Gedanken oder Fragen

22.03.2009 um 02:28 Uhr

Langeweile

Stimmung: gut

Langeweile, kann sie tödlich sein?
Manche sprechen von tödlicher Langeweile.
Wissen nicht was sie machen sollen, was sie mit sich selbst anfangen sollen. Nichts geschieht in ihren Augen. Immer und immer wieder der gleiche Tagesablauf.

Was ist die Langeweile?
Ein Ersatz für das was man nicht hat oder erlebt, aber haben und erleben will.

Warten, immer warten, aber worauf?
Ist Langeweile vielleicht auch ein Mangelgefühl geliebt zu werden, oder ganz und gar unabhängig davon?

Die grosse Frage, was kann ich machen um dieser scheinbar endlosen Monotonie zu entgehen?

Zum Glück kenne ich selbst keine Langeweile, schon lange nicht mehr.
Als Kind ja. Da empfand ich sie manchmal schon. Sie fühlte sich quälend an. Auch in der Schule war es häufig sehr langweilig. Im Arbeitsleben kann die Langeweile auch zuschlagen, bei monotonen Tätigkeiten, die einen nicht fordern, kaum interessieren.
Dann gehen die Zeiger der Uhr kaum voran, besonders wenn man öfter zu ihr hinschaut. Da quält die Uhr sich Minute um Minute voran.

Irgendwann einmal verlor ich die Langeweile, einfach so.
Ich werde sie auch nicht suchen gehen.
. Denn ich kann darauf gut verzichten. Kann mir gestohlen bleiben, die Langeweile.
Selbst wenn ich warten muss, langeweile ich mich nicht. Denn es gibt meistens genug zu denken oder zu sehen.

Ein Gedanke am Rande.

Langweilen tut man sich scheinbar nur am Tage. Oder habt ihr euch schon einmal während des Schlafens gelangweilt? Im Traum wohl auch nicht, oder?

Kann man sich im Traum überhaupt langweilen?
Würde mich mal interessieren.
Gibt es jemanden, der in seinem Traum schon einmal warten musste? Eine oder zwei Stunden warten, auf irgendetwas.
Langeweile und das Warten kommen wohl in Träumen nicht vor, jedenfalls in meinen nicht. da gescheiht immer etwas, fast unaufhörlich, ohne Pause.

Ich warte, schaue aufs Handy, nichts!
Keine Nachricht.
Kann man hier in den Blogs oft lesen.
. Habt ihr im Traum schon mal aufs Handy geschaut, auf eine Nachricht gewartet? Ich nicht.

Andere schreiben davon, sie hätten von anderen Usern geträumt, gesichtslos, da sie diese garnicht wirklich kennen. Nur vom schreiben her.

Dringt das Internet in unsere Träume ein?
Da muss ich zugeben, auch ich hatte schon von Menschen geträumt, die ich nicht persönlich, sondern nur durchs Netz, Mail oder Chat kenne.

Wie sieht es bei euch mit der Langeweile, den Träumen und dem Schlaf aus?
Würde mich mal interessieren.

PS: Merkwürdig, von gestern 13 Uhr bis 1 Uhr heute, gab es in 12 Stunden bei Blogigo nur 50 neue Postings. Zurückhaltende Blogger im Moment.;-)
.