Gedanken oder Fragen

04.11.2009 um 22:37 Uhr

160.000 Besucher

von: sternenschein   Kategorie: persönliches   Stichwörter: Besucher, 160000, Stadt, danke, Kommentare, Blog

Stimmung: gut

Staun!
160.000 Besucher zeigt der Besucherzähler für meinen kleinen Blog an.


Da ist mal wieder ein ganz dickes Dankeschön an euch alle fällig, die immer mal wieder hier bei mir lesen. Und vor allem auch und gerade für eure Kommentare.
Dankeschön dafür.

Bei 20.000 Besucher schrieb ich, eine Kleinstadt hat meinen Blog besucht. Einige wünschten mir damals, dass daraus noch eine Grosstadt werden möge.
160.000 ist zwar noch keine Grosstadt, aber doch schon eine mittlere Stadt.

Werde hier ja noch ein bisschen weiterbloggen und freue mich auf weiteren regen Austausch mit euch allen.*hüpf*
.

04.11.2009 um 13:14 Uhr

Goethe und die Vernunft

Von der Vernunftshöhe herunter
sieht das ganze Leben wie eine böse Krankheit und die Welt einem Tollhause gleich.

Zitat: Johann Wolfgang von Goethe ( An Voigt )

Daran hat sich bis heute nichts verändert.
Da brauchen wir nur die TV Sendungen sehen, oder andere Medien lesen, , egal welcher Art, und wir wähnen uns in einem Tollhaus.

Nicht nur das, selbst wenn wir mit Vernunft auf unser eigenes Leben und Handeln blicken, können wir uns manchmal wohl nur noch wundern und darüber lachen.
Selbst bei Dingen die vernünftig erschienen, lauerte die Unvernunft in dem Kleingedruckten unseres Ich's um die Oberhand zu gewinnen.

Aber was wäre ein Leben nur in Vernunft? Fern und abseits jeder Unvernunft.
Irgendwie kein sehr erstrebenswertes.
Macht nicht erst die Unvernunft das Leben lebenswert? Macht nicht erst sie es möglich, dass der Mensch lernt und fortschreitet?
Und...gibt nicht erst die Unvernunft uns den Spass am Leben?

Selbst wenn das Leben von der Vernunftshöhe wie eine Krankheit aussehen und einem Tollhause gleichen mag, so bin ich doch gerne auch mal unvernünftig.

Selbst Goethe wird nicht immer nur der Vernunft gehorcht haben, ganz gewiss nicht.

Zeige mir den Menschen, der immer nur nach der reinen Vernunft handelte, ich glaube du wirst ihn nicht finden. Und wenn, dann wird es wohl ein armes vernünftiges Würstchen sein, welches zu bedauern sein würde. Bei aller Vernunft.
Nur der Vernünftige würde es nicht bemerken, wieviel ihm am Leben fehlt.
.