut, den ihr hier gelassen habt. Danke dafür.

So oft braucht Blogigo es uns allerdings nicht zeigen, dass es uns fehlen würde, indem es einfach für ein paar Tage streikt.
So werde ich daran denken,
auch was ich immer habe und haben kann, ist wertvoll. Manchmal wertvoller als das, was man haben will.
Nur merken muss man es, um es schätzen zu können.
.

04.12.2008 um 14:24 Uhr

4. Tag, Einloggen bei Blogigo nicht möglich

In den Blog schreiben zu können, ist eine Grundvorraussetzung des Bloggens.
Leider können viele Blogger dieses schon den vierten Tag in Folge nicht mehr, da sie sich nicht bei Blogigo einloggen können.
(fast) Alleine vor sich hin zu bloggen ist nicht wirklich toll. Deshalb ein Dank für eure ganzen Kommentare.

Wer seinen Blog samt Kommentare sichern will, kann dieses mit HTTrack machen.
Wie es geht, findet ihr hier auf
des Elb seinen Blog. *klick*
Damit kann man seinen Blog auch offline lesen.

Dankeschön an Angelmagia für den Link.
Auch PN erreichen den Empfänger nicht, wenn er sich nicht einloggen kann. ;-)
Vielleicht sollte ich alles auf Zettel an meiner Wand schreiben. Die würden dort noch hängen, selbst wenn Blogigo untergeht. Was ich nicht hoffen will.

Inge, viel Spass in deiner alten Heimat und bei deiner Theatergruppe.
Mir fehlt so vieles hier.
Neues von Kurt, holländische Nächte, die sich doch ganz gut anhören.
Und die Birken, ja die Birken, sie fehlen, ebenso wie fallende Ruhe, Fledergetiere, Knitschis, Schafe, medizinische Fortschritte und so unendlich vieles andere.

Ihr dürft euch ruhig alle angesprochen fühlen. Ihr fehlt, euer bloggen fehlt. !-(

Ich hoffe doch, dass es hier bald weitergeht.
Selbst wenn es hier draussen gerade heftig zu schneien angefangen hat. Dicke weisse Flocken fallen. Ein Omen? Blogigo Eiszeit? Hoffentlich nicht.
@Windkraft, ich freue mich dass ihr euch bei mir wohlfühlt. Wirklch sehr. Denn was wäre das bloggen ohne die anderen?

Und zum Schluss noch ein Wort an Pompeji. Du sollst nicht immer den Saft und Kaffee auf dieTastatur kippen. Bekommt ihr nicht.*g*
.