Gedanken oder Fragen

15.12.2009 um 16:14 Uhr

Kopfbedeckung

Alle, mit Ausnahme des Königs, waren ohne Kopfbedeckung.

Zitat: aus der Glöckner von Notre-Dame

Die Kopfbedeckung der edlen Herren. Welcher Mann trägt heute noch Hut, um ihn als Ehrbezeugung ziehen zu können?

Früher schien es selbstverständlich. Mann trug Hut, je mächtiger um so grösser und schmuckvoller.
Heute trägt der Papst und die Kardinäle noch etwas Hutartiges, zum Zeichen ihrer Würde, ihrer Macht.

Doch unsere Regierenden haben sich längst von ihren Hüten verabschiedet.
Egal ob sie nun Merkel oder von und zu Guttenberg heissen mögen.
Es wirft sich vor ihnen auch niemand mehr in den Staub.
Welch seltsames Bild wäre es für uns heute, wenn unsere Abgeorndneten alle mit Hüten auf den Köpfen im Bundestag sitzen würden. Es würde uns wohl eher lächerlich erscheinen. Wo sind die Hutträger hin? Vielleicht auch ganz gut, dass es sie nicht mehr in dem Masse gibt.

Heute sitzen sie eher in den Einkaufspassagen auf dem Pflaster, den Hut vor sich, wartend auf eine milde Gabe.
Da schwenkt niemand zum Abschied mehr mit dem Hut, da werden keine Hüte vor Freude in die Luft geworfen. Hutlose Zeiten, vom Cape überrollt.

So bleibt mir nur noch, den nicht vorhandenen Hut vor euch, meine Damen, zu ziehen und mich galant zu verneigen. In den Staub werfen werde ich mich aber nicht. Irgenwo muss auch eine Grenze sein. ;-)
Habe die Ehre..;-)
.