Gedanken oder Fragen

24.07.2010 um 19:46 Uhr

Loveparade Duisburg, noch wird gefeiert, 18 Tote

Trauer in NRW und anderswo.
18 Tote bei der Loveparade in Duisburg.


Sie wollten feiern. Sie wollten Spass haben und lustig sein.

Bei einer Massenpanik, in einem Tunnel einer Zuwegung zum Festgelände auf dem Duisburger alten Güterbahngelände, wurden 18 Menschen totgetrampelt und etwa 150 verletzt.

1,4 Millionen Menschen wollten die Loveparade erleben. Vielleicht zu viele für dieses Gelände welches nicht für so viele Menschen ausgelegt ist.

Bei dem Gedränge in dem Tunnel drückten die auf das Festgelände wollenden nachströmenden Menschen so sehr, dass es zu einer Massenpanik kam, in der etliche Menschen zu Boden fielen, von den nachrückenden zu Tode getrampelt oder teils schwer verletzt wurden.

Die Bässe wummerten während der Rettungsarbeiten weiter. Polizei und Veranstalter beschlossen die Feier weitergehen zu lassen, damit der Menge der sich auf dem Festgelände befindlichen Menschen nicht noch zu einer zweiten Massenpanik beim verlassen des Geländes kommen könnte.

Bahnhöfe und Autobahnen wurden teilweise gesperrt, um eine geordnete Abreise und Versorgung der Verletzten sicherzustellen.

Sie wollten doch nur feiern und jetzt so etwas.
Zahlreiche Eltern machen sich Sorgen um ihre Kinder, hoffen ihnen sei nichts passiert auf dieser Loveparade.

Die Polizei hat ein Notfalltelefon unter der Nummer
0203 94000
eingerichtet.

Mich schockiert es einfach, dass Menschen bei solchen Gelegenheiten/ Paniken von anderen, die kopflos werden, einfach zu Tode getrampelt werden.
Und dabei sollte es doch ein unvergessliches Erlebnis für die Teilnehmer sein. Eine Loveparade die die Veranstaltungen der Loveparade damals in Berlin noch in den Schatten stellen sollte.
Gestern noch machten sich viele Teilnehmer Gedanken, wie sie sich kleiden sollten. zu diesem Anlass.
Morgen werden sie Trauer tragen und mit ihnen NRW.
.