Gedanken oder Fragen

27.07.2010 um 04:18 Uhr

Autorin Brigitte Schwaiger tot

Eine recht kurze Meldung, und doch....
hat sie mich lange nachdenken lassen.

derstandard.at / Brigitte Schwaiger tot *klick*

Die Schriftstellerin Brigitte Schwaiger
geboren in Freistadt (1949-2010)
wurde in Wien tot aus der Donau geborgen.

Ihre bekanntesten Werke sind:
"Wie kommt das Salz ins Meer"
"Fallen lassen"

Die unter Depressionen leidende Schriftstellerin, scheint ihrem Leben selbst ein Ende gesetzt zu haben.
Oftmals hielt sie es nicht mehr aus.
Meinte, wir psychisch Kranken werden von der Gesellschaft wie der letzte Dreck behandelt.
Schwaiger studierte zwei Semester Psychologie, Germanistik und Romanistik, bevor sie heiratete.
Nach ihrer Scheidung besuchte sie später die Pädagogische Akademie in Linz.

Ich weiss nicht, ob sie vor ihrem Tod noch einmal das Sacher besucht hat.
So wie sie es sich vorgenommen hatte, wenn sie es denn wüsste. Da sie dort einmal mit einer Gräfin verwechselt wurde.
Weiss auch nicht, weshalb sie nicht in den 49er einstieg, von dem sie sagte:
"Wenn man nicht weiterweiss, kann man einsteigen, hoch ins Spital fahren, dort wird einem dann geholfen".

Vielleicht hatte sie dazu auch einfach nicht mehr die Kraft gefunden, in ihrem Kampf, im ewigen lernen "auch mal egoistisch sein zu können".

Wie sie in einem Essay auf
derstandard.at
Reisen mit dem Neunundvierziger *klick*

schrieb.

Brigitte Schwaiger, möge sie ihre Ruhe und den Frieden mit sich selbst gefunden haben.
.