Gedanken oder Fragen

26.02.2009 um 16:25 Uhr

Warmfront und ein flegender Schleimi am Himmel

Stimmung: gut

Nachts, wenn es warm wird.
Mitten in der Nacht, in tiefster Dunkelheit, zog scheinbar eine Warmfront hier im Norden durch.
Die Aussentemperaturen stiegen, ganz ohne Sonne, trotz Finsternis, von 23 Uhr bis 1 Uhr, von nahe 0 Grad auf plus 6,5 Grad Celsius an.

Da hat das Frontensystem, mit einer Warmfront, scheinbar sehr schnell viel warme Luft herangeschaufelt.
Mit der wärmeren Luft kam natürlich auch die Bewölkung und hin und wieder leichter Regen.

Ist also eher grau, so dass ich in der Nacht auch den giftgrünen Kometen "Lulin", samt seinem Schweif, nicht sehen konnte. Wenn er denn ùberhaupt mit blossem Auge sichtbar war.
Ich hätte wohl gedacht, es fliegt ein riesiger Schleimi durchs All. Diese ekelig glbberige Masse aus der Dose, mit der man "spielen" konnte. Die Schleimis waren auch oftmals giftgrün, vielleicht sogar immer? oder gab es auch rote und blaue Schleimis? Und siewaren schleimig. Sehr sogar. Liessen sich dafür aber in die Länge ziehen, eben wie ein giftgrüner Komet mit schleimigen Kometenschweif.

Woher mag überhaupt dieser Begriff "Giftgrün" herkommen? Gerade so als sei Gift immer giftgrùn. Und giftgrün automatisch giftig. Nein, es gibt auch rotes, schwarzes und klares Gift. Gift in allen Farbvariationen und Konsistenzen. Oftmals sieht man das Gift auch garnicht, was es dann besonders gefährlich macht.
Ach, wäre doch Gift nur immer giftgrün, dann wäre es einfacher. Oder trüge es doch jedesmal dieses Schild vor sich her, mit den zwei gekreuzten Knochen und dem Totenkopf, sowie der Aufschrift: "Vorsicht Gift". Aber dem ist nichts so. Vieles was giftig ist, können wir nicht wahrnehmen, wir spüren nur die Folgen der Kontaminierung, wenn es denn eine gab. Und die ist nicht giftgrün.

Jetzt am Tage ist es immer noch 6 Grad mild, die Knospen der Johannisbeeren werden schon grösser. Und ich bemerke die Wärme am heizen.
Brauche nicht mehr soviel Heizstoffe um es drinnen angenehm warm zu bekommen. Ist doch auch etwas.

Also weiter so mit den Warmfronten, sollen sie milde Luft heranschaufeln, ich kann sie gut gebrauchen. Die Pflanzen und Tiere auch.

Übrigens bemerkte ich gestern, dass die Vögel wieder verstärkt zu singen, zwitschern und tirilieren angefangen haben. Die Zeit des Nestbaus ist wohl bald gekommen.
Wünsche euch einen schönen warmfrontigen Tag.
Bin schon gespannt, wann wir in diesem Jahr das erste Gewitter haben werden. Mit Wintergewitter war es bisher hier noch nichts.
.