Gedanken oder Fragen

04.06.2009 um 16:43 Uhr

Die armen Schafe

Stimmung: gut

Die Schafskälte.
Sie kommt fast jedes Jahr. Mit einer Wahrscheinlichkeit von 89 % kann mit einem Kälteeinbruch um den 11. Juni herum gerechnet werden.
In diesem Jahr kam die Schafskälte schon am 03. Juni.
Hatte es wohl eiliger als gewohnt.

Vielleicht auch gerade aufgrund der warmen Tage im Mai. Denn diese Sommermonsun Wetterlage entsteht dadurch, dass sich die Landmassen schneller erwärmen als das Meereswasser.
Durch die Temperaturunterschiede bilden sich Tiefdruckgebiete die polare Kaltluft zu uns führen.

Nun frage ich mich, wieso die Schäfer ihre Schafe immer schon vor diesem Kaltlufteinbruch scheren?
Denn daher stammt der Name Schafskälte.

Nackt wie sie dann sind, mussen die geschorenen Schafe bitterlich frieren.
Würden wir wohl auch, wenn man uns an diesen Tagen der Kleidung berauben würde.
Arme Schafe.

Könnte man nicht mit dem scheren der Schafe bis nach dem 20. Juni warten? Dann bräuchten die armen Viecher nicht mehr so zittern.
Und wir? Wir müssten uns dann einen neuen Namen für die Schafskälte ausdenken, denn mit ihrer dicken Wolle würde der Kälteeinbruch den Schafen nichts mehr ausmachen.

Ja, es ist kühl geworden.
Merkte ich gestern als ich einkaufen fuhr.
Bin zwar kein Schaf, aber auf dem Roller fror ich trotzdem. War wohl nicht so gut.
Denn als ich zurückkam hatte ich urplötzlich eine laufende Nase. Hatschi!
Dabei hatte ich im Supermarkt das Schweinemett garnicht angeschaut, somit war Schweinegrippe auszuschliessen.. ;-)
Was für ein Glück.
Am Wochenende soll es wieder wärmer werden, allerdings unbeständig bleiben.
Schaun wir mal und denken an die geschorenen Schafe. .
.