Gedanken oder Fragen

05.10.2011 um 22:29 Uhr

E-Book Reader, welche sind zu empfehlen?

E-Book Reader, welche Geräte sind zu empfehlen?
Viele Menschen freuen sich auf den Urlaub.
Etliche auch darauf, im Urlaub etwas Zeit für das Lesen abzweigen zu können.

Doch wer möchte schon ganze Extrakoffer an Büchern mit in den Urlaub schleppen.

Da bieten sich die Leichtgewichte an. E-Books und zum lesen die E-Book Reader.

Heute haben schon viele Handys die Funktion sie als E-Reader einsetzen zu können. Doch auf dem kleinen Handybildschirm ist das lesen eher mehr Qual als Freude.
Anders auf den Tablets oder Touchlets ab 7 Zoll Screengrösse.
Da lassen sich E-Bücher wunderbar drauf lesen.
Ich bin begeistert davon, mir z.Teil auch kostenlose Literatur, Doktorarbeiten und Philosphiewerke als PDF oder TXT. Datei als E-Book herunterladen zu können und offline zu lesen.
Die Leseprogramme vermitteln oftmals das Gefühl eines Buches, in dem man die Seiten einfach umblättern kann.

Nachteil bei den PAD's und Tablets ist die Akkulaufzeit von wenigen Stunden. Es muss immer eine Lademöglichkeit für die Batterie in der Nähe sein.

Nicht so farbenfroh, nämlich in schwarz/weiss und mit Graustufen kommt die
E-E-Ink Technik daher. Bei dieser werden Tintentröpchen im Display angeregt sich an bestimmte Stellen zu begeben. Die Buschstaben sollen dann fast wie gedruckt aussehen.
Zudem spart diese Technik Strom. Der Bildschirm braucht nicht beleuchtet zu werden, das "Buch" kann aufgeschlagen liegen gelassen werden und verbraucht dabei keinen Strom. Dieser wird nur für das umblättern auf eine neue Seite benötigt.
So können diese Geräte mit einer Batteriefüllung fast einen ganzen Monat auskommen.
Im Speicher des E-Ink Readers lassen sich viele Bücher abspeichern und warten dann nur noch auf ihren Abruf.

Klar, das rascheln des Papieres fehlt etwas, an den Büchern kann man auch nicht riechen, da sie eben nicht mehr nach Papier riechen. ABER sie wiegen nicht mehr so viel.

So, wer von euch hat schon Erfahrungen mit E-Readern gesammelt, welche Geräte sind zu empfehlen?

Diese Frage stellte sich Indalo *klick*
da sie nicht "Tonnen" von Büchern mit in den Urlaub schleppen möchte.
Wer kann ihr ein elektronisches Lesegerät empfeheln?
Oder lest ihr alle noch per "Hand"?*g*
-

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. S_Hase schreibt am 06.10.2011 um 11:53 Uhr:Ich brauche zum Lesevergnügen ein "richtiges" Buch, in dem man Seiten umblättert - nicht nur auf Tasten tippt - und ein Lesezeichen steckt.

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.