Gedanken oder Fragen

17.03.2009 um 19:53 Uhr

Die gute Blogigo Nachricht des Tages

Stimmung: gut zuversichtlich

Es heisst ja immer der Blogigo Betreiber, Julian Kornberger, meldet sich nicht.
War ja auch bisher meistens so.
Wenn irgend etwas nicht funktionierte, ging es dann, nach Meldungen über diese Mängel, irgendwann wieder.

Doch heute erhielt ich eine Antwortmail des Blogigo Betreibers auf mein Anschreiben, mit der ich ehrlich gesagt garnicht gerechnet hatte. ;-)

Darin teilt Julian Kornberger mit, dass die Ursache für die Malware gefunden wurde, die entsprechenden Blogs gelöscht werden. Seit gestern wird bei Blogigo ordentlich aufgeräumt, nimmt bei dieser Menge aber noch einige Zeit in Anspruch.

Ich nehme mal, dann werden wohl auch die .at und .ch Seiten wieder ohne Warnhinweise zu betreten sein.

Und jetzt kommt es, gerade sehe ich, in den Blogigo News Blog gibt es sogar auch einen neuen Eintrag, in dem verkündet wird, dass die Captcha Software umgestellt wird, um diese Spamangriffe auf Blogigo unterbinden zu können.

Es tut sich etwas hier bei Blogigo. *freu*
Es wird weitergehen, und dieses hoffentlich noch sehr lange. Denn Blogigo ist eine sehr gute Blogplattform, gerade und schon wegen den Nutzern hier.
Ich bin dankbar, dass ich hier bloggen darf. Da die Benutzung umsonst ist, denke ich, der Betreiber wird mit dieser Plattform sicherlich nicht reich werden können. Da kann man sich bei Fehlern, die auftreten, nicht ein ganzes Team hinstellen, die daran arbeiten.

Deshalb ein Dankeschön für die Antwort des Blogigo Betreibers.

Wenn etwas gut ist, muss es auch gesagt werden, über schlechtes sprechen wir schon oft genug.
.

17.03.2009 um 18:14 Uhr

Augsburger Amok Androher wurde festgenommen

Stimmung: gut

Der Amok Androher, der gestern hier bei Blogigo sein Unwesen trieb, wurde heute, am 17.03.09. in Augsburg vom SEK Kommando aus München festgenommen.
Auf meinem Blog hatte ich unter:
Amokläufer die sich einen Blog einrichten
darüber berichtet und gleichzeitig eine Mail an das Amtsgericht in Augsburg geschickt.
Andere Blogigo User verständigten die Polizei.
So konnte die Polizei, aufgrund der Hinweise, die Identität des Mannes herausfinden.
Auch wenn er sich, in seinem Blog sehr sicher schien, dass die Polizei nur von IP Adressen resdet, aber ihn dennoch nicht finden könne.
Jetzt wurde er gefunden.
Der 41 jährige Mann, der der Justiz schon wegen weiterer Gewalttaten und Drogenhandels bekannt ist, eventuell auch im Besitz einer Waffe sein könnte, wurde dann heute morgen, von einem Sonderkommando, des SEK aus München, in der Wohnung eines ihm Bekannten, in der er sich aufhielt, festgenommen.
Das Sonderkommando aus München wurde angefordert, um bei der Festnahme keine weiteren Menschen zu gefährden.
Vielleicht wurde so eine weitere Gewalttat, ein Amoklauf verhindert.
Wenn auch gleich die Festnahme dieses Mannes, seine grenzenlose Wut auf die Polizei und die Justiz, der er den Krieg erklärte, sein Recht jetzt in die eigene Hände nehmen wollte, sicher durch diese Verhaftung nicht weniger wurde.
Ich hoffe, das diesem Mann irgendwie geholfen werden kann, mit seinen Niederlagen und seinem Leben zurechtzukommen.

Die Polizei Bayern berichtet unter:
polizei.bayern *klick*
ausführlich über diesen Fall.
.

17.03.2009 um 17:30 Uhr

Der Papst reist ohne Kondome

Stimmung: gut

Kondome braucht Papst Benedikt XVI. auf seinen Reisen wohl nicht. Er reist ohne, wie jetzt nach Afrika, nehme ich mal an.

Nur das Papst Benedikt jetzt laut SPON behauptet: "Kondome verschlimmern das HIV Problem", mutet doch etwas seltsam an.
Gibt es Aids nur, weil es Kondome gibt und die Menschen sie benutzen?
So wird der Papst es wahrscheinlich nicht gemeint haben. Er ist zwar schon alt, aber wohl nocht nicht senil.
Von dem Gebrauch von Kondomen rät der Papst ab.
"Enthaltsamkeit ist das Mittel gegen Aids" ist seine Devise. Aber wer will schon immer enthaltsam sein? Wir sind ja nicht Papst, auch wenn die Bild es manchmal schreibt.

Papst Benedikt fordert statt Kondome zu benutzen "ein spirituelles Erwachen" und "Freundschaft für die Leidenden".
Das mag ja gut sein, nur schützt ein spirituelles Erwachen nicht gegen Schwangerschaft und auch nicht gegen Aids. Wenn erst einmal ein Mensch an Aids erkrankt ist, dann wird die Krankheit nicht durch ein spirituelles Erwachen geheilt.

Den Aussagen des Papstes, "Die gegenwärtige Krise ist Folge eines Ethikdefizites in wirtschaftlichen Strukturen", stimme ich voll zu.
Wirtschaft und Ethik, jedenfalls die Kapitalorientierte Wirtschaft scheint sich mit Ethik nicht wirklich zu vertragen.

Nebenbei bemerkt, in Washington sind über 3% der Bevölkerung über 12 Jahren inzwischen mit dem HIV Virus verseucht. Bei 1 % Durchseuchung der Bevölkerung mit ansteckenden Krankheitserregern spricht man von einer Epidemie.. Erschreckend.
In Washington grassiert die Aids Epidemie. Hätten sich die Bewohner davor geschützt, indem sie auf Kondome verzichteten, dann wäre die Infektionsrate wohl noch wesentlich höher.
Klar, wären sie enthaltsam gewesen, wie der Papst es anrät, hätte die Aids Epidemie nicht diese Ausmasse annehmen können.
Aber wir sind ja nicht Papst.
.