Gedanken oder Fragen

31.05.2009 um 20:49 Uhr

Wenn Schiller bloggen würde

Stimmung: gut

Pfingstgedanken.
Wenn Schiller bloggen würde.

Eigentlich schade, dass Menschen wie Schiller, Goethe, Napoleon, Einstein keine Blogs schreiben konnten, da es das bloggen damals noch nicht gab.

Natürlich hätten sie dann hier bei Blogigo geblogt, ist ja klar. ;-)
Ich glaube, ich hätte ihre Blogs gerne gelesen.

Ich lese es öfter hier bei euch,
"Ich habe nichts erlebt, mein Leben ist langweilig. Es lohnt sich nicht, dieses aufzuschreiben oder festzuhalten."

Doch ist es wirklich so? Gibt es diese Phasen nicht auch bei bekannten Persönlichkeiten, wie Schiller es eine war?

Wenn Schiller bloggen würde, dann würde es so aussehen:

Januar

Durchfälle und Erbrechen quälten und schwächten mich, und die Angst vor einer neuen Lungenentzündung wurde in mir wach, als ich von Halsschmerzen und Fieber geplagt wurde.

Mai

Der Wonnemonat Mai präsentierte sich von seiner schönsten Seite. Im Griesbachschen Garten zeigte sich der Spargel, und die Bäume standen in wunderschöner Blüte.
Am 7. Mai zogen wir erneut in unser Gartenhaus und obwohl die Bauarbeiten voranschritten, machte mir der ständige Lärm gewaltig zu schaffen.

Ich verfiel immer aufs Neue in depressive Stimmungen, die auch alle meine körperlichen Leiden zu neuem Übel erweckten.

Einen Tag in heiterer glücklicher Stimmung musste ich für gewöhnlich mit fünf oder sechs Tagen Leid büssen.

So in etwa hätte es ausgesehen, wenn Schiller hier bloggen würde.
Texte entnommen derSchiller Biographie

Vielleicht hätte Schiller ja auch getwittert.
Er konnte zu seiner Zeit beides nicht.

Und ehrlich gesagt, ich lese mindestens genauso gerne eure Blogs mit euren Erlebnissen, eurer Biographie hier, wie ich Schillers Blog gelesen hätte.
Da braucht sich ja nun wirklich niemand hinter Schiller zu verstecken, euer Leben scheint doch genauso interessant, wenn nicht sogar interessanter.;-)

Vielleicht habt ihr ja auch so den einen oder anderen Menschen aus der Vergangenheit, dessen Blog ihr gerne lesen würdet, wenn es das bloggen damals schon gegeben hätte.

Und selbstverständlich hätte ich auch gerne die Blogs meiner Eltern, Gross- und Urgrosseltern gelesen.
Nur diese Blogs gibt es leider nicht. Schade.
Vielleicht hätten sie ihren Blog ja auch wieder gelöscht, wie viele es hier ja auch des öfteren machen.;-((
.

31.05.2009 um 05:36 Uhr

Schiller und das Schicksal

Stimmung: gut

Friedrich Schiller schien an das Schicksal und die Vorbestimmung zu glauben.

So führt das Schicksal an verborgenem Band
Den Menschen auf geheimnisvollen Pfaden;
Doch über ihm wacht eine Götterhand,
Und wunderbar entwirrt sich der Faden.

Schrieb Schiller ( Turandot, Prinzessin von China )

In der Jungfrau von Orleans schrieb er:

Und wenn sie reif ist, fällt des Schicksals Frucht.

Schicksal, Vorherbestimmung, Vorhersehung, drei unfassbare Worte. Drei Worte die nicht zu fassen sind, nicht belegbar sind.
Gibt es sie wirklich, gibt es so etwas wie Schicksal und Vorhersehung?
Oder denken wir es nur, glauben es nur?

Ist Schicksal beweisbar?
Was ist mit dem Schicksal wenn wir einfch etwas anderes machen, es nicht zu unserem Schicksal kommt, weil wir uns dem entziehen. Oder ist dieses dann unser vorherbestimmter Weg, unser Schicksal?
Er hat sich dem Schicksal, der Vorhersehung entzogen.
Ein entzogenes Schicksal, ein Schicksal welches nicht seinen Zweck erfüllt.

Vorherbestimmt. Ist es alles vorherbestimmt?
Ist ein Mensch für uns vorherbestimmt als Partner?

Ich mag ja Filme, in denen die Protagonisten sich vor der Geburt verabreden um sich hier auf Erden zu treffen.
Die Spannung, wenn sie sich begegnen, aneinander vorbeilaufen, ohne sich zu erkennen, um sich am Schluss, wie es in Filmen nun einmal so ist, dann letztendlich doch finden.
Finden, weil sie füreinander geschaffen sind.
Füreinander geschaffen.
Diese zwei Worte muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.

Schiller glaubte wohl auch in der Liebe an die Vorsehung:

Es ist ein holder Gedanke, freundlicher Gedanke,
Dass über uns, in unermessnen Höhn,
Der Liebe Kranz aus funkelnden Gestirnen,
Da wir erst wurden, schon geflochten war.


Vorsehung oder eben nur ein holder, ein schöner Gedanke?

Vorsehung oder Schicksal.
Die, die in einer glücklichen Beziehung leben, ja sie werden sagen, es war Schicksal. Und wenn sie genau hinschauen, werden sie auch tausend Gründe finden, die dahin führten, dass es genauso kommen musste, wie es kam.

Nur wenn die Beziehung nicht so glücklich ist, ist es dann auch Vorsehung, Schicksal? Ist es dann trotzdem der Richtige, auch wenn er vielleicht falsch ist. Gibt es den falschen Richtigen? Wieviele falsche Richtige kann es geben, bis der oder die ganz Richtige auftaucht? Wenn überhaupt.
Alles nur Auslegungssache, selbstgemacht, oder doch Schicksal?

Es heisst ja auch: "Dem Schicksal auf die Sprünge helfen". Irgendwie muss ich bei dem Gedanken lachen, ein springendes Schicksal. Mal springt es hier hin, dann wieder dort hin.
"Das Leben ist ein grosser fliessender Strom" sagt man, da mögen ja auch mal Stromschnellen kommen, aber springende Schicksale? Das Schicksal ist doch kein scheues Reh auf der Flucht.
Ich glaube ich will kein springendes Schicksal.
Aber dem Schicksal auf die Sprünge helfen, dann doch schon manchmal.

Alles nur Zufall im Leben?
Es gibt keine Zufälle, sagen andere.
Ja, was denn nun?
. Manche spielen mit ihrem Schicksal, andere möchten gerne mal Schicksal spielen.
Was teils sogar gelingt.
Dem Schicksal lässt sich sogar die Schuld in die Schuhe schieben, selbst wenn es nicht schuldig war.
Er konnte gerade noch seinem Schicksal entkommen. Auch das gibt es. Selbst wenn gesagt wird, "Niemand kann seinem Schicksal entkommen".

So ist das Schicksal doch allgegenwärtig in unserem Sprachgebrauch. Aber gibt es das Schicksal auch wirklich?

30.05.2009 um 10:12 Uhr

Sag mir wo die Blumen sind

Stimmung: gut

Sag mir wo die Blumen sind.
Ein Lied, welches schon so alt ist.
Vielleicht kennt es ja der eine oder andere von euch noch.
Marlene Dietrich und Hildegard Knef haben es gesungen, auch Nana Muscouri sowie Juliane Werding und Joan Baez. Where have all the Fllowers Gone. .

So alt und doch immer noch so aktuell.

Sag mir wo die Blumen sind,
wo sind sie geblieben?
Sag mir wo die Blumen sind,
Mädchen pflückten sie geschwind,
Wann wird man je verstehen,
wann wird das je geschehen.

Und immer noch sterben junge, sehr junge und alte Menschen in Kriegen, im Irak, in Afghanistan, in Palästina und anderswo. Junge Menschen, die in diese Kriege geschickt werden. Kinder, Mütter, Väter und Alte, die in diesen Ländern leben und im Krieg getötet werden. Dabei wollen sie doch nur leben, mehr nicht. Und doch verenden sie auf den Schlachtfeldern dieser Welt.
Nordkorea sowie die Situation im Iran sieht auch nicht gerade rosig aus.

Da kann man wirklich fragen:
Wann wird man je verstehen,
wann wird das je geschehen?


Ich fragte mich die letzte Zeit oftmals, wo die Menschheit heute stehen könnte, wenn es niemals Kriege und Kämpfe untereinander gegeben hätte. Niemals Rivalität und Missgunst. Ein Miteinander anstatt eines Gegeneinander.

Wann wird man je verstehen,
wann wird das je geschehen?

Sag mir wo die Gräber sind!
über Gräber weht der Sommerwind..
Wann wird man je verstehen?

Den ganzen Text des Liedes findet ihr auf:
Lyrcstime *klick*
.

29.05.2009 um 01:17 Uhr

Google Pagerank Update Mai 09

Stimmung: gut

In der Nacht vom 27. zum 28. Mai 09 fand, mal wieder, ein Google Pagerank Update statt.
Google rankt die Seiten von 0 bis 10.
Der Pagerank hat einen gewissen Einfluss darauf, wie weit vorne die Seite bei den Googlesuchanfragen auftaucht.
Aber nicht nur. Denn es spielen scheinbar auch viele andere Faktoren bei Google eine Rolle., als nur der Pagerank einer Seite.

Blogigo.com, Blogio.at und Blogigo.ch haben einen
PR Wert von 2.
Blogigo.de besitzt den PR Wert 5.

Online überprüfen könnt ihr den Pagerank Wert eurer Seite hier bei
pagerank-check *klick*
Oder auf:
Hosttest-Backlinktest
Dort wird der PR Wert angezeigt sowie einige Backlinks die auf eure Seite zeigen. Allerdings werden hier längst nicht alle Backlinks angezeigt.

Der Pagerank Wert einiger Blogigo Blogs wird sich wohl verändert haben.
Auf die Schnelle habe ich gesehen, dass die relativ jungen Blogs von
@Rabenmutter und @sterntalermaedchen
einen PR von 2 bekommen haben.
Da kann ich nur sagen: Glückwunsch.;-)
Ebenso an alle anderen auch, deren PR hochgestuft wurde.
Falls er abgestuft wurde, oder auf 0 ist, ist es auch kein Grund traurig zu sein. Mein Blog ging im Laufe der Zeit auch schon hoch und runter in der PR Wertung. und mein Nebenblog "Kleiner Blütenzauber' dümpelt bei einem PR von 0 herum.
Ist bei Google normal. Völlig normal.
.

28.05.2009 um 23:41 Uhr

Wir sind wieder on

von: sternenschein   Kategorie: sonstiges und allgemeines   Stichwörter: blogigo, Offline, on, Spam, erreichbar, bloggen

Stimmung: gut

Nachdem Blogigo einen Tag lang nicht erreichbar war, fiel das Bloggen somit wegen "höherer" Gewalt schlichtweg aus.
Blogigo ist wieder on, es darf weitergeblogt werden.
Nur leider sind die Spamblogs mit ihrem Spam auch noch da. Sie schaffen inzwischen 50 Neueinträge innerhalb von etwas über 10 Minuten!
Wahnsinn!

Ich hoffe ja, dass der Betreiber durch den Blogigo Ausfall auf die Spamblogs aufmerksam wurde und diese jetzt beseitigt.

Weiterhin hoffe ich, dieser Ausfall hat euch nicht woandershin verschlagen.

Freue mich, wieder hier sein und schreiben zu können.
.

27.05.2009 um 16:40 Uhr

Wetterbeobachtung 27.05.09

Stimmung: gut

Gewitter blieb aus.
Bei satten 30 Grad Celsius gestern, freute ich mich schon auf ein schönes Gewitter. Ich mag Gewitter, ich mag es, wenn es blitzt und donnert. Ich mag die Naturgewalten.
Jedenfalls hin und wieder.
Abends zog die Kaltfront durch.
Doch nichts war mit Blitz und Donner. Der Regen fiel, ausser einige vereinsamte Tropfen, auch nicht.

Heute sind es nur noch moderate 17 Grad, bei Sonnenschein sowie wechselnder Bewölkung.
So werde ich noch Holz sägen gehen, denn dafür ist das trockene, nicht zu heisse Wetter gut geeignet.

26.05.2009 um 17:38 Uhr

Schweinegrippe aus dem Geheimlabor?

Stimmung: gut ohne Schweinegrippe

Dient die Schweinegrippe zur Reduzierung der Erdbevölkerung?
Dieses sieht der russische Militärexperte und Generaloberst Leonid Iwaschow jedenfalls so.
Er sieht hinter der Schweine und Vogelgrippe eine zielgerichtete globale Strategie zur Reduzierung der Erdbevölkerung.

Der Chefsanitätsarzt Gennadi Onischtschenko sieht dagegen keine Hinweise darauf, dass die Schweinegrippe aus einem Geheimlabor stamme.

Nachzulesen auf der Seite der
der russischen Nachrichtenagentur Ria Novosti *klick*

Verschwörungstheorien was die Verbreitung von Aids, SARS, Vogelgrippe etc. angeht, gab es ja schon viele.
Wohl ist mir bei dem Gedanken an militärische Geheimlabore, die an biologischen Waffen forschen, auch nicht.
Aber Schweinegrippe?
Wäre ein Virus der dazu dienen sollte, die Menschheit zu reduzieren, nicht viel effektiver und wirksamer?
Können Menschen sich derartige Waffen und Szenarios ausdenken?
Ja, das können sie, davon bin ich überzeugt. Was viele Forschungen und Vorfälle in der Vergangenheit belegten.

US Präsident Obama will bis zu einer Millarde Dollar für die Bekämpfung und Eindämmung der Schweinegrippe ausgeben, wie eine andere Nachricht voin heute lautete.
Hätte somit vielleicht sogar die Pharmaindustrie ein Interesse daran, wenn solcherlei Viren sich verbreiten? Denn eine Milliarde Dollar für die Forschung, um Arzneimittel gegen die Schweinegrippe zu erschaffen, ist ja auch nicht so ohne für die Pharmaindustrie.

Auf der anderen Seite ist es natürlich gut, wenn alles menschenmögliche getan wird, um die Ausbreitungen dieser Krankheiten und Epidemien zu verhindern.
.

26.05.2009 um 02:51 Uhr

Spam schon wieder da

Stimmung: gut

Das kann ja wohl nicht angehen.
Die Ruhe vor den Spamblogs hat nicht sehr lange angehalten.
Scheinbar haben sie wieder eine Möglichkeit gefunden sich hier bei Blogigo anzumelden. Wie gehabt, 50 Spamblog Neuanmeldungen innerhalb einer Stunde und ebenso viele Spamblogeinträge.
Dazu wieder eine E+ Zeitanzeige bei den Neueinträgen.
*Würg* Hoffen wir, dass der Plattformbetreiber es bemerkt und die Spamblogs wieder rausschmeisst.

24.05.2009 um 16:15 Uhr

Pressefreiheit

Stimmung: gut

Die Freiheit der Presse im Westen, wobei die viel besser ist als anderswo, ist letztlich die Freiheit von 200 reichen Leuten ihre Meinung zu veröffentlichen.

Zitat: Peter Scholl Latour

Dieses wird wohl mit einer der Gründe für den Niedergang der Printmedien sein. Denn jetzt gibt es das Internet, und jeder, ob arm ob reich, kann dort seine Meinung veröffentlichen.
Dass dieses vielen nicht passt, den Regierenden nicht, und auch nicht der "freien" Presse, die oftmals wie gleichgeschaltet wirkt, ist logisch.

Am liebsten hätten sie wohl ein Internet ohne freie Meinungsäusserung, in dem nicht jeder schreiben darf was er will, was er meint, was er denkt.
Anders als die "freien" Medien, die abhängig von der Werbewirtschaft und den Mächtigen zu sein scheinen.

Wenn selbst der "Spiegel", den ich einst sehr schätzte, zu einer Markt und Wirtschaftspostille verkommen ist, aus dem kritische Redakteure entfernt wurden, weshalb soll ich dieses Magazin dann noch kaufen?
"Fakten, Fakten, Fakten, und immer an die Leser denken!", dieser Ausspruch kommt zwar vom Focus, aber insgesamt gesehen, klingt er doch wie Hohn.


Wir haben eine grosse Koalition, in die teilweise die Grünen sowie die FDP mit eintreten könnten.
Wir haben zwar keine SED, denn das Wort sozialistische wäre hier fehl am Platze, wohl eher eine KED, eine neoliberal und marktradikale Kapitalistische Einheitspartei.
Alles für das Kapital, so wenig wie möglich für die Menschen.
Und dieses machen sie noch nicht einmal gut!
Denn die Umverteilung von unten nach oben liesse sich sicher schneler bewerkstelligen, als es im Moment der Fall ist. Die Schere zwischen arm und reich liesse sich sicherlich schneller und weiter öffnen, als es in den letzten Jahren schon der Fall war. Siehe Armutsbericht.

Und ebenso wie wir eine grosse Koalition haben, haben wir eine grosse Presse und Medienkoalition, in der abweichende Meinungen kaum vorkommen.
In der ständig die gleichen neoliberalen und radikalmarktwirtschaftlichen Meinungen vertreten werden, die uns in die jetzige Krise führten.
Grauer Mehltau legt sich übers Land.
Land der grossen Koalitionen.
.

23.05.2009 um 13:19 Uhr

Blogigo frei ab 16 Jahre

Stimmung: gut

Kinder sollen Bild lesen und auf RTL surfen.
Deren Seiten gelten als unbedenklich.
Während Blogigo, und auch meine Seite hier, für Jugendliche unter 16 Jahren nicht geeignet ist.
Jedenfalls nach Vorstellungen des JugProg- Filters, der unsere Seiten für Jugendliche unter 16 blockiert.
Vorsichtig, sehr gefährlicher Inhalt.;-)

Dieses Filterprogramm der ICRA und des " Vereins zur Förderung des Kinder und Jugendschutzes in Telemedien e.V." soll Kinder und Jugendliche vor schädlichen, pornografischen und und anderen nicht jugendgeeigneten Inhalten im Internet bewahren.

So werden mit dem Filter Seiten von der
taz.de, ARD.de, telepolis.de, Die Grünen, Aktion gegen Vorratsdatenspeicherung, komplett gesperrt. Sie üben scheinbar einen sehr schädlichen Einfluss auf Kinder aus. Ebenso etliche politische Blogs, die nicht ins Meinungsbild passen...

Die Bild und RTL sowie die FDP gelten als völlig unbedenklich. Dort sollen sich Kinder und Jugendliche ihre Informationen holen. In einem geborgenen Umfeld, frei von Sex und Gewalt.

Das Filter und Blockierprogramm zum Schutz der Jugend lässt sich von der Seite Jugendschutzprogramm.de herunterladen.

Im Impressum des Jugendschutzvereins werden Mirko Dreyer und die Fundorado GmbH als Verantwortliche genannt.
Die Fundorado GmbH ist mit der grösste Pornoseitenanbieter Deutschlands.
Eine Tochterfirma von Freenet und dem Orion Versand. Die auf ihrer Fundoradoseite mit so sinnigen Aussagen wie:
Wow! Das sind ja Beine bis zum Po. Extra scharf und Freie Amateure wirbt
. Das sind die richtigen Jugendschützer. Bei Google wird dieser Pornoanbieter fast nur noch mit Jugendschutz in Zusammenhang gebracht.*kopfschüttel*
Kontaktaufnahme ist über eine Postfachadresse der Firma Inter Content möglich, eine Tochterfirma des Bauer Verlages.

Jetzt frage ich mich, wieso in Deutschland gerade die Pornoindustrie zu Jugendschützern gemacht werden soll? Weshalb sie darüber bestimmen soll, was unsere Kinder sehen dürfen und was nicht.
Das dann Bild, RTL und die FDP als völlig unbedenklich gelten ist somit nicht verwunderlich.

Wer sehen möchte, ob seine Seite als unbedenklich gilt oder gesperrt wird, kann dieses hier checkurl *klick* überprüfen.

Irgendwie werde ich den Eindruck nicht los, unsere Kinder sollen dumm und unpolitisch gehalten werden.
Und darauf werden auch Zsensursulas Pläne mit ihrer Internetzensur hinauslaufen.
Wenn für Deutsche das Internet nur noch aus Bild und RTL besteht, dann wird alles gut.
Weg mit dem Schund und Schmutz, weg mit der taz, ARD, den Grünen und Blogigo?
Schützt unsere Kinder und uns gleich mit.
Danke an Fefe, dessen Blog dort natürlich auch gesperrt ist und durch dessen Blog ich auf diese Seite aufmerksam wurde. .

23.05.2009 um 01:00 Uhr

Jetzt sind sie weg, weg..

von: sternenschein   Kategorie: sonstiges und allgemeines   Stichwörter: Spammer, weg, allein, bloggen, Listen

Stimmung: guhut

Jetzt sind sie weg, weg,
und wir sind wieder allein, allein.

Na endlich sind wir wieder unter uns auf Blogigo, ohne diese hunderte von Spammern und Spamblogs.
Wurde vorhin scheinbar doch am System etwas gemacht.
Dadurch sehen dann die Listen der neuen Blogs sowie die der neuen Blogeinträge etwas merkwürdig aus.
So als ob alle Neuanmeldungen nach Mitte April, von Blogigo gelöscht wurden.

Hoffe nur, dass es keine regulären Blogs erwischt hat, und deren Besitzer siich jetzt darüber wundern, dass ihr Blog plötzlich nicht mehr da ist.

Endlich wieder Ruhe hier.
.

22.05.2009 um 18:28 Uhr

Die Welt, ein Rätsel

Stimmung: gut

Die ganze der Welt ist ein Rätsel,
ein unerklärliches Mysterium.
Zweifel, Ungewissheit, Enthaltung des Urteils sind das einzige Ergebnis, zu dem die schärfste und sorgsamste Untersuchung uns führen kann.

So ist die Einsicht in menschliche Blindheit und Schwäche das Resultat aller Philosophie.

Zitat: David Hume (geb. 1711 )
Schottischer Philosoph

Rätsel fordern heraus, Rätsel wollen gelöst sein, doch werden wir sie jemals gänzlich lösen?
Ich glaube es nicht.

Und irgendwie denke ich immer noch an das Reh, welches ich heute morgen, im Licht der Morgensonne aus meinem Küchenfenster sah. Langsam ging es durchs taunasse Gras am Schuppen vorbei. Sah sich zu mir um. Es humpelt auf seinem Hinterlauf immer noch etwas.
Mag sein, dass das Reh am Brunnen war, um seinen Durst zu stillen. Der Brunnen aber sagte: :" Wer aus mir trinkt, der wird ein Wolf".
Was mein Brunnen in der Regel nicht zu sagen pflegt. Denn bisher bin auch ich noch kein Wolf geworden.
Jedenfalls wahrscheinlich nicht, wenn man es denn selbst überhaupt bemerken würde.
Oder bloggen Wölfe? Hier bei Blogigo schon. Ja!
Das Reh sah auch nicht aus wie ein Wolf, eher wie ein Reh. Auf der Suche nach seinem Schwesterchen.
Die vielleicht gerade sagte:
"Jetzt komme ich einmal noch, dann komm ich nimmermehr". Nur ich konnte sie nicht sehen und hören. Vielleicht ein andermal.
Ich hörte nur den Kuckuck, wie er zu dem Reh sagte: "Kuckuck, Kuckuck". Das hat der Kuckuck so an sich, etwas anderes fällt ihm kaum ein. Nur, vielleicht war es garkein Kuckuck, sondern des Rehs Schwesterlein, verzaubert von einer bösen Hexe? Um jetzt ihrem Brüderchen "Kuckuck, Kuckuck" zuzurufen.

Es war ein schöner Morgen voller Zauber und Magie.
.

21.05.2009 um 17:29 Uhr

Gegen Spamblogflut auf Blogigo

Stimmung: gut

Ich mag ja diese Spamblogs nicht.:-)
Ihr sicher genauso wenig.
Sie verleiden einem ein wenig die Lust und den Spass am Bloggen.
Zur Zeit suchen sie wieder in Massen Blogigo heim.
Von heute 16:22 Uhr bis 17:05 Uhr, innerhalb von nur 43 Minuten, ganze 50 Spamblogeinträge in der Neue Einträge Liste und
kein einziger regulärer Eintrag eines Blogigo Users.
Scheinbar nimmt die Spamblogflut immer noch weiter zu.

Klar, es ist Feiertag, das Wetter geht so, sieht hier nach Gewitter aus. Das Donnergrollen höre ich schon. Da wird nicht so viel gebloggt. Und doch schade, dass durch die Spameinträge eure Einträge in den News untergehen, man sie kaum noch finden kann.

An den Blogigo Betreiber habe ich eine Mail geschickt, ihn auf das Problem hingewiesen.
In der Hoffnung, dass die Spamblogs bald wieder verschwinden.
Euch wünsche ich einen schönen Restfeiertag.
.

21.05.2009 um 05:29 Uhr

Der Blog Oscar geht an ....

Stimmung: gut

Der diesjährige Blog Oscar geht an ...Danny.
Nachdem schon twentysixseven Galahad den
Blog Oscar verleihen wollte, mache ich es auch.;-)

Danny lebt in Amerika.
Vor ihm auf dem Tisch lag jetzt dieser Brief.
Der Brief dieses alten Mannes, dieses weit über 90 Jahre alten Mannes aus Deutschland, der sich "Dein Grossvater" nannte.

Eines Mannes, den Danny noch niemals in seinem Leben gesehen hatte. Wie aus dem Nichts tauchte er auf, aus der Vergangenheit rein in die Zukunft.
Ohne Vorwarnung.
Der "neue" Grossvater schrieb davon seinen Enkel Danny kennenlernen zu wollen.

Es ist nicht leicht, plötzlich einen Opa zu haben, überlegte Danny. Was schreibe ich ihm zurück?
Antworte ich überhaupt?
Bei der Antwort schrieb Danny unter dem Brief
"Dein Enkel", beim ansehen dieser zwei Worte wurde ihm ganz komisch.

Was wird dieser alte Mann sagen, wenn er hört ich lebe mit einem Mann zusammen, bin Rockmusiker?
Viele, sehr viele Fragen taten sich auf.

Jetzt hatte Danny Urlaub, flog mit seinem Chris, dem Menschen, der ihm am meisten bedeutet, von den Staaten in seine alte Heimat nach Deutschland, um Urlaub bei seiner "Familie" zu machen und... um seinen neugefundenen Opa das erste mal zu treffen.

Danny stand bei dem alten Mann vor der Tür, klingelte und ihm wurde ganz komisch, hielt erst einmal die Luft an, das Herz wird wohl gepocht haben....weiter lesen bei

Times of Life - Grossvater von Galahad

Mensch Danny, deine wunderbaren wahren Geschichten und die Art wie du sie erzählst berühren mich, sowie auch viele andere, immer wieder aufs neue.
Ich hoffe, dass dein "neuer" alter Opa dir noch eine ganze Weile erhalten bleibt.
Ja, es ist so wie du es sagst Danny,
"Es kommt alles, wie es soll"
.

20.05.2009 um 03:13 Uhr

Schon wieder merkwürdige Blogs

Stimmung: gut

Schon wieder melden sich bei Blogigo .
merkwürdige kommerzielle Spamblogs an.


Neuanmeldungen im 3 bis 5 Minutentakt zur Zeit. Mit sinnigen Namen wie sdhwg und Eintragsüberschriften wie uztrew.

Dabei hat der Blogigo Betreiber vor nicht allzulanger Zeit extra ein neues Captcha Programm installiert um diese Neuanmeldungen zu erschweren..
Hoffentlich kommt dann nicht diese Schadsoftwaremeldung wieder, wie schon gehabt.

Diese Spamblogbetreiber scheinen Blogigo zu lieben. Warum nur?
Hoffe, es ist wieder nur ein vorrübergehendes Phänomen, wie gehabt. Nerven tut es trotzdem.
Serena schreibt, dass die Stoppseite weg ist.
Ist ja auch schon etwas.
Der Admin hatte dazu etwas in den
Blogigo News Blog *klick* geschrieben.
..

19.05.2009 um 11:18 Uhr

Es kommt nicht auf das Alter an ...

Stimmung: gut
Musik:

"Es kommt nicht auf das Alter an, wichtiger ist wie man sich fühlt."

Sagt eine im 8. Monat schwangere 66 jährige Frau aus der Grafschaft Suffolk in Grossbritannien.

Mit diesen Worten mag die 66 jährige Geschäftsfrau Elizabeth wohl recht haben. Nur ob man in dem Alter noch schwanger werden sollte ist eine andere Frage.
Natürlich konnte Elizabeth in dem Alter nicht mehr auf natürlichen Wege schwanger werden.
In England weigern sich die Reproduktionskliniken Frauen in höhrem Alter Embryos einzupflanzen.
So liess sich die 66 jährige in der Ukraine behandeln und ein Spenderei einpflanzen.

Gerade gestern noch sah ich einen Bericht im ZDF Dokukanal über Eispenderinnen in Rumänien. Oftmals treten dort junge Frauen aus finanziellen Gründen, und aus Armut, als Eispenderinnen in Erscheinung.
Sie müssen sich vor einer Eispende einer Hormonbehandlung unterziehen lassen. Werden ungenügend über die Risiken dieser Behandlung aufgeklärt.
Das Ei wird unter Vollnarkose entnommen. Die Spenderin bekommt 200 Euro für ihre Spende.
Die dort gezeigte Eispenderin wurde aufgrund der Hormonbehandlung schwer krank, bekam Krebs.
Dabei dürfen auch in Rumänien keine Gelder für Eispenden gezahlt werden.
Die Spenden sollten freiwillig sein. Doch anscheinend wird den Hinweisen auf diese Anwerbemachenschaften von den Behörden nicht wirklich nachgegangen.
Anscheinend hat sich, in diesen ehemaligen Ostblockländern, eine wahre Reproduktionsindustrie gebildet.
Die aufgrund der Nachfrage nach Spendereiern und künstlichen Befruchtungen, durch Frauen aus Westeuropa hohe Gewinne verspricht. .

Klar könnte man sagen, es sei Sache der 66 jährigen Frau , wenn sie noch ein Kind bekommen möchte, da sie bis auf drei Stiefkinder bisher kinderlos war.
Sie selbst sagt ja auch: "Das geht niemanden ausser mir und meinem zukünfigen Kind etwas an. In meinem Betrieb arbeiten viele junge Frauen und die sind nur halb so fit, wie ich es bin"
Und doch bleibt die Frage, ob es alles gut so ist, wie es ist. Ob alles gemacht werden muss, was medizinisch möglich ist?

Wo wir gerade bei den Geburten sind.
Ganz nebenbei bemerkt, in Moskau brachte die 34 jährige Nonna M. ein 2 Kilogramm schweres Baby zur Welt.
Nichts aussergewöhnliches.
Und doch feierte die Moskauer Geburtsklinik diese Geburt als Sensation. Denn die frischgebackene Mutter wiegt 250 Kilogramm.
In der Regel werden Frauen über 150 Kg Gewicht aufgrund ihres stark schwankenden Hormonspieges nicht schwanger. Da war es dann schon etwas besonderes wenn eine 250 Kilo Frau ein gesundes Baby zur Welt bringt.

Bei der letzten Meldung musste ich an den wunderbaren Film "Irgendwo in Iowa" denken, in dem Johnny Depp den Sohn einer sehr übergewichtigen Mutter spielte, die aufgrund ihres Gewichtes nicht mehr gehen konnte. .
.

18.05.2009 um 02:52 Uhr

Holz machen

von: sternenschein   Kategorie: persönliches   Stichwörter: Holz, Brennholz, Sommer, Winter, saegen

Stimmung: gut

Es ist merkwürdig.
Der Sommer ist noch nicht einmal da, und schon muss ich an den Winter denken.
An das Brennholz für den Winter. Schliesslich will ich es dann warm haben.

Die Kettensäge wollte nicht mehr so wirklich.
Also musste eine "Neue" her.
Ich fand SIE am Donnerstag im Baumarkt meines Vertrauens.
Essen sowie einen Kaffee trinken war im Einkaufszentrum gleich mit drinnen. War schön.
Daheim angekommen, die Kettensäge zusammengebaut und gleich noch ausprobiert.

Mit Erfolg, wie zu sehen ist.

Brennholz 

 

Die nächsten Tage waren und werden dann auch Sägetage. Schön, dass es jetzt schon bis fast 22 Uhr hell ist. so kann ich länger draussen arbeiten.

Was wir als Menschen in unserem Leben so an Dingen hin und her schleppen ist schon erstaulich.
Als Kind schon den Schulranzen, später Taschen und Tüten mit Lebensmitteln, Möbel, Werkzeug, Steine, Holz, Geräte und was nicht noch alles? Wir sind wohl wirkliche Lastenträger und Leistungsträger. Und meistens schleppen wir auch noch ein Handy mit uns herum, Freiwillig.

Biber fällen zwar auch Bäume, andere Tiere tragen Zweige und Blätter zum Nestbau, Waldameisen Stöckchen, die wesentlich grösser als sie selbst sind. Aber dafür haben Ameisen auch mehr Beine als wie wir.:-). Möchte trotzdem keine Ameise sein.Doch die meisten Tiere tragen freiwillig keine Lasen, höchstens mal ihre Beute. 
Ein Tier würde auch kein Handy mit sich herumschleppen. Vielleicht wundern sie sich über uns, über das wir durch die Gegend tragen. Wahrscheinlicher ist es ihnen aber egal oder sie denken, wer intelligent ist, so intelligent wie der Mensch, der muss sich halt plagen.:-)
Intelligenz wiegt schwer.
Schauen verwundert ob unserer Aktivitäten zu uns hin und freuen sich dass sie dumm sind, nichts mit sich herumtragen müssen. Völlig unbeschwert und unbelastet.

 

17.05.2009 um 03:51 Uhr

100.000 demonstrierten in Berlin

Stimmung: gut

Die Krise bekämpfen.
Lautete das Motto einer Demonstration in Berlin, auf der etwa 100.000 Menschen gegen Armut und Arbeitslosigkeit demonstrierten.

Erstaunt war ich darüber, dass Franz Müntefering
(SPD Vorsitzender und Ex Arbeitsminister) an der Demonstration teilnahm.

Franz Müntefering, einer der Verantwortlichen für die Wirtschafts und Bankenkrise, für die Hartz Gesetzgebung, für die zunehmende Verarmung demonstriert dagegen.

Ja, demonstriert er gegen sich selbst, gegen seine Partei und die Koalition?

14.05.2009 um 14:44 Uhr

Die mächtigen Schwachen

Stimmung: gut

Verbunden werden auch die Schwachen mächtig.

Zitat Friedrich Schiller (Wilhelm Tell I, 3 )


Aber sie verbinden sich nicht.
Lassen sich auseinanderdividieren, in Gruppen einteilen und einreden es sei alles nur zu ihrem besten, was sie erdulden.
Denken oftmals, es hätte sie auch schlimmer treffen können. Glauben an "Sachzwänge" die sie nicht durchschauen können.

13.05.2009 um 15:46 Uhr

Im goldenen Käfig

Stimmung: gut

Mancher goldene Käfig ist garnicht so golden, wie er von aussen aussehen mag.

Im Gegenteil, von innen her betrachtet sind seine Gitterstäbe oftmals sehr rostig, nicht aus Gold sondern aus Eisen, welches einen gefangenhalten soll.
Im Käfig zu leben, egal ob mit goldenen Gitterstangen oder rostigen Eisenstangen, kann kein Traum sein.

Egal wie gross und komfortabel er sein mag, es bleibt dennoch ein Käfig.


Ein Käfig ist ein Käfig wie immer er auch aussehen mag. Und es gibt vielerlei Käfigarten und Modellvariationen.

Dieses hatte auch
jetteruesch *klick*  erkannt,

wenn sie sich die Traumpartnerfrage, die überschattet ist von der allumgreifenden Frage wie und auf welche Art man diesen kennenlernen kann, auf unterhaltsame Weise stellt.
Zudem erörtert Jedde die Strassenbahnfrage, die Beziehungsfrage sowie die Viecherfrage.

Interessante Fragen, die der Antwort bedürfen.