Gedanken oder Fragen

24.06.2009 um 05:59 Uhr

Bier her

Stimmung: gut

Vorgestern Abend war ich mal wieder Lebensmittel einkaufen gefahren.
Was mir auffiel, waren die Männer die nur ein Sechserpack Bier auf das Kassenlaufband stellten. Sechserpack, sonst nichts weiteres.
Dabei dachte ich, sie wollten auch etwas für das Abendessen einkaufen.
Taten sie wohl auch aus ihrer Sicht.
Ihr Abendessen bestand wohl aus Bier.

Auch wenn unser Herr Zebulon immer sagt:"Hauptsache es ist Bier im Haus", so kam es mir doch recht merkwürdig vor.

Gut, Alkohol wird dort öfter gekauft. Oft von Gruppen, die dann zu den Flaschen noch Chips, Knabberzeugs und Fleisch aufs Band stellen. Guter Laune sind und scheinbar feiern oder grillen wollen.
Aber diese Sechserpack sahen nicht nach guter Laune, Freude oder Feiern aus . Eher nach Traurigkeit.
Nach ich und meine Bierflasche.

Goethe sagte mal zu Knebel:

Das Bier macht das Blut dick,
und verstärkt zugleich die Berauschung durch den narkotischen Tabaksdampf. So werden die Nerven abgestumpft und das Blut bis zur Stockung verdickt. Wenn es so fortgehen sollte, wie es den Anschein hat, so wird man nach zwei oder drei Menschenaltern schon sehen, was diese Bierbäuche und Schmauchlümmel aus Deutschland gemacht haben...und was kostet der Greuel!

Nun sind schon zwei oder drei Menschenalter seit Goethe vergangen, geändert hat sich wohl nicht viel.
Würde allerdings gerne wissen, was der alte Goethe so narkotisierendes geschmaucht hatte.

Wäre die Menschheit trauriger ohne die Erfindung des Alkohols? War es eine gute und sinnvolle Erfindung oder Entdeckung des gegorenen berauschenden Stoffes?
Eine Welt ohne Alkohol, eine merkwürdige Vorstellung. Wäre es eine Welt ohne Feiern und Feste, ohne Oktoberfest, ohne Kneipen?
Würden die Menschen nicht mehr zueinander finden in trunkener Glückseligkeit? Schützenfeste, Tanzveranstaltungen ohne Sektbar, fast unvorstellbar.
Aber auch so manche Schlägerei und Autounfälle im trunkenen Zustand wären uns erspart geblieben.
Alkohol - Segen oder Fluch?

Nach neuesten Studien sterben übrigens wesentlich mehr Menschen an legalen Drogen wie Alkohol, Tabletten und Tabak als an illegalen Drogen.
-