Gedanken oder Fragen

19.06.2010 um 08:45 Uhr

Flügelverleih

Der Mensch wurde ohne Flügel geboren.
Auch wenn ich als kleines Kind im Traum häufig noch fliegen konnte. Zwar ohne Flügel, aber doch durch auf und ab bewegen der Arme.
Manchmal war es anstrengend, auf diese Art im Traum zu fliegen. Aber dennoch schön als Kind sich in die Lüfte erheben zu können.

Nicht alles im Leben ist einfach oder leicht, manches sogar recht beschwerlich, oder scheint sogar unmöglich.

Wie gerne wùrde ich Menchen, die vor Schwierigkeiten im Leben stehen, einen Satz Flügel leihen, damit sie diese Schwierigkeiten überwinden könnten.
Und manchmal...ja manchmal könnte ich selbst wohl auch ein paar Flügel gut gebrauchen. Um leichtfüssig Hindernisse im Fluge zu bewältigen.

Doch einen Flügelverleih gibt es nicht, die müssen wir jeder uns schon selbst verleihen. Imaginär.
Wie begehrt diese sind, lässt sich schon am Zuspruch der Werbekampagne eines Getränkeherstellers erahnen, dessen Produkt Flügel verleihen soll. Trinken tue ich es dennoch nicht.

Flügelverleih.

Und dann noch in einer Schule?
Erst dachte ich, es handelt sich um einen Requisitenverleih fùr eine Schultheaterauffùhrung.

Aber nein, es ist mehr.
Der "Flügelverleih am Faust" verleiht Schùlern die Hilfe benötigen Flügel. Jeder Schüler kann sich diese Flügel ausleiheihen, sich helfen lassen. Von älteren Schülern, von Eltern, von Lehrern.
Dieser Flügelverleih verschafft ihm die Flügel, um den Stoff zu schaffen, wie im Flug die Lernhindernisse zu überwinden, und mit seinen gewonnenen Flügeln weiterzukommen.

Eine sehr gute Idee, wie ich finde.
Ach, wùrden doch alle Schulen den Schülern Flügel verleihen können, um sie zu fördern, sie zu begeistern. Es ist doch zweifellos besser, dem Schüler Flügel zu verleihen, als ihn auf den Boden zu drücken und ihn dort zu halten.
Hoch hinauf fliegen zu lassen, anstatt ihn zurechtzustutzen.

Hier auf der Seite

fluegelverleih-am-faust.de

könnt ihr mehr ùber das Projekt des Flügelverleihs fùr Schüler erfahren.

Da ich die Faust Schule natürlich nicht kenne, weiss ich nicht wie es wirklich dort ist. Aber das gelesene fand ich gut.

Vielleicht verleiht eure oder die Schule eurer Kinder ja auch irgendwann einmal den Kindern Flügel, wenn sie nicht weiterwissen..
Schön wäre es.
.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. angelmagia schreibt am 19.06.2010 um 14:13 Uhr:Was für eine wunderschöne Idee...
    Flügel verleihen.
    Das ist großartig.

    Und es erinnert mich an eines meiner Lieblingszitate.
    *Wenn du mit Flügeln geboren wurdest, dann setze alles daran sie zum Fliegen zu benutzen.*

    Ich glaube, jeder Mensch wurde mit Flügeln geboren. Unsichtbaren Flügeln, nur viele können sie noch nicht sehen. Es muss ihnen erst bewusst gemacht werden, dass auch sie 'fliegen' können und dass jeder von ihnen seine eigenen Stärken hat.

    Ganz liebe Grüße an dich.
  2. Nasoetwas schreibt am 19.06.2010 um 14:41 Uhr:Der Artikel gefällt mir sehr.

    Ich bin auch für Flügel und gegen Faust im Nacken!

    LG
    nasoetwas
  3. Amelie schreibt am 23.06.2010 um 09:45 Uhr:wenn du als Kind im Traum fliegen konntest dann ließ mal im Internet nach über OBE oder außerkörperliche Erfahrungen.
    ;-)
    schade, dass du es verlernt hast

    LG Amelie

Einloggen zum Kommentieren:

Hinweis: viele Funktionen von blogigo (z.B. Einträge kommentieren) stehen Dir erst nach einer kostenlosen und unverbindlichen Registrierung zur Verfügung. Hier kannst Du Dich in Sekundenschnelle registrieren.