Gedanken oder Fragen

29.03.2010 um 16:01 Uhr

Menschen und die Harmonie

Es ist eine grosse Torheit,
zu verlangen, dass die Menschen zu uns harmonieren sollen. Ich habe es nie getan.
Ich habe einen Menschen immer nur als ein für sich bestehendes Individium angesehen, das ich zu erforschen und das ich in seiner Eigentümlichkeit kennenzulernen trachtete, wovon ich aber durchaus keine weitere Sympathie verlangte.
Dadurch habe ich es nun dahin gebracht, mit jedem Menschen umgehen zu können, und dadurch entsteht die Kenntnis mannigfaltiger Charaktere, sowie die nötige Gewandtheit im Leben.
Denn gerade bei widerstrebenden Naturen muss man sich zusammennehmen, um mit ihnen durchzukommen, und dadurch werden alle verschiedenen Seiten in uns angeregt und zur Entwicklung und Ausbildung gebracht., so dass man sich dann bald jedem gegenüber gewachsen fühlt.

Zitat: Johann Wolfgang von Goethe
( zu Eckermann )
.